Androiden erhalten bald deutlich bessere Kameras

Der Suchmaschinenkonzern Google will den Rückstand bei der Foto-Technologie seines Mobil-Betriebssystems Android zum Konkurrenten iOS mit einem völlig neuen Kamera-API wettmachen. mehr... Google, Android, AOSP Bildquelle: Mobiflip Betriebssystem, Google, Android Betriebssystem, Google, Android Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die beste software nützt nix, wenn die hardware zu bescheiden ist...
 
@Slurp: ja und umgekehrt genauso... yey! erkenntnis
 
@treyy: nur, dass man software einfach ändern bzw erweitern kann... versuch das mal bei bereits verbauter hardware.
 
@treyy: ...kann man sehr gut an Medal Of Honor sehen...übles Spiel, lässt aber im Verhältnis zu BF3 die Framerate erheblich droppen.
 
@petrametra: Dafür kann man bei BF3 so gut wie jeden Pixel zerschießen. Oder geht das bei MoH auch schon?
 
@Stoik: ...nochmal bitte.
 
@petrametra: Kurz gesagt das man fast alles in die Luft jagen kann.
 
@Stoik: Nein, MoH geht mehr in Richtung Railshooter mit fix ausgesuchten Zielen, bei denen der Anfänger die Illusion erhält, Fähigkeiten besitzen zu müssen. Da kauft man sich lieber CS 1.6 und hat jahrelang Spaß. Selbst Urban Terror ist anspruchsvoller als MoH.
 
@Slurp: und umgekehrt. Und aufgrund der Tatsache, dass die Jungs bei xda teilweise noch einiges mehr rausholen, denke ich schon, dass aufgrund einer neuen API/Softwareda deutlich mehr zu holen ist.
 
@T!tr0: natürlich. das sag ich ja auch nicht.. trotzdem ist es immernoch etwas anderes.. irgendwann sind die mini-megapixel-chips halt am ende angelangt.. oder wieso sind in handelsüblichen digicams oder gerade den dslr chips mit ner größeren oberfläche verbaut? ich sag ja nicht, dass die handykameras per se scheisse sind.. und trotzdem werden sie bei der bauart meiner meinung nach niemals an eine *richtige* kamera herankommen.. software hin oder her
 
@Slurp:
Zumindest die Foto-Software wird ja schon fleissig von Nokia geklont und für Android veröffentlich.
 
@Slurp: Bei den Nexen muss man allerdings bedenken das die Bilder mit niedrigerer Qualität gespeichert werden und die Kamera eigentlich bessere macht. Da kann man über Root noch ein wenig raus holen.
 
@Stoik: Also Nexus 5 soll ja super bilder machen! Zumindest nicht mit der Original Cam App bzw. mit der xda Apps
 
@fabian86: Danke für die Info werde das einmal weiter reichen. Habe selbst das N4 mit Kitkat, da hab ich festgestellt das die Kamera mittlerweile wieder ein Tick besser arbeitet.
 
Wie jetzt? Die Werbung erzählt mir doch immer, dass das Z1 das "beste Kamera-Smartphone" ist. Und das hat doch Android. Ich bin total verwirrt.
 
@ZwoBot1102: Darfst nicht immer alles glauben was in der Werbung gezeigt wird, das 1020 von Nokia ist z.B. besser.
 
@qsr: Ja logisch ist es das. War eher ironisch gemeint mein Kommentar. Grundsätzlich sind die Pure-View-Phones von Nokia allen anderen Smartphones überlegen. Ist meine Meinung.
 
@ZwoBot1102: Das Sony Z1 ist das eindeutig bessere Smartphone, verglichen mit dem eher durchschnittlich bewerteten Lumia 1020 ! Wer sich dass kauft, nur weil er 40 Megapixel haben will, ist selber schuld ....
 
@Sequoia77:
Das ist schlicht eine freche Lüge (Bewertungen) und wenn du immernoch nicht begriffen hast was sich hinter dem Marketing-Schlagwort "41mpx" an tatsächlicher Technologie verbirgt, dann machst du dich gleich doppelt lächerlich da du über etwas herziehst worüber du dich offensichtlich nichts im geringsten informiert hast.
 
@Caliostro: Hey, es kommt von MS, es muss schlecht sein ;)
 
@Knerd: Genau und Apple ist immernoch "anders" und "kreativ".
Genauso wie das "gute" OpenSource herhalten muss um Android-User über mangelnden Herstellersupport und lächerliche Garantiebedinungen (rooten = adios) hinwegzutäuschen.
Wer sich an solchen Klischees orientiert trifft bestimmt clevere Kaufentscheidungen :D
 
@Caliostro: Zum Thema "PureView": Sony macht es beim Z1 nicht wirklich viel anders!? Sie verwenden ebenso eine größeren Sensor als üblich und speichern standardmäßig auch nur 8mpx. Ja, der Sensor ist immer noch kleiner als der des 1020 und es sind auch "nur" 20 statt 41mpx, das Prinzip ist aber sehr ähnlich. Durch den noch größeren Sensor und der höheren Megapixel ist etwas mehr möglich, bei den Vergleichsbildern die ich aber bisher sehen konnte, überzeucht mich Sony dennoch mehr. Zumindest was die Farbtreue angeht. Da wirkt Nokia etwas arg übersättigt, wenn man mich fragt. Alles in allem sind beide was Kameras angeht, derzeit das Beste was man in nem Telefon bekommen kann! Und NATÜRLICH ersetzt keines eine DSLR! Das sollen sie auch gar nicht! Also laßt derart alberne Vergleiche doch endlich mal!?
 
@ZwoBot1102: Die Werbung erzählt auch schon seit Jahrzehnten dass das aktuelle Waschmittel weißer als weiß wäscht bei 40°C ^^
 
@andreas2k: Japp und trotzdem verkauft Henkel 30 verschiedene Marken, wobei das eine doch angeblich besser wäscht als alle anderen.
 
@ZwoBot1102: was zumindest laut testberichten der Tatsache entpsircht
 
@ZwoBot1102: die Werbung ist hier recht präzise...die beste Kamera in einem wasserdichten Smartphone. So ist deren aussage richtig, sugeriert zwar mehr wie es tatsächlich ist.
 
@ZwoBot1102: Genau genommen sagt die Werbung "das beste Kamera-Smartphone in einem wasserdichten Gehäuse". Und das stimmt dann sogar.
edit: mist, zu langsam
 
Ja Nokia macht schon gut Druck mit den Kameras. Die sind einfach die besten.
 
" zum Konkurrenten iOS " ... Google merkt mal wieder gar nichts, oder die üben sich gerade in Realitätsverweigerung. In Sachen Kameratechnology ist ja wohl Nokia in Verbund mit Windows Phone tonangebend. Wie war das noch mal ... "Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."
 
@paulchen_panther:
Ja erst kloppt man im Rekordtempo immer unsinnig-schnelle Hardware zusammen (ohne diese Software/OS seitig effektiv nutzen zu können, selbst mittels Benchmarks ist nach 5min durch Überhitzung und autmatisches heruntertakten Ende) und wähnt sich arrogant auf dem Smartphone-Thron, nur um dann festzustellen das wirklich innovative Unternehmen einen mit Kreativität und KnowHow in Teilbereichen bereits überholt haben. Fröhliche Aufholjagd! Nicht mal Sony (xhundertfach größeres Unternehmen und führender Fotosensorhersteller) hat es Monate nach launch des Lumia 1020 geschafft dieses in Sachen Bildqualität zu schlagen.
 
@paulchen_panther: Aufgrund der Marktanteile stellt WP aktuell keine Konkurrenz da, daher stimmt die Aussage! Allerdings hat Nokia in der Tat die besten Kameras!
 
@heidenf:
Diese Marktanteile bewegen sich auch ständig. Immerhin ist WP am wachstumsstärksten und muss obendrein nicht jeden besseren Radiowecker mitrechnen auf dem man das OS unterbringen konnte.
 
@Caliostro: Das mag so sein, aber aktuell ist WP nunmahl keine Konkurrenz! Den Markt teilen sich Android und iOS!
 
@Caliostro: im ganzen oder bezogen auf die eigenen Mengen?
Um aus eins zwei zu machen hat man 100% Steigerung...
 
@paulchen_panther: Aber wegen der Hardware. Es geht ja um die Software.
 
@paulchen_panther: Megapixel allein machen keine gute Kamera. Aber erzähl das mal den experten... Das was Apple mit der 8 Megapixel da rausholt, würde das Lumia nicht schaffen! Aus der perspektive ist das Iphone besser.
 
@Fanel:
Alle renomierten Photoreviewer bestätigen:
1. Lumia 1020
2. nach deutlichem Abstand Sony Z1
3. nochmal nach deutlichem Abstand IPhone 5S
Nochmal, wer glaub es halte sich um "konventionellen Megapixelwahn" hat sich noch nie informiert wie die Kamera des Lumias tatsächlich funktioniert und quaselt damit unqualifiziert daher.
 
@Caliostro: komisch das ich zum teil auch anderes gelesen habe... klar ist die lumia in einigen sachen besser, aber eben nicht in allen
 
@Fanel: An deiner Stelle würde ich mir mal bessere Quellen suchen. Fanboy-Hyper-Review-seiten gibts wie Sand am Meer, halbwegs kompetente/neutrale Seiten muss man da schon eher suchen.
 
@Caliostro: An deiner Stelle würde ich mir mal bessere Quellen suchen. Hater-Review-seiten gibts wie Sand am Meer, halbwegs kompetente/neutrale Seiten muss man da schon eher suchen.
 
@Fanel: Gott wie kindisch, hat jemand deine Lieblingsmarke beleidigt und jetzt musst du nen Kreuzug führen?
Quellen für z.B. den Test der Bildqualität der Kamera : dpreview(connect), c't. Deren Ergebnis hat sich so ziemlich jede renomierte Reviewseite angeschlossen.
Damit ist das Thema vom Tisch. Wer deren Testsmethoden anzweifelt/ignoriert und sich lieber auf irgendwelche dubiosen Qullen stützt, der sucht sowieso nur Ergebisse die seinen Fanboiism weiterfördern.
 
Ja RAW Modus macht bestimmt Sinn bei den kleinen und teils minderwertigen Chips . Freu mich schon, wenn RAW Modus als Argument für Android herhalten muss, egal ob das bestrittene Modell ein 99 Euro billig Samsung ist ;)
 
@iPeople: Vor allem... wer, der mit RAW was anzufangen weiß fotogarfiert ernsthaft mit dem Handy? Die anderen 999 von 1000 Nutzern machen Fotos... einfach drauf los. Hauptsache Bild. Die können einen Buntdrucker von einem Farbdrucker nicht unterscheiden.
Ziemlich sinnfrei wie ich finde.
Obwohl ich Nokia nicht mehr leiden kann... mit den Kamera's haben die echt saugute Fortschritte gemacht!
 
@Walkerrp: Kenne genug "Spezialisten", die ne Spiegelreflex haben und mit RAW nichts anfangen können, von daher ;)
 
@iPeople: Ich hab auch ne Spiegelreflex und kann mit RAW nix anfangen (u.A. weil ich keine Fotos bearbeite). Warum ich die Spiegelreflex dann habe? Um schöne Bilder machen zu können. Die sind nämlich um welten besser mit der Spiegelreflex als mit unserer Kompakten. :P
 
@RebelSoldier: eine spiegelreflex alleine macht die Bilder aber nicht schön. Es kommt immernoch drauf an, wer dahinter steht. Wer mit einer guten Bridge Kamera keine guten Bilder hinbekommt schafft das auch mit einer spiegelreflex nicht. Sehe ich an die "Spezialisten" die dann mit einer EOS 1100D auf vollautomatic Bilder liefern, die kaum besser aussehen als mit einem Handy.
 
@iPeople: Ich behaupte ja nicht Fotos in Profiqualität zu machen. Aber selbst der automatische Modus unserer Spiegelreflex macht bessere Bilder als unsere Kompakte (die wiederum bessere Bilder macht als das Handy). Allein schon die Tiefen(un)schärfe, der Fokus und allgemein die Bildqualität sind wesentlich besser als mit der normalen Digicam. Das alles natürlich mit manuellen Einstellungen und anschließender Nachbearbeitung noch viel besser aussehen könnte stelle ich dabei gar nicht in Frage. Trotzdem ist es auch so schon ein sehr großer Unterschied :)
 
@RebelSoldier: Ne, du hast mich da etwas missverstanden. Eine Spiegelreflex muss im auto-Modus nicht unbedingt besser sein, als eine gute Bridge- oder Compaktkamera. der Witz ist, gerade der Fokus einer SLR ist etwas schwerer zu händeln als der einer Nicht-SLR. Wie auch immer, Du bist zufrieden mit den Bildern Deiner SLR und so soll es sein. Aber Fakt ist, RAW-Modus im Handy ist einfach mal Blödsinn, vor allem, wenn es als API des Betriebssystem kommt, und somit jedes Billighandy damit "pubkten" kann ;)
 
@iPeople: Sehe ich auch so. Was nützt eine Smartphone Kamera oder Kompaktkamera mit winzigem Chip und RAW-Modus? Mit dem RAW-Modus kann man zwar noch mehr Farbinformationen aus dem Bild herausholen, sie verhindern aber nicht das unerträgliche Rauschen bei hohen ISO-Werten.

Statt dessen würde es mich freuen, wenn man die JPEG-Kompression selber festlegen kann.
 
"seines Mobil-Betriebssystems Android zum Konkurrenten iOS mit einem völlig neuen Kamera-API wettmachen." Als ob Apple beim Thema Kamera nur ansatzweise an Nokia herankommt^^. RAW Support kommt des weiteren für alle Lumia PureView Geräte. Naja Software bringt nix wenn die Hardware nichts taugt.
 
@Edelasos: Naja, wie schon geschrieben, wenn Google sich da lediglich auf die aktuelle Marktverteilung bezieht, ist natürlich Apple der Hauptkonkurrent, keine Frage. Ansonsten könnte man die Aussage natürlich auch mal wieder als eine bewusste kleine Stichelei gegen den Lieblingsfeind ansehen. Zuzutrauen wäre es denen jedenfalls auch.
 
Die Bildqualität ist heute auch bei DSLRs mies. Ich wollte mir Anfang des Jahres eine Nikon D800E kaufen, bis ich bemerkte, dass deren Sensor derart rauscht, dass die Kamera schon Software-Rauschfilter einsetzt, wo meine alte DSLR noch ohne solchen Fehler ins Bild einrechnenden und die Detailauflösung absenkenden Quatsch auskam.____

Wenn ich also lese, dass "[...]die internen Technologien zur Weiterverarbeitung der Informationen, die der Bildsensor erfasst, deutlich optimiert werden[...]", dann heisst das nur eines: Die Bilder werden per Software-Filter für menschliche Sichtgewohnheiten gefällig zusammengepfuscht, wobei kein originales Pixel mehr im Bild verbleibt. Sie haben danach weniger Details und mehr eingerechnete Fehler (= Artefakte) als der Sensor bei der Aufnahme aufgezeichnet hatte. Da diese softwarebasierten Pseudo-Bildverbesserungen auch bei meinen Tests mit der D800E schon in das RAW und nicht erst in das JPEG einflossen, nützt einem ein RAW auf einem Android-Gerät wohl auch nichts, um an ein fehlerfreieres bzw. artefaktfreieres Bild mit voller Sensorauflösung zu kommen.____

Damit sind RAWs auf Androidgeräten wie auch auf heutigen 3000EUR DSLRs wohl eher ein speicherplatzverschwendender Werbegag als ein ernstzunehmendes Feature zu Verbesserung der Bildqualität. Leute, die von der digitalen Fotografie keine Ahnung haben, fallen auf solche Kartenspielertricks in der Werbung natürlich rein und die bemerken auch nicht, dass dem Bild Detailauflösung fehlt und Kontrastkanten deformiert sind, solange es nur nicht rauscht.____

Fazit: Wer Fotos hoher Qualität will, sollte eine ältere DSLR oder, noch besser, eine analoge SLR mit Kleinbild- oder Mittelformat-Filmmaterial nehmen. Bei aktuellen Kameras ist es leider zur Regel geworden einem hochauflösenden, kleinen und deshalb stark rauschenden Sensor mit leistungsfähiger Nachbearbeitungselektronik/Softwarefiltern ein qualitativ minderwertiges, aber gefällig anzusehendes Bild abzutrotzen, was zu stark fehlerbehafteten Bildern führt.___

Aber wer hochwertige Bilder will, wird wohl ohnehin nicht versuchen diese mit einem Handy zu schiessen. Ich habe im Alltag schon seit fast 15 Jahren kein Handy mehr dabei, aber immer eine Kompaktkamera am Gürtel hängen. Bisher habe ich kein Handyfoto gesehen, was auch nur ansatzweise mit den Fotos dieser Kompaktkamera mithalten könnte. Wenn ich ein Handy hätte, würde ich damit also sicherlich nicht fotografieren und eine verbesserte Fotofunktion eines Android-Handys wären für mich kein Kaufgrund. Das Ding ist schliesslich ein Mobiltelefon und kein Fotoapparat, also reicht es, wenn man damit halbwegs ordentlich telefonieren kann.
 
@nOOwin: Keine Ahnung, was Du da getestet haben willst, aber eine D800E als "derart rauschend" zu bezeichnen, zeugt nicht gerade davon, dass Du das Teil je in der Hand hattest. Aber wir wissen bereits, das Du technisch vor 15 Jahren stehen geblieben bist und neues als Teufelszeugs siehst. Achja, alternativ teste doch mal die CANON EO S 5D Mk III , die hat nämlich bei Vollformatsensor wesentlich weniger Pixel und dürfte vom rauschverhalten mehr deinen Ansprüchen genügen ;)
 
@iPeople: Ich gebe ihm dahingehend recht, daß heutzutage die Digitaltechnik zu stark in die Bilder eingreift bzw. von vornherein versucht, die Kompromisse der Optik per Software geradezuziehen. Eine gute Mittelformatkamera mit Film steckt auch heute noch jede Digitalkamera in den Sack. Ist nur komplizierter in der Anwendung und nicht ganz so fix. Von Handykameras kann man erst recht nicht so viel verlangen, aber bei für diese geeigneten Verhältnissen reicht es sogar auch schon für A4-Drucke. Das reicht eigentlich. Mehr müssen sie in meinen Augen nicht bieten.
 
@nOOwin: Jeder hat seine Bedürfnisse, den einen reichen zwei Lagen Klopapier die anderen müssen schon sechs Lagen haben damit der Finger nicht im Loch versinkt. Es ist immer eine Ansichtssache was man benötigt. Ich persönlich stelle mir die Frage: wieso soll ich dein ein Nexus 5 kaufen, wenn mit dieser Nachricht automatisch ausgesagt wird, das die Kameras Sch... sind. Der heutige Konsument wird nach Strich und Faden verarscht und das ohne Skrupel. Die Wirtschaft hat erkannt, dass der Otto Normalverbraucher ein Vollidiot ist und sich mit der Materie nicht auskennt. Ich möchte keinem zu Nahe treten, aber wir sind alle das Opfer einer Konsumgesellschaft und gutes kostet heute entsprechend sehr viel und das sei den Menschen vorbehalten die ihre Steuern im Ausland zahlen statt den Otto-Normal Bürger zu entlasten.
 
Wie soll denn die "viel ernsthaftere Anwendung" zum Beispiel aussehen? Eine eindeitige ID für jedes erkannte Gesicht? Mich gruselt es schön langsam...
 
naa ma abwarten
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles