Office 2013 Service Pack 1 kommt Anfang 2014

Microsoft hat das erste Service Pack für Office 2013 angekündigt. Nach Angaben des Softwarekonzerns soll das Paket im Frühjahr 2014 veröffentlicht werden. Während man sich bei Windows von den klassischen Service Packs verabschiedet hat, soll es ... mehr... Microsoft, Office 2013, Office 15 Bildquelle: Microsoft Microsoft, Office 2013, Office 15 Microsoft, Office 2013, Office 15 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es wird auch langsam Zeit. Exchange 2013 lässt sich derzeit nicht auf einem Windows Server 2012R2 installieren. Es wird auf ein zukünftiges SP für Exchange 2013 verwiesen.

Installiert man Exchange 2013 auf einem Windows Server 2012, und hat bereits Windows 8.1 Clients mit Outlook 2013, dann funktioniert bei Mitarbeitern, welche auch über Clients mit Windows 7 und Office 2010 Zugriff auf Exchange nehmen wollen, längst nicht mehr alles, bzw. persönliche Daten verschwinden teils im Nirwana.

Dass bei MSFT verschiedene Entwicklergruppen tätig sind, merkt man wirklich als Nutzer deren Produkte. Vielleicht übernimmt ja mal ein kleines Team bei MSFT die Oberaufsicht über all deren geschäftlich genutzten Produkte, damit es nicht mehr zu solchen Zuständen kommt.

Merke: Kunden sollten Vorrang vor Bilanzoptimierungsbemühungen haben. Denn ohne ausreichend zahlende Kundschaft nutzen auch die besten Bilanztricks mehr. Oder simpel: Ohne Moos nix los.

G.-J.
 
@Gajus-Julius: was is bei dir freckt? bei mir läuft der exchange 2013 einwandfrei auf 2012r2!
 
@baeri: SharePoint 2013 läuft auch nicht wirklich auf R2. Dort wird auch erst mit SP1 der Support kommen.
 
@kelox: Share Point hab ich nicht am Laufen, kann ich nichts dazu sagen! Aber Exchange läuft fehlerfrei!
 
@baeri: Dann wird der Support fuer SP1 wohl angekuendigt, weil's derzeit schon einwandfrei laeuft ;-) http://goo.gl/vaAUuu
 
Wann bekommt Word endlich mal die Möglichkeit Formeln (Mittig) rechtbündig automatisch zu nummerieren. Und wann kann man bitte endlich vernünftig zitieren nach eigenem Stil (die 5 vorgegeben Zitierstile sind in kaum einer deutschen wissenschaftlichen Arbeit zu gebrauchen), so dass man nicht auf Programme wie Refworks oder Citavi zurückgreifen muss. Es ist wirklich beschämend, dass quasi alle Naturwissenschaftler sich hier mit öden Tutorials notbehelfen müssen (Tabelle mit drei Spalten, Formel in die Mitte, Tabelle unsichtbar machen.....). Hat bei Microsoft niemand studiert? Oder braucht man in der Informatik bei Microsoft keine Formeln????
 
@bowflow: du kannst schon seit Word2007 selbst nach eigenem Stil zitieren. Du musst dafür in das entsprechende Verzeichnis eine XML hinterlegen, in der du deinen Stil festhälst.
Ich habe für Diplom und Masterarbeit mit eigenem Zitierrichtlinien gearbeitet.
 
@tavoc: hier die Beschreibung wie es geht: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/office/jj851016.aspx
 
@tavoc: Hi Tavoc, vielen Dank für den Link, mal sehen ob ich mich da mal rantraue. Dennoch wirst Du mir sicher zustimmen, dass das wohl eher weniger das ist, was der normale Student sucht. Das mindeste Wäre doch, seitens Microsoft, solche Programmierexperimente eventuell etwas zu sammeln und als download verfügbar zu machen. Ich hab gerade noch einen Kurs "Word für Wissenschaftliches Arbeiten" besucht, in der Hoffnung, das eventuell mit Word 2013 etwas besser geworden ist. Leider immernoch nicht. OpenOffice kann das übrigens laut Dozent.....
Aber danke für den Link, ich werd mal gucken, ob ich das schaffe.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!