Microsoft: Künftig weniger Varianten von Windows

Microsoft will Windows künftig nicht mehr in diversen Varianten für unterschiedliche Arten von Geräten anbieten. Statt Windows RT, Windows und Windows Phone soll es künftig weniger Ausgaben geben, die dann aber auf verschiedenen Gerätetypen laufen ... mehr... Microsoft, Windows, Julie Larson-Green Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows, Julie Larson-Green Microsoft, Windows, Julie Larson-Green Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist der Weg, den ich eigentlich von Anfang an bei Windows 8 erwartet habe. Als ich gelesen habe, dass Windows Phone 8 auf den Windows 8 Kern basiert, hat es mich schon gewundert, dass es im Shop dennoch Unterschiede gibt. Die Windows 8 Apps müssen ja eh ARM kompatibel sein (EDIT: Doch nicht). Warum also die Aufteilung?
 
@Morku90: Weil sich die API erst zu 33% gleicht, mit WP8.1 sollen es 77% sein und ab 9, sollen sie dann einheitlich sein.
 
@Morku90: Muessen Windows 8 Apps ARM kompatibel sein. Da bin ich mir nicht so sicher
 
@Morku90: Die Apps müssen nicht ARM Kompatibel sein, warum denkst du gibt es im Windows Store den Hinweis auf die Kompatibilität der App. Z.B. während die Apps die in C# Programmiert sind praktisch ohne weiteres zutun des Programmierers auf jeder anderen Architektur laufen, sieht die Sache bei C++ schon etwas anders aus. Du kriegst z.B. wenn du das App Paket zum hochladen in den Store erstellst vorher diese Meldung http://blogs.windows.com/cfs-file.ashx/__key/communityserver-blogs-components-weblogfiles/00-00-00-59-47-metablogapi/create_2D00_app_2D00_pkges_5F00_2676704F.png wo du aufgefordert wirst die Architekturen auszuwählen.
 
@Suchiman: Sind das dann nicht aber eh gleich Desktop Programme? Also nur ne Art Verlinkung vom Store? Aber gut, wieder was gelernt.
 
@Morku90: Nein, alles was in den Store geladen wird, sind Metro-Apps die die Windows Runtime als API nutzen. Dies API kann mit C#, C++, Visual Basic und HTML5/Javascript genutzt werden.
 
Das im letzten Absatz stehende, wäre zu begrüßen. Eine Windows Mobile Version und eine Desktop Version. Gleicher Kern, unterschiedliche Architektur und Oberflächen.
 
@kkp2321: also wenn dann doch eher: Gleicher Kern UND (soweit wie möglich) gleiche Oberfläche und verschiedene Architektur
 
@MrKlein: Nope, Sorry. Aber gleiche Oberfläche ist genau das, was ich nicht möchte. Ich möchte, das die Oberfläche bestmöglichst an die Eigenschaften des Gerätes angepasst wird und nicht son Hybrid Mist wie Windows 8 fortgesetzt wird.
 
@kkp2321: Naja, ich möchte mein Yoga nicht mit Windows 7 haben. Aber auch nicht ohne Desktop.
 
@kkp2321: Klingt ansich gut ja...nur denkt halt MS nicht so^^ Modern UI auf Win8.1 taugt mir mittlerweile richtige, aber aufm Server...naja^^ Aber genau das ist es was MS will, alles einheitlich aussehen lassen(Windows RT+8, Windows Phone, Server 2012, XBOX One usw...)
 
@MrKlein: Eine mobile und eine Desktop Oberfläche. Microsoft hat beides bereits, sauber trennen und das wars.
 
@MrKlein: naja server 2012 kannst auch ohne GUI installieren u mit powershell steuern, ansonsten macht eine einheitliche optik bei den endgeräten schon sinn, da man sich so leichter zurecht findet.
 
@kkp2321: genau so sehe ich das auch. dieser hybrid kram ist nicht das richtige (für mich). ich hab noch windows 7, das letzte "echte" windows, wie es sein soll. ich denke, zukünftig sollte es 3 windows versionen geben, eine für desktop, eine für tablet und eine mobile windows version. mit einer hybridlösung versauen die alles. und ich dachte, windows 9 würde endlich wieder was gutes werden. naja, die linux community wirds freuen, da sehe ich in letzter zeit ohnehin ordentlich zuwachs. wer interessiert ist, sollte es mal mit linux mint probieren.
 
@kkp2321: Spätestens seit 8.1 verstehe ich Deine Kritik nicht mehr so wirklich. Ich nutze im Grunde stationär zu fast 100% den Desktop und nutze mobile die modernUI. Ich verstehe nicht so wirklich was Du jetzt mit 100% Trannung meinst. Ich möchte schon die Chance haben auf meinem Tablet mobil agieren zu können und im Dock das Teil als Desktop zu nutzen. Wo willst Du denn noch mehr trennen?
 
@JoePhi: Für mich hat sich in 8.1 nichts wesentliche geändert, was mir die Bedienung vereinfacht. Mir fehlt nach wie vor ein vernünftiger, nicht-vollbild, Softwarelauncher denn ich mir nachrüsten muss weil ich mir weder die Taskleiste noch den Desktop vollklatschen möchte.
 
@kkp2321: Ein alternativer Softwarelauncher ist also im Grunde alles, was Dich stört? Nun ... ok. Die Lösung ist halt ein 3-Anbieter. Das ist ja nix neues, hatte ich damals bei XP auch, weil mich das Startmenü gestört hatte. Das ist alles? Und dafür machst Du hier immer noch so ein Fass auf? Also bitte.
 
@JoePhi: Das Startmenü ist nunmal elementar. Ein Auto ohne Räder, ein Flugzeug ohne Flügel...
 
@kkp2321: Das Startmenü ist ja durchaus vorhanden. Es gefällt Dir eben in der Form (die grundsätzlich funktioniert) eben nicht. Ist ja auch ok. Aber wo genau soll der Unterschied zu XP sein - genau dort gefiel es mir auch nicht und ich habe ein 3-Produkt genutzt. Aber ich habe wegen dieser Situation nicht grundsätzlich alles kritisiert. Ich verstehe diese umfassende Kritik eben einfach nicht mehr, da ein kalter Tag eben keinen schlechten Sommer macht - oder meinetwegen auch eine schlechte Woche. Dir gefällt etwas nicht, was aber im Grunde ohne Schwierigkeiten funktioniert, und Du installierst eine alternative Option. Ok. Gut. Mache ich im Grunde fast wöchentlich. Und? Das ist jetzt in meinen Augen nix schlimmes. Funktioniert etwas gar nicht, ist die Kritik zu 100% nachvollziehbar. Aber nur, weil das OS in einem Punkt nicht so gebaut ist, wie Du es magst, soll gleich das gesamte OS schlecht sein? Also das finde ich ja durchaus etwas übertrieben.
 
@JoePhi: Das ist kein Startmenü, das ist ein anderes Konzept, ein ganz anderes UI-System. Es wird quer verwiesen weil man es mit Gewalt durchboxen möchte.
 
Richtig so. Ähnlich wie bei Apple. Da MS jedoch hauptsächlich mit Windows und Office Geld verdient, kann das nicht so flach sein wie bei Apple aber annähernd: Für die Clients reichen 2 Versionen: Home und Professional. Server wie bisher, wobei ich mir minimal weniger wünschen würde. Derzeit: Windows Server 2012 hat 4 Versionen. SBS nochmal 2 und nochmal Windows Home-Server. Eindeutig zuviel. Ich würde Windows Server und SBS zusammenlesen ... hier reichen 4 Versionen.
 
@zivilist: ODer auch ähnlich wie bei Google. Google hat nie zwischen Smartphones und Tablets unterschieden. Ein Android für alle mobilen Geräte.
 
@kkp2321: Ja, wobei man Android nicht mit Windows vergleichen kann.
 
@L_M_A_O: Ich finde schon. Android ist Marktführend, mit großem Abstand zum Rest und hat eine Marktbeherrschende Stellung. Gemessen an den Gesamtgeräten ist iOS und Windows Phone ein Nieschenmarkt. iOS 12,9%, indows Phone 3,6% und Android mit 81% (quelle: http://www.silicon.de/41591825/ios-bei-129-prozent-marktanteil/). Da finde ich den Vergleich Android mit Windows wesentlich näherliegend als mit iOS.
 
@kkp2321: Firmen geht es aber in aller Regel um Umsatz und Knete, und da gibt er nur ein Paradebeispiel am Markt. Microsoft ist definitiv auf dem Holzweg wenn sie meinen, alles vereinen zu können.
 
@Islander: Absolute Zustimmung meinerseits.
 
@Islander: Ohhh abwarten! Das "Doppel-UI-Konzept" (ModernUI/Desktop) ist auf Geräten wie dem Surface uä. alles andere als blöd!? Und deren Bedeutung wird mit Sicherheit zu nehmen. Surface PRO ist eine geniale Kombination aus Tablet und vollwertigem "PC" (Laptop)! In der Tat die einzig wirklich brauchbare! Dann jetzt hier die Zusamenführung beim Thema SoftwareENTWICKLUNG. Hinzu kommen ihre Pläne im Bereich der Dienste. Wenn man das alles zusammen nimmt, sie es auch nur halbwegs alles vernünftig hinbekommen und man dann noch ihren nach wie vor alles andere als unbedeutenden Marktanteil von 90+% pei PCs bedenkt, ist da ein gewaltiges Potential. Denn wenn das alles klappt könnten sie ein "All Inclusiv"-Paket anbieten das weder Apple noch Google toppen könnten!? Und das ist der Plan! Von daher: Vorsicht! ;-)
 
@kkp2321: Siehe re:07! ;-)
 
@OPKosh: Gut, du hast also jetzt ein Zwischenprodukt entdeckt wo es Sinn macht. Das ist jetzt allerdings auch die absolut einzige Kategorie Geräte wo Poweruser (und nur die) so etwas gebrauchen können. Ein kleines mobiles Gerät braucht ein für den mobilen Bereich optimiertes System, und ein Desktoprechner braucht ein Desktopsystem (und nicht diesen zusammengematschen Windows8-Mist). Wenn sie nun bei beiden beides beilegen wollen und das dann optional machen, bitteschön. Aber alles in einem und mit einheitlicher Benutzeroberfläche wäre der Anfang vom Ende für Windows. Dann steig sogar ich auf MacOS um, auch wenn's mehr Geld kostet.
 
@Islander: Hast Du Windows 8 bzw. 8.1 schon benutzt? (ernst gemeinte Frage!) Denn im Prinzip ist es bereits optional! Du kannst inzwischen direkt zum Desktop starten und an dem hat sich nicht wirklich was geändert - zumindest nicht viel mehr als man auch schon bei früheren Versionen geändert hat, an die man sich ebenso gewöhnte! Das Startmenü werden die meisten auch nicht wirklich lang vermissen. Kaum einer den ich jedenfalls kenne startet Programme aus diesem Menü. Die haben ihre Programme auf dem Desktop oder in der Taskleiste. Und das geht nachwievor!? - Sicher ist noch einiges verbesserungswürdig! Niemand bestreitet das! Aber der erwähnte Plan steht auch noch recht am Anfang?! Und Windows 8.1 wird weiterentwickelt werden. - Es geht ganz und gar nicht um ein einziges "Zwischenprodukt"! Es geht um das erwähnte "große Ganze"! ;-)
 
@Islander: Du glaubst doch wohl nicht, dass Geräte, die gleichzeitig mobil, als auch stationär agieren können in spätesntens 2 bis 3 Jahren noch im Poweruser-Segment unterwegs sind? Man kann ja in wenigen Wochen schon Docks für x86 Tablets kaufen - und das ist durchaus finanzierbar. Die Zukunft werden Geräte sein, die mobil optimiert arbeiten werden und stationär im Dock optimiert. MS kann das bereits mit seinem OS darstellen. Und ich bin mir mehr als sicher, dass Apple in Kürze nachziehen wird. Und wenige Jahre später (ich tippe mal so auf 2019/20 ) werden die Smartphones so leistungsfährig sein, dass ich direkt auf diesen im Dock meinen Desktop-Ersatz habe. Von daher ... Deine Aussagen wünschen sich eher die gute alte Zeit zurück - die ist aber überholt. Die mobile und die stationäre Welt wachsen in der Hardware einfach zusammen ... und wenn die Software dann nicht mithalten kann, wird das jeweilige Unternehmen scheitern. Man mag das Win8-Konzept nicht schön finden - der Weg reflektiert aber in jedem Fall das, was die zukünftige Hardware leisten wird können. Und da ist es schon sinnvoll, wenn die Nutzer das schon kennen ...
 
@OPKosh: Hab es ein paar Wochen produktiv benutzt, und bin dann wieder zu Windows 7 zurück. Mein Bruder benutzt es, verteidigt es auch nach Strich und Faden, aber trotzdem flucht er alle 2 Tage weil irgendwas nicht geht oder funktioniert oder im Wirrwarr des meisterhaft chaotischen GUI nicht auffindbar ist. Danke, nein danke. Übrigens benutze ich das Startmenü recht oft, und finde es extrem praktisch wenn bei einer Suche nicht das gesamte Bildschirm bedeckt ist, wofür hab ich sonst nen WUXGA-Monitor.
 
@Islander: Und wieder ignorierst Du zwei entscheidende Punkte um die es geht! 1. Ich sagte, dass es längst noch nicht perfekt ist!? Dessen ist man sich auch bei MS selbst bewußt, weshalb man auch weiter daran arbeiten wird. - Und nur so nebenbei! Die beschwerden darüber, dass Dinge bei der Umgestalltung der GUI "versteckt" wurden, gab es bei JEDER Windows Version! - Das Entscheidende ist aber 2.! Das von mir dargestellte "Große Ganze". Denn das ist das eigentlich interessante!
 
@Islander: PS: Und was ist das eigentlich für ein Argument mit der Suche die den ganzen Bildschirm einnimmt? Wenn man etwas sucht ist das eine Sache von Sekunden, oder? Und in diesen Sekunden konzentriert man sich auf die Suche? Ich wüßte nicht was man da nebenbei machen könnte, dass es notwendig werden ließe etwas anderes sehen zu können. Zugegeben ich bin vielleicht schon etwas älter, aber dieses ganze "Multitasking" hab ich noch nie so richtig verstanden. Der Rechner mag ja mehrere Dinge gleichzeitig tun können, ein Mensch AN ihm aber nicht! Ich jedenfalls kann nur einen Suchbegriff ins Suchfeld eintippen ODER einen Brief in z.B. Word schreiben. Ich hab bis jetzt zumindest noch nie beides gleichzeitig hinbekommen! Also was zum Geier solls?
 
@zivilist: Apple hat iOS für ARM Geräte und OSX für x64 Geräte. Die Apps laufen aber jeweils nur auf dem entsprechenden OS. Und MS sieht vor, dass die Apps auf allen Plattformen laufen. Des weiteren sind damit nicht Versionen wie Pro und Basic gemeint, sondern Windows RT, Windows und Windows Phone. Wäre auch blöd, wenn es nur Windows 8 gäbe und nicht W8 Home, W8 Pro und W8 Enterprise - denn dann würden die Home User deutlich mehr zahlen müssen, obwohl sie die Enterprise Funktionen nicht nutzen ;)
 
@zivilist: Windows Server sind ja nur noch 4 Editionen (Datacenter, Standard, Essentials, Foundation) SBS und Homeserver wurden ja leider eingestellt. Datacenter und Standard sind sogar gleich, nur die Lizenzierung der verwendbaren Installationen macht hier den Unterschied. Hier wird zu Ungunsten kleiner Umgebungen zusammen gefasst. Da ist die Gliederung auf den Endusermaschinen schon besser angepasst. Wobei einige Funktionen auch der Professional gut getan hätten, die es nur in der Enterprise gibt :-( .
 
@saust: SBS wurde nicht eingestellt. Heisst neu Essentials.
 
Es ist Zeit der Plastik und Wegwerfgesellschaft den Rücken zuzudrehen.
 
@Menschenhasser: Fang doch gleich damit an und schmeiß deine Tatstaur weg.
 
wir das nicht nach jedem windows release gesagt?
 
"Künftig weniger Varianten von Windows" Dafür aber alle 6 Monate ein Neues ?
 
@marcol1979: wenn die dann mehr oder weniger kostenlos sind: immer her damit ;)
 
Es lebe "Windows Mobile" :)
 
Dabei könnte es so einfach sein, das ohnehin völlig ungeliebte und überflüssige Windows Phone, Windows RT und Windows 8x wird eingestampft, wie einst der Zune Rohrkrepierer. Die Patch Qualität von Windows 7 sollte dringend verbessert werden und der Support für Windows XP wieder mal verlängert werden.
 
@Rumbalotte: bloß kein XP mehr. Eine bessere Individualisierung von Windows 8.x für Desktop/Tablet-Nutzer und wieder eine bessere Ausrichtung auf die Businessuser reicht vollkommen. Die Vereinheitlichung der ARM-Geräte ist ein überfälliger Schritt, nur der Name Windows RT ist da nicht ganz optimal, damit kann kein Laie was anfangen.
 
@saust: In vielen Fällen ist Windows XP dem noch unausgereiften Windows 7 bei weitem überlegen: scharfe Schriften, Stabilität, OpenGL Grafikhardwarbeschleunigung, Patches, da hat Windows 7 noch schweren Nachholbedarf auf Windows XP. Windows 8x, Windows RT und Windows Phone, der ganze Kachelmüll wird zu Recht als Rohrkrepierer angesehen.
 
@Rumbalotte: Sicher hat jedes seine Vor- und Nachteile ;-) Windows 7 und Windows 8.x als "Desktopversion" finde schon zeitgemäß. Über die Kachel kann man sicher diskutieren, aber auf dem OfficePC, HomePC sehe ich die so gut wie nie, da ist weiter voll der Desktop die Standard Umgebung.
 
@Rumbalotte: Schwätzer! Ein Weltkonzern, der heute die mobile Variante ignoriert, kann direkt dicht machen. So einfach ist das.
 
Frage mich sowieso, ob es für Microsoft nicht günstiger wäre nur eine Version anzubieten. Also zuzusagen Ultimate für jedermann, zu einem mittleren Preis.

Immerhin fällt die Logistik für die zich Versionen weg.
Es muss nur noch eine Schachtel und ein Datenträger produziert werden.
Und es muss sich auch nur noch um eine Version gekümmert werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles