Xbox-One-Controller: Experimente mit Gerüchen

Diese Woche wird die Next-Generation-Konsole von Microsoft veröffentlicht, der Xbox One liegt auch ein neuer Controller bei. "Neu" ist allerdings nur teilweise zutreffend, da sich im Vergleich zum Vorgänger nicht extrem viel getan hat. mehr... Xbox One, Microsoft Xbox One, Xbox One Controller Bildquelle: Microsoft Xbox One, Microsoft Xbox One, Xbox One Controller Xbox One, Microsoft Xbox One, Xbox One Controller Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Duftfläschchen Dschungel und der Geruch eines Halo-Anzugs nach 12 Stunden Kampfeinsatz werden mitgeliefert. Weitere Düfte kann man sich online freischalten oder per In-Game Transaktion kaufen und werden frei Haus geliefert. Aber jetzt mal ernsthaft: Wo bleibt der Spritzwassereffekt vom Controller aus, wenn man auf einem Fluss langfährt? :)
 
@wertzuiop123: Hatten wir bei der PS1 schon. ForceFeedback Fernseher, ForceFeedback Sofa und beim Fifa daddeln haste bei jeder Grätsche Gras und Dreck in die Fresse bekommen :D
 
Im Gegensatz zum DS4 Controller wird der One Controller aber länger halten, es kommen schon die ersten Meldungen von abgenutzten Analog Sticks und hängender R1 und L1 taste beim DS4 und dass nach nur einem Wochenende. Des Weiteren habt ihr die vibrierenden Trigger beim X1 als Neuerung vergessen zu erwähnen.
 
@grinch66: Der Controller wurde aber schon vorher verkauft. Die abgenutzten Analogsticks sehen aus als ob sie abgeschliffen wurden. Bilder von anderen Kunden zeigen ein völlig anderes Bild. Glaubst du wirklich Sony würde sich so einen mist erlauben? Das wäre ein riesiger Skandal. Nein, beide Hersteller sind da nicht so naiv wie viele anscheinend glauben. Ich bin zuversichtlich das da nicht am falschen Ort gespart wurde.
 
@hundefutter: Ich rede nicht von den Controller im Vorfeld, sondern von Kunden Fotos die ihre Konsole erst seit dem 15. haben. Das Material der Sticks scheint einfach mies zu sein. Bleibt abzuwarten ob es Einzelfälle sind.
 
@grinch66: Sorry, das ist einfach nur schwer zu glauben. Wenn es so wäre hätte es einen massiven Aufschrei gegeben. Es kann sich natürlich immer um einen Produktionsfehler handeln aber deshalb gleich verallgemeinern ist nicht angebracht finde ich. Zumal du behauptest das der Xbox Conroller länger halten wird, woher auch immer du diese Infos hast.
 
@hundefutter: http://www.neogaf.com/forum/showthread.php?t=711160&page=27

lese dich durch, sind einige Bilder und Videos drin.
 
@grinch66: Es gibt Leute die haben den Controller schon seit Wochen und hatten keine Probleme. Was spricht also gegen Produktionsfehler bei einer Charge?
 
@hundefutter: gar nix spricht gegen Produktionsfehler bei einer Charge? Aber das muss sich eben erst zeigen, bei Sony Sparkurs bin ich nicht so sicher ob sie nicht am falschen Ende gespart haben.
 
@hundefutter: Fanboy-Effekt? Ich als Nicht-Konsolen-Spieler (außer Buzz) kann da ja etwas von der Ferne schauen: Sony hat unheimlichen Druck wegen Kosten und Konkurrenz der XBOX. Der Fehler der DS4 Controller scheitn massiv zu sein und in den USA gibt es bereits einen Aufschre. Siehe die plötzlich ansteigende Zahl an 1-Stern Bewertungen bei Amazon.com. Sony wurde in den letzten Monaten hoch gelobt statt Kritik zu kassieren; sie haben es geschafft, das zu "vertuschen" oder sie haben es einfach - wie viele andere - nicht ausreichend getestet. Sony hat ein allgemeines Qualitätsproblem komplett durch die Elektroniksparte durch. Mich würde es eher wundern, wenn die PS4 plötzlich fehlerfrei wäre. Aber die Fehlerquote der bisherigen "Produktionsfehler" der PS4 ist um den Faktor 1000 höher, als es üblich in dieser Branche ist. Es scheint also, dass die PS4 wieder mal beim Kunde reift. Evtl. die Chance für die XBOX.
 
@TurboV6: Wieso Fanboy? Hör mal, wenn du deine behauptungen nicht mit Zahlen belegen kannst ("Faktor 1000", sagt ja schon alles ) dann sind das nichts weiteres als genau das.... Behauptungen. Ich schätze mal du hast keine Ahnung wie viel bei Massenproduktionen schief geht, ständig. Das ist nichts neues. Da kannst du in eine beliebige Fabrik gehen die ein beliebiges Produkt produziert. Ich leugne ja nicht das einige Kunden Probleme haben, ich sage nur das ein kleiner Teil davon betroffen ist. Ausserdem: Amazon Bewertungen sagen selten was aus. Die lassen sich allzu einfach faken. Sony ist nicht mehr unter druck als andere Anbieter. Du wirfst hier mit Sachen um dich die so einfach nicht stimmen.
 
@hundefutter: naja. Ich bin in der Entwicklung in der Halbleiterindustrie (zwar im Bereich Software); aber man kriegt trotzdem die regelmäßigen Zahlen intern bekannt. Von daher sitzt ich in diesem Zug an der Quelle. Sony hat selbst eine Zahl von defekten Geräten mit 0,4% beziffert: das ist eine unfassbar große Zahl bei einer Massenproduktion. Und eben um den Faktor 850 höher als im Branchenschnitt (okay, nicht ganz 1000 aber man muss ja kein Korinthenkac*er sein, nich?).
Aber Deine aggressive Verteidigungsreaktion sagt eigentlich alles :)
 
@TurboV6: Noch einmal, was du hier rauslässt sind Anekdoten, nicht Fakten. Dir ist bewusst das eine PS ein wesentlich komplexeres Produkt ist als z.B. Halbleiter? Faktoren wie: Verschiedene Hersteller von verschiedenen Komponenten, Menschen die direkt am Produkt arbeiten, Zusammenbauen der Komponenten... Das sind alles Schritte die Prozesse die bereits in sich zu Fehler beitragen. Bitte zeig mir doch die Quelle die deine Aussage stützt das 0,4% eine unüblich hohe Quote ist, bei einem Vergleichbaren Produkt. Edit: Und deine Versuche diese Diskussion auf die "Fanboy Schiene" zu lenken kannst du dir sparen. Wenn man als Fanboy beschimpft wird weil man Fakten zu Behauptungen sehen will dann läuft was ganz und gar nicht richtig.
 
@hundefutter: offensichtlich hast Du nicht so viel Ahnung, wie Du meinst. In der Halbleiteindustrie, in der Waferprodution liegt der Ausschuss je nach Verfahren nach dem Schnitt bei 10-50%. Die 0,4% haben mit der reinen HL-Industrie also nichts am Hut. Trotzdem sind 0,4% für den Elektronikmarkt eben "unfassbar viel". Da kannst Du Dich drehen und wenden wie Du willst.
 
@TurboV6: " aber man kriegt trotzdem die regelmäßigen Zahlen intern bekannt. Von daher sitzt ich in diesem Zug an der Quelle. Sony hat selbst eine Zahl von defekten Geräten mit 0,4% beziffert: das ist eine unfassbar große Zahl bei einer Massenproduktion." Dann kannst du deine Aussage aber nicht dadurch stützen das du "an der Quelle sitzt". Ncoh einmal, woher kommt die Erkenntnis das 0,4% eine unüblich hohe Zahl ist? Du sprichst von einem Branchenausschnitt lieferst aber weder Branche, noch Schnitt noch sonstige Quellen die deine "Meinung" stützen. Zu den 10-50%: Diese liefert ihr aber nicht dem Kunden aus. Das ist ja der Punkt. Die Fabriken die die PS und andere Elektronik zusammenbauen produzieren ganz bestimmt mehr Ausschuss als nur 0,4%. Geräte die aber trotz defekte ausgeliefert werden sind nur 0,4% der verkauften menge.
 
@hundefutter: liest Du nicht richtig, oder fehlt Dir etwas, um das zu verstehen? Wie liefern unsere Bauteile der Elektronikbranche. An wen sollen wir sonst liefern? Milchproduzenten? Dach- und Fensterbau? Da bekommt man selbstverständlich mit, was die für Rücklaufzahlen haben. Hast Du noch nie in einem Unternehmen gearbeitet, oder wieso ist Dir dieser Wissen- und Informationstransfer unbekannt?
 
@TurboV6: Wie du meinst, für mich ist das hier zu ende. Antworten kannst du anscheinend nicht liefern, Stattdessen wirst du aggressiv. Wen du Quellen vorweisen kannst lese ich sie mir gerne durch. Zwischen 10-50% Rücklauf? Das sind ja heftige Schwankungen. Kannst du mir noch die Firma nennen, dann schaue ich mal das meine Firma nichts bei deiner Firma kauft. ;)
 
@hundefutter: je feiner die Strukturen, desto höher der Ausschuss. Du kannst keine große Rolle in Deiner Firma spielen. Oder sie is so klein, dass es uns eh nicht interessiert - wir sind Marktführer in der Waferherstellung. Mit der Info solltest Du uns finden ;) Edit: Wafer-Produktionsanlagen / nicht die Wafer-Rohlinge.
 
@TurboV6: Ach und wieso denkst du kann ich keine grosse Rolle spielen? Nein, lass es, ist eigentlich auch egal ;)
 
@hundefutter: ich hoffe die PS4 News von Heute öffnet Dir mal die Augen - sie bestätigt nämlich im Großteil genau das, was ich hier sagte.
 
@TurboV6: Sorry, ich weiss gerade nicht von welcher News du sprichst.
 
@hundefutter: deshalb funktioniert die HDMI-Schnittstelle auch so gut?
 
@baeri: Du meinst die Produktionsfehler die bei jeder Hardware auftauchen wenn man sie in Massen produziert? Auch die Xbox wird nicht frei von diesen Mängeln sein, dabei handelt es sich um völlig normale Ausschussware. Deswegen ist die PS oder Xbox nicht besser oder schlechter. Das ist nun einfach so bei Massenware.
 
@hundefutter: nein, ich meinte nicht den Produktionsfehler, sondern ich meinte: "Ich bin zuversichtlich das da nicht am falschen Ort gespart wurde." und bei der extrem "BILLIG" Produktion in "etwas östlicher" werden hochwertige Produkte mit teuerster Hardware nur mit Kinderkrankheiten versehen! Klar passieren Produktionsfehler... aber warum gibt es die "Kinderarbeit" unbezahlte "Studentenarbeit" und ähnliches?
 
@baeri: Die Konsole muss leider Gottes in einer freien Marktwirtschaft bestehen. Das gleiche System das dir erlaubt solche produkte zu kaufen ist auch dafür verantwortlich das die Hersteller an solchen Orten Produzieren müssen. Änderst du das eine, beeinflusst es das andere. Es nützt nichts auf die Hersteller zu hauen, das Problem fängt nicht im Osten an, sondern bei uns selber.
 
@hundefutter: das kann ich nachvollziehen! Und trotzdem den Hersteller nicht in Schutz nehmen! Gäbe es Regelungen dann wären die Produkte zwar teurer (dafür aber auch die Wirtschaftliche Situation in Europa besser) aber dafür auch Qualitativer... -> es ist für und eine reine WINWIN Situation! Für den Rest der welt nicht zu sehr... :/
 
@baeri: das ist ein Problem von Foxconn und anderen Auftragsfertigern. Warum ist das Sonys Problem? Ihr Problem ist nur die minderwertigere Ware - den dadurch erlittenen Schaden werden Auftragsfertiger laut Vertrag sicher wieder gutmachen. Es ist aber natürlich ein ganz anderes Thema, dass Foxconn und Co. miserable Bedingungen für Mitarbeiter hat und diese auch nicht ändern wird. Da kann zwar Sony was tun - also woanders hingehen - aber zum einen ist eh alles knapp kalkuliert, zum anderen wäre es jetzt eh zu spät. Mir wäre es auch lieber die Konsole wäre Bio - aber dann würde sie das Doppelte kosten.
 
@divStar: keiner mag BIO
 
@baeri: also ich mag Bio, sofern es denn wirklich Bio ist ^^ (= vom Bauern in der Nähe und unter Bio-Umständen) :D.
 
@grinch66: Das wäre ja denn der nahtlose Anschluss an die PS3. Da hatte ein Controller immer eine Lebensdauer von 3-4 Wochen. Bei der 360 habe ich immer noch die ersten!!!
 
@snowrocker: du redest Schwachsinn, Ich habe die PS 3 erste Generation und noch die 2 Anfangscontroller von 23.3.2007 und die sind noch komplett in Ordnung und ich spiele Pro Woche 30 - 40 Stunden pro woche
 
@chesterfield81: Also ich weiß ja nicht, was Du so spielst und vor allem wie? Vielleicht mit Stoffhandschuhen oder so, aber bei 30-40 Stunden unmöglich. Sorry - das geht nicht nur mir so. Als erstes löst sich immer das Gummmi auf dem linken Trigger - okay, kann ich noch mit leben. Dann fangen sie meist irgendwann an zu rasseln und dann rasten die Knöpfe fest. Ist bei immer so und bei all meinen Kumpels auch.
 
Der Geruch von verbrannten Leichen in irgendwelchen Kriegsspielen wäre sicher auch nicht zu verachten gewesen. Ich hoffe dieses Geruchszeugs kommt niemals. Wird genauso gebraucht wie eine Fuchtel-Steuerung.
 
@Memfis: wie wäre es denn mit: > offen sein für Innovationen die anderen Leuten interessieren könnte!? < ... ich finde es krass wenn man bedenkt das MS 100 Mio investiert hat um herauszufinden ob es noch besser ginge... sorry, und jetzt ein kleiner hate: bei Apple wird ein Produkt gemacht und 100 Mio investiert den Kunden klar zu machen das es das beste ist!
 
@baeri: und wenn dann beim Dashboard Werbung für Mc Donals läuft verstömt der Controller leckeren Frittengeruch ....
 
@Memfis: wenn dafür die Düfte alle "Sponsored by MC" sind... warum nicht... und Leute die das nicht wollen, geben eben Geld für die Düfte aus... aber mal ne andere Frage,... hast du verstanden um was es geht? Der Ottomotor wurde nicht erfunden weil jemand gesagt hat, wer braucht schon dieses Stinkende ding! Ich glaube auch nicht das ein Controller in Zukunft meinen Raumduft regeln könnte... aber um (auch riechende) Stimmungen zu erreichen könnte ich mir das Konzept gut wo anders auch vorstellen... und sobald jemand daran forscht, kann sich auch was entwickeln!
 
@Memfis: zum einen wäre es eh optional (wenn es denn käme), zum anderen würden sicher keine Gerüche versprüht werden, die den Kunden dazu veranlassen würden das Fenster zu öffnen oder gar das Spiel auszumachen. Und ich finde schon, dass wenn ein bestimmtes technisches Niveau erreicht ist, auch Sprach- und Gestensteuerung interessant sein kann. Leider sind nicht alle innovationsfreudig.
 
@divStar: Zugegeben. Das Kegeln in Wii Sports macht Spaß und auch das Baseball hat was für sich, aber wenn diese "Innovationen" zwanghaft in ein Spiel eingebaut werden verliert es für mich seinen Sinn und leider werden diese Möglichkeiten oftmals völlig deplatziert und ohne Alternativen verwendet. Im übrigen glaube ich kaum, dass sich die Werbeindustrie eine solche Möglichkeit entgehen lassen würde. Ich sage nur F2P.
 
@Memfis: ne, ne .. zwanghaft sollte es nicht sein. Aber so Geruchscontroller wären halt was für die Atmosphäre - insbesondere bei guten Gerüchen.
 
@divStar: Joar, Landluft, wenn man in eine ländliche Gegend kommt, beispielsweise in einem Rollenspiel ;)
 
@Memfis: geh mal raus vor die Tür, auf das Land da haste diese Luft *facepalm*
 
@Memfis: Und wenn bei einer Multiplayer-Session am anderen Ende der Welt jemand Bohnen mit Zwiebeln zu Mittag hatte wird auch dieser Eindruck mit den Mitspielern "geteilt" :-P
 
@Memfis: oder Jericho wo man bis zur hüfte in Blut, Gedärme und Kot steht. mhh lecker
 
@Memfis: Ich fände Geruch sehr cool, gerade bei Spielen wie Lost Planet oder auch Halo wäre das nicht schlecht :)
 
@Memfis: Stimmt! Fuchtelsteuerung braucht keiner. Wohl aber ein Steuerung wie bei der Wii, plus halt Spiele, die das so unterstützen, dass es kein Gefuchtel ist. Rrrrichtig! ;)
 
Hoffentlich lässt MS sich nicht allzu Zeit mit der offiziellen Unterstützung für Windows.
 
Yay, Zombiepsiele mit Geruchsausgabe!
 
Für ein brauchbares D-Pad war dann sicher kein Geld mehr da, aber ich lasse mich gerne überraschen. Solange es wieder Mist ist, wie beim XBOX360 Controller, ist das Gamepad für mich uninteressant.
 
@Morku90: Wofür braucht man ein D-Pad? Außer um Waffen zu wechseln etc. benutze ich es NIE.
 
@Knerd: Dann Spiel mal Contra mit einem Analogstick bzw. dem schwammigen D-Pad vom 360 Controller. Da ist der Dualshock weiter voraus. Noch besser hingegen finde ich das Steuerkreuz bei Nintendo Handhelds.
 
@Morku90: Contra?
 
@Knerd: http://youtu.be/iKEzk3dsF9w
 
@Morku90: Ja? Wo ist jetzt das Problem mit dem Analogstick?
 
@Knerd: Die Reaktionsgeschwindigkeit. Der Weg einer Analogstickbewegung ist einfach deutlich länger als der kurze Druck auf ein gutes Steuerkreuz.
 
@kubatsch007: Ok, ich kenn das Spiel nicht, alles was ich spiele läuft super mit Analogstick ;)
 
@Knerd: Dann gehörst du nicht zur Generation die mit SNES und Co. aufgewachsen ist. 2D Spiele (oder auch viele Indy Games) spielt man besser mit dem Steuerkreuz. Und da ist in der Tat das von der Xbox das schlechteste von den 3 Herstellern. Nintendo hat das beste...Sony ist ordentlich. Vom Gesamt-Controller ist aber Xbox der beste, da hat MS schon recht.
 
@movieking: Doch bin ich, steht immer noch bei mir vor der Glotze. Gespielt hab ich hauptsächlich, Mario Kart, Super Mario, DK Country, Tetris Attack und Tetris 2. Aktuell spiele ich unteranderem Outland und das geht mit Analogstick ausgezeichnet.
 
@movieking: Wenigstens einer mit Ahnung, die ganzen Call of Duty Kiddies vesuchen mich schon wieder Minus zu klicken.
 
@Morku90: Das D-PAd sieht dock 1A aus, exakt bie bei Nintendo.
 
"[...] der Xbox One liegt auch ein neuer Controller bei. "Neu" ist allerdings nur teilweise zutreffend, da sich im Vergleich zum Vorgänger nicht extrem viel getan hat. Und dennoch hat die Entwicklung des Controllers rund 100 Millionen Dollar verschlungen, [...]" --- Bei aller Kritik... Aber in der Disziplin "Geld verbrennen", war Microsoft ja eigentlich schon immer unangefochtener Spitzenreiter. :)
 
100 Millionen für nahez den selber Controller wie vorher. Bravo XBone Team! XD
 
http://a.disquscdn.com/uploads/mediaembed/images/708/3498/original.jpg
 
ok 100 mios ist viel für uns aber is doch wurst oder ? XD

muss sagen bin froh das sie nicht viel verändert haben ich werde mir zwar keine der beiden konsolen kaufen und lieber das geld in neue graka investieren aber fand den controller der 360 auch immer besser auch wenn ich mehr mit der ps3 gezockt habe. da hatte ich immer das gefühl die sticks sind schwammig und nicht so hart und direkt wie die der 360 auch musste ich sagen das die position des linken sticks wesentlich angenehmer war. habe nie verstanden warum der rechte nicth auch oben ist ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles