Einkauf im Netz bedroht die Junk-Food-Hersteller

Der Trend zum Einkauf bei Online-Anbietern wird perspektivisch wohl für all jene Unternehmen ein Problem, die vor allem Produkte anbieten, die eher über so genannte Impulskäufe abgesetzt werden. mehr... Supermarkt, Lebensmittel, Regal Bildquelle: Kham Tran (CC BY-SA 3.0) Supermarkt, Lebensmittel, Regal Supermarkt, Lebensmittel, Regal Kham Tran (CC BY-SA 3.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist für die Verbraucher sowieso gesünder.
 
@Ralfi: noch gesünder wäre es wenn die Verbraucher ihren Arsch hoch kriegen und selbst einkaufen gehen anstatt die Zusteller mit ner Packung Milch und Eiern zu belasten... =D
 
@Kjuiss: Darüber lässt sich streiten. Ist es nun gesünder wenn ich Online das Einkaufe was ich auch verarbeite und Esse oder ist es gesünder wenn ich in den Laden gehe und dann Spontan haufenweise Süssigkeiten mitnehme? Im schlimmsten fall fährt man dann noch mit dem Auto zum Einkaufen, das zeug will doch keiner tragen :D
 
@picasso22: im Idealfall führt diese (besser durchgeplante) Art einzukaufen dazu das wir nicht mehr 50% aller Lebensmittel wegwerfen sondern vielleicht nur noch 40% oder 30%. Das wäre schon mal super :)
 
Stimmt wohl... ich hatte noch nie "KEKSE" auf dem Einkaufszettel, aber immer welche im Einkaufswagen ;)
 
@wurstbude: Geht mir dauernd mit Bier... :-)
 
@klein-m: Hehe, der is' gut ...
 
Hmm, also an der Kasse hab ich mir noch nie einen dieser Einzelriegel gekauft, der Einzelpreis war es mir dann doch nicht wert.
 
@niete: Da wirst du zu den kleineren Anteil der Ausnahmen gehören, so wie ich das bei anderen Leuten sehe.
 
@HK-47: Hab da noch nie so drauf geachtet, ob das die vor mir in der Schlange machen, sollte ich mal beobachten.
 
@niete: Gerne genutzt wird dieses "Angebot" von Kindern :) ____ Natürlich muss die Mama dabei sein, damit man qängeln kann um ein Riegel zu bekommen. So kann man das Kind dann schnell ruhig stellen.
 
@Motti: D.h. an der Kasse liegen die teuersten Sachen auf Augenhöhe von Kindern? :)
 
@niete: korrekt. Etwas höher liegen dann Kondome und Flachmänner. "Witzigerweise" gibt es dann z.B. Kassen extra für Eltern wo ausgewiesen ist das keine Süssigkeiten im Warteschlangenbereich sind. Rate mal was stattdessen da angeboten wird... Natürlich Zigaretten.
 
@hezekiah: Kurios :D
 
@hezekiah: das ist halt für die Mama, damit sie sich nach dem ganzen Rumgeschreie beim Einkauf beruhigen kann. ;-)
 
Ich verstehe den Artikel ehrlich nicht, Junk-Food hat doch nichts mit Online-Handel zu tun. Gerade diese Artikelgruppe ist doch auf Spontankauf ausgelegt, Online und Spontankauf bringe ich nicht zusammen. Und dann sollen auch noch Brause-Hersteller Leiden (?),ich kann mich noch an die 70ger 80ger Jahre erinnern da gab es Cola als Sirup zum Selbstverdünnen, diesen Sirup (Konzentrat) Online kaufen und mit den Sodamaker Aufsprudeln, Hat doch was. Ach ja Liebe Junk-Food-Hersteller das Geschäftsprinzipe "Kind ärgert Mutti an Kasse" kann deshalb nicht mehr funktionieren, weil es immer weniger Kinder gibt. Wie wäre das bei jeden Amazon einkauf (in den Warenkorb legen) popt ein Banner auf darf es noch ein Schokoriegel sein, am besten Neonfarbend blinkend.
 
@Kribs: Und genau das sagt doch der Artikel aus. Eben weil das Geschäftsmodell der Junk-Food-Produzenten auf Spontankäufe ausgelegt ist, ist der zunehmende Lebensmittel-Online-Handel ein Probelm. Der "Kunde" sagt eben nicht: "Boah, bock auf nen Schokoriegel, gleich mal bei Amazon einen bestellen."
 
@ElDaRoN: Meine Hochachtung, es muss wirklich anstrengend gewesen sein, den Sarkasmus im obigen Text zu ignorieren. // Nur zur Sicherheit das jezt war Ironie.
 
@Kribs: War nicht anstrengend, ging ganz leicht. Bei dieser "Ich lese nur die Überschrift"-Mentalität hier kann man durchaus davon ausgehen, dass du deinen Post ernst meinst. Und wieder steht man vor dem selben Problem wie immer: Wie erkennt man Ironie und Sarkasmus? Gesprochen ist das leicht: Betonung, Mimik, Gestik, ... Aber schriftlich ist das immer schwer. Wenn nicht ganz offensichtliche (extreme) Übertreibungen, Verfälschungen oder Provokationen verwendet werden, dann geht das nur über zusätzliche Zeichen, wie Anführungsstriche oder Smileys, wie ^^ oder ;). Nichts davon finde ich in deinem Post. Alles was da steht sind für mich Wahrheiten, die es gibt und ich zum Teil selbst schon beobachtet habe. Hinzu kommt, dass hier auf WinFuture die Ironie-Ausrede überstrapaziert wird. Da wird ganz trocken was hingeschrieben, einer oder mehrere weisen auf einen Fehler hin und dann wird einfach gesagt, dass das ja ironisch gemeint war. Bei 2 von 3 Posts dieser Art bezweifle ich das jedoch stark und behaupte: die haben sich einfach nur ziemlich blamiert und wollen das nun vertuschen.
 
@ElDaRoN: Nun dann scheinst du wie viele hier Selektiv blind zu sein. Tema Provokation: Letzter Satz O4 "Wie wäre das bei jeden Amazon Einkauf (in den Warenkorb legen) popt ein Banner auf darf es noch ein Schokoriegel sein, am besten Neonfarbend blinkend." / Tema Übertreibung: "diesen Sirup (Konzentrat) Online kaufen und mit den Sodamaker Aufsprudeln, Hat doch was" / Tema Spot: Geschäftsprinzipe "Kind ärgert Mutti an Kasse" / Tema Ironie-Ausrede: hatte ich Sarkasmus erwähnt?
Sorry deine weinerliche Beweihräucherung ist, für mich, nicht überzeugend /" sehr schlechte Ausrede"!
 
Also, als passionierter Porsche-Fahrer lasse ich mir immer nen Riegel vom Rastaman mit bringen: https://www.youtube.com/watch?v=qU9sQBJppks :-DDD
 
@beeelion: Porsche? Arme Sau.
 
Sicherlich mache ich ab und zu auch mal Spontankäufe (aber kein Junk-Food). Meistens aber aus der Notlage heraus, dass mein gewünschtes Produkt im Supermarkt gerade nicht verfügbar ist oder scheinbar ganz aus dem Sortiment genommen wurde. Ich würde mehr im Internet kaufen, alleine schon wegen der Auswahl, aber teilweise ist es teurer als im Laden und es gibt auch noch das Transportproblem. (Packstation steht eh in der Einkaufsstraße oder soll ich immer beim Nachbar klingeln?)
 
@Lastwebpage: Das ist die Sache: Wenn irgendwelche Klamotten geliefert werden, bin ich eh auf der Arbeit, und die Packstation ist quasi genauso weit von meiner Hütte weg wie das E-Center, Aldi oder Lidl, nämlich so 250 Meter (na gut, Lidl ist sogar nur 50 m entfernt, da kauf ich aber nicht). Da brauch ich über so was gar nicht erst anfangen nachzudenken. ;)
 
wenn ich einkaufen gehe, ist nur das im wagen drin was auf nem zettel stand, da kann da rumliegen was will.
 
@snoopi: Wie langweilig unspontan.
 
@iPeople: warum soll ich mir gequirlte scheiße kaufen die ich nicht brauch, nur weils jemand so will? son käse können blos wessies ablassen!
 
@snoopi: Wessie ... soso ;) Also ich kaufe, auf was ich Appetit habe. Und wenn ich im Laden stehe und Appetit auf etwas habe, was nicht aufm zettel steht, dann kauf ich das auch. Dazu muss man übrigens kein Wessi sein. BTW, schade, dass es immernoch Menschen gibt, deren Mauer im Kopf eine Ost-West-Klischee-Denke bedient und, was ich am lustigsten finde, damit auch noch völlig daneben liegen.
 
@iPeople: zeig mir einen ossi der das gleiche macht wie ein wessi und dann das selbe geld bekommt. von wegen das das aus den köpfen raus sein soll. sollange das immer noch so gehandhabt wird wird das mit ost und west auch bleiben! alles andere ist genauso teuer wie im westen nur die löhne nicht!
 
@snoopi: Schönes Stammtischgeblubber. leider nur zum Teil wahr. Ist aber auch OT. Jammer Du weiter, ich lebe derweil ein wenig.
 
@snoopi: Weil du spontan mal auf die Idee kommst deinen Wok zu entstauben und ein thailändisches Curry zu kochen. Zu Hause hattest du das beim Verfassen des Zettels nicht bedacht aber als du die Zuckerschoten im Angebot gesehen hast kam dir die spontane Idee deinen Lebensabschnittspartner damit zu überraschen.
 
Meine Einkäufe sind nur "spontan",..... "Ich hab nur noch Licht im Kühlschrank, muß einkaufen." ;-)
 
ist doch ok. wenn diese schokoriegelpampenmischer ihre zielgruppe nicht mehr erreichen, weil sich die trägermedien ändern, sich aber die anbieter nicht an die geänderten vorzeichen anpassen können, so ists doch deren problem. schließlich kann der verbraucher sehr wohl ohne junkfood existieren, die junkfoodbutzen ohne verbraucher aber nicht. ist für mich sowieso absolut fragwürdig, was die alles für zeuch in lebensmittel allgemein reinmischen...
 
So und nun eine Dose Mitleid dafür, dass der Kunde nicht mehr das kauft, was er eigentlich gar nicht will? Ok, von mir aus *zisch* Ich finds gut, wenn gerade in Lebensmittelgeschäften die ganzen Werbetricks so richtig schön ins Leere greifen! Ich ghöre auch zu den Leuten die bspw im Rossmann mal hinter das Preisschild mit dem "Sonderangebot" schauen(die sind nämlich oft zu faul, das rauszunehmen ;) ) und dem dann immer wieder ein breites Grinsen übers Gesicht fährt, wenn er wieder sieht, dass das "Sonderangebot" teurer als der Normalpreis :D Probiert es im Rossmann selbst mal bei den rot umrandeten Preisen aus ;)
 
Ja wer die Zeit nicht erkennt dem ist sie weggerennt. :) Ja Jahren hört man das sich der Handel ins Internet verlagert und jetzt kommt das große OHA.
 
@Der-Magister: naja, ist nicht die erste Industrie, der das passiert und bestimmt auch nicht die letzte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles