Fahndung via Facebook soll bundesweit kommen

Auf der in dieser Woche stattfindenden Konferenz der Innenminister der Bundesländer soll auch die verstärkte Nutzung von Facebook und anderen sozialen Netzwerken für Fahndungsaktionen der Polizei auf der Agenda stehen. mehr... Facebook, Social Network, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Social Media Facebook, Social Network, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso verhindert ein Link auf die Polizei-Website (auf der dann das Phantombild zu finden ist) einen Lynchmob, während bei direktem Posten die Leute gleich die Heugabeln und Fackeln rauskramen? Die Logik - bzw. den Unterschied - verstehe ich jetzt nicht wirklich.
 
@DON666: Na weil wenn es auf der Polizeihomepage ist, dann ist es sonst nirgends im Internet und die Polizei behaelt die Kontrolle ueber die Daten.. man koennte meinen es sei Neuland
 
@-adrian-: Ach so, die denken wahrscheinlich wirklich, dass es dort unkopierbar wäre... Alles klar! ^^
 
@DON666: Naja, aber wenn die Polizei einen Fahndungsaufruf nicht auf ihrer Homepage veröffentlichen dürfte, weil jemand ihn von dort kopieren könnte - wo dann? Nur noch am Schwarzen Brett im Polizeipräsidium? Da wäre die Reichweite wohl gleich null. Und mit elektronischen Medien geht nun mal die größte Reichweite einher, es ist nachvollziehbar, dass die Polizei sich dies gern zunutze machen würde - damit einher geht dann allerdings die Eigenschaft elektronischer Medien, dass andere die Information kopieren und selbst an anderer Stelle weiterverbreiten können. Ich denke mit der Veröffentlichung eines Links zur Polizei-Homepage versuchen sie dann die Gratwanderung - größtmögliche Sichtbarkeit, jedoch keine allzu direkte Einladung zum Kopieren und unabhängigen Weiterverbreiten.
 
Soll man sich eine Polizeidienststelle seines Vertrauens suchen und in die Freundesliste aufnehmen?
 
@oldbrandy: kannst sie dann ja einladen bei monsterworld deine pflanzen zu gießen... ;-)
 
Ein bisschen Denunzieren hat noch niemanden geschadet? Bei mir sehe ich jedes Mal ein Plakat "Uns Reicht ES" (Die Polizei), ja finde ich auch hab auch keine Lust zu arbeiten und will aber weiter mein Geld bekommen. Es dauert nämlich mindestens 45 Min. bis nach dem Notruf die Damen und Herren sich vom Kaffee gelöst haben. Genau so sehe ich die "Sozial-Hetz-Jagt", einfach unbezahlte Bürger losschicken, damit der Kaffe nicht kalt wird. Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie ihren Anwalt und oder Priester.
 
Auf zur staatlichen Hexenjagd !!!!!!!!!!!!
 
@Lon Star: Und wo ist das problem?
 
@iPeople: Das Wort lautet Hexenjagd.
 
@iPeople: Es wird aber zur Hexenjagd werden
 
@Lon Star: weil?
 
@iPeople: Ich vermute es wird nicht lange dauern, bis der erste Mob jemanden Lynchen wird.
 
@Lon Star: Was beweist, wie primitiv Menschen sein können.
 
@iPeople: nein, einzelne Menschen sind vernünftig, die Masse ist verblödet.
 
Der Polizeistaat im 3. Reich ist ein Witz dagegen!
 
Die Sache hat mehrere gewaltige Fehler: Polizei, Persönlichkeitsrechte und Datenschutz in einem Atemzug mit facebook. Genausogut kannste auf einen Smith & Wesson "Rauchen gefährdet die Gesubdheit" drucken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check