Erster 'echter' Octacore-Chip für Smartphones ist da

Der taiwanische Chipentwickler MediaTek hat den ersten "echten" Octacore-SoC für Smartphones und Tablets vorgestellt. Anders als bei Samsung setzt man hier auf acht gleiche Rechenkerne, die mit einer Taktrate von bis zu zwei Gigahertz arbeiten. mehr... Prozessor, Mediatek, ARM CPU, MediaTek Logo Bildquelle: MediaTek Prozessor, Mediatek, ARM CPU, MediaTek Logo Prozessor, Mediatek, ARM CPU, MediaTek Logo MediaTek

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
noch sinnloser gehts nicht. Multitasking auf so einem winzigen Gerät bringt doch so gut wie garnichts.
 
@kadda67: Also ich würde auf meinem 3,5 Zoll schon gern 4 Fenster anordnen und gleichzeitig nutzen, FB-Messenger, Whatsapp, Browser und Office ... wie schnell man da arbeiten könnte, wenn man nicht dauernd switchen müsste :D
 
@kadda67: Würd ich so nicht sagen ... Denn man könnte Effizientere Multicores einsetzen und gleichzeitig die Taktfrequenz runterfahren.. So wären Energieeinsparungen bei gleichzeitiger Leistungsfähigkeit gegeben.
Ausserdem ist ja immer mehr auch ein Trend erkennbar, wo man das kleine Ding als mobiles Mediacenter "missbraucht" - da wäre es natürlich gut, wenn bei Streaming von YT Videos in HD oder 4K Auflösung über Wlan bzw Dockingstation nicht gleich die Leistung einbricht und das ding aber nicht auch gleich zu brennen anfängt.

Was ich mir aber wünschen würde, dass die endlich wirklich sparsame Bildschirme rausbringen - die saugen ja am meisten den Akku leer
Und letztenendes habe ich ja ein Smartphone zwecks Mobiler Kommunikation abseits von SMS und GSM

Kleine Zukunftsvision am Rande -- siehe Asus Geräte (Phonepad)
Was wäre wenn die zukünftigen Notebooks nur mehr eine Dockingstation mit Bildschirm und Eingabegeräten sind (bzw port replicators)
 
@chrislog: Dieses Energiesparargument kommt jedesmal und es bleibt weiter eine reine Hoffnung.
 
@iPeople: Naja .. die Hoffnung stirbt zuletzt .. ^^
Aber man kann ja auch bisschen eingreifen und mit SetCPU den Takt runterschrauben (zumindest bei Android)
Doofer find ich da auch, dass die Treiber oft sehr mangelhaft optimiert sind - aber der Leistungsschwund liegt auch oft am Betriebssystemkonzept selbst (und damit den Apps natürlich auch)
Ich mein .. vergleich WP und Android (Apple und Android geht schlecht, da die Hardwarevielfalt einfach 1:xxxx ist) - Bei WP lässt sich aus ein und derselben Hardware viel mehr Leistung rausholen
Klar ist Android bunter, verspielter, vielseitiger (in manchen Bereichen und nicht immer in positiver Richtung) - Aber so einen gravierenden Unterschied dürfte es eigentlich nicht geben.
Auch die Möglichkeit der (einfachen und kostengünstigen) App-Optimierung sind ja nicht sooo berauschend
Naja -- mal sehen ob mit KitKat und Folgeversionen ein Licht am Ende des Tunnels sichtbar wird (sollen ja Ressourcenschonender sein - aber mal schauen wie das gelöst wurde und ob es Abhilfe schafft)
 
@chrislog: Ich damals auch SetCPU gekauft und der Effekt der Energieersparniss war minimal. Gebraucht habe ich es letztlich nur noch, um dem C-ROM zu sagen, er soll nicht mit 1,5 GhZ laufen (war im Kernel default) , sondern mit 1,2 GhZ. Aber das ist alles nicht Sinn der Sache. Es beweist nur lediglich, dass eben nicht die Anzahl der Kerne darüber entscheiden könnte, sparsam mit Energie umzugehen und das wird sich auch nicht ändern, solange die Software ineffektiv ist Deine Hoffnung in KitKat gabs schon bei allen anderen Releases ... sie wurde jedesmal enttäuscht.
 
@iPeople: Naja .. eine Enttäuschung die nicht bleiben muss. Ein Ansatz wäre bspw die Hersteller und auch die Mobilfunkbetreiber zu zwingen durch Modularisierung die Eingriffe ins System zu unterlassen. Beispiele wären zB das schaffen einer EINHEITLICHEN Schnittstelle für Themes und weitergehende Modularisierung des Innenlebens .. so wäre auch das mit der Fragmentierung schnell vom Tisch, da das Kernsystem immer unverändert bleibt und damit auch updatebar
Ausserdem wäre auch eine Vereinheitlichung und Beibehaltung eines Treiberdesigns über Module wünschenswert
So wäre es Schnee von gestern, das bei Geräten die mit Android 4.1 laufen zB kein 4.3 mehr können da die Chipsatzhersteller sich weigern Treiber zu updaten.
Für die Chipsatzhersteller wäre es dann auch einfacher, sich auf Bugfixing zu fokussieren anstatt hunderte unterschiedliche Releases an Treibern bereitstellen und pflegen zu müssen
Das würde auf lange Sicht bestimmt auch der Qualität dienlich sein.
Über die einheitliche Theming Engine könnten dann jeder Hersteller für sich seinen eigenen Mist draufklatschen wenn er dies will .. aber ohne die Gesamtstabilität zu beeinflussen und vor allem .. jeder kann dann im Idealfall wählen, ob er lieber ein Vanilla-Android haben will oder lieber ein angepasstes -- indem diese dann einfach deaktiviert werden können wenn nicht gebraucht ..
Die ganze Bloatware wird ausgelagert quasi in Form von (App-)Paketen
So könnte jeder Hersteller auch immer die aktuellste version des Betriebssystems freigeben .. für die die es immer gleich wollen .. - halt mit der Restriktion, dass halt die Design-Pakete noch geupdatet werden müssen
Die Pflege und das getestet wäre damit auch um einiges effizienter abzuwickeln ..
Durch die ernsthaft durchgezogene Modularisierung ist es dann auch möglich Teile des Betriebssystems OTA zu patchen ohne gleich ein riesen Paket runterladen zu müssen .. und vl sogar ohne immer wieder in den FastBoot oder FlashMode wechseln zu müssen oder gar neu zu starten
Warum macht das nur keiner :/
 
@chrislog: ich frage mich ernsthaft, warum da noch keiner drauf gekommen ist . Es ist soooooo einfach ;)
 
@kadda67: naja Multitasking hat ja nicht unbedingt was mit mehr Fenstern anzeigen zu tun.. man kann z.B. Musik hören, parallel spielen und wenn man besonders geekig ist, folding- oder sogar Video-Encoding betreiben und vielleicht noch nen Server für dies oder jenes. Das geht mit einem entsprechenden Prozessor besser / schneller als es derzeit der Fall ist. Insofern ist es sinnvoller als Full-HD auf ein unter-5-Zoll-Display zu klatschen.
 
Mit 8 Kernen endlich flüssig Webbrowsen .... :D
 
@iPeople: ein Android Nutzer ? :)
 
@Y..: Auch ... aber ich bezog mich eher darauf, dass genau DAS ein Argument da oben war :D
 
@Y..: Aber nur wenn man Sense(o) oder TouchWi(t)z nutzt.
 
@iPeople: Naja das geht auch mit 4 Kernen solange es kein Samsung ist. Ob TouchWiz da flüssig läuft?
 
@Stoik: Das Moto X schafft es auch mit 2. Samsung baut eben schrott.
 
@Stoik: Langsam nervt dein Samsung gebashe. Ja, wir wissen du magst Samsung und TouchWiz nicht und ja, wir wissen du hast ein Nexus...brauchst nicht jeden Tag in irgendwelchen Smartphone News deinen Schrott posten...
 
@crimey: Mach ich ja nicht überall.. Und musst es ja nicht lesen.
 
@crimey: @Stoik: nie den wirklichen Feind aus dem Auge verlieren. Hier de Ansatz Auf einem iPhone konnte man schon mit einem Kern flüssig surfen... so ihr seid dran!
 
Und den braucht man genau wozu? eieiei
 
@dd2ren: Wolltest du nciht auch schon immer 4k von deinem Handy auf den Fernseher streamen? ;) Mal ganz davon abgesehen, dass das Datei-System vllt ganze 10min in 4k als eine Datei fassen kann? :D
 
Die Frage ist nur: warum? Ich persönlich habe in letzter Zeit nicht das Bedürfnis verspürt, Avatar auf meinem Handy zu rendern.
 
@Mowolf: Meins rendert gerade Avatar 2 und das ist einfach zu langsam.
 
@Mowolf: Ich kapier das alles sowieso nicht ganz. Grade Apple hat gezeigt, dass ein DualCore genauso schnell sein kann als ein Quad Core mit sogar höheren Takt. Entscheidend ist doch meines Wissens nach sowieso nur die Chipgröße bzw. Anzahl der Transistoren bzw. Anzahl der ALUs. Ob man nun aus der selben Anzahl an Transistoren 8 Kerne oder nur zwei macht, sollte doch für die praktische Leistung völlig irrelevant sein, wenn man nicht gerade Anwendungen nutzt, die extrem auf Multithreading ausgelegt sind. Lieber zwei starke und effiziente Kerne, die ihre Leistung in jeder Situation praktisch nutzbar zeigen, als viele schwache Kerne, die nur von speziellen Anwendungen profitieren. Für mich ist das ganze einfach nur Marketing gelaber und ich bin mir sicher, dass diese octacores ohne allgemeine Verbesserungen und optimierungen an den SoCs auch nicht schneller als ein zwei oder vierkerner wären.
 
@Laggy: Es kommt noch dazu, wie gut die Soft- und die Hardware aufeinander abgestimmt sind. Dass der Faktor bei Apple top ist, ist nicht weiter überraschend. Aber im Androidland ist das halt ein Problem.
 
@Laggy: bei Android aufgrund der 1000 verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten an Hardware nicht möglich. dazu kommt noch das jeder Hersteller über die Vanilla Oberfläche von Android seinen angepassten Launcher legt. Android läuft erst vernünftig ab einen Dual-Core (Motorola da kaum veränderungen an der Vanilla Oberfläche). Ansonsten macht HTC derzwit einen sehr guten Job mit der One Reihe und "schnellt" allen davon. Ist aber alles immer noch langsamer als Ios. Zumindest ab Android 4.4 soll es schneller und flüssiger sein als Ios (laut einigen Tests des Nexus 5) aber es ist halt trotzdem ein Quad-Core zum Dual-Core von Apple.
 
@Mowolf: Also ob 8 Kerne für Avatar reichen würden.
 
Was soll das? Wer brauch das? Das bringt doch garnichts! Mein Handy hat das nicht! <Bitte x-beliebiges weiteres gehate hier einfügen> Soll lieber für immer und ewig alles auf dem heutigen Stand bleiben, nur weil man zur zeit nichts besseres braucht? man man man...
 
@Lonnerd: 640 kilobyte ought to be enough for anybody ;).
 
@Lonnerd: Die tendenz sollte zu effizienten Systemen gehen und nicht zu höher schneller weiter, DAS wäre Fortschritt. Schau Dir die Benchmarks des iPhone 5S an, mit DUAL-core ;)
 
@iPeople: Dualcore != Dualcore
 
@shriker: Es ging aber nur um die Anzahl Herne im Moment.
 
@iPeople: Wenn du dir den Text genauer durchliest wirst du merken das es sich hier um ein sehr effizientes und intelligentes konzept handelt... alle 8 Prozessoren können unabhängig voneinander takten und bei dedarf kann jeder einzelne Core zu und aus geschaltet werden... was eben für sehr hohe Leistung als auch für sehr geringen Stromverbrauch sorgen soll... Das ist schonmal erheblich weiter als Samsungs GS4 "Okta"-Core wo entweder alle vier Leistungsstarken kerne laufen ODER alle viel stromsparkerne... also ist das hier in meinen augen schon ein nennenswerter fortschritt
 
@Lonnerd: Das mit Samsungs OktaCore ist so NICHT GANZ richtig. Die können schon auch einzelne Kerne, der jeweils gerade aktiven Architektur (A7 oder A15), abschalten! Im Extremfall kann also auch beim Samsung OktaCore nur ein einziger (sparsamer) A7 mit verringertem Takt aktiv sein. Das alles geht! Sobald aber auch nur eine Sache die Leistung eines stärkeren und weniger sparsamen A15-Kern braucht, läuft alles auf A15. DAS ist das Problem.
 
@Lonnerd: Genau das ist jetzt schon bei Dual- und Quadcores möglich, aber es bringt keine spürbare verbesserung der Akkulaufzeit.
 
@iPeople: du willst doch jetzt nicht wieder mit diesen blöden vergleichen anfangen?! Oder vergleichst du auch Äpfel mit Birnen? Es ist ja wohl ein riesengroßer Unterschied ob ich jetzt mein System auf eine Hardwarebasis anpasse wie Apple es tut oder ob jeder Hersteller zig verschiedenen Hardwarebases hat und das System mal eben schnell daran anpasst so das es läuft.
Bestes Beispiel das man sowas nicht vergleichen kann sind doch Konsolen. Niemand hätte gedacht das man auf einer PS3 oder 360 nach 8 Jahren noch solche Grafik zaubern kann. Und woran liegts? Es steht immer die selbe Hardwarebase zur Verfügung welche optimiert und verbessert werden kann.
 
@lurchie: Was hindert denn die Hersteller daran, das Android an ihre Geräte anzupassen? Es steht ihnen doch frei genau DAS zu tun. Und soviel verschiedene Hardware ist da gar nicht, es variiert lediglich etwas, aber im Grunde unterscheiden sich die Modelle bei z.B. Samsung nicht im Inneren. Warum schafft es die Community, für soviele verschiedene Modelle gute C-ROMs zu basteln, die teilweise sogar besser laufen, als die STOCK-ROMs der Hersteller? Also bitte, das ist nun keine Entschuldigung.
 
für TV Boxen auf Android-Basis genau das richtige. Vorallem wenn dann mal 4k mit Hardwarebeschleunigung geht. Mit den aktuellen Dualcores und XMBC geht 1080p mal mehr mal weniger gut. Ich warte da momentan auf einen gescheiten Quadcore, der nicht von Rockchip kommt. Ein 8 Kerner sollte da wesentlich mehr Reserven haben.
 
@tavoc: Was haste gegen Rockchip ? Sind die besten im TV-Box Bereich. Oder willst da mit AMlogic oder Allwinner CPUs reißen ? RK3188 ist nen klasse Ding. Dazu noch 2GB RAM. Im nächsten Update wird auch die inzwischen etwas betagte Mali400 gegen ne andere GPU ausgetauscht...
 
@movieking: Rockchip hat bis letzten Monat extreme Probleme bei nativer 1080p Ausgabe gehabt. Es gab dafür x verschiedene Kernel Patches /Finless Roms, damit mal Feature A mal Feature B funktionierte. Ich habe momentan wirklich vor auf AMlogic zu setzen. Und zwar auf die ATV1200 oder besser noch ATV1800 (Mali 450).
 
Octacore? Hallo liebe Entwickler, wir wollen nicht noch mehr Kerne und Mhz, wir wollen endlich vernüftige Akkulaufzeiten in Smartphones.
 
@alh6666: Da stimme ich dir zu, mit den Prozessoren von vor 20, 30 Jahren würde man heutzutage auch keine lange Akkulaufzeit hinkriegen, wenn man in der Zeit nur die Akkus aufs selbe Niveau gebracht hätte. Geht eben alles Hand in Hand, zumal schnellere Prozessoren bei gleichem oder geringerem Verbrauch natürlich dazu führen, dass Prozesse schneller beendet werden und schneller sowohl Display, als auch Prozessor "ruhig gestellt" werden können. Aber sonst hast du natürlich völlig recht: ich hätte auch gerne bei Smartphones eine Akkulaufzeit von mindestens 84 Stunden Dauerbetrieb.
 
Individuelles zu- und abschalten? Theoretischer Nutzen: enorm. Praktische Umsetzung: warten wir noch besser ein paar Jährchen ab. Bringen könnte es vermutlich vor allem was, wenn man richtiges Multitasking macht und solche Prozessoren auch mal in Tablets, Konsolen oder gar Rechenzentren oder Servern einbaut. Vor allem, wenn man beispielsweise zur späteren Nachtzeit, wo es kaum gebraucht wird, aber dennoch aus irgendwelchen Gründen zugriffsbereit sein soll, kann die Zu- und Abschaltung recht nützlich sein, um Strom zu sparen (z.B. in Kombination mit Solarzellen, die nachts ja auch weniger Strom produzieren). Aber sonst hat man natürlich im mobilen Smartphone und evtl. Tablet-Bereich die berechtigte Frage, wozu man ausgerechnet 8 Kerne braucht, wo doch 2 oder 4 Kerne auch völlig ausreichend sind... aber gut, vor einigen Jahrzehnten hatte man wohl ähnliches über dual- und quadcores gesagt. Mal sehen, wie es sich entwickelt und wie es umgesetzt wird.
 
Mediatek... was für ne Klitsche. Fast so gut wie Allwinner.
 
Es hört echt nie auf. In jedem Thread, wo was neues vorgestellt wird, kommen die "wer braucht sowas" fragen. Wenn es danach geht, dann hätten wir heute nicht mal ein iPhone der ersten Gen.
 
@wolle_berlin: Die Frage impliziert allerdings auch die Antwort. Der suggerierte Geschwindigkeitsvorteil bleibt einfach aus. Den Leuten dürfte ziemlich egal sein, ob die CPU 1, 2,4,8 oder 200 Kerne hat, was zählt ist die Geschwindigkeit bei möglichst wenig Akkuverbrauch. Da ist vor allem auch das System gefrat, ob es die Leistung der Kerne überhaupt sauber nutzt....
 
@bowflow: Gäbe es erst das System und die vielen Kerne noch nicht, würden alle sagen:"Toll, aber wozu, wenn es keinen CPU dazu gibt".. Einer muss halt den ersten Schritt machen.
 
@wolle_berlin: Es ist vollkommen egal was "die Leute" sagen. Denn "die Leute" die sich darüber unterhalten wieviel Cores die CPU hat, machen zusammen nur einen sehr kleinen Teil aus. Nerds eben wie sie sich hier tummeln und noch ein paar mehr, aber sicher nicht die breite Käufermasse. In ein Auto packt man ja auch nciht einfach mehr Zylinder und es wird dann automatisch besser. Beim Octacore kommt es mir dabei allerdings auch vor als würde man hier gerade das 30 Zylinder-Auto präsentieren und am Ende klingt das ganze einfach nur schöner ohner wirklich einen Vorteil zu bringen....
So wie eine 16Megapixel-Knipse, deren Optik überhaupt nicht dem Sensor gerecht wird.....Die Fotos bleiben scheiße....
Aber gut natürlich hast Du recht. Wenn man nen Octacore verbauen will kann man das schon machen, schlechter wirds dadurch wohl auch nicht :-)
 
@bowflow: Schwer zusagen, was in Sachen CPU in Zufunkt passieren wird, aber wenn man mal schaut, wie es heute ist, die besten CPUs sind von Intel und haben "nur" 4 Kerne (aber 8 Threads). Bei Kameras ist es geteilt, einmal Nokia die ein Smartphone mit 42 Megapixeln vorstellen und dann HTC die mit dem One ein Gerät haben, welches nur sehr wenig Pixel hat, aber die Qualität in den Vordergrund stellt... Ist wohl alles nur eine Glaubenssache.. mir reicht ein Kamera mit 8MP, das ist für ein 4k Display perfekt!
 
Na super, rechtzeitig zum Winter einfach eine Javasript-Endlosschleife programmieren, Seite auf dem Handy aufrufen ... und man hat den teuersten Taschenwärmer der Welt ;-)
 
@beeelion: https://play.google.com/store/apps/details?id=nu.voo.heater
 
@shriker: Cool, wusste nicht, dass es so was gibt ... auf jeden Fall nicht für mein Nokia 1208 :-DDD
 
@beeelion: Das blöde dadran, die meisten Handys regeln die cpu runter, wenn es über 45°C heiß wird
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles