Google-Tool soll Nutzer in Social Networks vertreten

Der Suchmaschinenkonzern Google will seinen Nutzern zukünftig auch Arbeit in Social Networks abnehmen und dort Kommentare hinterlassen, die von einem echten Posting des Anwenders nicht zu unterscheiden sind. mehr... Facebook, Kommentare, Struktur Bildquelle: Facebook Facebook, Kommentare, Struktur Facebook, Kommentare, Struktur Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Programmiertechnisch sicherlich eine Meisterleistung, ansonsten vollkommen kranker Mist, wenn das wirklich in der Form in diesen "sozialen" Netzwerken zum Einsatz kommen sollte. Da springt gleich das Kopfkino an.
 
@DON666: Na ja, wenn die Nutzer auch weiterhin kein G+ nutzen wollen, dann wird der Bot von Google dafür benutzt, um Aktivität zu simulieren.
 
@Knarzi81: "Aktivität" ja, "intelligentes Leben" nein.
 
@AhnungslosER: .... der Standard Tag im Leben eines Facebook Nutzers. ^^
 
@AhnungslosER: Also bleibt ja alles beim alten.
 
@Knarzi81: Dazu muss aber auch erstmal genug Analysematerial da sein ^^
 
Nette Idee um ewig zu trollen, aber nichts um fundiert eine Meinung zu äußern^^ Was ich meine ist, bevor ich mich irgendwo mit einem Post *verewige*, möchte ich mir doch noch *eigene* Gedanken über das Thema machen. Vielen Dank auch, Google...
 
@rallef: Ein soziales Netzwerk ist auch in der Praxis kein Ort, an dem man Gehaltvolles / Niveauvolles erwarten darf. G+ kommt da noch eher ran als Facebook, aber auch nur weil die Audienz dort im Schnitt älter ist und sich dort auch viele "Nerds" verschiedenster Berufungen aufhalten (Kunst, Technik, IT,...).
 
@Google: Was für ein Schwachsinn ist das denn? Dann unterhalten sich wohl bald nur noch Spambots untereinander. XD
 
Endlich! Danke Google, ballt kann mein Avatar dann auf WF jeden Artikel Kommentieren, und ich muss mich nur noch auf die interessanten konzentrieren. Fehlt nur noch Gestik und Mimik zum Telefonieren, weiß gar nicht was ich mit der gewonnenen Zeit mache? /Ironie aus
 
Tja, und dann kommt es irgendwann, irgendwo zu einer Gerichtsverhandlung wegen Rufmord oder Verunglimpfung oder ähnlichem, obwohl der echte Benutzer sich noch nicht einmal entsinnen kann, jemals diese Äußerungen abgegeben zu haben.
Also ich finde es als Bot ansich eine große Leistung, ähnliches gibt´s ja schon seit Ewigkeiten im IRC, aber man sollte es nicht übertreiben.
Ich will selbst entscheiden, was ich irgendwo hinterlasse/hinterlege und nicht Google und Co..
 
@salundy: So eine Art von Bot gibts im IRC nicht.
 
@DerGegenlenker: Natürlich nicht so weit entwickelt wie das Ding aus dem Artikel, aber schon ganz gut. Mein bester Kumpel und ich haben unsere beiden Laber-Bots damals mal gegeneinander antreten lassen und sie vorher aus vielen, gut besuchten Channels Wörter und Sätze lernen lassen. Da kamen teilweise fast echte Gespräche raus. Aber ja, ist natürlich nicht mit dem zu vergleichen, was Google da vor hat :)
 
@salundy: Wenn es mal so sein sollte, geht doch der Dienstleister der dieses "Ding" zur Verwendung bringt in den Knast, also Google. Hoffentlich kommt das schnell^^!
 
Für so einige Vertreter dürfte das den scheinbaren Intellekt erhöhen, wenn sie ihre Kommentare nicht mehr selber verfassen :D Das Niveau könnte steigen :D Wird es eine API geben? BTW, der nächste Schritt wird dann das Korrigieren sein. Aus "ich geh jetzt kaggen" macht der Bot dann automatisch "Zeit für eine biologisch notwendige Darmentleerung".
 
@iPeople: Laut Artikel soll er sich doch den Gepflogenheiten des Nutzers anpassen. das heisst wir lesen dann bald noch viel mehr sätze in durchgehender kleinschreibung ohne satzzeichen
 
super jetzt läuft also Goolge+ bald von alleine, ich muss nichts mehr machen außer rumsitzen und mich wundern warum ich schon wieder 3Mio Antworten auf irgendwelche Kommentare bekommen habe.
 
@shriker: Setz aber vorher nen Disclaimer, in dem Du Dich von evtl unpassend geäußerten Antworten distanzierst :D
 
Das möcht ich sehn!!!! :) Also, wenn es auch nur ansatzweise funktioniert, ist das vermutlich das genialste, aber unfassbar sinnloses Stück Software dass je geschrieben wurde.
 
@Tintifax: Gab schon vor 15 Jahren Chats, die auf Schlagworte reagierend geantwortet haben, teilweise sogar echt genial gemacht.
 
@iPeople: Das gibts noch viel länger - Stichwort Eliza vom Weizenbaum. Aber damit hat man ein Gegenüber nachgemacht, und keine Person die man kennt. Da ist ein großer Unterschied.
 
@Tintifax: Stimmt, das ist ein gravierender Unterschied.
 
Juchuuh! Her mit noch mehr und noch echterem Spam vom vermissten Onkel aus Tasmanien, dem netten Doktor mit den furchtbar gesunden Hilfsmittelchen (Pillen, Salben, Hühnerfüße) oder dem afrikanischen Prinzen mit den seriösen Geschäftsideen. Mal ehrlich: Das einzig Lesenswerte daran waren doch bisher die hanebüchenen Satzkonstruktionen und die miese Grammatik. Und jetzt will Google uns das wegnehmen? Soviel zum Thema "Don't be evil!"
 
Google gibt mir so die Möglichkeit auch nach meinem Tod weiterhin in "Sozialen Netzwerken" aktiv zu sein! Großartige Entwicklung!
 
Sehr schön, dass der Avatar sich aus allen erdenklichen Quellen bedient. Ist nur die Frage, ob er auch den Gegenüber/Adressaten erkennen kann. Nachdem sich Leute selbst im sozialen Netzwerk um ihren Job gequatscht haben, steht die nächste Stufe bevor. Bald gibt's dann Meldungen in denen es heißt, der Betreffende habe seinen Job verloren, weil der Arbeitgeber beim kranken Arbeitnehmer anfragte, wie denn das aktuelle Wohlbefinden sei und der Avatar antwortete (in der Sprache des Originals): "Ey, Alter. Gestern voll fett krass Party gemacht bis fünf morgens!"
 
Erstmal Hut ab vor der technischen Leistung. Aber letztlich nimmt man damit das "sozial" aus den "sozialen Netzwerken". Gut, eigentlich waren diese Netzwerke nie wirklich sozial.
 
@TiKu: Hm, also ich nutze ebenfalls ein soziales Netzwerk (naja, im weiteren Sinne mehrere, jedes Forum oder auch WinFuture hier ist eine Form von "sozialem Netzwerk", da sich hier echte Personen austauschen), und es ist allemal sozial, da ich es zur Erweiterung der Kommunikationsmöglichkeiten mit meinem "real life" Freundes- und Bekanntenkreis nutze. Hängt immer davon ab was man damit macht - wobei selbst die Leute, die ständig nur Katzenbilder posten und dafür "ach ist die süß"-Kommentare einsammeln, ja auch in irgendeiner Weise mit anderen Menschen kommunizieren, es also ebenfalls "soziale Interaktion" ist. Aber bei Definition "sozial" = "in Interaktion mit anderen Menschen" hast Du genau Recht damit, dass solche Bots das "sozial" verringern (mit meinen Freunden will ich schon selbst interagieren; Alternative: ein Bot postet Katzenbilder, ein anderer schreibt "ach ist die süß" drunter :P). Kann ich mir daher eher für Produkt- oder Unternehmensseiten als für Privatpersonen vorstellen ("Vielen Dank für Ihre Frage. Die Antwort finden Sie in unserer FAQ...") - aber das Wohlgefühl der Nutzer dürfte nicht gerade steigen, wenn sie das Gefühl bekämen, bei einem Unternehmen höre man ihnen nun noch weniger zu als bisher, sondern lasse alle Anfragen von einer Maschine bearbeiten...
 
Bin ich der Einzige, der dabei das Risiko sieht, dass es durch genau diese Verhaltensanalyse einem Staat (oder einem Militär oder einer "bösen Organisation" oder sonst wem) ermöglicht wird, Menschen noch genauer zu überwachen und "Straftäter" womöglich präventiv "auszuschalten" oder zu inhaftieren?
 
@BloodEX: Nee, bist Du nicht! Aber das ist mittlerweile sooo üblich und normal das es keinen mehr vom Stuhl reißt bzw. in den Fingern juckt um was zu schreiben. Und überhaupt, wir haben doch nichts zu verbergen! Vorsichtshalber mal dieses hier:^^
 
@Kiebitz: Da wüsste ich doch gerne, wie viel die ISS kostet... einfach mal aufkaufen und abhauen, das wär's.
 
@BloodEX: Aufkaufen? Als Tourist hinfliegen, ist billiger. Und dann das Ding übernehmen. Und wer nicht mitzieht bekommt eine sofortige weitere kostenfreie Raumfahrt, allerdings ohne ISS und von da oben aus.
 
@Kiebitz: Beim aufkaufen wird man aber nicht beim "pimpen" gestört... "pimp my ISS, demnächst auf MTV". :D
 
Cool...jetzt wirds noch einfach zu trollen...fake Account erstellen 5-6 normale Kommentare ablassen und dann kann man mit 2 Klicks trollen!
Geiles Ding!....nicht
 
.... sinn? ich sehs schon komm jeder addet jeden bei facebook und man spioniert neue leute da aus aber eigtl macht das alles nur noch ein bot und wir menschen bekommen unser altes leben wieder wo niemand mehr nur am handy hängt ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.