Vodafone: Musikstreaming für junge Kunden gratis

Auch der Mobilfunkkonzern Vodafone bietet nun einen Musik-Streamingservice an, der auf einer exklusiven Partnerschaft beruht. Das Unternehmen arbeitet dafür mit der ProSiebenSat.1-Tochter Ampya zusammen. mehr... Musik, Sound, equalizer Bildquelle: Polysonic Musik, Player, Kopfhörer, U-Bahn Musik, Player, Kopfhörer, U-Bahn

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Toll 500MB bringen da auch nichts, da braucht man keine Streaming flat...
 
"Kunden bis zum Alter von 25 Jahren sowie Schüler und Studenten bis 30 Jahre erhalten den Zugang zum Streaming-Dienst im Rahmen des Junge Leute-Vorteils sogar umsonst." Während die Telekom wegen der Nichtverrechnung des Spotify-Traffics mit dem monatlichen Datenvolumen in die Kritik gerät, diskriminiert Vodafone ganze Altersgruppen und findet das ok? Na dann doch lieber das Telekom-Model, das alle Kunden wenigstens gleich behandelt.
 
@MaikEF: Du meinst sicher, dass die 30-jährige als "junge Leute" bezeichnen, richtig? ^^
 
@MaikEF: ah ja.. Und andere Schüler- und Studenten Ermäßigungen sind auch diskriminierend (mal ganz zu schweigen von meiner Steuerklasse...).. Schüler warst du sicher mal und weißt bestimmt, wenn mami und papi dir nicht die Kohle in den Alllerwertesten geblasen haben, dass man da jeden Euro umdreht. Das gleiche gilt auch für 90% aller Studenten. Ich bin froh, dass es für von Natur aus nicht so zahlungskräftige Personengruppen solche Ermäßigungen gibt. Das nennt sich sozial (für die, die es nicht wissen).
 
@chillah: Und wo sind die sozialen Ermäßigungen für alle nicht so zahlungskräftigen Personengruppen, die über 25/30 sind, den ganzen Tag schufften für einen Hungerlohn und bei denen am Monatsende oder noch früher eben nix hängen bleibt von ´de Kohlen? Mit SOZIAL hat das mal gerade gar nichts zu tun, was Vodafone da macht!
 
@MaikEF: Die Personengruppen habe ich nicht vergessen und bin auch dafür, dass geleistete Arbeit anständig honoriert werden muss. ABER, als Schüler und Student bist du hauptberuflich eben Schüler und Student und, wie schon im vorherigen post geschrieben, von Natur aus "arm". Ganz zu schweigen davon, dass unser Nachwuchs enorm wichtig ist für unser Land, Sozialsystem und überhaupt, find ichs schon ziemlich assozial, denen ihre Ermäßigungen nicht zu gönnen. Aber wer gönnt heutzutage noch wem anders was..
 
Und wo ist der Unterschied zur Telekom? Hier wird die Bevorteilung eines Dienstes gegenüber eines anderen nur anders verpackt... Nutze ich bei Vodafone Spotify, bekomme ich keine 500mb gratis dazu und mein Verbrauchskontingent ist schneller erschöpft, als würde ich ampya nutzen (von der Altersdifferenzierung will ich mal lieber nicht anfangen).. Ergo im Endeffekt noch un neutraler als bei der Telekom, weil man sich da zumindest dumm und dusselig hören kann, ohne dass auch nur ein bit abgerechnet wird.. Netzneutralität muss verdammt nochmal endlh gesetzlich geregelt werden. Die Provider hat es nichts anzugehen, welche Services man nutzt!
 
@Slurp: oder wie alt man ist...
 
Ich hätte das gerne mal für Xbox Music, Spotify, Simfy, Ampya, napster, ach was rede ich, Musikstreaming allgemein kostenlos :)
 
@Knerd: Ich haette mal gerne eine mobile 3G Internet Flatrate. Wuerde sogar fuer zahlen :)
 
Gleichberechtigung?
 
@Menschenhasser: Hab ich auch gedacht. Wer über 30 ist wird ja regelrecht diskriminiert.
 
@LastFrontier: falsch - jeder über 25 wird diskriminiert und jeder Student über 30... ;)
 
Das erinnert mich irgendwie an einen Restaurantbesuch als ich ungefähr 30 war und mangels Hunger nur einen Kinderteller wollte. Da schaute mich die Bedienung nur schief an und meinte "Sie bekommen höchstens einen Seniorenteller von mir."... womit sich die Sache mit dem Trinkgeld auch erledigt hatte. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links