Ringfinger deutet auf Risiko für Gaming-Sucht hin

Die Suchtgefahr bei Computer-Spielern kann bereits vor der Geburt wesentlich beeinflusst worden sein. Das fanden Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) nun heraus. mehr... Finger, Hand, Mensch Bildquelle: Jlhopgood (CC BY-ND 2.0) Finger, Hand, Mensch Finger, Hand, Mensch Jlhopgood (CC BY-ND 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dabei geht es aber vielmehr um eine Disposition zu Aggressivität und Suchtverhalten allgemein als nur eine das Zocken betreffend...
 
Na, wer hat gerade alles seine Finger verglichen? ^^
 
@Baderus: Wer's braucht, hier gleich nochwas zum Vergleichen: Wie die Nase des Mannes, so auch sein Johannes.
 
@noComment: Kann ich als Nasenbär bestätigen :)
 
@Wuusah: Glückwunsch und halte dich bereit! Vielleicht braucht dich ja irgendwann mal ein Forscher um dahingehende Untersuchungen zu untermauern. :-)
 
@Wuusah: ich auch als große nase riesen füße typ ... ist noch keine weggerannt weil ich nicht gaming-kompatibel war , im großen maßstab ;)
 
@lazsniper2 (re:6): Nee klar! "... ist noch keine weggerannt weil ich nicht gaming-kompatibel war , im großen maßstab...". Nee klar, bei großen Füßen sind die sicher abgehauen wegen Fußschweiß.....^^!
 
@Kiebitz: harhar :D
 
@noComment: Meine Nase ist dick und groß :D
 
@noComment: lol....Den Spruch habe ich wohl irgendwann von jeder meiner glücklicherweise wenigen Freundinnen (Glücklicherweise deshalb, weil ich schon keinen Bock mehr auf Beziehungen/Sex hatte, bevor mich irgendeine Frau mit etwas im Bereich von Lippenherpes bis AIDS anstecken konnte. Meine heutige Freundin war eigentlich nur als besonders hübscher Sportkumpel in meinem Leben vorgesehen. Dummerweise war ihr das zu wenig und ich wollte nicht auf ihre Dienste als Trainingspartnerin verzichten. Als ich sie beim Sport kennenlernte, hatte ich mein Doppelbett längst abgeschafft und den Platz in meiner damaligen Wohnung für meine Sportgeräte genutzt.) bisher gehört. Während ich jedoch Sex schon am Ende meiner Teenagerzeit nur noch primitiv und langweilig fand und vermutlich keinen mehr hätte, wenn meine Freundin nicht aus unerfindlichen Gründen auch nach 16 Jahren zusammen noch Spass daran hätte, habe ich an meiner grossen Nase bei Snowboard- und Bergtouren in eisigen Gefilden durchaus eine Menge Spass. Die wärmt die eisige Luft gut vor und macht daher Aktionen mit wärmenden Schals oder Fließkappen, die gegen das Vermummungsverbot verstossen, überflüssig. ;-)
 
Ok, ich fasst das jetzt einfach mal als Ironie auf.
 
@tkrause: Es steht natürlich jedem frei das als Ironie anzusehen. Wenn ich etwas Ironisches hätte schreiben wollen, hätte ich dazu bei diesem Thema allerdings wohl nur einen Satz gebraucht und auch kaum etwas aus meiner Lebensgeschichte geschrieben.
 
@Baderus: Mein Ringfinger der rechten Hand ist größer als der Zeigefinger der rechten Hand. Bei der linken Hand ist es genau umgedreht. Und nun? Ich glaub nun kann ich mich einweisen lassen.
 
@blume666: das glaube ich auch , das muss eine mutation sein!
 
@Baderus: ALTER MAN(n)! Bin ich ne Testosteronbombe! ...
 
@Baderus: Ich ! Und ich bin - zumindest dem Artikel nach - wohl süchtig (auch wenn der Unterschied nur 'nen viertel Zentimeter beträgt). Interessant, denn das wusste ich noch gar nicht. Mist ! Dann muss ich mir wohl direkt 'nen Platz in der Anstalt sichern !
 
@Niclas: Steht doch so garnicht im Artikel :) Da steht nur das es ein Faktor ist.
 
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass ihr Jungs von Winfuture heute ein klein wenig zu lange auf den Kalender geschaut habt... ;-)
 
Ist schon wieder Sommerloch? :)
 
Und jedes Baby mit einem Pickel am Arsch wird ein Kommunist. Studien die die Welt nicht braucht. Und für sowas wird Geld rausgeworfen, gibt ja keine anderen Probleme!
 
@marcol1979: Man kann davon ausgehen, dass diese Untersuchung nur ein Teil einer größeren Studie zum Thema Suchterkrankung ist. Und das ist definitiv keine "Sinnlosstudie", schließlich leiden Millionen Menschen an diversen Suchtkrankheiten, die sie evtl. zugrunde richten.
 
@marcol1979: Aus den Ohrläppchen lässt sich übrigens auf das weibliche Geschlechtsorgan schließen. Schaut also künftig genau hin, falls ihr nicht die Katze im Sack kaufen wollt. :-)
 
Tolle Studie, als wüsste ein Baby schon was Computerspiele sind....
 
@andi1983: Haaalooooo - Testosteron, Junge! Ist doch klar: Männer spielen viel mehr und länger Games als Frauen. Dementsprechend ist der Anteil der Männer unter den Süchtigen auch höher als die der Frauen. Dementsprechend ist bestätigt: Testosteron ist verantwortlich für Gaming-Sucht... ;)
 
Und woran erkannt man ob jemand später Pseudo-Wissenschaftler wird der Medien mit Sinnlosstudien über die Abhängigkeit von von konservativen Spinnern in die Welt gesetzte "Suchtkrankheiten" füttert? Daran ob jemand als Baby zu oft auf den Kopf gefallen ist?
 
@lutschboy: ne, zu heiß gebadet ;)
 
erinnert mich am ganzen an dr. mengeles studien ... aufgrund der kieferform die herkunft bestimmen zu können. ähnlich reisserisch und objektiv geht es hier um suchtkranke ...
 
Ich würde der FAU alle Gelder entziehen, wenn die sich mit solchem Unsinn beschäftigen ! Klingt wie die Forschungen der Nazis im Reich !
 
@SuperSour: Klingt tatsächlich verdächtig nach Rassenhygienischer Forschungsstelle. Berüchtigt etwa durch: "Erbbiologische Untersuchungen innerhalb eines Züchtungskreises von Zigeunermischlingen und asozialen Psychopathen" und: " Ein Menschenschlag. Erbärztliche und erbgeschichtliche Untersuchungen über die durch 10 Geschlechterfolgen erforschten Nachkommen von Vagabunden, Jaunern u. Räubern". Schlimm, so ein Zeitgeist, wie er damals war.
 
Und in Zeiten wo es keine Computer gab: Wonach waren die Betroffenen dann süchtig? Gesellschaftsspiele?
 
Hier sieht man wieder ganz schön, wer alles nur die Überschrift liest und wer die gesamte News liest. Kleine Auswahl: "erinnert mich am ganzen an dr. mengeles studien" ([o8] lazsniper2) "Ich würde der FAU alle Gelder entziehen, wenn die sich mit solchem Unsinn beschäftigen ! Klingt wie die Forschungen der Nazis im Reich !" ([o9] SuperSour) Für euch und an alle die noch folgen mögen: Es geht hier nicht um den Ringfinger, sondern um Testosteron. Diese "Sinnlosforscher" haben herausgefunden, dass dieses Hormon bei Computerspiel-Süchtigen in höheren Mengen zu finden ist. Testosteron kommt nunmal bei Männern häufiger vor und sorgt nebenbei für ein stärkeres Wachstum des Ringfingers - hat die Natur nunmal so eingerichtet.
 
@ElDaRoN: Also kann eigentlich niemand was dafür wenn er Spielesüchtig ist, denn die Natur ist ja daran Schuld. Gehirnforscher haben auch herausgefunden, dass der "freie Wille" eine Illusion ist und das Verhalten von Menschen durch "neurale Prozesse" gesteuert wird. Demzufolge kann auch niemand für seine Kommentare hier verantwortlich gemacht werden, da er/sie diese ja sozusagen zwangsweise abgeben muss. Daran ist dann auch die Natur Schuld. Somit sind deine Vorhaltungen hinfällig. und ein Freispruch für alle, ist dann die logische Konsequenz.
 
@noComment: Hättest du deinen Nickname mal wörtlich genommen... Nichts davon habe ich behauptet. Ich habe nur die Faktenlage aufgrund dieser News in Kurzform wiedergegeben. Außerdem behaupte ich (und die Studie erst Recht nicht), dass Testosteron der Auslöser für eine Sucht ist, noch dass dies zwangsläufig zu einer Sucht führen muss, noch dass es der einzige Indikator für eine Sucht ist, noch dass einer Sucht nicht durch andere Faktoren entgegengewirkt werden kann. Deine Schlussfolgerungen und erst Recht deine logische Konsequenz sind also Müll.
 
@ElDaRoN: Lese meinen Kommentar bitte nochmals. Ich habe nämlich nichts von dem behauptet was Du behauptest dass ich von Dir behauptet habe. Wenn Du dich aber darüber beschwerst dass hier manche in den Kommentaren die Forschung zu dem Thema nicht ernst genug nehmen, dann muss ich Dir im Gegenzug den Vorwurf machen, dass Du mir auf meinen Kommentar - der eigentlich deinen wissenschaftlichen Ansprüchen genügen müsste, zwar ernsthaft, aber nicht konstruktiv, sondern aggressiv geantwortet hast. Aber klar doch ... auch Du kannst die "neuralen Prozesse" in dir nicht kontrollieren ...
 
@noComment: Doch, du hast das tatsächlich behauptet. Durch den Satz: "Also kann eigentlich niemand was dafür wenn er Spielesüchtig ist, denn die Natur ist ja daran Schuld." implizierst du eben genau das ausschließlich Testosteron daran Schuld ist während ElDaRon darauf hinweisen wollte das hier lediglich mal wieder eine von vielen Faktoren genauer beleuchtet wurde und eine Sucht am Ende die Summe vieler Teile ist.
 
@hezekiah: Der Hinweis kam doch erst im zweiten Kommentar. Was den ersten Kommentar zwar rückwirkend ergänzt und zu einer erweiterten Sicht in Bezug auf das Eingangsthema führt, aber trotzdem den ersten Kommentar und die darin getätigten Aussagen nicht auslöscht.
 
Welch behinderte Studie :) Irre mit was Leute ihr Geld verdienen.
 
Ich bin mir ziemlich sicher, dass falls der Testosteronspiegel einen geringen Einfluss auf die Suchtwahrscheinlichkeit bei Menschen haben sollte, dass dies dann auf jeden Fall jegliche Sucht betrifft und rein gar nicht mit Computerspielen zu tun hat oder damit in Verbindung gebracht werden kann. Demnächst kommt dann der nächste Hodor an (womöglich von der Bitcom), der dann endlich rausgefunden haben will, dass Menschen, die als Kind vom Wickeltisch fielen 300x häufiger dümmliche Studien anstellen.
 
@monte: Nein, der Hormonspiegel beeinflusst die Wahrscheinlichkeit das man sich für bestimmte Dinge interessiert, was die Wahrscheinlichkeit erhöht dies dann obsessiv zu tun.
 
Also ich hab den Artikel jetzt zwei mal gelesen und weiß immer nocht nicht, welcher Finger nun länger sein muss oder ob die beiden gleich lang sein müssen, damit man laut dieser Studie als gefährdet(er) gilt...
 
@Link: Du, mußte auch nicht verstehen. Dahinten wollen die ihre Mißgeburten rechtfertigen und hier in Deutscheeeland lassen die nach umweltfreundlichen Sprengstoffen forschen. Passt doch wie die Faust aufs Auge.
 
@Link: 4. Absatz, " Ein längerer Ringfinger entsteht bei einer höheren Testosteron-Konzentration während der Heranbildung des Embryos. Daher ist der Ringfinger auch bei Männern in der Regel länger als der Zeigefinger. "
 
@hezekiah: achso... na dann bin ich nicht gefährdet, auch wenn einige durchaus der Meinung sind. :D
 
Schon die Definition von Suchtverhalten ist bei Süchten, die nicht auf körperlichen Abhängigkeiten von Substanzen beruhen, derart ungenau, dass die Entscheidung ob etwas als Sucht angesehen wird eher vom sozialen Kontext und dem was in diesem als "normal" angesehen wird abhängt als vom Verhalten einer Person.____

Wieso ist z.B. eine Person die kein Interesse an anderen Menschen zeigt und lieber alleine am Computer spielt spielsüchtig, aber eine Person die Heimweh bekommt und depressiv wird, wenn man sie alleine mit Unterkunft und Vorräten auf einer hübschen, aber einsamen Insel aussetzt, nicht aufmerksamkeits- oder gesellschaftssüchtig?____

Verliebte Paare zeigen oft alle charakteristischen Merkmale einer Suchterkrankung/Geisteskrankheit. Trotzdem werden Leute in Liebesbeziehungen erst dann als krank angesehen, wenn der eine dem anderen Partner aus Eifersucht einen Schaden zufügt oder einer der Partner, z.B. nachdem er verlassen wurde, selbstverletzendes Verhalten zeigt.____

Meiner persönlichen Meinung nach ist z.B. Alkohol trinken, Zigaretten rauchen und ungesundes Zeug essen genauso selbstverletzendes Verhalten, wie sich mit einem Messer die Arme zu ritzen. Wenn selbstverletzendes Verhalten in Abwesenheit von existenziellen Notlagen immer von einer Geisteskrankheit kündet, wie die Psychologie behauptet, sieht man die meisten Leute auf einer Party gleich mit ganz anderen Augen. Wieso wird also gesellschaftlich geduldet, dass der eine jedes Wochenende ein Nervengift trinkt, während andere Leute für psychisch krank erklärt werden, weil sie sich nicht lebensbedrohliche Hautverletzungen zufügen? An oberflächlichen Schnitten in der Haut stirbt in Deutschland so gut wie niemand. An den Folgen des Alkoholkonsums sterben in Deutschland hingegen nicht nur jährlich tausende von Alkoholkonsumenten, sondern sogar Unbeteiligte, die von alkoholisierten Leuten angefahren oder durch anderes unüberlegtes Fehlverhalten (z.B. Gasexplosion wg. vergessenem Gasofen, Wohnungsbrand durch Einschlafen mit brennender Zigarette, Unfälle weil jemand versucht hat einem Besoffenen auszuweichen als der auf die Strasse stolperte usw.) der Selbstvergifter zu Tode kommen.____

Das Problem ist, dass Süchte bzw. Geisteskrankheiten nicht mehr als solche erkannt werden, sobald genug Leute und damit auch genug Psychologen selber ein eigentlich pathologisches Verhaltensmuster zeigen. Dann wird das pathologische Verhaltensmuster nämlich plötzlich als normal und gesellschaftsfähig angesehen und kann dann garkeine psychische Krankheit mehr sein.____

Stress und Frust auf der Arbeit führen z.B. jährlich alleine in Deutschland zu abertausenden Neuerkrankungen und diversen Toten über die niemand spricht. Wenn irgendwo auf der Welt alle paar Jahre mal ein Spielsüchtiger an einer Thrombose wegen Bewegungsmangels stirbt, werden hingegen gleich neue Kapazitäten zur Detektion und Behandlung Spielesüchtiger aufgebaut. Was ist denn mit den Arbeitssüchtigen, die sich körperlich fertigmachen um vor dem Nachbarn mit dem dickeren Wagen prahlen zu können, den sie nicht bräuchten, weil sie mit ihm heute ohnehin nur im Stau stehen, wie der Nachbar mit seinem kleineren Wagen auch? Arbeitssüchtig ist man offenbar erst, wenn man nach ein paar Tassen Kaffe um nach einem 14-Stunden-Tag wach zu bleiben und dem Anbrüllen der Untergebenen an einem Herzinfarkt stirbt. Spielesüchtig ist man schon, wenn man die Nase von anderen Menschen voll hat und lieber in Ruhe zocken statt Einkommenssteuer zahlen und nutzlose Statusspielzeuge erwerben will. Jemand der nicht ein dickeres Auto als sein Nachbar haben möchte und mit einem Computer Spass hat, den jeder heute nachgeschmissen bekommt, kann ja nicht ganz richtig im Kopf sein, weil er all jenen vor denselben stösst die glauben sie hätten das allein gültige Rezept für ein "normales" Leben gefunden.____

Kleiner Tipp: Untersucht mal die Finger von Leuten mit Burn-Out-Syndrom. Um festzustellen, wer in seinem Leben besser nicht arbeiten sollte, weil er arbeitssüchtig werden könnte. ;-) ____

Bei mir ist der Ringfinger übrigens nicht länger als der Zeigefinger und das an beiden Händen. Das ich keine Anzeichen einer Spielsucht zeige und inzwischen teilweise monatelang garnicht mehr zocke, schreibe ich aber derzeit trotzdem eher der Tatsache zu, dass ich mir blöd vorkommen würde freiwillig Trojaner wie Origin, Steam oder UPlay auf meinen Gaming-Rechnern zu installieren und ich daher einfach keine neuen Spiele mehr kaufe und die alten halt nur noch gelegentlich spiele.
 
Kann ich nicht bestätigen. Ich finde sogar das ich gar keinen Drang verspüre zu spielen mir wird eher langweilig dabei und schon häufig der Gedanke daran.
 
@Menschenhasser: Dies mag an Deiner Definition vom Spielen liegen.
 
@Menschenhasser: "Natürlich entscheiden viele weitere biologische, soziale und psychologische Faktoren darüber mit, ob jemand tatsächlich eine Abhängigkeit entwickelt oder nicht" Genausowenig wie man Statistiken auf einzelne Personen anwenden kann kann man einen einzelnen Faktor dieser komplexen Gleichung nehmen und auf dich anwenden. Mach dich nicht freiwillig zu einer beliebigen Nummer in einer Gleichung :)
 
Meine Frau spielt viel mehr als ich am PC. Heißt das, sie hat mehr Testosteron als ich im Blut? Das macht mir Angst.
 
@koenighonk: Nein.
 
@koenighonk: Vergleiche sicherheitshalber noch mal die in der News erwähnten Fingerlängen nach der Methode 2D:4D-Verhältnis!
 
Früher hieß es ja noch: Der Junge hat die Veranlagung zum Pianisten. Noch früher: Der Junge wird mal ein guter Soldat für den Führer - aber die Zeiten sind ja vorbei. ^?^ edit: Frauen wussten das btw. schon vor der Friedrich-Alexander-Universität. Nerd ab 30 = selten mit Ring
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles