Smartphones sind für Teens bald Grundausstattung

Die Bedeutung von Smartphones für den Zugang zum Internet ist bei Jugendlichen binnen des letzten Jahres sprunghaft angestiegen und liegt inzwischen fast auf dem Niveau von Computern. mehr... Smartphone, Display, Touchscreen Bildquelle: Engadget Smartphone, Display, Touchscreen Smartphone, Display, Touchscreen Engadget

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja ja... "für die Schule" :-D Mit genau diesem Argument habe ich meinen Eltern vor vielen, vielen Monden auch erst den C64 und später dann den AMIGA für teures Geld aus dem Rücken geleiert! ;-)
 
@WieAusErSieht: Deine Eltern werden dein interenes Grinsen dabei schon bemerkt haben ;)
 
@WieAusErSieht: Hast du deinen Eltern damals auch weis gemacht, dass man Pornos für den Sexualkundeunterricht braucht? :D
 
@WieAusErSieht: Hach das waren noch Zeiten, könnte mich heute ärgern den C64 entsorgt zu haben. :(
 
@Stoik: Ich auch, hab den damals verkauft, als ich meinen ersten PC gekauft hab. Big Fehler
 
@iPeople: Ich hab den aufm Grobmüll gehauen.. waren sogar zwei.. einen hatte ich auf Grobmüll gefunden. -.- Naja was solls. Würde mich interessieren was die Dinger derzeit für ein Wert haben.
 
@Stoik: Hab meinen Brotkasten sicher verstaut. Und meinen A1000 mit 1541 (und Unterschriften der Entwickler im Plastikboden) auch. Hoffe der bringt in Zukunft ordentlich Geld in der Bucht.
 
@Markchen: Ich drück die Daumen..
 
meine eltern hätten mir licht ans knie gemacht, aber nicht solche wünsche erfüllt. ich musste werte noch schätzen lernen und hab nicht alles in den arsch gesteckt bekommen wie so viele heute. man sollte auch mal an die denken die es sich nicht leisten können (die eltern).
 
@snoopi: Traurig, dass Du offenbar Werte nur zu schätzen gelernt hast, indem Du kurz gehalten wurdest. Und Eltern, die es sich nicht leisten können, werden nicht gezwungen, ihren Kindern solche Wünsche zu erfüllen.
 
@snoopi: Sahen meine Eltern auch so und aus heutiger Sicht stimme ich ihren Entscheidungen zu. Als Kiddo fand ichs natürlich beknackt. :D
 
@Aerith: Komisch, mir haben meine Eltern so ziemich jeden Wunsch, der erfüllbar war, erfüllt. Trotzdem weiß ich den Wert einer Sache zu schätzen und pflege alles was ich habe penibel. Es ist letztlich auch ne Charaktersache.
 
@iPeople: Merkt man dss dir deine Eltern jeden Wunsch erfüllt haben, du kommst hier ja auch rüber wie King Koks ;)

Ich bin weder mit Computer noch Handy groß geworden und m,eine Eltern hätten sich das leiten können, aber wir hatten eben andere Hobbys und andere Dinge wertschätzen gelernt.

Ich werde das auch so behalten, ein Kind braucht kein Smartphone und einen Computer umd glüclich zu sein.
 
@M. Rhein: Ich hatte weder Smartphone (gabs damals noch nicht) noch eigenen Computer. Also was genau willst Du mir jetzt sagen? Außerdem hast Du nicht genau gelesen : "... der erfüllbar war". Ich habe nicht erwähnt, was es für Wünsche waren ;)
 
@iPeople: Du hast recht, es ist Charaktersache. Jeodh ist nicht jedes Kind so, sprich wenn du ihnen alles kaufst was sie wollen, dann wissen sie, gehts kaputt, bekomm ich ein neues. Ich habe auch alles erfüllt bekommen, was möglich war und ich habe auch jedes teil beschützt als hätte ich die X DM/EUR hart erarbeiten müssen. Das geht aber nicht bei allen Kindern gut. Das kann man machen, wenn man merkt, ok sie wissen es dennoch zu schätzen, anonsten sollte man da vorsichtig sein. __ Muss ein Smartfön wirklich bei Kindern sein? Ich denke nicht. Wie heißt es so schön: Mein soziales Netzwerk hieß damals DRAUßEN! Wenn ich die Kids heute sehe, sie stehen in der Gruppe und ausnahmslos jeder glotzt auf sein Smartfön. Mit manchen kannst du dich gar nicht mehr richtig unterhalten weil sie nur Autokorrekturdeutsch können, oder es keine 5 Minuten ohne einen Blick auf ihr Smartphone schaffen. Das ist nicht nur unhöflich sondern auch erbärmlich. Zuerst sollten Kinder ein paar grundlegende Dinge lernen und das geht auch ohne Wischphone. Danach können sie gern eins haben, allerdings auch kein Flagschiffmodell. Ich bin auch nicht dagegen die Kids mit der Technik lernen zu lassen, aber zum Lernen gehört mit Sicherheit kein Smartphone, das kann man auch mit einem PC. Kinder sollen mit der Technik umgehen lernen, weil sie zum Leben dazu gehört, aber sie sollen das kontrolliert tun und nicht nur um ein Statusobjekt den anderen vor die Nase zu halten. Die meisten kommen nicht mehr ohne Smartphone aus, aber für alles was komplexer als eine App öffnen ist, sind sie dennoch zu doof und sind wir mal ehrlich, auf den meisten Smartphones findest du nur Whatsapp, Facebbok und vielleicht noch Snapchat...
 
@fieserfisch: Richtig, genau deswegen mag ich solche Paschalaussagen wie da oben nicht. Letztlich ist es eine Entscheidung, welche die Eltern individuell treffen müssen. Meine Söhne bekommen auch viel, sie bekommen aber nicht unverzüglich Ersatz, wenn etwas kaputt geht ... Ja das ist nunmal der Zahn der zeit und der Entwicklung. Zu meiner Zeit haben wir Jugendlichen zusammen gestanden und jeder hatte nen Walkman-Kopfhörer aufm Schädel. Diesen Generationskonflekt haben doch alle, meine Eltern haben vieles nicht verstanden, was ich damals getrieben hab, ich sehe heute vieles anders, als meine Söhne. Und wir reden doch nicht von Kleinkindern. Wenn Du sagst, Kinder sollen erstmal Grundlegendes lernen, dann ist das eine Lernphase im frühen Kindalter und vielleicht bis 12. Aber ich sehe keinen Hinderungsgrund, einem 14jährigen ein Smartphone zu geben. Natürlich muss das kein Flaggschiff sein, aber warum soll ich mein altes, teureres Smartphone, verkaufen, wenn es der Sohn nutzen kann. Zum Umgang mit Technik gehört auch das Smartphone. Ich habe das Ding zusammen mitmeinem Sohn eingerichtet, habe ihm erklärt, worauf es ankommt und habe ihm deutlich gemacht, dass es den Alltag erleichtern kann, aber nicht als Ersatz für alles herhalten sollte. Wie gesagt, es kommt aufs Kind an, das ist individeull verschieden und darauf sollten die Eltern achten.
 
@fieserfisch: Völlig richtig, ich überlege auch hin und wieder wenn ich Kiddis (vermute 10-13 Jahre) auf der Straße mit einem iPhone in Hand sehe ob da die Eltern alles richtig gemacht haben. Am Ende bringen sie ihren Nachwuchs nur in Gefahr, es gibt ja genug jugendliche die es als Statussymbol ansehen und es dann abziehen wenn es die Situation zulässt. Vielleicht fühlt sich das Kind dann auch als was besseres weil es von seinen Mitschülern/Freunden beneidet wird.
 
@iPeople: Ich bin jetzt 27 und hab noch ned wirklich den Sinn innem Smartphone gesehn. Jedenfalls keinen der nen dauerzahltarif rechtfertigen würde. Von daher bin ich nicht der Meinung das Kinder & Jugendliche son Teil BRAUCHEN. Das es nett ist sowas zu haben und das es spaß machen kann zweifel ich nicht an.
 
@Aerith: Menschen "brauchen" so vieles nicht. Und?
 
LOLOLOLOL "den PC mehr als eine Stunde pro Tag (68 Minuten) für die Schule nutzen" --- tolle Umfrage, bis auf Einzelfälle macht kein Schüler täglich mehr als 1 Stunde Hausaufgaben bzw. von der Hausaufgabenzeit fällt auch nicht täglich 1 Stunde PC an ^^ Es sei denn das hätte sich im letzten Jahrzehnt so drastisch verändert.
 
@greminenz: Na dann frag z.B. mal einen G8 Schüler, aber auch ohne G8 kommst du mit nur einer Stunde heutzutage auf keinen grünen Zweig mehr.
 
@jigsaw: Ich muss wohl echt was verpasst haben in den letzten Jahren...was zu Henker ist ein "G8-Schüler"????? PS: Zum googlen war ich zu faul!!!
 
@DavyJones: Verkürztes Abi nach der 12. Klasse (bei gleichen Unterrichtsinhalten)
 
@greminenz: Mann muss nicht zwingend jeden Tag an den PC und für die Schule arbeiten. Ich persönlich arbeite gerne am PC weil ich da alles wieder rückgängig machen kann und unendlich oft verändern. Aber für einige stunden müssen wir am PC Protokolle schreiben, Referate die sich häufen und dann Dramenanalysen und andere sachen am PC machen. Ich sitze bestimmt nicht jeden Tag 60 Minuten am PC für die Schule, aber bei großprojekten häufen sich da schnell die 7-8 Stunden.
Bin 12 Klasse und habe noch ein Jahr zum ABI
 
@henne_boy: Glaub damit fällst aber aus der Altersgruppe der Studie schon raus. Die geht ja nur bis 19. Keiner bezweifelt das Computer für Oberstufe und später Studium essentiell wichtig sind.
 
@Aerith: Ich glaube, normalerweise ist man mit 19 schon an der Uni oder zumindest im letzten Schuljahr (12 oder 13, bei mir war es noch 13). War zumindest in meinem Umfeld so...ich bin jetzt im dritten Semester an der Uni und fast alle, die ich kenne, sind 19 oder 20.
 
@adrianghc: Nrf.. ich verpenn manchesmal das ich nen jahr später eingeschult wurde. An meiner Fachhochschule war ich aber einer der jüngsten. Die meisten hatten schon ne abgeschlossene Ausbildung hinter sich.
 
Die brauchen doch eh nur die Smartphones für WhatsApp und um eben kein Außenseiter zu sein. (beziehe mich da auf die U18)
 
@Stoik: glaubst Du echt das die Fraktion ü18 da mehr Hirn hat?
 
@Caldon Shooper: Wenn ich mir die steigende Zahl der Smartphone Zombis auf der Straße anschaue die einen immer fast umrennen weil sie den Kopf nicht mehr heben können und auf ihr Phone glotzen.. Nein.
 
ja war das nun was neues ? is ja nun nicht unbedingt falsch das kinder erreichbar sind und ne kostenfalle isses ja auch nicht mehr für junge leute dann allnetflat usw =) find das in ordnung wenn die dann aber nur noch an den teiln häng is auch nich so doll aber is halt ne andere zeit... mein erstes handy hab ich mit 14 bekomm das hatte orangene hintergrund beleuchtung xDDDD
 
@Tea-Shirt: Das Orange fand ich immer großartig. :)
 
Haha, für die Schule nutzen, da musst ich doch echt grad lachen :D. Das läuft dann so ab: "So geben wir mal ein bei Google..Referatsthema war..was nochmal? Oh bei MSN hat mir jemand geschrieben! Was der hat n neues lied?" -> Youtube anschauen, Chatten, danach das Forum checken ob's irgendwas Neues gibt...Zumindest bei mir lief es fast immer darauf raus :D
 
@Bierbauchunke: Was? Niemals! Wenn man den Eltern erzählt hat, man müsse am Computer was für die Schule machen, hat man natürlich gar nichts anderes gemacht. *hust hust* :P
 
und das Sexting geht munter weiter....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles