Spiele-Legende John Carmack verlässt id Software

Der legendäre Spieleentwickler John Carmack hat nach Jahrzehnten die Zusammenarbeit mit id Software beendet. Wie das Unternehmen inzwischen bestätigt hat, hat sich Carmack entschieden, künftig nicht mehr mit dem Studio zusammenzuarbeiten. mehr... Gaming, Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR Bildquelle: Oculus VR Oculus Rift, Id Software, John Carmack Oculus Rift, Id Software, John Carmack Oculus VR

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War lange ein sehr Großer Fan von ihm, aber seit Q3 ist da nicht mehr viel gekommen.
 
@wolver1n: wollts grad sagen, da klingelts doch nur in der vergangenheit, und solchen sachen . genialer kopf - aber hey, er soll mal was zum anfassen bringen ;) und damit meine ich NICHT : http://www.gizmodo.com.au/2013/11/oculus-rift-turned-into-a-working-sex-simulator-nsfw/ ... oder doch. das wäre was :D
 
@wolver1n: die quake 3 enginge war der letzte wirkliche geniestreich von ihm. danach kam nix revolutionäres mehr. id tech 4 konnte einfach keine wirklich guten außenwelten darstellen und die id tech 5 war bei rage einfach nur ein krampfbug. warten wir mal ab, was die da mit dem neuen wolfenstein noch abliefern.
 
@LoD14: es stand mal irgendwo das er nicht mehr so durfte wie er wollte und Rage ist wohl der absolute Tiefpunkt dieser Entscheidungen seitens der Publisher !
 
@CvH: niemand darf mehr wie er will... guck dir mal bf4 an. Wenn man dem glauben darf was man so liest hätte dice denn Müll so nie raus bringen willen. Immer sinds die Publisher
 
@wolver1n: ich werfe mal Flatout in den Raum ;) Manchmal hat man das Gefühl das die Publisher absichtlich immer wieder ein und den selbe Fehler machen ...
 
@CvH: Ultima 8 und 9 fallen mir als besonders schlimme Beispiele ein.
 
@wolver1n: ES geht nicht um ID, es geht um Carmack
 
Für mich war id Software und Carmack immer untrennbar, hätte nie gedacht, dass er "sein" Unternehmen mal gänzlich verlässt... Was mich jetzt aber wirklich interessiert ist die Frage, ob Valve versuchen wird, ihn für sich zu gewinnen. Sein Erfahrungsvorsprung in Sachen Virtual Reality würde gut zu ihren Zukunftsplänen passen... http://winfuture.de/news,78922.html
 
Warum gibt es id Software eigentlich noch?
 
@Skidrow: Wegen dem finanzkräftigen Mutterkonzern ZeniMax (Bethesda) im Hintergrund. Allerdings schaut es ziemlich, sagen wir mal grau für die Zukunft von id aus - außer einer Ankündigung das es irgendwann mal ein Doom 4 geben wird, kommt nichts mehr von denen. ZeniMax dürfte sich bei der Übernahme 2009 ziemlich sicher nur für diverse Spiele-Lizenzen interessiert haben, selbst die id Tech Engine scheint sie jedenfalls nicht sonderlich zu interessieren. Auch qualitativ hat sich bei id seit sie zu ZeniMax gehören ordentlich was verschlechtert, so was fehlerhaftes wie Rage, gabs vorher nicht.
 
@brukernavn: id Software hat genau jene Spiele gemacht, die sie immer gemacht haben. Auch mit Rage. Nur weil im Zeitalter der Call-of-Duty-Kids im Minutentakt eine halbe Stadt explodieren muss, bedeutet das noch lange nicht, dass Rage ein schlechtes Spiel ist. Die Leute wissen nur nicht mehr, wie klassische Shooter aussehen. Ich würde mir mehr davon wünschen, aber die "Shooter"-Community wolle ja mehr vom Gleichen (CoD und Battlefield). Als ob es inzwischen nicht genug von diesem Schrott gäbe. Zum ersten Mal seit BF 1942 musste ich sogar BF auslassen, weil es inzwischen dermaßen mit CoD um die Debilen-Krone wetteifert.
 
@Jean-Paul Satre: exakt.
Wolfenstein 3D rulez :-)
 
@Skidrow:Ist ähnlich wie bei Mythic oder Bioware: der Publisher hält den Toten künstlich am leben.
 
@Thaodan: Lol. Bei Mythic kann man villeicht noch zustimmen, bei Bioware vermute ich mal, dass der Trotz aus dir spricht.
 
Bin bestürzt! :/
 
ID-Software ist eigentlich nur noch ein Schatten seiner selbst. Schade, aber wie einige schon angemerkt haben. Nach Quake 3 kam nicht mehr viel - leider.
 
Einerseist schon komisch, dass er sein "Baby" nun verlässt. Andererseit scheint es mir auch so, dass gerade die aktuellen Engines derart gross geworden sind, dass er im Alleingang dort nix auf die Beine stellen kann. Das ist sein Talent bei Oculus Rift wohl schon besser aufgehoben! (und ID hat früher auch mehr Richtungsweisendes geschaffen. Die Engine von Quake 4 kommte Aussengebiete nur übel darstellen. Und dieses Texturen-Nachladen bei Rage ist leider auch übel)
 
mit carmack geht ne legende - ne alte legende. quake 3 war der letzte titel, der was taugte performancetechnisch. rage ist doch wirklich nur noch als übel zu bezeichnen. die ratten verlassen das sinkende schiff, wie es scheint. carmack hat halt begriffen, daß er heute im alleingang nix mehr reißen kann und widmet sich anderen projekten, die ihm zumindest mehr kohle bringen. ich erinner mich gerne an die früheren id software titel, aber das wars auch. heute überzeugen mich nur noch wenige firmen, das sind rockstar, bethesda und zum teil blizzard.
 
@stereodolby: id ist mit über 100 leute überfüllt und schlecht im management. Da macht es nur sinn zu gehen. dann der druck des publishers ständig im rücken. carmack war eh der letzte der ging.
witts muss jetzt alleine schauen wo er bleibt! ich würde es sogar gut finden, wenn der name "id Software" nimmer genutzt werden darf. Denn wenn jetzt nur mehr Mist kommt, und ich meine nicht Rage, sonder ... was auch immer. Steht dadurch immer auch Carmack und seine ex-kollegen schlecht da. Romero, Adrian Carmack, Hall ...
 
Er hätte mal besser folgendes eingegeben:

IDDQD und IDKFA
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich der Doom (PC)