Google bittet um Ausnahme in Werbeblockern

Der Internetkonzern Google hat offenbar in einigen Regionen der Welt begonnen, die Nutzer von Werbeblockern darauf aufmerksam zu machen, dass sie durch ihre Entscheidung, sich möglichst keine Werbung anzeigen zu lassen, die kostenlose Bereitstellung ... mehr... Android, App, Adblock Plus Bildquelle: AdBlock Plus Android, App, Adblock Plus Android, App, Adblock Plus AdBlock Plus

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gegen dezente Werbung habe ich nichts. Aber einige Seiten sind einfach wirklich nurnoch mühsam zu lesen ohne Blocker. In der Regel lasse ich Werbung zu solange sie nicht stört. Das Internet baut nunmal darauf auf.
 
@hundefutter: Das internet baut nicht darauf aus sondern kostenlose Dienste oder gierige Seitenbetreiber. Wer denkt dass internet baue darauf auf ist wohl noch nicht so lange online :)
 
@-adrian-: Glaubst du Facebook hätte eine Chanche gehabt wenn es hinter einer Paywall wäre? Genauso alle Google Dienste. Winfuture, Techblogs alles durch Werbung finanziert. Doch, das Internet baut zu grossen teilen auf Werbung auf.
 
@hundefutter: Und ich wär meinen Job im Online Marketing los :D Auf Technikseiten wird Werbung von Usern eh meist geblockt - sind auch mehr versierte User dort... Aber der unbedarfte User bucht einfach wenn man ihn eine Anzeige vorsetzt. Ist so ;)
 
@hundefutter: Als ob Werbung das einzige Konzept im Internet waere um einen Dienst zu finanzieren.
 
@-adrian-: Wo habe ich das gesagt? Ändert nichts daran das Werbung ein essentieller Baustein von vielen, wenn nicht den meisten Diensten im Internet darstellt.
 
@-adrian-: Und die Alternative wäre welche genau?
 
@hundefutter: Eine Seite davon wäre winfuture.de
 
@hundefutter: Hab ihn auch meist abgeschaltet. Bei Overlays hört der Spaß auf - da kommt die Seite auf die "Liste" :D Auf meinem Note habe ich ihn auch immer öfter permanent ein. Schaue die Seiten meist im Desktopmodus an und da wird's mit Werbung unbenutzbar und lädt ewig.
 
@hundefutter: Overlays, bewegte Werbung (nervt extrem beim Lesen) und Werbung die Geräusche macht gehen gar nicht. Der Rest ist mir relativ egal. Bei WF kriegt man übrigens alle drei Übel reserviert - seitdem wird WF-Werbung bei mir geblockt!!!
 
@moribund: Was man als Auftraggeber dieser Werbung auch wissen müsste: Werbung mit Ton auf "normalen" Websites bewirkt tendenziell das Gegenteil - also Antiwerbung. Hab auch aber auch länger nicht mehr gesehen :D
 
@wertzuiop123: Du solltest vielleicht mal mit den Jungs/Damen von WF in Kontakt treten und ihnen paar Tipps geben. So als gemeinnützige Arbeit, für die Community ;)
 
@wertzuiop123: Anti-Werbung ist fast noch untertrieben! Wenn ich mehrere Tabs offen habe und dann noch suchen gehen muss von welchem Tab mir gerade die Werbung entgegenbrüllt. Am Bestens noch am Abend im Bett während meine Freundin neben mir davon wach wird. Da könnte ich auszucken!
 
@moribund: Wir haben auf WinFuture *keine* Werbung die von selbst Krach macht. Einzige Ausnahme ist die Werbung vor den Videos - startet ein Video, kommt manchmal automatisch ein Werbevideo davor welchen natürlich auch Geräusche macht. Zudem verzichten wir gänzlich auf Layer-Werbung, also Anzeigen, die sich über die Seite legen und PopUps. Wenn doch mal etwas durchrutscht (passiert leider unserem Vermarkter immer mal, so lassen wir das umgehend entfernen). Außerdem haben wir dafür gesorgt, dass die nötige Werbung auf WinFuture.de generell erst ganz zum Schluss geladen wird - d.h. es werden IMMER erst unsere Inhalte angezeigt und dann später irgendwann die Werbung. Banner-Anzeigen sind unsere EINZIGE Einnahmequelle, ohne diese können wir unsere Arbeit nicht finanzieren. Gefallen dir unsere News, Artikel, Videos, Downloads usw. dann schalte bitte deinen AdBlocker zumindest bei uns aus.
 
@mesios: auf der mobilen Seite bekomme ichs kotzen wenn ich einen Artikel anklicke und auf ein Werbung weiter geleitet werde. Die desktop variante ist in der tat noch sehr angenehm aber.
 
@.:alpha:.: Du klickst auf WinFuture.mobi einen Artikel an und wirst auf Werbung weitergeleitet?! Ich nutze unsere mobile Werbung ebenfalls stark aber das ist mir noch nie passiert und sollte/darf auch nicht passieren. Ich kann jetzt nur raten woran es liegt, mein bester Tipp wäre, dass du dich schlichweg verklickt hast. Wobei wir extra darauf geachtet haben, dass so etwas nicht passieren kann indem wir immer recht viel Abstand zwischen Werbung und unseren Inhalten eingebaut haben.
 
@mesios: Auf winfuture.mobi kann man keine Kommentare bewerten :( Ansonsten passt sie gut
 
@mesios: nutze ein lumia 920 mit wp8 und ziemlich oft werde ich auch beim genauen anklicken eines Artikels und natürlich ganz ärgerlicherweise beim abschicken eines Kommentars auf eine Werbung weiter geleitet.
 
@.:alpha:.: Dann nutzt Du nicht die mobile Seite. Da geht letzteres leider gar nicht.
 
@Urne: entschuldigt bitte, ich meine die normale Seite ..die benutze ich, weil ich kommentieren und bewerten kann. Aber die weiterleitung auf eine andere Seite verdirbt mir wirklich oft die Laune.
 
@.:alpha:.: Du nutzt also ein WP8-Phone und dort den mobilen IE aber die "richtige" WinFuture.de-Seite, korrekt? Wenn du nun dort einen Kommentar schreibst und diesen abschickst, wirst du direkt auf eine andere Seite geleitet? Erscheint der Kommentar dann trotzdem? Davon wissen wir nichts (bei solchen offensichtlichen Bugs gern eine kurze Mail an mich oder jemand anderem aus dem Team) aber wir schauen uns das ASAP an. Bitte schick mir nochmal eine möglichst genaue Beschreibung, gern auch per E-Mail an Sk@WinFuture.de. Vielen herzliche Dank und Sorry für Umstände.
 
@mesios: genau.. Es geht mehr darum, dass die Werbung ganzseitig und scheinbar unsichtbar erscheint und ein klick auf egal was es auch ist, eine weiterleitung auf irgendeine Seite mit Werbung ausführt. In welcher Konstellation es auftaucht, habe ich bisher nicht genauer betrachtet .. Ich informiere aber gerne über den Verlauf und die art störung durch die Werbung. Danke vielmals für das Verständnis.
 
@mesios: verdient winfuture dadurch das es werbebanner anzeigt, wenn man werbebanner anklickt oder bei beiden varianten etwas?
 
@mesios: Solange die Seite in der Desktopvariante im Browser von WP8 im Aufbau ist (solange der Ladebalken zu sehen ist) besteht nicht immer, aber recht oft ein ganzseitiges, unsichtbares Overlay, dass einen auf eine Seite eines Werbetreibenden leitet. Erst nach dem vollständigem Laden der Seite inkl. Werbung etc. kann man ungehindert navigieren.
 
@mesios: Gibt es denn bei den vorgeschalteten Werbevideos keine Möglichkeit, auch dort den Lautstärkeregler bedienen zu dürfen? Die ist immer so brutal aufgerissen, dass es einen vom Hocker haut. Und ich habe auch keine Lust, dann immer an meiner Systemlautstärke oder am Lautstärkeregler meiner Anlage rumzufummeln... EDIT: Na, wem hab ich diesmal wieder ins Süppchen gespuckt, dass er gleich wieder Minus klicken muss? Ich mag nun mal keine schreiend laute Werbung.
 
@mesios: Dann nutzt du aber kein WP? Da kann man keinen Link anklicken, der erste "Klick" ist direkt Werbung. Die Layer-Werbung ist dabei auf der GESAMTEN Seite und unsichtbar.
 
@mesios: JEDESMAL wenn ich über RSS einen WF-News-Link aufmache erscheint ein LAYER BEVOR die News erscheint. Früher als ich noch keinen Blocker auf WF verwendete kam da ein SPOT MIT TON. Jetzt mit Werbeblocker erscheint ein leerer Layer mit einem Countdown (hier ein Screenshot: http://img268.imagevenue.com/img.php?image=493907372_layer_122_421lo.jpg). DANACH nach diesem Countdown erscheint die News. ERKLÄR MIR DAS MAL BITTE!!! Wie gesagt: "normale" Werbung blocke ich nie, weil mir klar ist, dass Ihr damit Euer Geld verdient. Aber wenn rechts vom Artikel die Bilder rotieren, dass man sich nicht mal aufs lesen konzentrieren kann, dann ist bei mir die Grenze erreicht.
 
Hallo Moribund, vielen Dank für den Hinweis. Auch das sollte eigentlich nicht sein! :( Ich gebe das sofort weiter und lasse es deaktivieren. Sorry dafür...!
 
@mesios: Naja, das ist eigentlich schon seit Jahren so. Daher war ich von Deinem Kommentar ziemlich verwundert. ^^ Wenn es sowas nicht mehr gibt - ebenso wie die extrem nervigen rotierenden Bilder und sonstige extrem nervige Bewegtbilder (zB die Bildwerbung oben oder die eBay-Clips rechts) - dann werde ich meinen Blocker hier wieder deaktivieren. Ich bin ja hier um etwas zu lesen, doch wenn ich Dank der herumspringenden Elemente neben dem Text mich nicht darauf konzentrieren kann, ist das sinnlos.
 
@moribund: Der Layer über den RSS-Feed gibt es garantiert nicht schon "seit Jahren". Das ist nicht konform was die Jungs von Mediafed (über den die RSS-Feeds laufen) machen und ich habe sie vorhin per E-Mail aufgefordert das sofort zu unterlassen. Auf animierte Bannerwerbung KÖNNEN wir nicht verzichten, die Forderung ist unrealistisch. Wenn dir wirklich daran gelegen ist Seiten die dir gefallen zu unterstützen, dann stell keine unerfüllbaren Forderungen. Wir verzichten freiwillig auf Layer, PopUps oder Banner die von sich aus einen Ton wiedergeben. Wo ist dein Entgegenkommen?
 
@mesios: Mein Entgegenkommen ist, dass ich jede Werbung die sich nicht bewegt oder Lärm macht zulasse. Hast Du schon mal versucht hier einen Artikel zu lesen wenn 10cm daneben durchgehend die Bilder herumspringen? Insbesondere wenn sich das nicht wegklicken lässt? Andere Newssites (ExtremeTech, Standard.at) schaffen es ja auch. PS: Den Layer über den RSS-Feed gibt es garantiert nicht schon "seit Jahren", aber darüber zu diskutieren führt zu nichts.
 
@moribund: Die Layer-Werbung die kam, wenn man über den Feed auf unsere Seite gelangte ist nun deaktiviert. Wie gestern schon geschrieben, hätte die eigentlich nie erscheinen dürfen. Wir verzichten auf WinFuture auf Layer-Werbung. Danke für den Hinweis :)
 
@mesios: OK, jedenfalls danke für die schnelle Bearbeitung. Werd's beim nächsten RSS-Klick gleich mal testen. :-) EDIT: ja funktioniert jetzt. ^^
 
@mesios: Die Video-Werbung ist die dreisteste und nervigste aller Werbungen. Während ich Banner am Seitenrand "übersehen" kann, bin bei Video-Werbung gezwungen, diese bis zum Ende anzusehen, damit ich den Content überhaupt konsumieren kann. Bevor ich mir 30 Sekunden Werbung ansehe (meist noch länger), nutze ich lieber gleich einen Werbeblocker. Und Videos klicke ich gar nicht mehr ab.
 
@mesios: WinFuture ist total überladen und ohne AdBlocker echt nicht gut lesbar. Ein gutes Beispiel wäre Computerbase, da befindet sich die Werbung nur am Rand oder klar abtrennt unter dem Artikel aber nicht im Artikel und zwischen den Newstiteln. Eure .mobi-Seite ist ja ok, nur die .de-Seite ist überladen und ob nun zu erst eure Inhalte und dann die Werbung geladen wird, ist in DSL-Zeiten doch eh egal.
 
@mesios: Grad hier unter der News: ADVERTISEMENT von Volkswagen, mit Sound bei Mouseover... Soviel dazu. Dann bewegte Banner... sehr unangenehm und lenken vom Lesen ab. Weiter geht es mit Werbung IN der News selbst, also zwischen den Absetzten. Das verwirrt mich immer wieder.
 
@mesios: Ich muss der Aussage zu Layer-Werbung in Teilen wiedersprechen. Aktuell gibt es keine, ich bin jedoch sicher nicht der einzige, der sich an die (letztlich über Monate) extrem nervige Nokia Lumia Werbung erinnert: http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=199684
 
@NWZ: Wie du in dem Thread lesen kannst, war diese Werbung von uns absolut nicht beabsichtigt und wir haben dem Vermarkter ordentlich auf die Finger geklopft. Der Layer wurde umgehend deaktiviert.
 
@hundefutter: Das beste Negativbeispiel ist Winfuture. Da öffnet sich ohne Blocker ein nerviges Videofenster wenn man die Seite runterscrollt. Das ist gerade bei UMTS immer gaaaanz toll.
 
@hundefutter: meine meinung. etwas text, gif in der ecke. 1-2 banner oder so alles ok.. hauptsache kein flash video, pop up, variable banner. 4 werbe banner auf einmal, overlay etc. Wie winfuture zb. Mache hir die seite auf und 3/4 sind erst mal werbung von oben, rechts und unten.
 
@hundefutter: Alles außer Textads und nicht flackernde dezent platzierte Bannerwerbemittel geht heutzutage gar nicht mehr. Entsprechende Seiten u.a. auch die annimierten Werbemittel von WF blockiere ich einfach. Ende
 
@hundefutter: Mein größtest Problem bei Google-Werbung ist, dass man es manchmal gar nicht von den Suchergebnissen unterscheiden kann.
 
@NamelessOne: Kalibriere mal deinen Bildschirm. Google Werbung auf der Suche stechen schon fast penetrant ins Auge. Werbung auf Webseiten (Inline, also im Artikel drinnen) wird vom Seitenbetreiber entschieden.
 
@NamelessOne: Ist zwar für den Laien der Fall, sollte aber dem versierten Benutzer klar sein, was auf Google Werbung ist und was nicht. Wenn du die Werbung inhaltlich sowieso nicht von den anderen Suchergebnissen unterscheiden kannst, kann es ja eigentlich gar nicht so schlimm sein.
 
Vllt denk ich drueber nach wenn das GNEX Android 4.4 bekommt
 
Kein Problem. Wenn Google ihrerseits auf das Tracking und Profiling verzichtet sowie den absoluten Verzicht der Speicherung der von mir generierten Eingaben, bin ich gerne dazu bereit. Das gilt auch für alle anderen Werbeveranstalter. An sonst, no way.
 
@kkp2321: Top!
 
@kkp2321: Die Variante, die Du Dir wünscht, gibt es bereits :) Sie heisst: Google-Dienste (und somit Google-Seiten) nicht nutzen. Dann wünscht sich Google auch von Dir kein Abschalten von Werbeblockern, und sie speichern auch keine Daten von Dir, da Du keine bei ihnen eingibst. Für auf Nicht-Google-Seiten eingebundene Seiten dann noch ein Skriptblocker für Skripte von Google, und fertig.
 
@FenFire: Das Besuchen einer Webseite ist eben keine Geschäftsbeziehung sondern immer die Hoffnung auf das beste. Ich wünsche mir Information und der Betreiber wünscht sich Kundschaft. Das Problem ist, ich bin Kunde der Webseite aber nicht Kunde des Werbeveranstalters. Der will ich auch nicht sein und werden. Wenn Winfuture eigene Werbung schaltet, ohne externen Dienst, ich klicke einmal am Tag freiwillig drauf. Solange aber Winfuture Werbeiennahmen durch mich über andere einnimmt, ist das ein Problem. Denn da werden Daten ohne meine Zustimmung hin und her geschoben.
 
@kkp2321: Ich glaube hier liegt das Missverständnis: Der Kunde ist derjenige, der eine Leistung ERWIRBT, also etwas dafür bezahlt. Im monetären Sinne gesehen bist nicht Du der Kunde der Webseite (Google) - der Werbekunde ist es. Im weiteren Sinne bezahlst auch Du als Nutzer in einer gewissen Form, nämlich mit Deiner Aufmerksamkeit, indem Du Dir die Werbung antust, die von der Webseite präsentiert wird, und indem Du Deine Daten zwecks besserer Werbeplatzierung, Marktforschung etc. zur Verfügung stellst - also Dinge lieferst, die wiederum der Webseitenbetreiber zur Erstellung seiner vom Werbekunden mit Geld bezahlten Leistung benötigt. Wenn Du nun die Webseite nutzen willst, ohne diese Dinge zu liefern - tja, dann bist Du ganz klar kein Kunde mehr, weil Du eben keinerlei Gegenleistung mehr lieferst. Wenn Du dann Leistung des Webseitenbetreibers noch mitnehmen willst, dann gibt es zwei Möglichkeiten: entweder der Betreiber schenkt sie Dir (das macht Google aber nicht, sie wollen ja was dafür, nur eben kein Geld), oder Du hast kein Anrecht auf die Leistung. Somit bliebe dann wieder meine Lösung aus [re:2] - Google-Dienste nicht nutzen, wenn man mit dem, was sie im Gegenzug vom Endnutzer nehmen, nicht einverstanden ist (oder Winfuture, oder ...).
 
@FenFire: Oder ich kann einen Werbeblocker einsetzen. Da ich ja nicht mal Kunde sondern nur Mittel zum Zweck bin, brauch ich mir ja noch nicht mal moralische Vorwürfe machen lassen.
 
@kkp2321: Najaaa... darüber könnte man diskutieren (gut, ich bin kein Philosoph). Denn eigentlich ist das Geschäft ja "Du nutzt die Webseite, dafür erträgst Du die Werbung/gibst Deine Daten her". Wenn Du nun lediglich die Webseite nutzt, ihnen aber Deine Gegenleistung mit Hilfe eines Werbeblockers verweigerst, dann ist moralisch wohl nicht ganz sauber. Fändest Du es denn moralisch einwandfrei, wenn die Sache umgekehrt aussähe - Du gäbest ihnen Deinen Teil, sie verweigern Dir aber ihren? (z.B. Anzeige einer leeren Seite mit lediglich der Meldung "Danke für das Betrachten der Werbung. Die von Ihnen gewünschte Suche im Web führen wir aber nicht durch, wir sind ja lediglich Ihr Mittel zum Zweck, um etwas zu <Suchbegriff> zu finden"). Dass aufdringliche Werbung nervt und die Schuldgefühle beim Einsatz von Werbeblockern gering bis nicht vorhanden sind mag ja so sein :) Aber sich das ganze dann als moralisch ok schönzureden finde ich problematisch, statt sich einzugestehen dass man hier zumindest moralisch fragwürdig handelt und sich eigentlich eine Leistung ohne Gegenleistung zu erschleichen sucht (auch wenn dies im gegebenen Fall rechtlich einwandfrei sein mag, der Webseitenanbieter hat ja keinen gesetzlichen Anspruch auf die Betrachtung der Werbung durch seine Besucher).
 
@FenFire: Die Debatte ist durchaus eine Zwickmühle. Denn ich kritisiere ja nicht das durch Werbung Geld gemacht wird. Wir müssten jetzt in die Gründe abtauchen warum denn Werbung blockiert wird. Was steckt dahinter, ist es wirklich nur die Anzeige oder doch noch was anderes? Bei mir ist es wirklich(!) eine Form des Datenschutzes. Wenn ich Geld verdienen möchte, sollte ich mich bemühen dass das Geld durch mich eingenommen wird und nicht durch einen dritten. ich biete an und du bezahlst mich und niemand anderen. Das geht auch mit Werbung, in dem ich mir direkte Partner suche. Firma XY zahlt mir Betrag X für die Laufzeit eines Banners für ein Jahr. Auf einer gut besuchen Seite wie Winfuture, darf das auch was kosten. 2-3 Firmen wo man das Forum als supportforum anbietet, nochmal kommen da Beträge zusammen. Was will ich sagen, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Der weg des geringsten Wiederstandes hat nicht immer seine Vorteile.
 
@kkp2321: Hier mal ein wenig Background-Info (aber Vorsicht, der Shortener trackt Euch auch :-) http://goo.gl/NMUIw
 
@JanKrohn: Bin ich ja froh keinen IE zu benutzen.
 
So, wie die Suchergebnisse mit Werbung vollgestopft werden, kann man von "nicht störend" auch nicht mehr reden.
 
"Stell deine Werbeblocker ab, denn 3 Milliarden Gewinn pro Quartal reichen uns nicht..."
 
Das Problem ist heutzutage, dass man ohne Adblocker das Internet ja gar nicht mehr verwenden kann, weil man spätestens nach der zweiten Seite einen epileptischen Anfall bekommt vom ganzen Geblinke und Generve der Werbebanner. Und ich mache da bei keiner Seite eine Ausnahme.
 
@dodnet: Wer gibt dir ein Minus? Sehe es genauso. Ich bin ein AdBlock User der ersten Stunde und ich habe mich wirklich sehr gewundert, als ich an einem Rechner gesessen habe, welcher AdBlock nicht installiert hatte. (Grüsse an WF). Was für nervige Pop-Ups da hoch kommen und wie mühsam diese manchmal zu schliessen sind, weil sie a) Stunden brauchen um sich aufzubauen b) sich bewegen oder c) in einer super geilen Animation sich aufbauen und man warten muss bis dies geschehen ist. Werbung gut und schön, aber man wird wirklich regelrecht bombadiert.
 
@Pesten: Musst es mal auf nem Windows Phone nutzen. Da ist das Overlay ueber der ganzen Seite :)
 
@-adrian-: stimmt. Das ist die Oberpest und gelinde gesagt eine riesen Sauerei. Erst wenn die Seite voll geladen ist inkl. allem Schnickschnack kann man einen Link anklicken, ohne auf einer Webseite umgeleitet zu werden.
 
@dodnet: So schauts aus.
 
Erinnert mich irgendwie auch an Winfuture. Aber selbst die Bitte um das Abschalten der Blocker, kann man ausblenden.
 
Wenn es kein Adblocker mehr geben würde, würde ich das Internet deinstallieren ;)
 
Auch Winfuture zeigt aktuell ein kleines Banner an: "Bitte den AdBlocker ausschalten" obwohl ich nicht aufdringliche Werbung zulasse... ;-)
 
Warum man einen Adblocker benutzt? Hier der Grund: www.winfuture.de -> Mit Adblocker besuchen = Toll. Nun den Adblocker ausschalten -> Seite neu Laden -> Schreiend davon rennen. Noch Fragen? Achso: *bling* *bling* *bling* NEIN WF, die Magentafarbene Telekom Bling Bling Werbung ist überhaupt nicht nervend.
 
@Blubbsert: Habs mir grad im IE angeguckt, ich hab mich gefragt ob mein Scrollrad das runterscrollen zu den Kommentaren überlebt. Da kann man sogar von Werbeunterbrechung sprechen, da man außer Werbung erstmal gar nichts sieht.
 
@kkp2321: Soweit ich weiß macht WF einen Unterschied zwischen "Gast" und "Eingeloggtem User". Also das man als Gast mehr Werbung hat. Ich finde es als eingeloggtem User schon schlimm.
 
@Blubbsert: Ist als Gast natürlich auch keine Einladung son Ding abzustellen.
 
@kkp2321: Das hat mit dem Browser nichts zu tun. Schalte mal beim bösen, bösen Internet Explorer den Trackingschutz ein, aktiviere die "German Easy List", und gut is...
 
@DON666: Ich hab den IE genommen, weil ich den null eingerichtet habe und dadurch eine Vorstellung von Webseiten ohne Werbeblocker bekomme. Das ich mit dem IE Werbung blockieren kann weiß ich, ist mir aber zu unkomfortabel.
 
@Blubbsert: Musste ich glatt auch mal wieder machen... blink da, blink dort, der Inhalt an x Stellen von Werbung unterbrochen, die aussieht als ob sie zum Text gehört, Banner mitten im Fenster. Mal ehrlich... schauen sich die Webseiten-Betreiber den Müll eigentlich auch mal an, den sie da verzapfen?
 
@Blubbsert: Nicht nur das mit der Werbung selber, da kann man ja noch drüber denken was man will, ob man WF (oder eine andere Lieblingsseite) auf die Whitelist setzt, evtl. akzeptiert man ja auch noch diese Layer-Flash Werbung, jeder wie er mag. Blos wenn man die jeweilige Seite dann ohne Werbeblocker besucht; irgendwelche Scripts als Download angeboten werden; eine Warnung des Flashplayers kommt, dass ein Film nicht abgespielt werden kann; irgendwelche Popupfenster (Am besten auch noch Fullscreen) usw. dann hört es für mich dann doch irgendwie auf. Weil, wenn ich schon Werbung akzeptiere, sollte diese wenigstens funktionieren.
 
Eine Alternative zum verzicht auf Werbefilter wäre,man bezahlt
den User das er Werbung auf seinen PC zulässt.
 
@Fat Tony: Wenn du uns dafür für jeden Artikel den du hier liest bezahlst...?!
 
@mesios: Vllt solltet ihr Premium Accounts anbieten die Werbefrei sind gebuendelt mit einer App fuer WP W8 und andere Systeme die ansonsten auch 1-2 Euro kosten wuerde.
 
@-adrian-: So etwas haben wir indirekt. Du kannst uns regelmäßig einen frei wählbaren Betrag (!) spenden (siehe Impressum) und wir schalten alle Werbung für deinen Account aus, sofern du in der PayPal-Überweisung deinen Benutzernamen angibst.
 
@mesios: Abwicklung erfolgt über PayPal . Genau das stört mich !
Spendenkonto angeben und auf dem Beleg den Nick eintragen . Wäre für jeden sehr viel einfacher per Onlineüberweisung . Per Einzugsermächtigung einen festen Betrag . Oder wie " http://somafm.com/ " den Upload nutzen .
 
@mesios: ihr schneidet euch ins eigene Fleisch - wie die privaten TV-Sender. Durch die Masse und Frequenz an Werbung (Früher im Schnitt alle 35Min, heute 25Min. Früher gabs keine "Werbeparner", die sogar IN den Folgen/Beiträgen Layerwerbung hatten. Dann gabs "weiter nach einem Spot!", heute "Weiter nach nur 3 Spots!"). Die Geilheit immer mehr zu generieren ist aber kontraproduktiv: die Nutzer wandern ab, schauen weniger TV "live", sondern nehmen auf, oder schauen ihre Serien im Netz. Jetz adaptiert: durch immer mehr Werbung, die aufgrund der Gier eben entstanden ist, kommen Werbeblocker zum Einsatz.
 
@mesios: Moment, ihr wollt für die Arbeit anderer bezahlt werden? Entschuldigung, aber was anderes als abschreiben von der DPA oder "Partnerseiten" tut ihr doch gar nicht. Betsenfalls werden die Sätze umformuliert. Wo ist denn bei euch bitte die Arbeit? Manch Hobbyblöcke recherchieren besser. Sorry für meine Direktheit, aber das ist nun mal der Punkt. Euer Forum ist quasi-tot. Mal überlegt woran das liegen könnte?
 
@kkp2321: Na klar, die alte Leier...sorry, das ist mir echt zu doof dir darauf zu antworten. Wenn dir unsere Inhalte nicht gefallen (sind ja eh nur abgeschrieben), dann steht es dir jederzeit frei sie woanders zu lesen.
 
@kkp2321: Moment, wenn das Abschreiben doch keine eigene Arbeit ist und Winfuture somit aus Deiner Sicht keinerlei entlohnungswürdige Leistung erstellt, was machst Du dann hier bei Winfuture, wo man sich erfrecht zu versuchen, über Werbung Einnahmen zu generieren? Warum suchst Du Dir die eh abgeschriebenen Inhalte nicht selbst bei der DPA etc. zusammen? Oder... ist das selbst das Abschreiben und Zusammentragen möglicherweise doch auch Arbeit?
 
@FenFire: Wenn es um die nachrichten selbst geht, brauche ich Winfuture nicht. Allerdings mag ich das Kommentarsystem Winfutures. Einfach, simpel und schnell. Ich würde niemals bei Heise etwas Kommentieren. Ein Furchtbares System. Computerbase hat alles aufs Forum konzentriert, beste Alternative ist Neowin, dessen ganze Software quasi ein Forum ist, mit Kommentarfunktion. Allerdings ist Neowin nicht auf Deutsch, ich bin da zwar auch, kommuniziere in Deutsch aber besser.
 
@kkp2321: Naja, bei allen journalistischen Bocksprüngen hier ist es doch eine nette Sache, hier einen recht gut zusammengestellten Newseintopf zu haben. Bei aller berechtigten und notwendigen Kritik ist WF doch recht einzigartig.
 
@kleister: Das wollte ich insbesondere mit dem Kommentarsysem zum Ausdruck bringen.
 
@kkp2321: Die Arbeit anderer schlecht zu machen, die sie Dir kostenlos erbringen, ist ganz schön asozial. Wenn Du glaubst, die Arbeit der Leute ist so schlecht, dann mach es besser. Solange Du das nicht machst, solltest Du dankbar für den kostenlosen Dienst sein. Er hat ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis, denn schließlich zahlt Du - nichts. Wenn Du zahlen würdest, dann kannst Du eine entsprechende Leitung fordern, aber solange Du nichts zahlst, solltest Du Dich auch nicht beschweren. Das zeugt von keinem guten Charakter. Ich mag auch nicht unbedingt Werbung, aber ich akzeptiere sie als notwendig, damit der Dienst kostenlos bleibt. Und wenn sie zu nervig ist (Sound oder Overlays), dann verlasse ich die Website eben. Trotzdem finde ich gut, was das WF-Team macht.
 
@Nunk-Junge: Ich glaube das ich meinen sozialen Aspekt in der Diskusion sehr deutlich mache, in dem ich meinen Standpunkt argumentiere. Hier geht ja auch nicht nur um Winfuture alleine, das ist ja auch eine allgemeine Debatte.
 
@kkp2321: sehe ich genauso.
 
@mesios: Werbung ist sicher das einfachste Mittel, um Einnahmen zu generieren. Sie handelt aber nicht per se einen festen Preis aus. Wenn es dem Nutzer zu blöde ist, sind das Angebot oder die Art der "Bezahlung" eben nicht angekommen. Die Diskussion ist ja nicht neu, wird aber eben nicht wirklich geführt, da das Geld zwischen Werbepartner und Herausgeber fließt und die Kunden selbst der Handelsgegenstand sind und nicht die Inhalte.
 
Nachdem man kein Privat TV mehr anschalten kann ohne mit Müllwerbung zugeschüttet zu werden ist nun auch noch das Internet zur Müllhalde der Werbung avanciert. Ohne Werbeblocker kann man doch schon fast keine Seite mehr ansehen ohne belästigt zu werden.....
 
@LaBeliby: das lustige ist ja, dass sich gute werbung (ja die gibt es, aber leider selten) auch trotz werbeblocker verbreitet und ohne dass man dazu gwzungen wird. siehe: http://www.youtube.com/watch?v=M7FIvfx5J10 35 millionen clicks in 7 tagen ;)
 
@Mezo: Ja, du sagst es! Gut gemachte Werbung kann auch unterhalten und Kunden anziehen. Aber da 95% aller Werbung (egal ob im Internet oder TV) einfach nervend ist, ist sie eben alles andere als anziehend. Wenn ich im TV mal die Privaten gucken, dann eigentlich (fast) nur noch per Timeshift, um die Werbung schnell überspringen zu können.
 
@LaBeliby: Das mit dem Privatfernsehen ist so eine Sache... es finanziert sich über die Werbung. Die öffentlichen Sender werden aus den Rundfunkgebühren finanziert (und zeigen zusätzlich zwar auch Werbung, aber lange nicht so aufdringlich und langdauernd wie die privaten), aber über die Gebühren jammern auch alle :) Welches Finanzierungsmodell für Fernsehen könnte es geben, das die Zuschauer nicht stört? Irgendwas muss der Zuschauer für den Konsum der angebotenen Leistung hergeben (Geld, Zeit/Aufmerksamkeit/Nerven ;)), aber was auch immer das sein mag, es passt ihm natürlich nicht ;)
 
@FenFire: Die Rundfunkgebühren würden meiner Meinung nach zur Befriedigung aller Deutschen Fernsehsender reichen, mit dem richtigen Konzept kann man auch mit weniger als der Hälfte der ÖR-Sender auskommen, leider wird das Angebot immer mehr aufgeblasen und das Geld verschleudert, und die Spirale dreht sich immer weiter.
 
Ich nutze z.B. das FF-Addon TreeStyleTab, was mir die ganzen Tabs rechts anzeigt. Vieeel besser, denn der Platz bei den 16:9-Monitoren ist doch eh ungenutzt und so kann ich locker 40 offene Tabs auf einen Blick ohne scrollen rechs unterbringen. Dass der ganze leere Rand nun ohne Adblock mit Werbung zupflastert anstatt den Platz sinvoll zu nutzen für z.B. solche Addons ist schon übel. Werbung ist nicht schlimm, wenn sie aber jodelnd nervig aufpoppend daherkommt, kriege ich nur einen Hals denk mir wie unseriös das ist und bei mir wandert das entsprechende Produkt direkt im Hirn in die Schublade Finger weg, wer so nervt wird auch sonst nerven.
 
Langsam aber sicher geht mir die Google-Seite dermaßen auf die Nerven mit ihren Empfehlungen, Chrome, Cookies, Datenschutzbestimmungen, etc. Und nun noch ein Hinweis, den Blocker auszuschalten, der mir ermöglicht, dass die Seite wieder aussieht wie die gute schlichte Suche? Vergesst es. Google wird immer penetranter.
 
@OttONormalUser: Wer nutzt denn heute noch die Google Startseite? Ich Google durch die Adresszeile des Browsers (geht ja auch im firefox). Ich habe mein Adblock so eingestellt, das Google nur auf Google selbst geladen werden darf.
 
@kkp2321: Die Google-Seite ist ja das Portal für deren Dienste, wenn du die nicht nutzt, kannst du das so machen, und über die Adressleiste suche ich nicht, sondern über die Suchleiste.
 
@OttONormalUser: Die Dienste kann ich von jeder Google seite erreichen, dazu muss ich nicht auf die Startseite gehen.
 
@kkp2321: Schön für dich, ich nutze halt Google als Startseite.
 
@OttONormalUser: Bei mir startet der Browser immer so, wie ich ihn zuletzt geschlossen habe. Eine Startseite gibt es bei mir quasi gar nicht.
 
@kkp2321: Siehst du, und das mag ich z.B. überhaupt nicht.
 
@OttONormalUser: Ich und viele andere aber schon.
 
@kkp2321: Und? Ich und andere mögen halt die Google Startseite, wie kommst DU nun dazu zu behaupten, die würde keiner mehr nutzen?
 
@OttONormalUser: Wie kommst du denn dazu zu behaupten das die Startseite das Portal für alle Dienste ist? Das ist Blödsinn und geht von jeder anderen Seite genau so.
 
@kkp2321: Sicher geht das von überall aus, aber wieso sollte ich schon einen Dienst wie Mail, Maps, G+ starten, wenn ich vll. was ganz anderes machen will? Dazu bietet sich doch die Suchseite 100mal besser an. Worüber streiten wir eigentlich? Du hast ne andere Startseite, und ich nutze Google als Portal zu deren Diensten, also WTF? .... und ausserdem mag ich die Doodles ;)
 
@OttONormalUser: ich habe gar keine Startseite ;)
 
@OttONormalUser: Chrome-Empfehlung: Ist okay, wenn dich das nervt. Die bewerben halt ihre eigenen Produkte (was auch deren gutes Recht ist). Cookie-Hinweis ist eine europäische Richtline (die lediglich in Deutschland noch nicht umgesetzt wurde). Datenschutzbestimmungen: Hier sehe ich es umgekehrt: Wenn sie nicht auf Änderungen hinweisen würden, dann wäre das sehr fatal. Hinwies zum Werbeblocker: Google macht nun mal den Großteil des Umsatzes mit Werbung. Von daher nervig ja, legitim aber auch.
 
@RebelSoldier: Das Problem ist, dass diese Hinweise immer wieder kommen, auch wenn man 1000 mal auf OK oder das x beim Chrome gedrückt hat, und dann nervt es ;)
 
@OttONormalUser: Du löscht nicht zufällig deine Cookies bei jedem Beenden des Browsers oder lässt sie über Addons generell blocken?
 
@RebelSoldier: Letzteres, aber Fx kann das auch ohne Addons (about:permissions) und ja, ich weis, dass es ohne Cookies immer wieder kommt, deshalb blocke ich es ja manuell ;)
 
Also mich stört bei so einigen Seiten diese Vollbildwerbung... wenn ich auf der Arbeit mal ne andere bekannte IT-Portal-Website aufschlage, dann MUSS das mit nem Werbeblocker gemacht werden, sonst fällt es einfach auf wenn die Website von was rotem, pinken oder blauen umrandet wird. Außerdem sind die Ladezeiten gerade in größeren Firmennetzen nicht so berauschend - da kann ich mir nicht wirklich erlauben auch noch Werbung mit zu laden (die Websites werden auch träger deswegen). Auch Zuhause habe ich keine Lust auf Werbung, da ich dadurch zu sehr abgelenkt werde - wie soll man sich da dann auch noch auf den Inhalt konzentrieren?? Wenn die Portale dann ne Gebühr verlangen oder n kleines Entgelt pro Monat, wäre mir das durchaus eine Überlegung wert. Allerdings eben auch nur wenn es keine anderen ähnlich guten Portale gäbe, die dasselbe kostenlos anbieten.
 
"These ads pay Google products that people use every day.
It is easy to disable ad-blocking only for Google. And it's not going to change your ad blocking settings and other settings." (Die Übersetzung Portugisich->Deutsch ist sowohl mit Bing als auch Google nicht so besonders) Ist für mich jetzt allerdings die Frage, warum (nur?) in Brasilien?
 
@Lastwebpage: Bezüglich "NUR": Zum Testen wird nur mal ein Land gewählt - und eventuell auf weitere Länder ausgeweitet. Bezüglich "Brasilien": Wüsste ich auch gerne, warum sie genau Brasilien gewählt haben.
 
@Lastwebpage: #Neuland? In solchen Dingen ist Südamerika tatsächlich erst im Aufbruch. Da hofft man wohl, noch Einfluss nehmen zu können.
 
Mein adblock plus ist auf jeder seite aktiv und wird es auch in zukunft bleiben.
Ob im freien fernsehen (was ich nicht gugge), oder radio,oder im web.
sehe oder höre ich werbung wird entweder umgeschaltet oder die webseite verlassen da gibt es keine ausnahme !
 
Einige Fragen die ich mir bei diesem Thema immer wieder stelle sind z.B. wie groß die durchschnittlichen monatlichen Werbeumsätze sind, welche ich durch meinen Werbeblocker vernichte. Würde ich diese bis zu einem bestimmten Betrag (z.B. 10€) aus eigener Tasche finanzieren wenn ich dafür wirklich saubere Seiten ohne Werbung bekäme? Warum gibt es nicht Konzepte ähnlich wie Flattr, welche entsprechdende Gelder automatisch, also ohne Interaktion des Nutzers, an die genutzten Seiten verteilt? Und so weiter, und so fort... und ja, ich würde 10€ im Monat für ein werbefreies Internet ausgeben.
 
@Johnny Cache: Das wird ein sehr kleiner Betrag pro User sein. Sie Masse macht's.
 
och.. nö... "ok.. wir fragen später nochmal" .__.
 
Ich nutze sowieso kein google außer youtube und dort stören mich die werbevideos eben. Als Suchmaschine nutze ich bing.
 
Ich würde sofort 10-50€ im Jahr für werbefreie Dienste zahlen. Verteilt wird die Kohle nach dem gleichen Prinzip der generierten Klicks. Whatsapp zeigt doch, dass es Alternativen zur Werbung gibt.
 
@kleister: Nur sind 10 € kein angemessener Gegenwert. Du müsstest schon eine Summe bieten, die dem Wert der Werbung zumindest annähernd entspricht.
 
@Nunk-Junge: Nein. Wieviele Milliarden verdienen Google, FB und co mit Werbung? Ist das Gesetz?
 
@kleister: http://goo.gl/vqnbh Und was glaubst Du, wie viele Hunderte Klicks Du jeden Tag machst. Deine 10 € kannst Du also eher täglich als jährlich abdrücken. Und Google und Co den Gewinn wegzunehmen ist albern. Sozialismus hat erwiesenermaßen nicht funktioniert.
 
@Nunk-Junge: Was hat das mit Sozialismus zu tun? Das hier ist die Frage des Models: Der User als Ware, so wie es jetzt ist, oder als Kunde, wie z.B. Bei Whatsapp. Das damit die Mondgewinne flöten gehen hat viel mehr mit dr Achtung von Persönlichkeitsrechten zu tun als mit Planwirtschaft.
 
Ich nutze Google aus weil ich mir den Mist den ich nicht sehen will nicht anzeigen lasse ????
Die Spinnen doch komplett !!!
Demnächst werde ich noch darauf aufmerksam gemacht das ich mir die Pornoseiten von ??? nicht ansehe, schließlich wurde extra Werbung dort für mich Platziert.
Eigenlich mal wieder etwas schönes für Abmahn-Rechtsverdreher !!!!
Jeden auf schadenersatz verklagen der einen Internetzugang hat diesen aber nicht so nutzt wie es die Abmahn-Rechtsverdreher möchten !
Ja ne schöne neue Gesetzeslücke, muss nur noch nen Richter davon überzeugen das so etwas diese Verbrechenden Bundesbürger alles Verbrecher sind und ich deshab schadenersatz brauche !
Kann es sein das immer noch zuviel von diesen Geistig gestörten aber extrem gefährlichen Spinnern frei rumlaufen ?
 
Ich bin mit einem eigenen Internetzugang im Internet unterwegs, seit es damals von GermanyNet diesen Internetzugang zum Ortstarif gab. Sehr viele Jahre habe ich es ausgehalten mit der Werbung. Aber irgendwann letztes Jahr wurde es mir zu Bunt und ich habe einen AD Blocker installiert. Auslöser war winfuture. Nicht nur dass die Werbung sehr Penetrant und nervig ist. Wenn dann auch noch Flash Werbung bei ist, geht die Prozessorlast enorm hoch. Treibt nicht nur die Stromkosten sinnlos in die Höhe, sondern der Lüfter nervt noch mit rum und das System wird recht träge, wenn man zahlreiche Tabs mit so einem Mist offen hat. Ihr müsst der Wahrheit ins Auge sehen: die Leute benutzen AD Blocker nicht, weil sie Euch ärgern wollen, sondern weil die Grenze des erträglichen überschritten wurde. Wenn Werbung akzeptiert werden soll, muss das in den Köpfen der Werbenden ankommen.
 
wenn es sich Google oder wie auch immer der Dienstleister heißt, nicht leisten kann ohne Werbung eine Internetseite betreiben zu können, dann sollen sie einfach lassen. So einfach ist das! Was derzeit hier passiert finde ich zum kotzen. Da die Werbung generisch auf den gesuchten Text ausgegeben wird, kann man oft eigentlichen Inhalt der Seite und Werbung nicht auseinanderhalten. Man weiß nicht, gehört das jetzt zum Artikel und ist es Werbung. Schriftart und Größe ist die selbe. etc. Wir brauchen endlich eine Institution die Webseiten reglementiert.
 
@notme: Oh ja, wir brauchen unbedingt und dringend noch mehr sinnlose regeln für Sachen, die der Nutzer einfach regeln kann: Seite einfach nicht besuchen.
 
@iPeople: Werbung, also eine unaufgeforderte, geradezu aufgedrängte Information die wichtigen Speicherplatz im Hirn versucht zu belegen, kann nicht genug reglementiert werden... Wenn es denn stimmt, dass mit Werbung Areale im Hirn angetriggert werden, bei denen der Mensch oft nicht bewusst dagegen agieren kann, weil hier gezielt Anatomie, Verhalten usw. ausgenutzt werden um gewisse Aktionen hervorzurufen, so ist Werbung und Werbewirkung doch als Körperverletzung einzustufen. Werbung ist eine unaufgeforderte Information und es legitim, sich gegen das laute Geplärr von Werbetreibenden zu wehren, denn schließlich besucht man Webseiten wegen der Inhalte, nicht wegen der dort geschalteten Werbung.
 
@Rikibu: Ist es denn wirklich so schwer, Angebote einfach abzulehnen? Man wird doch nicht gezwungen, Seiten mit penetranter Werbung aufzurufen. Und den Quatsch mit der Hirnwäsche durch Werbung geistert schon seit 40 Jahren durchs Universum. Man besucht Seiten wegen der Inhalte, das stimmt natürlich. Werbung ist ein legitimes Mittel, seine Kosten gering zu halten. Wenn Du natürlich darauf aus bist, nur Angebote zu nutzen, die werbefrei und kostenlos sind, steht es Dir frei, genau wie es Dir freisteht, auf RTL den Werbeblock wegzuschalten oder während der Werbung das Klo zu besuchen.
 
@iPeople: Das Problem der Werbetreibenden ist doch, dass sie an zu vielen Stellen werben. Bei mir hat Werbung den mittlerweile umgedrehten Effekt, dass ich werbepräsente Marken (auch insbesondere außerhalb des Internets) mehr meide als das mich deren Werbung zu einem Kauf- Empfehlungs- oder sonstige positive Impulse hinreißen ließ. geh mal auf große Bahnhöfe, da ist selbst der Fußboden mit Werbung zugesch...en... ok, wenn sich anbieter auf ihrer ete petete Marke gerne rumtrampeln lassen? prima metapher... ich finde, die werbebranche als ganze übertreibt, weil zu viele impulse überhaupt nicht in kaufaktionen umgesetzt werden können bzw. wollen. mittlerweile kann ich mich dagegen sehr gut wehren und das einfach ausblenden und als nichtigkeit zu ignorieren.
 
@Rikibu: Du solltest unbedingt lernen, das auszublenden, was dich nicht interessiert. Ich nehme Werbung kaum wahr, sie interessiert mich einfach nicht. Quasi mein Personal AdBlock. Wenn Du natürlich anfällig bist, musste aktiv dem entgegenwirken. Werbung ist nunmal ein Wirtschaftszweig und aus einer Marktwirtschaft nicht wegzudenken. Und letztlich ist es Sache des Eigentümers einer Webseite, Häuserwand, Auto ... whatever, ob er sein Eigentum dazu nutzt, es als Werbefläche zu verkaufen.
 
@iPeople: was hab ich weiter oben im letzten beitrag geschrieben?
 
@Rikibu: Wozu dann die Aufregung?
 
@iPeople: ist eine feststellung gleich aufregung? alberne these
 
winfuture.mobi war der Grund, wieso ich mir selbst für das Handy eine Filterliste geschrieben habe!! Sonst finde ich die Werbung auf dem Handy sehr dezent, bzw bei CB, Heise, FAZ usw, aber ich konnte winfuture einfach nicht mehr lesen, weil es über und unter dem TExt immer blickt..
 
Bei mir funktioniert seit dem Chrome Update Adblock im Private-Modus nicht mehr. Sind das etwa erste Versuche, AdBlock ganz abzuschalten?
 
@wolle_berlin: Traue ich Google zu...
 
@wolle_berlin: kannst auch noscript nutzen. ich nutze den und finde den auch besser. ist aber wohl geschmackssache.
 
@wolle_berlin: Hab keine Angst Adblock wird nicht abgeschaltet bei Chrome,die Folge wäre alle Nutzer rennen zu Firefox und Chrome kann dicht machen
 
@malocher: Stimmt schon. Aber vielleicht würde Google auch dazu übergehen, die Seiten alle anzustiften, AdBlocker zu blocken. So wie es myspass.de macht. Die Zeitungen in Deutschland hatten ja mal so eine Kampagne, der nächste Schnitt könnte auch das komplette blocken sein, mit uns verdienen die eh kein Geld, wieso sollten die also Traffic für uns opfern?
 
Das können die vergessen. Ich blocke alles und jeden solange ich dazu fähig bin.
 
Ich finde die Cookies viel schlimmer ....von Amazon usw. Ein Beispiel: Ich schau mir letztens Staubsauger bei Amazon an und packe einen auf meine Wunschliste...Später surfe ich auf anderen Seiten( auch Winfuture) und bekomme diesen Staubsauger auf einer Amazon "
Fremden" Seite dauernd in einem Banner vorgesetzt und dazu noch 3 andere gleicher Marke...Cookie gelöscht -Banner weg...schlimm sowas...
 
Ich weiß nicht ob es dazu entsprechende Regelungen gibt, aber die Filme der Privatsender würde sich auch keiner ansehen, wenn die Gesamtspieldauer zu 80% mit unzähligen Werbepausen Aufgefüllt würde. Und / oder Einblendungen über die gesamte Dauer mindestens 40% des TV-Bildschirms und damit des Films überdecken würden ...

Das ganze ist eine Frage der Verhältnismäßigkeit. Ein kostenloser Dienst im Gegenzug für ein wenig Werbung lassen sich die meisten Benutzer sicherlich gefallen, so lange die Benutzbarkeit des Angebotes durch die Werbung nicht wesentlich erschwert oder gar eingeschränkt ist!
Fehlt nur noch das man künftig jeden Werbeframe mit einem Captcha Abnicken muss, bevor man einen Suchbegriff eingeben darf ...

In sofern sind kommerzielle, auf dieser Werbeflut fußende Dienste, etwas ganz anderes, als ein bescheidenes Forum, das sich zumindest teilweise über einen EINZELNEN Banner finanzieren möchte ... das wohl jeder gerne Unterstützt, da es völlig akzeptabel ist.
 
Wenn Werbung überall dezent eingesetzt würde dann gäbe es keine Werbeblocker. Aber das ganze hat Ausmasse angenommen so das viele Seiten ohne Blocker nicht zu ertragen sind. Mich würde interessieren was ein durchschnittlicher Internetsurfer jährlich an Werbegrafiken, Flash-Banner usw. laden muss, wie viel Zeit verschwendet wird beim Laden, usw.
 
Win-HOSTS Datei alles verdächtige auf 127.0.0.1 gesetzt und jut is! Was anderes gibbet bei mir nich..... ^^
 
Da lob ich mir dann doch das hier bit.ly/kNrhpT ... da brauch ich keinen Werbeblocker und seh dennoch keine Werbung und werd von dubiosen Websites verschont.
 
Ich finde Werbeblocker machen auch in Hinsicht auf Kinderschutz Sinn. Denn auf vielen Seiten wird halt auch pornografische Werbung angezeigt. Nutzt man einen Werbeblocker minimiert sich das erheblich und die Kinder daheim werden nicht ständig damit konfrontiert, wenn sie mal einen komischen Link anklicken.
 
@PranKe01: Dann befolge Googles Anweisungen und setze deine Kinder solche Werbung vor damit sie so richtig dran geschädigt sind und Google dran verdient.... so lässt sich das verstehen...
 
die haben sich damit doch selbst ins Knie geschossen.
Wenn die Werbung dezent geblieben wäre dann wäre diese Thema nie aufgekommen.
Aber es musste als mehr sein immer nervender und penetranter wurde das, je nach dem wo man sich aufgehalten hat.
In mach da keine Ausnahme mehr was geblockt werden kann wird geblockt. ich weiß jetzt kommt wieder der Einspruch das dadurch vieles kostenlos ist, klar aber selbst Schuld den die Welt besteht nicht nur aus Werbung. zu viel ist zu viel
 
@wolle707: Also ich kann jetzt nur aus meiner Erfahrung für WinFuture sprechen, wir haben uns stets bemüht es nicht zu übertreiben (ich will aber natürlich auch nicht ausschließen, dass uns das auch mal nicht gelungen ist), nur, z.Zt. ist es halt so, dass immer mehr blockiert wird und die Werbekunden daher immer großflächigere Anzeigen wollen um die Besucher die überhaupt noch Werbung sehen besser zu erreichen. Würde weniger geblockt werden, könnten wir es uns z.B. auch wieder erlauben mehr Text-Anzeigen auszuspielen. Dafür erhalten wir zwar deutlich weniger Geld, dadurch, dass diese Anzeigen dann aber von mehr Leuten gesehen werden geht es am Ende des Tages wieder auf. Aber wenn es so weitergeht wie bisher, wird die Werbung eine gewisse Zeitlang noch größer und aufdringlicher werden und dann werden Bezahlschranken aufkommen/durchgeprügelt werden. Sprich, Lesen von Artikeln, betrachten von Videos und herunterladen von Software nur noch gegen Bezahlung...oder im spraktischen Spar-Abo. :/
 
@mesios: Klar könnt ihr noch größere Werbung schalten und so auch den letzten Kunden vollends vergraulen. Letztendlich habt ihr und alle anderen Seiten einen Werbekrieg angefangen den ihr nur verlieren könnt. Und die Einführung einer Paywall wäre dann vermutlich der letzte Nagel für den Sarg. Denn angenommen ich wäre tatsächlich bereit im Monat 10€ für die gesamten Internetinhalte zu bezahlen, würden auf euch keine 10 Cent abfallen, schließlich seid ihr nur ein winziger Teil des Internets mit einem entsprechend geringem Wert. Wenn ich dann auf irgendwelchen Sites lesen muß daß ein einziger Artikel 50 Cent kosten soll, weiß ich echt nicht mehr ob ich einfach nur lachen oder doch schon heulen soll. Das Konzept heißt Micropayment, und Cent ist eben eine ganz andere Größenordnung als Micro.
 
@mesios: Das ist aber ein endlos laufender Teufelskreis die da eure Werbekunden auf den Tisch legen. Ihr macht das Angebot und wenn den Lesern das Angebot nicht gefällt, weil es nur störend ist, dann werden sie dieses auf eine andere Weise erfahren oder es im schlimmsten Fall sogar meiden. Da ist es absurd, denn noch die User extremer zu gängeln, die sogar bereit sind die Werbung an zeigen zu lassen. Denn mit solch einer Strategie, werdet ihr auch die treuesten Leser los. Deshalb solltet ihr euren Werbekunden mal klar machen, dass es so nicht geht und einfach kein Sinn macht.
Man kann nämlich nicht etwas jemanden vor seinem Blickfeld halten bzw. etwas größer gestalten und davon ausgehen, dass es denjenigen deshalb mehr gefallen könnte. Damit macht man keine Kunde. Das was die Werbekunden probieren ist Propaganda und Propaganda gefällt keinem. Ich muss aber sagen, dass es wirklich bei euch noch einigermaßen ansehnlich ist im Verhältnis zu manch anderen Seiten. Trotzdem müsst ihr und damit meine ich alle Seiten die Werbung schalten, mal auch dem Werbekunden sagen, wo die Grenzen liegen. Ihr solltet den klar machen, dass sie dadurch nicht viel mehr Kunden gewinnen können, als sie schon bekommen. Diese aufzwingende Werbung die man über all an jedem Ort mit erfährt ist nur nervend. Durch solch welche Gängelungsstrategien wird der Werbekunde für die Betroffenen einfach nur abstoßend und überhaupt in keinster Weise ansprechend. Denn so, wie einem die Werbung regelrecht vorgehalten wird (da beziehe ich mich auf Werbung allgemein), kann man da nicht mehr von einem dezenten Angebot sprechen. Das klingt dann eher nach... KAUFEN KAUFEN KAUFEN!!!! Aber ich kaufe nur Sachen, die ich mir vorher auch in ruhe ausgesucht habe!
 
@mesios: "z.Zt. ist es halt so, dass immer mehr blockiert wird und die Werbekunden daher immer großflächigere Anzeigen wollen um die Besucher die überhaupt noch Werbung sehen besser zu erreichen." - Das ist ungefähr genauso logisch wie "Die Zahlungsfrist wurde nicht eingehalten, bitte überweisen Sie Betrag X zuzüglich 8€ Mahngebühr". Ja, ne, wenn die mehr Geld haben wollen, hab ich es auf magieschewiese aufeinmal aufm Konto, oder was? :D Wenn die Zahlungsfrist super unpraktisch platziert wurde, kommen später dann sogar noch 100€ Gerichtsgebühr dazu... Logik? Genau so ist es mit der Werbung. Wenn die Anzeigen grösser und unangenehmer werden, wird sich das sehr warscheinlich verschlechtern.
 
@mesios: es kommt bei mir noch hinzu, ich ignoriere die Werbung generell da die für mich keine Basis darstellt um Informationen und oder Waren zu besorgen..
Das ist im TV genau so in meinem leben habe ich noch nie irgend was auf Grund von Werbung im TV oder im Internet erworben.
Klar wird bei den meisten darüber die Seite unterstützt aber wenn man mal den bogen überspannt hat, was im Bereich Werbung seit Jahren so ist, dann muss man mit dem wie es ist leben.
Den Werbefuttzies ist das noch nicht bis zum Stammhirn durch gedrungen. ich geh mal davon aus das dies auch vorhanden ist. Nur noch agresiever und noch penetranter das ganze zu schalten ist der Weg in die Sackgasse.
 
@mesios: Schaut Euch unseren Mist an oder ihr bekommt noch mehr Mist an den Hals geklatscht. Dass in dem Text ne dreiste Drohung steckt hast du gemerkt? Schön dass du hier für alle sichtbar deine Einstellung postest. Manche glaubten nämlich naiverweise es geht darum dem Besucher der Webseite etwas zu bieten. Dass der Inhalt nur der Lockstoff ist, um eure user auf eure werbeverseuchten Seiten zu locken, das hatte mancher bis heute gar nicht so direkt vermutet. Weiter so!
 
Wer hat den Krieg denn angefangen? Zuerst war die aufdringliche Werbung. Dann wurden dem User erstmals Werbeblocker zur Verfügung gestellt, um sich wehren zu können. Daraufhin wurde die Werbung noch aggressiver. Die Werbeblocker wurden dann wieder angepasst und verbessert, usw...Wladimir Palant sei dank. Erst sein Adblock Plus machte das Internet im Grunde nutzbar...Und wie wird es erst, wenn die Telekom ihre Drossel durchzieht? Dann ist Traffic noch wertvoller, und die Werbetreibenden werden sich noch umgucken...Ich habe unaufdringliche Werbung im Adblock Plus zugelassen, und erstelle dann und wann auch Ausnahmen. Dazu darf Werbung aber nicht blinken, oder mich anderweitig von den Inhalten der Website ablenken. Die "Google Anzeigen" sind ein gutes Beispiel für unaufdringliche Werbung. Und die sehe ich auch auf Winfuture.
 
@calypso71: Ja, aber manche Seiten bereiten Probleme wenn man Blocker jeglicher Art nutzt. Sei es nun ABP, NoScript, Ghostery oder sonst etwas. Es gibt Seiten, die überdecken die ganze Seite mit einem nicht wegklickbaren/blockierbaren ... Bild... das einem darauf hinweist den Blocker abzustellen und sei es auch nur die "Sende 'DoNotTrack-Signal'"-Funktion. Nein kein Bild, es ist eher so, das die ganze Seite, incl Schrift, weiss wird und eben nur noch diese Aufforderung da steht. Heisst, die Blocker müssten auf das nächste Level aufsteigen. Stealth-Blocking... :D
 
@Ðeru: Teilweise wurde das schon wieder ausgehoben. Zumindest habe ich dafür für den Adblock Plus schon was gesehen. Ansonsten habe ich in meinen Favoriten keine solche Seite gefunden, und das sind um die 1000 Bookmarks. Sollte dieses Beispiel aber tatsächlich die Runde machen, fliegen entsprechende Seiten raus. Ich habe mir angewöhnt für jede gute Seite mindestens eine ebenso gute Alternative zu finden.
 
Ich hatte mal vergessen bei meiner Tochter den AdBlocker zu aktivieren. Da hilft auch der Satz "Man muss den Kindern auch zeigen wie man mit dem Internet umgeht" auch nicht mehr. Ihr hättet mal sehen sollen, wie viele Fenster nach einer Stunde geöffnet waren. Und sie ist auf den Seiten wie Spieleaffe, Toggo usw. So lange meine Kinder selbst auf den Kinderseiten so "angegriffen" werden, bleibt auf allen Rechnern der AdBlocker aktiv. Auch auf Winfuture, Google und Co. Mir reicht es, wenn unser Briefkasten voll mit Werbung ist und somit auch unsere blaue Tonne. Mir ist schon klar, dass vieles sich über Werbung finanziert. Ich will aber trotzdem keine Werbung bei mir oder meinen Kindern. Ich möchte auch nicht, dass man mir Werbung per Mail schickt. Wird trotzdem gemacht, auch wenn ich mich abmelde. Also schlage ich zurück.
 
@ox_eye: Wegen Briefkastenwerbung: Die Aufschrifft "Bitte kein unadressiertes Werbematerial" hat bei mir ungewollte Werbeprospekte um bestimmt 80% reduziert. Gibt wirklich viele "Postboten" die sich dran halten. Müsstest du mal ausprobieren.
 
@Sapo: Hab auch so einen Aufkleber, jetzt läuft der Postkasten halt von Flyer verschiedener Pizzerias... Pizzerien ... ach ihr wisst schon... Schlüsseldiensten, etc über. Hab da mal einen darauf angesprochen und der meinte, dass das keine Werbung ist ...
 
hab mein Block meist auf allen Seiten aus die mich mit Werbung ungestört Surfen lassen, ist natürlich überall anderst.

WF ist dagegen noch angenehm und kaum störend ;)
 
Mich würde mal was anderes von den WinFuture-Verantwortlichen interessieren.
Werden dann überhaupt Klicks generiert auf den entsprechenden Werbeblocks? Denn, bei mir persönlich ist es zu mindest so, dass ich jegliche Werbung, egal um was es sich dort handelt, schlicht ignoriere. Vor allem auch deshalb, weil ich auf eine bestimmte Webseite gehe um mir deren und nicht irgendeinen anderen Inhalt an zu schauen. Denn wenn ich mich z.B. für Hundefutter, einer Internetflat, einen Stromanbieter oder einem Handytarif interessiere, dann gehe ich bestimmt nicht auf eure Webseite und schau mir dort eure Angebote an, sondern gehe dafür auf eine entsprechend ausgelegte Webseite die mir eine Liste an mehreren empfehlenswerten Angebote als Inhalt gibt. Und diesen Inhalt würde ich mir dann auch anschauen, aber auch nur, weil ich zu diesem Zeitpunkt dann auch wirklich das Interesse bzw. Motiv hätte mir ein entsprechendes Angebot ein zu holen, was bestimmt aber nicht der Fall ist, während ich mir die Artikel auf eurer Webseite anschaue. Und das bezieht sich nicht nur auf eure sondern auf jede Webseite auf der ich mich befinde. Da finde ich es schon störend, wenn dann auf einmal zwischen dem Artikel eine Werbung in Bild-Form auf tritt, nicht nur weil sie Platz weg nimmt, auch weil sie mich vom wesentlichen ablenkt und ich im ersten Moment dieses Bild von einem relevanten Bild für diesen Artikel unterscheiden muss. Übrigens ist bei mir auf eurer Seite der AdBlocker aus und es ist im Gegensatz auf anderen Webseiten noch aus zu halten. Aber das ich es aushalten muss, sollte eigentlich gar nicht aus meinen Munde kommen. Denn eigentlich müsste ich mich auf solch einer Webseite wohl fühlen. Was ich z.B. denn schon eher nervend finde ist, wenn dann auf einmal ein großer Werbebanner unter eurer Navigationsleiste auftritt. Sowas gehört ganz nach oben über die Navigationsleiste und finde ich schon recht nötigend. Abgesehen davon ist das Werbeangebot total uninteressant und besteht meistens nur aus Internetflat- oder Handytarif-Angebote, was sowieso jeder bereits besitzt. Aber das ist auch wieder ein ganz anderes Thema, denn auch wenn dort interessante Werbe-Artikel vorhanden wären, würde ich mir die nicht anschauen, da kein Bedarf besteht. Würde Bedarf bestehen, dann hätte ich mich schon vorher umgesehen, um ein für mich geeignetes Angebot aus einer großen verfügbaren Auswahl ein zu holen. Klar kann man durch Werbung Bedarf generieren der vorher nicht bestand, aber dann bestimmt nicht durch 0815-Werbung, von denen die meisten das Angebot eh schon ausgeschöpft haben und welche zig mal auf sonst irgendwelchen anderen Webseiten oder im TV gezeigt wurden. Denn genau diese selben Angebote werden uns überall mehrfach zugespammt und es ist nicht so als würden wir nicht wissen, dass z.B. XY einen Handytarif anbietet. Naja... whatever... da bin ich sowieso jetzt zu weit abgeschweift vom eigentlichen Thema... und eigentlich ist es mir egal... genau so wie mir diese Werbung egal ist und nicht interessiert. Aber wenn diese als immer mehr störend auf tritt, dann werde ich diese blockieren... ganz einfach. Denn das Angebot von dieser Werbung werde ich sowieso nicht ein holen, also warum sollte es überhaupt relevant sein, dass ich die Werbung sehe aber trotzdem ignoriere ? Da macht es mir doch die Sache eigentlich viel einfacher, wenn ich gleich den AdBlocker aktiviere.
 
Zumindest hier poppt von rechts unten ein "Auch interessant" Popup rein mit irgendwelcher Kosmetikwerbung. Mitten zwischen den Kommentaren taucht ein Endlosvideo von VW auf, allerdings wenigstens ohne Sound. Und auch wenn die Anzeigen von Google "Nur Text" sein mögen, ist das ziemlich großer Text, der auffälliger ist als sämtliche Inhalte. Das Telekom Banner rundherum samt animiertem Quark oben und rechts sorgt auch eher für Augenkrebs. Und im Seitentext bei "Das könnte sie auch interessieren" muss man erahnen, dass blau hinterlegte Einträge Werbung sind. Die rechtlich notwendige Kennzeichnung sieht m.E. aber anders aus.
 
@der_ingo: Bei vielen Firmen ist es so: Solange der Kontostand stimmt, interessiert das den Betreiber nicht. Erst kurz vor der Insolvenz fängt man an, über sein Geschäftsmodell nachzudenken. Schlimm, aber leider Alltag auf diesem Planeten.
 
ich dachte google macht sein geld damit das der staat/geheimdienste gegen bares (steuergeld=raubgeld) daten verkauft. ganz schön perfides spiel :)
 
@QUAD4: Wer gibt sich denn heute noch damit zufrieden einmal zu kassieren? Wenn möglich, wird doppelt und dreifach verdient. Alles wird zu 100% verwurstet. Waffen werden auch an beide Kriegsparteien geliefert. Der Steuerzahler wird sowieso zehnfach abgezogen, das sehen wir ja täglich. Mal schauen was die große Koalition in den nächsten Jahren für Gesetzenänderungen durchboxt, um noch mehr zu kassieren...
 
Ich denke, dass Google auch mit Werbeblocker noch genug mit den Daten der Nutzer verdient. Die sollen sich mal nicht so anstellen.
 
Also ich muss sagen das ich die Werbung hier nicht wirklich als lästig oder übertrieben empfinde (Zugriff auf Webseite per PC - Handy nutze ich nicht).
Ich sehe hier auf der kompletten Seite nur: drei Banner (zwei davon wenig animiert eins davon gar nicht) zwei Links (überliest man sowieso), zwei kleine videos (ohne ton, es sei denn man hat die Maus drüber.. aber wer tut sowas auch?) ... also ich find das OK. Ich habe schon schlimmeres gesehen wenn ich erlich bin. Vll. sollt ich noch erwähnen das ich Firefox nutze, das scheint einen unterschied zu machen :P
 
Ich habe nach einer Aufforderung von Winfuture für ca. 1 Woche den Blocker ausgestellt. Nachdem jedoch eine Werbung über die gesamte Breite des Bilschirms angezeigt wurde und ich diese nicht einmal wegklicken konnte, hatte ich die Nase voll. Ich habe nichts gegen dezente Werbung, aber wenn es nervt und vom Wesentlichen ablenkt oder es behindert, schaue ich mir das nicht lange mit an.
 
Bei mir läuft schon aus Sicherheitsgründen kein Scripting, kein Java und kein Flash im Browser. Da fällt schon ein grosser Teil der heutigen Werbung ganz ohne Werbeblocker weg.____Was Google angeht, so ist der String "google" bei mir schon seit Jahren geblockt. Nachdem Google auch noch anfing, bei jedem Login in YouTube und bei jedem Versuch dort einen Kommentar zu schreiben, die Seite mit der nicht einfach zu schliessenden Aufforderung, sich doch gefälligst einen Klarnamensaccount bei Google+ anzulegen zu überblenden und einen damit am Weiterarbeiten auf der eigentlichen Seite behinderte, sah ich mich gezwungen weitere typische Strings von Google-Diensten, wie z.B. "gstatic", "gplus" etc. zu blocken. Da sie jetzt mit dem Zwang ein Google+-Account dafür zu benötigen auch noch das Kommentarforum auf YouTube unbenutzbar gemacht haben, wird "youtube" wohl bald neben "google" auf der Liste meines Adblockers stehen.____Ich persönlich würde mich daher eher darüber freuen, wenn alle Leute Google und deren Tracking-Cookies blocken würden und die somit Probleme bekämen weiter Einnahmen durch Werbung zu generieren. Wann immer ich Rechner von anderen Leuten nutze, die keinen Werbeblocker benutzen, werden viele Internetseiten aus meiner Sicht quasi unbenutzbar, weil man nur noch damit beschäftigt ist irgendwelche Einblendungen und beim Scrollen mitwanderndes Werbegenerve, was die Seite verdeckt, wegzuklicken. Dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade. Der absolute Supergau ist der Fall, dass man ein paar hundert Tabs aufhat und plötzlich in irgendeinem anfängt ein Werbevideo zu dudeln, während man gerade selber ein Video ansieht.____Von mir aus kann Google wegen fehlender Werbeeinnahmen in Konkurs gehen und aus dem Internet verschwinden. Die plazieren bei mir nie wieder Werbung oder ihre Tracking-Cookies, womit sie auch keine Klicks mehr von mir loggen können. Man muss mich schon ziemlich nerven, bevor ich mir die Mühe mache auch anders lautende URLs eines Internetkonzerns herauszufinden und zu blocken. Aber wenn ich darauf Lebenszeit verwende, dann bleiben die URLs geblockt bis die Hölle zufriert. Mein Werbeblocker ist übrigens selbstgeschrieben. Wenn google also auf die Idee kommt AdblockPlus oder ähnliche Software zu kaufen um sie in seinem Sinne zu "modifizieren", dann lache ich nur über diesen hilflosen Versuch. Auf meinem Desktop gilt: R.I.P. Google.
 
@nOOwin: Don't be evil^^ - RIP ist zu voreilig, 99% der User können nicht das tun was du da machst, daher wird Googles Konzept auch aufgehen, da bin ich ganz sicher. In der Industrie rechnet man immer mit Mischkalkulationen, man weiss genau dass man nicht alle Leute an den Haken bekommt. Der Dummenfang funktioniert aber prächtig, und deshalb können die auf die paar Schlauen verzichten.
 
Es ist einfach ein Teufelskreis: Werbung wird eingeblendet --> Adblocker werden installiert --> Mehr Werbung wird geschaltet --> Mehr Adblocker werden installiert --> Penetrantere Werbung wird geschaltet --> Noch mehr Adblocker --> usw.

Ich hoffe echt dass es mal eine Seite versucht mit sehr dezenter Werbung, jedoch aber ALLE Adblocker-User ausschließt. Ich habe auf zwei Internetseiten Adblock aktiviert. Da handelte es sich um Werbungen die mich auf eine andere Seite weitergeleitet haben weil ich etwas "gewonnen" habe... Hier auf Winfuture ist die Werbung jedoch sehr dezent mit sehr wenigen Ausnahmen. Kompliment!
 
Danke für die Liste, jetzt kann ich ja endlich problemlos ALLE Google-Werbediensten blockieren! HAR HAR! €dit: Na son mist mit *.google.* hatte ich ja eh schon alle erfasst -.- nicht zu vergessen google analytics.
 
Was für ein riesen Diskussionspotential dieses Thema beinhaltet! Also ich nutze gerade ein Table mit Android, um diesen Kommentar zu schreiben. Gerade dann ist Werbung nervtötend, denn extra Tabs und Fenster mit Ads oder Weiterleitungen, die einen vom Ziel abbringen sind hier noch schwerer zu ertragen / zu schließen. Ich habe also zuerst mit dem Lucky Patcher die Werbefilter angewendet, dann mit Adaway. Adblock Plus läuft als App und als Firefox Extension. Zusätzlich habe ich eine Firewall laufen. Schade für einige gute Seiten, aber diese Werbeflut gehört eingestampft. Ich empfinde es als wichtige Aufgabe, das Internet mit zu regulieren, also wenn jeder blockt, wird Werbung unattraktiv und teurer. Gut so.
 
ich lass mein blocker einfach immer an das ist mir echt zu mühsam alles... habe so an sich nichts gegen werbung die an der seite eingeblendet wird wenn da nun mal platz ist aber an banner die eine seite unnötig verlängern oder sogar popups hab ich kein bedarf
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles