WinAmp: Der Klassiker wird nun zu Grabe getragen

Den Media-Player WinAmp wird es schon bald nicht mehr geben. Nach über 16 Jahren wird die Weiterentwicklung der Software nun eingestellt, teilte das Internet-Unternehmen AOL mit. mehr... Media Player, Winamp, Multimedia Player Media Player, Winamp, Multimedia Player Media Player, Winamp, Multimedia Player Winamp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein kleines Stück Computergeschichte geht zuende... gut gemacht, AOL /i
 
@Slurp: stimmt, in den letzten jahren kam kein bisschen neues oder besseres in den Winamp - ich bin inzwischen auf AIMP umgestiegen - der ist ein winamp-klon, und kann inzwischen mehr, und besser :)
 
@Spector Gunship: AIMP hat doch keine Medienbibliothek, oder?
 
@moribund: Es gibt eine Audio Library. Wie groß der Funktionsumfang dieser ist, weiß ich jedoch nicht. Link: http://www.aimp.ru/index.php?do=features
 
@SouThPaRk1991: Hm, ist aber (zumindest nach den Bildern) kein Vergleich mit der Winamp-Library. Ich bleib sowieso bei MusicBee. Meiner bescheidenen Meinung nach der derzeit beste Audioplayer.
 
@moribund: Musicbee hab ich auch vor Jahren gefunden, einfach genial.
Vor allem ist der Autor über's Forum einfach direkt erreichbar und geht gern auf Wünsche ein!
 
@Spector Gunship: Ich habe viele Player getestet, bin aber immer wieder bei Winamp gelandet. Klang-technisch mit den richtigen Plugins kann den heute immer noch kein Player das Wasser reichen. Ist meine persönliche Meinung. Bei mir läuft er heute noch.
 
@patty1971: da ich am ende (vor einigen jahren) riesen probleme mit winamp bekommen habe - bin ich auf foobar gewechselt, da mir die einstellerei aber zu viel ist, bin ich letzendlich zu AIMP umgestiegen. - ähnelt dem WA schon stark
 
@Spector Gunship: Es gab schon neue Sachen, nur waren's halt kleinere Dinge ;)
 
@Spector Gunship: (+)Aimp habe total vergessen. Gleich mal installiert :) Gefällt mir der Player. Finde Winamp aber auch gut.
 
@Slurp: "Die erste Version von WinAmp erschien im Jahr 1997 als Shareware. AOL investierte zwei Jahre später immerhin 80 Millionen Dollar in die Übernahme. Doch dann setzten die Probleme ein, weil unter der Führung des damaligen Großkonzerns von den bisherigen Entwicklungs-Prinzipien abgerückt wurde. Als schließlich die Version 3 erschien, war klar, dass sich das Programm langsam aber sicher zu einem Flop entwickelte." was hat aol da nun genau gut gemacht? -.-
 
@Mezo: Bazinga
 
@Legasteny: ja super... wenn das /i ironie bedeuten soll, hab ichs einfach übersehen...
 
@Slurp: Tja wenn sie wenigstens den Source freigeben würden, dann konnte die Community wieder was vernünftiges draus machen...
 
Was mich grad mal interessiert, welcher Mediaplayer ist eigentlich Markführer?
 
@Knerd: das ist ne gute frage... ich würde ins blaue hinein schätzen, dass VLC, MPC, vielleicht iTunes und auch noch der Winamp ganz oben sind
 
@Slurp: Ich würde sagen WMP, einfach weil er schon da ist :D
 
@Knerd: wie konnte ich den vergessen oO
 
@Slurp: Wobei ich inzwischen nur noch die Apps von W8 nutze :) Vorher wars Zune ;)
 
@Knerd: http://www.pctipp.ch/typo3temp/pics/bf041c68c4.jpg
 
@Knerd: Das interessiert mich auch. Würde mal schätzen iTunes und foobar2000 sind recht weit vorn. Aber da gäbe es ja dann auch noch Mediamonkey oder AIMP.
 
@nipper: Ich vermute wie gesagt 1. WMP, 2. iTunes und 3 keine Ahnung. Der Punkt ist, die meisten kennen keine anderen als WMP und iTunes ;)
 
@Knerd: [re8] Da WMP mit den SharkCodecs sowieso alles mögliche abspielt, habe ich auch nicht das Bedürfnis andere Player zu kennen. :) Ausserdem denke ich, das der VLC ziemlich weit verbreitet sein wird, warum, weiss ich allerdings nicht, hab mit ihm in einigen Filmen Bildfehler, Ruckler und sonstiges...
 
@Knerd: Unter den Otto-Normalnutzern sicherlich iTunes und der WMP. Ansonsten würde ich konform gehen mit @Slurp.
 
@Knerd: ich geh davon aus, dass es iTunes ist - mit Abstand. Mitte dieses Jahres hatte iTunes bei digitaler Musik einen Marktanteil von 75-80%. Dazu kommt, dass er auch Marktführer für Videos und Co in Nordamerika und Europa ist (irgendwas zwischen 50 und 70%).
 
@TurboV6: Naja, die Frage ist aber eher wie viel Musik wird denn auf CD oder Digital gekauft ;)
 
@Knerd: und wie viel % der CD-Verkäufe wirklich auf CD bleiben. Viele importieren diese. Viele kaufen sich CDs über Amazon und laden sich die MP3 (wie ich), die kostenlos dabei sind. Trotzdem zählen diese verkäufe zu den CDs, obwohl da nichts mehr materiell ist.
 
@TurboV6: Ich hab mir irgendwann dieses Jahr nen Xbox Music Pass geholt und lade daher auch nur noch ;)
 
@Knerd: WMP halte ich für unwahrscheinlich, da es keinerlei Shop-Anbindung hat. Wenn man mit MP3s hantiert, gibts bessere möglichkeiten. Hat man eine CD, wird man ein richtiges Audiosystem verwenden. Und dann kommt eben der Faktor hinzu, den deadbeatcat erwähnt hat. iTunes ist einfach der größte Mediaplayer mit integriertem Store(+Apps, Podcasts, Videos, Zeitungen...) + man kriegt die MP3s immer wieder.
 
@TurboV6: Aber nochmal die Frage, wieviel Prozent kaufen überhaupt online? Zumindest in DE vermute ich nicht viele.
 
@Knerd: Du hast nach dem Marktführer gefragt. Und Deutschland ist und bleibt (dank der GEMA und Co) ein Tropfem auf dem heißen Media-Stein. In Nordamerika wird überwiegend Musik online gekauft; in Asien sowieso. Gerade gefunden: Platz 1: CDs, Platz 2: iTunes. Platz3: beatport, Platz 4: Amazon (gelten für USA, Kanada + Mexico).
 
@TurboV6: Wenn es um das "legal kaufen" (und nicht streamen etc) geht, sind die Probleme "Gema und Co" ziemlich aussen vor
 
@rallef: GEMA in einigen Fällen ja. Aber siehe GEZ + Netflix / Hulu. Die werden sich einfach nicht einig. Hulu wollte den Umweg über deutsche TV-Sender gehen; wurde aber ebenfalls einkassiert. Und solang es keine / kaum legale Möglichkeiten gibt...
 
@Knerd: Ich kaufe seit vielen Jahren nur online. Habe keine einzige DVD, kein einziges Buch, keine einzige CD zuhause. Wozu auch ? Das es verkratzt , verstaubt und Platz weg nimmt ? Zudem ist es auch günstiger und praktischer alles immer überall dabei zu haben (iTunes Match = X Tausende von Songs und Alben), iBooks (Meine Bücher und PDFs) , AppleTV die Filme in der Videothek, Auch auf der Xbox die ich leider auch noch habe, habe ich kein einziges Spiel auf CD gekauft. Die 3 die es dazu gab habe ich noch am ersten Tag gleich verkauft und mir die Download Titel via Xbox Live besorgt.Wilkommen im Jahre 2013 !
 
@vectrex: Danke nein, ich hab lieber meine DVD Sammlung bei mir. Was machst du denn z.B. wenn der Store zu macht?
 
@Knerd: Jeder so wie er am liebsten will. Manche sind da halt schon einwenig weiter als andere :-) Was ich mache wenn der Store zumacht fragst Du? Ja mein Gott, dann macht er halt zu ja und? Ich mochte viele Jahre die Apfelkuchen aus einem bestimmten Laden, der Laden machte zu ! Analog dazu könnte man auch fragen, was machst Du wenn eine CD zerkratzt oder einem Buch eine Seite ausreist usw. Probleme können ICH und/oder DU bekommen. Nichts ist sicher ... Wenn dann die Spiele halt nicht mehr funktionieren, dann egal. Man kauft sich ja auch sonnst alle paar Jahre ein neues Auto, TV, Handy, Computer usw
 
@TurboV6: Davon würde ich auch ausgehen. Auf fast allen Rechnern, an denen ich in den letzten Jahren saß (nicht meine eigenen), war iTunes installiert und der Standardplayer - und zwar unabhängig davon, ob der/die EigentümerIn ein/en iPod/Pad/Phone hatte. Bei mir ist der WMP auf Standard eingestellt. Für alles, was er nicht ordentlich händelt nehme ich den VLC.
 
@deadbeatcat: Der WMP kann alles mit den richtigen Codecs ;) Ich nutze das K-Lite Codec Pack, bin sehr zufrieden :)
 
@Knerd: Damit meinte ich mehr den Umfang der Einstellungsmöglichkeiten, wenn ich sie brauche.
 
@Knerd: http://www.websiteoptimization.com/bw/1009/ was Altes aber man findet darüber nichts. Was soll man auch machen? Umfragen? ;) Man könnte höchstens die NSA fragen.
Downloadcharts verschiedener Portale kann man als Tendenz abklappern: http://www.chip.de/Downloads-Download-Charts-Top-100-aller-Zeiten_32417798.html --- http://en.softonic.com/windows/top-downloads - Aber der WMP ist eh vorinstalliert und die Daten der Herstellerseiten sind nicht zu bekommen ;)
 
@wertzuiop123: demnach ist iTunes - Stand 2013 - Marktführer.
 
schade mein Lieblingsplayer !
Bye Winamp ___ werde noch so lange es geht verwenden...
 
@mark10000: ja, das war/ist er bei mir auch. Ich werde mir kurz vor knapp nochmal das zuletzt erhältliche Release als Fulldownload ziehen und dennoch weiterhin benutzen. Die Oberfläche ist einfach gut gelungen und wie im Artikel beschrieben sehr benutzerfreundlich (auch was die Bibliotheken- und Listengestaltung angeht). Für meine Musik wird er aber weiterhin standard bleiben. Video-VLC ; Musik-Winamp... so schauts aus.
 
@mark10000: Habe ihn auch bis vor Kurzem seit Version 3 benutzt.
Zwei gute Alternativen waren für mich MediaMonkey und MusicBee. Habe mich für letzteres Entschieden, weil MusicBee besser zu meinen Gewohnheiten passt. Falls du es noch nicht getan hast, schau dir ruhig beide Programme mal an, habe nämlich fast sämtliche Winamp Alternativen angeschaut.
 
@mark10000: Dann wird das wohl noch eine Weile sein, denn als Abschiedsgeschenk hat Winamp die Tage noch eine nagelneue Ausführung rausgegeben, die 5.66er (Build 3507) Final Version.
 
@mark10000: Ja. Winamp war immer cool.
 
Hab den "Hype" damals nie verstanden ^^.
 
@Smoke-2-Joints: naja, für damalige verhältnisse war der winamp durch sein plugin-system schon mit zig dutzend funktionen bestückt, die andere player zu der zeit nichtmal ansatzweise konnten... von der kompatibilität zu allen möglichen dateiformaten mal ganz abgesehen... und er war für deine power doch sehr "klein" und ressourcenschonend..
 
@Slurp: Er wurde immer schlechter, sonst wäre er wohl nicht in der Versunkung verschwunden. DAs PlugIn-System interessiert doch den Normaluser nicht, Bastelarbeiten sind nunmal nicht massentauglich.
 
@iPeople: vor 10 jahren sah die sache allerdings noch anders aus... dass er schlechter geworden ist, bestreite ich ja gar nicht... und auch relative "ottonormaluser" brauchten den winamp oft - gerade wenn es ums streaming ging, kam man damals quasi nicht um shoutcast und winamp drumrum
 
@Slurp: Ja, damals. Und vor 10 Jahren (oder sagen wir 12) begann der Siegeszug der Massen erst. Davor haben wir natürlich gerne gebastelt und experimentiert. Aber Oma Kasuppke, die den augedienten Läppi vom Enkel bekommt, will nicht basteln.
 
@iPeople: irre ich mich, oder ging es Smoke um den "Hype damals"?
 
@Slurp: Ich habe nicht "Smoke" geabntwortet.
 
@iPeople: ich aber... naja, scheinst es nicht zu verstehen
 
@Slurp: Ja klar, und ich habe auf Deine Antwort geantwortet, so ist das nunmal manchmal.. Ich vestehe schon, was Du meinst, aber das Teil hat sich mit der Zeit nunmal überlebt, da es Alternative gab und gibt.
 
@iPeople: ja, und das habe ich auch in meinem zweiten kommentar ausgedrückt... trotzdem bezog ich mich lediglich auf den hype und wie es dazu meiner meinung nach kam.. nicht mehr, nicht weniger... dass die sache heute anders aussieht, ist doch für meinen kommentar pups
 
@iPeople: Das Problem ist nicht dass er schlechter wurde - er wurde nicht besser. das ist ein bekanntes Problem in der IT :)
 
@-adrian-: Also in Relation schlechter :D
 
@Smoke-2-Joints: hab es auch nie verstanden und ich hab für meine Sammlung schon einige Player probiert gehabt. Von WMP, der dann irgendwann die Dateipfade verlernt hat und sogar Daten einfach löschte. Hab Winamp probiert, was mir aber von den Buttons zu winzig war und auch von der Bedienung nicht sooo gefiel. Musicmatch, hatte ich dann ne lange Zeit, mit dem ich sehr zufrieden war und irgendwann bin ich dann zu iTunes gewechselt, mit dem ich, unabhängig von wem es gekommen ist, zufrieden war... Winamp war eben eher was für ne bestimmte Nutzergruppe - bin damit nie klar gekommen... sorry.
 
@chippimp: deine aussage in kurz: "ich bin damit nicht klargekommen.. also ist das teil für absolute geeks"
 
@Slurp: nope... ich bin damit nie warm geworden und richtig zufrieden gewesen, deshalb war es nix für mich...
 
@Slurp: man kann natürlich auch dinge in Sachen hineininterpretieren, die man da hineininterpretieren will...
ich habe damals auch winamp genutzt, aber nicht weil ich ihn so toll fand. ich versteh den hype auch nicht. es ist nicht so, dass ich mit ihm nicht klargekommen bin, sondern, dass ich einfach viele Sachen nicht optimal gelöst fand. bin ebenfalls einfach nicht warm geworden mit winamp. das ist bei mir, wie auch wohl bei chippimp das essenzielle unserer aussagen über winamp (und nichts als geeks usw.) ich bin seit windows 95 mit comutern in Berührung. und die windows-schiene habe ich bis win 7 ertragen. ich hab im laufe der zeit also schon so einiges unintuitives erfahren (programme fürs OS, standardprogramme des OS und das OS selbst), bis ich eben zur OS-konkurrenz gegangen bin. und trotzdem kann ich mit "geek" Programmen arbeiten.
 
@larusso: dann erklär mir doch mal bitte, was mit seinem letzte satz gemeint ist: "Winamp war eben eher was für ne bestimmte Nutzergruppe - bin damit nie klar gekommen".. was für ne nutzergruppe soll das denn dann sein? oder wieso hat sich der winamp damals auf so ziemlich jedem pc befunden, vom hobby-dj über den programmierer bis hin zu schwesterchens klitschen-pc, damit sie im chat4free chatten kann? ich sehe hier bis heute keine "bestimmte nutzergruppe"
 
@Slurp: naja, nimm mich und chippimp als Beispiel, dass winamp genutzt wurde (weiß nicht ob chippimp ihn lange benutzt hat, ich fedenfalls schon) aus den einfachen gründen, die hier vereinzelt schon genannt wurden. z.b. dateiformatkompatibilität und noch einige andere Sachen. klar, winamp hatte viele Funktionen usw. aber seine Bedienung war nicht so der Bringer. viele haben den einfach aus mangel an alternativen benutzt und nicht, weil die den gesehen haben, und viele dinge toll gelöst sahen. die "bestimmte nutzergruppe" hat winamp also dem rest erst empfohlen und installiert, welche diesen dann eben geschluckt und benutzt haben. der FF, warum wird er genutzt? doch auch wohl kaum aus den gründen, dass er soo toll ist. da hat auch eine ganz bestimmte nutzergruppe massiven Anteil daran gehabt, dass sich der FF so weit verbreiten konnte. frag doch mal die massen-FF-nutzer, warum sie diesen nutzen. die werden dir keine standhafte Antwort geben können. und so war es damals auch beim winamp. der hype fand natürlich nur bei dieser "bestimmten nutzergruppe" statt [EDIT: und dieser hype war u.a. darauf zurückzuführen, dass diese "bestimmte nutzergruppe" eben gerne bastelt. zu vergleichen mit den Leuten, die gerne ihre autos tunen und so um sich herum auch einen hype entstehen lassen. nur weiß der DAU über computer herzlich wenig und bekommt es mit der angst zu tun, weil er denkt, er könne was falsch machen usw. da lässt sich natürlich ein hype einer bestimmten usergruppe einfacher hoch- und weitertreiben, also im autobereich.]. die anderen haben winamp dann aus mangel an alternative notgedrungen genutzt. ich auch. und trotzdem fand ich seine Bedienung immer scheiße.
 
Schade. Nutzte ihn damals gerne - "Winamp, it really whips the llama's ass!"
 
@wertzuiop123: Ebenfalls. Ich nutze ihn jetzt fast 8 Jahre. "We really whipped the llama's ass" - Winamp 5.66 Credits ;)
 
R.I.P. Winamp, du treuer Begleiter meiner PC-Historie. Ich erinnere mich noch daran, wie du damals auf meinem Pentium 100 mit 8 MB Ram das Laufen lerntest, wie du größer wurdest und mit Sorge habe ich es beobachtet, als du erwachsen werden wolltest und Wege beschritten hast, die mein Vertrauen in dich erschütterten. Nun geh', treuer Gefährte.
 
@Smek: ich denke immer wieder gerne daran, wie ich damals in unsere DW-Radiostation hier ging (weltweites Broadcasting zig verschiedener Radioprogramme) und die für das Streaming quer um den Globus ebenfalls den Winamp benutzten :D
 
@Slurp: Genau, "gestreamt" habe ich damit auch. Werde niemals den sich drehenden "Slash" beim Buffern vergessen :D
 
@Smek: Erste Versuche als HobbyDJ mit was? Na klar mit WinAMP! :D Hammerplayer gewesen, bin aber irgendwann zu AIMP gewechselt.
 
@Smek: sehr schön :) Danke!
 
Den gab es wirklich noch? Hab den nicht mehr genutzt, weil der immer schlechter wurde.
 
@iPeople: Mensch, was mache ich da nur falsch? Habe Version 5.66 vom 20. November 2013 und der Player sieht aus wie jeher, macht das gleiche wie jeher, ist einfach das gleiche wie jeher.
 
@iPeople: Was wurde denn beispielsweise schlechter?
 
@moribund: Das Gesamtpaket.
 
@iPeople: Was all diejenigen die über den neueren Winamp lästern übersehen, ist die Tatsache, dass man schon bei der Installation unnötige Features weglassen kann, sodass er wieder gleich ist wie zu Winamp 2.8-Zeiten. Wann hast Du denn das letzte Mal Winamp installiert und getestet?
 
@moribund: Auch das Werbebanner?
 
@iPeople: Den Werbebanner hast Du nur im Browser von Winamp. (Wer nutzt denn schon.) Lässt sich entfernen: http://board.gulli.com/thread/894815-werbebanner-entfernen-bei-winamp-v5-5/
 
@moribund: Super, ne Bastellösung mit einer ZIP aus zqeifelhafter quelle. Bravo. dann nehme ich doch gleich einen Werbefreien Player.
 
@iPeople: Also wenn das Dein einziges Argument ist wieso Winamp schlechter geworden ist... BTW: der Player selbst ist Werbefrei. Das Banner ist in einer Funktion des Browsers, der halt beim Player dabei ist. Nutzt kein Mensch - ist mir selbst noch nie aufgefallen. Wobei ich sagen muss, dass ich selbst Winamp seit ca. einem Jahr nicht mehr nutze (nutze jetzt MusicBee :-)), aber nicht weil er angeblich "schlechter wird", sondern weil schon seit langer Zeit absehbar war, dass da nicht mehr weiterentwickelt wird und die dem Player den Hahn abdrehen.
 
@moribund: Nö ist nicht das einzige, Winamp ist schwerfällig, ich kann es nicht per Handy fernbedienen, es hat meine MP3-Sammlung nicht richtig eingelesen, für dieverse Funktionen soll man bezahlen .....
 
@iPeople: "Winamp ist schwerfällig" -> daher mein Hinweis, dass man die Features, die neuere Winamp-Versionen gegenüber ältere schwerfälliger machen, weglassen kann. - "ich kann es nicht per Handy fernbedienen" -> ist das etwa mit dem älteren Winamp gegangen? (BTW: gibt's da keine Plugins dafür?) - "es hat meine MP3-Sammlung nicht richtig eingelesen" - na das ist aber echt seltsam, denn in all den Jahren die ich Winamp verwendet habe, war das etwas was Winamp zuverlässiger als jeder andere Player beherschte. Hab auch nie gehört dass jemand anderes damit Probleme hat. Nur so aus Neugier: welchen Player verwendest Du jetzt?
 
@moribund: Aber wenn man Features weglässt, damit er nicht mehr schwerfällig ist, wozu dann noch nutzen? Nein, man konnte auch die älteren Versionen nicht mit dem Handy fernbedienen, aber was tut das zur Sache? Es ist eine feature eines anderen Players, was ich zu schätzen gelernt habe, seit ich einen HTPC im Haus habe, den ich per Handy/Tablet bedienen kann und wo ich auch per Handy und Tablet festlegen kann, in welchem Zimmer die Musk aus den Boxen tönen soll. Das Du keine probleme mit WinAmp hattes, bedeutet ja nicht zwangsläufig, dass keiner die hatte.
 
@iPeople: Na diese Features hatte die ältere Version von Winamp, die angeblich besser sein soll, eben nicht. Was das zur Sache tut? Na der Grund unserer Diskussion ist ja, dass Du meinst, die älteren Versionen wären besser gewesen. Meiner Meinung nach: Winamp hat mit den neueren Versionen mehr Features hinzubekommen. Wenn man die alle mit installiert und aktiviert ist er dadurch schwerfälliger. Wenn man sie weglässt ist er ebenso iwe die älteren Versionen. Ich finde, er ist immer noch ein recht passabler Player. Aber es gibt durchaus welche, die ihn mittlerweile überholt haben. BTW: das mit der Handy-Fernbedienung klingt ganz gut. Welchen Player nutzt Du dafür?
 
@moribund: Bis vor kurzem habe ich XBMC genutzt. Da ich aber die Musik in andere Räume streamen wollte, habe ich in den betreffenden Räumen Reveiver mit LAN un Airplay-Funktion hingestellt und nutze nun iTunes. Egal in welchem Raum ich da bin, ich sage einfach per Handy, auf welchen Receiver ich die Musik haben will. Aber wenn man den PC nur an einem Receiver/Verstärker nutzt, ist XBMC eine sehr gute Wahl.
 
@iPeople: Hm, werd mir XBMC mal ansehen. Kenne ich nur vom Namen her. Bin derzeit mit MusicBee sehr zufrieden, wegen der unzähligen Einstellungsmöglichkeiten und der umfangreichen Medienbibliothek. Ist wie ne Mischung aus Winamp und iTunes.
 
Auf der Seite steht sogar noch bei der Pro-Version: "Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Weiterentwicklung und Innovation des Produkts" | wobei ich gerne wüsste, warum sie die Pro-Version nicht kostenlos zum download anbieten? So als nette Geste zum Ende.
 
@BloodEX: Dann aber als "Professional Version ohne Professional Support"... nee, ne?
 
@rallef: Ich dachte mir nur, wenn es ohnehin "aufgegeben" wird, könne man es ja auch gleich als Pro-Version mit offenem Quellcode der noch verbliebenen Fangemeinde zur Verfügung stellen. "Professional" ist ja eh nur ein Wort.
 
@BloodEX: womöglich weils ein paar Entwickler wie z.B. DrO gibt, die bei wenigstens etwas sponsoring by Userschaft wohl weitermachen wollen (würden) ?
 
@DerTigga: Da müsste "etwas" erst mal definiert werden.
 
Mir kommt grad ne Frage in den Sinn: was passiert nu eigentlich mit Shoutcast, mit dem quasi alle größeren Onlineradios streamen?! Gehört ja auch zu Nullsoft/AOL und ist eng mit dem Winamp verknüpft
 
@Slurp: große Webradios verwenden schon lange kein Shoutcast mehr.
 
@TurboV6: da weiß ich national wie international noch anderes zu berichten
 
@Slurp: also ich weiß zumindest, dass die großen Sender der elektronischen Szene mit propretären System arbeitet und hier Shoutcast quasi fast keine Rolle mehr spielt. Unser lokaler Radiosender (der aber auch in Hessen und NRW seine Ableger hat) nimmt für die Web-Variante eine kommerzielle Lösung seines Haussystems. Sehr beliebt ist auch RadioDJ, mit dem sich sehr viel automatisieren lässt (Playlists und Co).
 
@TurboV6: technobase, t4e, RM, puls... streamen alle mit shoutcast
 
@Slurp: das sind jetzt aber keine Großen. Q-Dance, B2S, TML.. keiner Shoutcast (mehr).
 
@Slurp: Weiter entwickelt wurde ja Shoutcast auch seit ner Ewigkeit nicht mehr.
 
Gott sei dank! der hässlichste Player ever. Der war 1998 oder toll, als der WMP ohne Zusatz noch keine mp3s abspielen konnte. heute oder seit min. 8 jahren braucht oder will sowas niemand mehr.
 
@notme: Du sollst darauf ja auch nicht masturbieren, sondern das Teil soll im Hintergrund Musik abspielen. Und falls du doch was ansprechendes für die Onanie brauchst, klopp halt ein neuen Skin drüber... ;-)
 
@klein-m: Mit heutiger Videounterstützung sogar 2 Fliegen mit einer klappe geschlagen. ^^
 
@notme: zum thema hässlich: alleine etwa 20.000 winamp skins auf deviantART... und der rest ist mal wieder subjektives gewäsch...
 
@notme: dank der vielen themes konnte man ihn im handumdrehen zum hübschesten player machen.
 
Grossartiger Player....... damals. Bei Version 3 hat er bei mir es auch verscherzt. Die 5er konnte mich auch nicht zurück gewinnen. Tja, RIP du grosses Stück Computergeschichte....
 
AIMP ist doch viel besser als Winamp, schlanker, schneller und ressourcenfreundlicher. Winamp soll untergehen, sowohl für PC als auch mobile Version mit Ihren Abzock addons wo doch PowerAmp für den Preis eines Addons alles besser kann als Winamp. AIMP für Android wird übrigens schon entwickelt und es gibt erste Betas.
 
@Vodalex: AIMP. Das ist doch der Mediaplayer, der die Oberfläche von Winamp quasi 1:1 übernommen hat
 
@Slurp: das stimmt nicht. Ja es gibt ein paar Ähnlichkeiten, Aber AIMP sieht deutlich besser aus und ist besser zu bedienen. AIMP hat sich viel weiter entwickelt als Winamp in seiner ganzen Zeit. An die Minusklicker : Meinungen sind willkommen!
 
@Vodalex: "ein paar ähnlichkeiten" ist gut... quasi die komplette aufbau wurde übernommen (und nu komm mir nicht mit "wie soll man denn nen medienplayer anders entwerfen".. da gibts genug beispiele)
 
@Vodalex: Aimp ? war das nicht dat Dingens, was ich vor Monaten eher Jahren das letzte mal in größeren Zeitabständen getestet habe und (jedesmal) wieder gekickt habe, weil es selbst so simple Sachen wie ein vergrößern / skalieren der Bedien-Oberfläche nicht konnte ? Ist dieses nimm dir erst ne Lupe und bedien dann den AIMP (auf nem 1920x1200er Monitor) inzwischen nichtmehr nötig ?
 
@Vodalex: Von einem Minusklicker: für jemanden der die Medienbibliothek von Winamp nutzte, ist Aimp nicht mal ansatzweise ein Ersatz.
 
Ich hoffe jetzt in der Version 5.66 haben die ein paar Fehler behoben, die in 5.65 hinzukamen.
 
Konnte mich nie mit WinAmp anfreunden... War aber sicherlich ein toller Player. Photonplayer und foobar2000 sind DIE Player momentan :D
 
Ach, was soll das Gejammer. Ist ja nicht so, dass es keine Alternativen geben würde.
Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit.
 
ich benutze ihn immer noch sehr gerne. kann mir ein leben ohne ihn nicht mehr vorstellen :( sch....ade
 
Winamp war mal mein Standard Musikplayer vor langer Zeit, als er sich dann immer weiter aufblaehte suchte ich eine Alternative. Letztendlich bin ich bei AIMP und das seit dem es ihn gibt. Manchmal ist ein Produkt voll ausgereift und es braucht dann nicht mehr großartig weiterentwickelt zu werden. Ich hoffe das dies bei AIMP im großen und ganzen so bleibt.
 
Versteh nicht, was hier manche auf Winamp schimpfen. Ich nutze Winamp ebenfalls schon seit bestimmt 1997 und der Player lief immer einwandfrei. Nicht überladen, startet schnell (wenn auch nicht ganz so schnell wie die 2.95er Version damals) und mit ordentlichem DSP-Plugin ist der Sound einfach spitze! Itunes, Songbird etc. sind doch alles lahme, komplett aufgeblähte Enten.
 
@bigt.: Schnell und nicht überladen war es, das stimmt. Aber da gibts auch noch bessere was das angeht. Foobar z.b.
 
@bigt.: "Itunes, Songbird etc. sind doch alles lahme, komplett aufgeblähte Enten." Drum nutze ich Foobar2000.
 
@TiKu: Ja, Foobar ist auch sehr gut!
 
Also ich gewöhn mich nach den ganzen Jahren nicht um...
 
winamp + streamripper plugin + shoutcast war für mich immer das nonplusultra in sachen musik. habe immer noch haufenweise richtig gute aufnahmen von damals.
 
Aus nostalgischen hat meine Tränendrüse kurz überlegt was rauszudrücken, hats dann aber doch gelassen. Es gibt seit Jahren bessere alternativen wie z.B. MediaMonkey oder Foobar2000. Wer es noch besser haben will greift halt zu J River Media Center und Investiert da ein paar Euronen.
 
@ThreeM:
Foobar2000 ist so oder so die ultimative Lösung für Audiophile, da man mit ihm den schrottigen Windows Sound Wandler umgehen kann, welcher übrigens schon seit Ewigkeiten bemängelt wird und Microsoft nichts dagegen tut.
 
@Freudian: J River kann das auch und bietet Bitperfect Playback ;) Das ist einer der Gründe wieso ich es nutze. Foobar2000 ist auch Top, bietet mir aber zu wenig Möglichkeiten.
 
@Freudian: Redest du von dem Wasapi-kram bei dem man das Audiogerät exklusiv an den Player anbinden muss? Nervt etwas, das man jedes mal das System neustarten darf, damit andere Anwendungen wieder piep sagen dürfen. Vllt mach ich ja wat falsch.... wobei doch sämtliche wandler umgangen werden müssten, sobald ich meine soundcard dazu auffordere bitgenaue wiedergabe auszuführen oder?
 
Derweil gibt es eine Petition die Software weiter am leben zu erhalten, oder das AOL die Software zu open source überführt -> https://www.change.org/en-AU/petitions/aol-keep-winamp-alive-or-let-it-go-open-source
 
jaa ich erinner mich noch dran wo der auf jeder zweiten seite als download auf platz 1 stand, hatte mir den natürlich auch geholt aber leider immer nur probleme mit gehabt , von nicht abspielbaren dateien über abstürze und und und , dann auf vlc gewechselt und dabei geblieben , der ist zwar nicht so anpassbar aber stabil und großzügig bei fehlerhaften datein dennoch R.I.P winamp^^
 
derjenige der WinAmp für 80 Millionen verkauft hat, der hat alles richtig gemacht und AOL hat das Grab geschaufelt! Bit für Bit wirst Du nun sterben mein heißgeliebter WinAmp mögest Du im Datennirvana deinen Frieden finden! AOL dafür hasse ich Euch!
 
@bigprice: Sehr schoen geschrieben. Aber wie er Bit fuer Bit sterben wird musst du mir genauer erklaeren auch wenn es offensichltich nicht ganz ernst gemeint ist. Hat wer Vorschlaege?
 
Naja, ich nutze seit JAHREN die Version 2.91. Alles was danach kam war nichts mehr als ein überladenes Stück Software mit Features die ich nicht brauchte.
 
@Memfis: Dann hast du seit Jahren keine Ahnung, dass es eine Lite-Version gibt, die sogar so aussieht, als wäre es Winamp 2...
 
@klein-m:
Ja, bei der dann aber Funktionen fehlen die man doch mal braucht.
 
@Freudian: Welche denn? Ich nutze den zum MP3 hören, sonst nix ;)
 
@Memfis: Ich nutze schon seit Jahren immer die aktuelle Version in der Lite-Variante (oder die zum Installationszeitpunkt aktuelle - einmal installiert update ich das nicht). Die sieht auch nicht anders aus als die alten Versionen und funktioniert. Da muss ich mir die letzte Version wohl mal runterladen und auf Halde legen...
 
@Memfis: du meinst du bist dir also jahrelang zu fein gewesen, eine 5er Version ein einziges mal benutzerdefiniert zu installieren und anschließend nurnoch upzudaten, da sich dabei nichts nennenswertes (ungefragt) verändert an der Konfig dieser Erstinstallation ?
 
die alternative heißt AimP :) quasi ein clone.

Nutze den schon sehr lange

http://www.aimp.ru
 
Ich war nie angetan von Winamp. Sah mir immer zu überladen aus und war träge. Nutze VLC und foobar2000. Für Nostalgiker gibts ja noch den RealPlayer.^^
 
@Sapo: Bild 1 - was ist da überladen? (den Equalizer und die Playlist kann man ein/ausblenden)
 
@Sapo: Dann kanntest du winamp vor der version 3 nicht. Da war es extrem resourcen schonend und flink. Winamp 2.x ist nicht vergleichbar mit 3 oder gar 5.
 
Der wurde eh viel zu Fett und langsam. Bis 2.75 oder so ging er noch, aber dann wars vorbei. Seitdem benutze ich auch AIMP2/3.
 
@Freudian: das man den auch benutzerdefiniert installieren kann...ist das womöglich ne echte News für dich ? Oder lebst andersrum du eine gewisse Fettheit aus, wenns drangehn soll, dich mal damit befassen zu sollen ? *fg
 
Kann man Winamp auch nach Einstellung weiter nutzen?
 
@storm62: Ja natürlich. Das deinstalliert sich ja nicht von selbst bei dir auf dem PC. Und es gibt -Gott sei dank- nicht überall onlinezwang um die Software in einem solchen Fall zu entwerten!
 
@storm62: Kannst du, denn Final Versionen sind im Gegensatz zu deren Beta Versionen nicht laufzeitbegrenzt. Außerdem ist die letzte Final mit Version 5.66 grade frisch rausgekommen ;-)
 
Winamp wurde irgendwann total überladen. Selber Schuld.
 
Ich dachte, WinAmp ist schon lange dahin geschieden ...... Aber nun gut. Bis 2002 habe ich WinAmp auch gerne genutzt, bis ich dann den WMP in XP entdeckte. Ich werde mir, als und zur Erinnerung, auch die aktuelle Version laden. Rock das Software Jenseits!
 
sagt mal, bin ich der einzige der noch Version 2.95 von Winamp benutzt ?
 
@nusspli: Die Version startet zwar flott, aber die Schrift ist relativ unscharf im Vergleich zur 5er Version.
 
@nusspli: Nein! Um mal schnell nur ein einzelnes Lied abzuspielen, dazu reicht mir diese alte Version von Winamp vollkommen aus. Mit dem Plugin "Cover & Tag" wird mir auch - wie der Name schon sagt - ein Cover dazu angezeigt. Mehr brauche ich nicht. Allerdings habe ich auch noch Foobar (mit DarkOne V4-Skin) auf der Festplatte, um meine Musiksammlung zu verwalten.
 
wrrrryyyy?? naja unter 8.1 läuft er ja auch noch also sollte man lange noch was davon haben xD
 
Naja, es gibt immerhin Hoffnung, dass AOL sich nochmal am Kopf kratzt.
https://www.change.org/en-AU/petitions/aol-keep-winamp-alive-or-let-it-go-open-source
 
@evil_pro: Geh Winamp ist doch schon lange tot. Sieh mal in welchen Abständen da noch Updates erscheinen, und was da in den letzten Jahren an neuen Features gekommen ist (nämlich keine).
 
@moribund: Naja, das mit den Update-Abständen mag schon stimmen, aber immerhin gabs noch das Forum, die Plugin Seite, die Skin Database und so Zeug. Und es gab trotzdem immer wieder neue Funktionen. Zum Beispiel in 5.66 ;)
 
@evil_pro: Forum und Plugin-Seite zeigt, dass nur mehr von den Usern selbst Content kam. Von Entwicklerseite kamen nur mehr solche Wartungs-Updates. Seit wievielen JAHREN gibt's den schon die 5.6x-Version? Die hatten wohl noch einen ENtwickler, während der Rest schon längst zu anderen Projekten abgewandert ist. Da Du das Forum erwähnst: sieh mal dort auf die Wishlist, und wieviel davon im letzten JAHRZEHNT erfüllt wurde. Nichts ist so umsonst wie im Winamp-Forum einen Feature-Wunsch zu deponieren! Ich hab mich vor 1-2 Jahren schweren Herzens von Winamp zu einem anderen ähnlichen Player verabschiedet, weil da schon klar war, dass der eingestellt wird.
 
Ich nutze Ihn heute noch und solange er funktioniert ist es Ok. Eine gute Alternative gibt es für Mich bisher noch nicht.
 
@Eagles: Alternativen gibts, aber meiner gemachten Erfahrung nach: nicht alle klingen genauso gut beim abspielen desselben Musikstücks / derselben Datei.
 
Sehr schade! Erst wird Shoutcast geplättet und jetzt der Amp... :'(
 
Wie geil ist das denn ? Es ist doch noch gar nicht der 1. Dezember. Wieso macht AOL schon jetzt das 1. Türchen auf und überrascht uns mit so einer tollen Nachricht? Da mach ich mal gleich ne Kerze an. Vielleicht stirbt morgen ja ne weitere unnütze Leiche die seit Jahren nix kann und durch Skins künstlich weiterbeatmet wurde.
 
@aliasname: durch was wirst du denn seit Jahren (weiter) beatmet ? Ist / war das wirklich Sauerstoff ?
 
Machts nichts. - Der "mpc-hc" ist sehr gut. Den nutze ich. Der muss nicht einmal installiert werden. Feine Sache!
 
Ganz früher zu den 2er-Zeiten mochte und nutzte ich auch Winamp. Irgendwie schon ein Stück Software mit der ich meine IT-Vergangenheit identifiziere. Allerdings bin ich dann doch irgendwann auf OpenSource-Klone umgestiegen weil mich das mit dem Pro-Gedöhns gestört hat und bin jetzt seit so drei Jahren bei foobar2000. Insofern werde ich Winamp nicht vermissen, Geschichten wie diese gibt es mit zig, wenn nicht hunderten Anwendungen... kaum was überdauert im Internetzeitalter mehr als ein Jahrzehnt.
 
Ich weiß nicht, wieso man dem noch eine Träne nachweint. Ab Version 3 wurde aus dem guten schlanken Player eine augeblähte Bloatware. Die Android-Version ein paar Jahre später ist eine Usability-Katastrophe ersten Ranges. Selbst Schuld würde ich mal sagen.
 
5 wird bei mir weiterleben bis nix mehr geht... der mit dem 2d - wmp-skin ist klein, simple, hat alles und spielt die streams, die man halt so gerne hört... will gar nix anderes
 
Ich hatte den WinAmp nie wirklich gerne...
 
@fabian86: verstehe ich, den Entwicklern davon gehts genauso, die sind nämlich schon länger der Meinung, das der sich nur Winamp schreibt und sonst garnichts. Ein einziges / ungetrenntes Wort, enthält nur einen groß geschriebenen Buchstaben und der ist hier zu finden: ganz vorne ;-) Jaaa ich weiß .. oben in der News .. zigfach "falsch" .. *fg
 
Hallo, habe mir als Alternative den AIMP installiert, aber wie bekomme ich den zum Laufen?
 
@storm62: woran hängt es denn? hier luppats auf Anhieb
 
Absehbar gewesen. Ich habe das janze ja noch bis zur Version 5 mit gemacht... dann war Schluss da es einfach nur noch überladener Bockmist war.
 
hm hab das nie gemocht war mir zu verworren
 
So wie's aussieht hat Microsoft Interesse, Winamp und SHOUTcast von AOL zu kaufen. Ich bin ja mal gespannt was da rauskommt =)
 
~schnief~ Och du mein geliebtes Winamp... :'/
 
Da geht wohl eine Ära zu ende. Früher war Winamp immer mein Standardplayer, bis ich foobar2000 entdeckte.
 
In Sachen Medienbibliothek bei großen Musiksammlungen ist WinAmp unschlagbar. Werde ihn so lange wie möglich weiter benutzen. Hier noch einen Petition zum Erhalt von WinAmp: http://goo.gl/zEX8wS Ich habe mitgemacht. WinAmp als open source, das wäre doch was!
 
WinAmp 2.9c war die von mir zuletzt benutzte Version. Die 3er war wirklich übel, weil sie das ganze Teil mit nutzlosen Zusatzfunktionen (und mit Werbung) zugebombt hatten und es auf einmal garnicht mehr ressourcenschonend lief. Allerdings hörte ich zu dieser Zeit schon fast keine Musik mehr, weil ich die banalen Liedtexte in Rock, Pop und Co. einfach nur peinlich fand und ich alle klassischen Konzerte in meinem Audio-High-End-Phase in den 90ern leidgehört hatte. Daher kam WinAmp nie wirklich oft zu Einsatz. Ich habe aber noch einige Installationen alter Rechner in virtuellen Maschinen auf denen WinAmp noch installiert ist.____

Heute nutze ich aber einen Kommandozeilen-Mediaplayer, der so ziemlich alle denkbaren Audio- und Video-Formate und diese auch noch auf verschiedenen Betriebssystemen abspielt und brauche WinAmp daher nicht mehr.____

Die Oberfläche von WinAmp fand ich nie so toll. Viel zu dunkel und bunt. Ich habe es lieber, wenn alle Fenster sich dem Style der restlichen Fenster des Desktops anpassen und da nicht plötzlich eines mit völlig anderer Titelzeile herumgeistert.
 
ABER: WARUUUUUM? - Irgendwie nennen die ja auch keinen Grund?!
 
Also ich nutze winamp sehr gerne für internet streams und zum verwalten/taggen nutze ich mediamonkey. ich hab den aktuellen winamp in der full version installiert auch wenn ich die meisten funktionen vielleicht gar nicht brauche. aber was man hat, das hat man. und mit der news von heute, daß winamp vielleicht von microsoft übernommen wird, kann ich auch gut leben. ich finde winamp einfach zu gut, als daß ich ihn gerne in der versenkung verschwinden sehen würde. und winamp als open source projekt? naja da sehe ich sachen wie banshee und rhythmbox für linux, die mal so richtig grottig sind. lediglich audacious ist brauchbar (zum abspielen der mp3 sammlung). ich werde mir aber aimp für windows mal ansehen, danke nochmal an die leute, die das hier erwähnt haben.
 
"... Nullsoft im Jahr 1999 übernommen." war für viele Anwender wohl auch der Grund, sich nach Alternativen umzusehen. AOL und Software, das ging noch nie gut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles