Arbeitsagentur beschwichtigt: Wir sind nicht die NSA

Der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Berichte, nach denen das Jobcenter die Online-Transaktionen von Hartz-4-Empfängern überwachen will, als überdramatisiert zurückgewiesen. mehr... Behörde, Arbeitsamt, Jobcenter Bildquelle: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung Behörde, Arbeitsamt, Jobcenter Behörde, Arbeitsamt, Jobcenter Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Stimmt.... ihr seid schlimmer!
 
@frust-bithuner: Mir ist genau der Satz beim lesen der Überschrift durch den Kopf geschossen!
 
@frust-bithuner: Die Arbeitsagentur entzieht den Menschen bei Kleinigkeiten das Existenzminimum und stellt alle unter Generalverdacht. Die NSA speichert nur. Beides sind *****
 
@sanem: die NSA ist auch schon deshalb für uns weniger schlimm als jede x-beliebige deutsche Behörde, weil die etwas weiter weg sind und nicht so einfach ganz nach Lust und Laune uns unser Leben versauen können.
 
@Link: darauf würd ich lieber nicht wetten.
 
@frankyboy1967: beachte die Formulierung "nicht so einfach".
 
@sanem: Und wie immer werden es alle schlucken und das Gejammer wird bald der Vergangenheit angehören ;)
 
@frust-bithuner: genau
 
@frust-bithuner: Jepp. Als nächstes fordern sie noch ihren eigenen Knast oder so falls sie tatsächlich mal einen erwischen sollten. So mit integriertem Arbeitslager und allem drum und dran (also so nach dem Motto "Arbeit macht ..."). Würd ich denen glatt zutrauen, ich mein da gibt's auch gleich noch ein bisschen mehr Bürokratie dazu und wahrscheinlich wird mindestens die Hälfte der Fälle sowieso vor nem Richter landen und die Jobcenter (bzw. die Steuer- und Beitragszahler) zahlen nochmal drauf.
 
@frust-bithuner: ...wer auch nur einen Tag arbeitslos gewesen ist und zum A.Amt ging, der fragt sich, wieso man arbeiten gehen sollte, wenn man damit die Straftäter des A.Amts damit durchfüttert - und es ihnen ermöglicht, andere Bürger zu belästigen.
 
Viele Sozialhilfeempfänger / Arbeitslose sollte man jedoch überwachen. Der Grund ist einfach: Viele sind schlicht zu Faul zum Arbeiten. Das sehe ich tagtäglich da ich bei einem Arbeitsvermittler angestellt und oftmals mit solchen Leuten zu tun habe. PS: Ich rede hier für die Schweiz, jedoch wird es in DE nicht viel besser sein.
 
@Edelasos: Ich finds schon interessant wie die, die in Winfuture sich besonders stark für das BGE machen in gleicher Maße über Hartz 4 Empfänger sich her machen. Soll man die Leute doch in Ruhe lassen und sich um die kümmern, die was wollen. Gegen Sozialbetrug soll man vorgehen, der rest ist leben und leben lassen.
 
@kkp2321: "Die Leute in ruhe lassen" Wieso soll ich Personen die NICHT Arbeiten wollen, jedoch von meinem Geld Leben in ruhe lassen? Wieso soll ich solche Personen Unterstützen? Ich gebe jedem eine 2 Chance, aber wer dies nicht wahrnimmt, sollte die Konsequenzen tragen. Ich lebe nach dem Moto: "Von nichts kommt nichts" aber dies wird leider nicht mehr so gehandhabt. Ich sehe die dinge anders als Ihr/du, da ich tagtäglich mit solchen dingen Arbeite.
 
@Edelasos: hör mal das betrifft auch viele so wie mich 5 jahre lang die zwar arbeiten gehen und trotzdem staatliche hilfe brauchen.Die überwachen die ebenfals und das obwohl man 8 std arbeiten geht
 
@Edelasos: ok ok, wenn du schon siehst das viele zu faul sind, was ist dann deiner Meinung nach der Grund dafür, bzw. warum sollte es so sein? Und jetzt sag nicht weil der Mensch von Grund auf faul ist... von daher ist das alles Humbug!
 
@legalxpuser: Ökonomie
 
@legalxpuser: Der Grund? Es gibt keinen, wenn man keine Ziele im Leben hat und keine grossen Ansprüche hat, lässt es sich mit Hart4 Leben. Wieso sollte so jemand also Arbeiten?! Ich sehe aber auch ein, das es genügend Leute gibt, die Arbeiten wollen aber leider keine Anstellung finden.
 
@Edelasos: ich kann nur für Deutschland reden: Offiziell werden ungefähr 2,8 Mio Erwerbslose in DE gezählt. Im Vergleich dazu gibt es aber nur 400.000 offene Stellen in deren Datenbank. Was soll denn das, das ein ALG2-Empfänger bestraft wird, weil er keine Arbeit hat? Es ist doch sowieso nicht für jeden Arbeit da
 
@frust-bithuner: ich glaube das mit den ausgeschriebenen aber unbesetzten Stellen hängt auch damit zusammen dass man von den Bewerbern eine gewisse Qualifikation erwartet (Stichwort Fachkräftemangel) und am besten noch frisch von der Uni, mit 10 Jahren Berufserfahrung, dass sie über Zeit- und Leiharbeit für Dumpinglöhne arbeiten und was weiss ich noch, aber is schon ok - wenn man noch an den Weihnachtsmann glaubt. Außerdem sind diese Statistiken ohnehin frisiert denk ich mal.
 
@pengo: Ach ja, Fachkräftemangel: Ich hatte vor 2 Jahren ein Angebot bei einer Privatbahn als Lokführer. Jobcenter sollte dafür anteilmäßig die Ausbildung bezahlen. Dies wurde aber verweigert. Wenn ich heute in dieser Branche nachschaue, was da abgeht, wie viele Lokführer gesucht werden, wird mir schlecht. Ich währe schon lange weg aus der Arbeitslosigkeit. Dieses Jahr wollte ich eine Umschulung als Fachinformatiker anfangen. Selbes Theater wieder... Und das nur, weil ich einen kleinen Nebenjob bei einer Tageszeitung habe, von dem ich nichtmal annähernd leben kann. Schmeiße ich diese Job hin, werde ich auch bestraft.
 
@frust-bithuner: Frag doch deinen Chef ob er dich feuert, ich hab schon bei einigen Bekannten festgestellt, dass die den Job nicht mehr machen wollten und dann zum Chef gegangen sind und der es verstanden hat und die gekündigt hat.
 
@Knerd: Ach Knerd, weiß du, was da abgeht beim JobCenter, wenn du gekündigt wirst? die stempeln dich soweit ab und werfen dir vor, das du die Kündigung selbst verursacht hast. Weiterhin machen die da noch eine Sperrzeitprüfung usw.... hab das letztes Jahr erst bei einem anderen Arbeitgeber durch. Dort renne ich immernoch den Lohn hinterher
 
@frust-bithuner: Ok, das wusste ich nicht. Beim Jobcenter selbst war ich schon und es wurden ALLE Klischees erfüllt -.-
 
@frust-bithuner: Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich will nicht die bestrafen, die Aktiv nach Arbeit suchen bzw. Arbeiten wollen, sondern die die zu Faul dazu sind. Wie auch in der Schweiz gibt es in Deutschland viele Temporäre Anstellungen. Temporäre Anstellungen sind nie in den Datenbanken erfasst. Das nicht für jeden Arbeit da ist, ist klar das habe ich auch nicht gesagt.
 
@Edelasos: mit diesen Methoden kommst du denen aber nicht bei. Die Sozialschmarotzer kennen sämtliche Tricks, um auch solche Massnahmen zu umgehen. Darunter leiden werden nur diejenigen, die kurzfristig arbeitslos werden. Die und deren Familien.
 
@b.marco: Es gibt immer Wege...jedoch kommen dann eben die Weltverbesserer und sagen: "Das darf man nicht" aber es sind auch die Weltverbesserer die sagen: "Betrügen darf man nicht". Somit....ist glaube ich alles geklärt oder? Wenn man Betrüger dingfest machen will, muss man Sie überwachen. hier ein Beispiel von IV Betrügern: Die Gerichts und Verfahrenskosten sind nicht dabei: http://www.blick.ch/news/schweiz/um-zu-ueberleben-musste-ich-noch-arbeiten-id2524712.html
 
@Edelasos: Nichts ist geklärt... Du wirst mit dieser Methode keine Betrüger dingfest machen (Nachbarn, Freunde, etc...) Du wirst nur ehrliche Menschen damit treffen, die von dieser Regelung nichts gewusst haben... Das ist ähnlich wie in der Schweiz mit den Rasern. Die potentiellen Raser wirst du nicht erwischen... Man erwischt nur einen Familienvater, der es mal eilig hatte und schwups ist man mit einem Bein im Gefängnis.
 
@Edelasos:
Unter dem Strich ist billiger die nicht oder nicht mehr wollen in Ruhe zu lassen, denn all die Maßnahmen und künstliche Zwangsarbeit kostet nur vermehrt des Steuerzahlers Geld; denn nicht umsonst wird ein hoher Teil der Ausgaben für Arbeitslosengeld 2 für Verwaltung und Schwachsinnsmaßnahmen verschleudert. Besser die motivierten stärker fördern, als die Unmotivierten zu fordern. Oder Qualität ist immer besser als Quantität.
 
@Edelasos: Wenn ich das Wort "Arbeitsvermittler" in Zusammenhang mit den (Deutschen) Argen höre, dann wird mir ganz anders. Sicher es gibt genug "Faule" die wollen nicht arbeiten, da hilft dann diese Drangsalierung durch irgendwelche Maßnahmen, wie z.B. eine externe Arbeitsvermittlung, auch nicht. Auf der anderen Seite, wie viel Geld fließt an diese "Arbeitsvermittler", "Eingliederungsmaßnahmen" usw. die dem Hartz 4 Empfänger, selbst den Willigen, überhaupt nichts bringen und wie viele richtige, von mir aus auch sehr schlecht bezahlte, richtig Jobs hätte man dadurch irgendwie schaffen können?
Ich weiß nicht wie die Zahlen in der Schweiz aussehen, aber hier in Deutschland kommt über die Hälfte des Geldes für Arbeitslose gar nicht bei den Arbeitslosen an, sondern wird anders verwendet.
 
ich erinnere mich an einen satz von Christopf Daum: " Ich habe ein absolut reines Gewissen!" was rausgekommen ist weiß jeder. irgendwann kommt immer die wahrheit ans licht. bei dem einen früher, bei dem anderen später, aber sie kommt.
man braucht halt nur wen, der sich mit der materie auskennt und ein wenig rumstöbert, oder einen der eier in der hose hat ala snowden. nakja wie auch immer. ich freue mich drauf, wenn es aufgedeckt wird und dann die erklärungsversuche ...
 
@KoeTi: Erklärungsversuche sind schon aus der Mode, jetzt wird die Sache einfach für beendet erklärt und damit hats sich.
 
"Wir wollen nur eine bestehende Vorschrift zum Datenabgleich erweitern". Mann kanns' auch schön reden.gelle...
 
Mal eine Frage am Rande..Warum ist Zeitarbeit erlaubt und Menschenhandel nicht? Ich finde, das ist beides irgendwie das gleiche...
 
@happy_dogshit: Zeitarbeit ist eine moderne Form von Sklaverei.
 
@jediknight: Kein Kündigungschutz, Hungerslöhne, Zulagen für Schichten werden "wegelassen", enormer Druck. Krankheit alleine kann schon ein Kündigungsgrund sein,was natürlich niemand zu geben würde,ist ja "Probezeit".
 
@happy_dogshit: ist doch ganz logisch. damit man sagen kann wenn das menschhandel oder sklavenarbeit wäre wäre es verboten. also hat es nix damit zu tuen und das sind alles nur verschwörungstheorien
 
Naja eins haben die Agentur für Arbeit und die NSA ja gemeinsam, beide besitzen keine Glaubwürdigkeit. Egal was diese beide Vereine von sich geben, glaubhaft geht anders.
 
Die Diktatoren der Welt wären stolz auf Deutschland. Demokratie abgeschafft mit 2-Parteien-System und kaum einer Opposition. Bundesbehörden die das Volk unterdrücken und gängeln. Bundesagentur für Arbeit... Die NSA die alles verfolgt... da kriegt man Angst vor der Zukunft was noch alles möglich ist...
 
@sanem: Eine Bundesagentur für Arbeit die Millionen Menschen theoretisch lebenslang mit dem Existenzminimum versorgen. Nenne mir 10 Weitere Länder weltweit wo das noch so ist!
 
@kkp2321: Wieso du Minus bekommst ist mir unerklärlich, außer DE fallen mir noch AT, FR, CA, GB, CH, FI, SE und NO ein. EDIT: Die BENELUX hab ich noch vergessen ^^ Sind also 11 Länder :)
 
@Knerd: mh ja, Touché. ^^
 
@kkp2321: Ich bin aber auf deiner Seite :P Wenn man aber außerhalb der EU schaut sieht es sehr mau aus ;)
 
@Knerd: Es ist Teilwesie schon unglaublich wie sehr sich Kanada und USA unterscheiden, zwei Länder die teilweise die selbe Gründungsgeschichte haben
 
@kkp2321: Mein Highlight ist, in Kanada sind die Waffengesetzte lockerer als in den USA, ja das geht, und die Kriminalitätsrate ist deutlich geringer.
 
@Knerd: Die Kanadier sind auch irgendwie... Europäisch geblieben. Dort hat das Leben ja auch einen Standpunkt im Gesetz, nicht in den USA. In den USA gibt es kein Recht auf körperliche Unversehrtheit, in Kanada schon. Sind so viele Kleinigkeiten die viel aus machen.
 
Immer diese Beschwichtigungsnummern.Es ist doch alles nicht so schlimm,wie es gekocht wird.Aber klar doch,wer`s glaubt kommt im Himmel.Möchte liebend gerne noch den Rest wissen,was in deren Vorschlagskatalog so drin steht.Das werden wir aber leider wohl nicht erfahren, das gehört ja schließlich zum Datenschutz.Was für eine Ironie.
 
Stimme ich zu... den im Gegensatz zur "Agentur gegen Arbeit" tut die NSA was ^^
 
Ausgerechnet wieder Herr Alt die rote Socke. Dem zu glauben ist so aussichtslos wie der Versuch einer Kuh das Klavier spielen beibringen zu wollen. Dazu kommt noch, dass Herr Alt Zeit seines Lebens von Steuergeldern lebt und das bestimmt recht üppig. Eigenes Geld hat der noch nie verdient.
 
Wer braucht diese Agentur eigentlich? Meinetwegen könnte man diesen Verein abschaffen oder sehr stark verkleinern. Die Agentur für Arbeit kostet nur unnötig Geld.
 
@desire: ich kenne keinen den die fest vermittelt haben, außer in solche leiharbeitkake! das einzigste wovon die plan haben, wie man die leute schikaniert und denen die gelder kürzt!
 
@snoopi: Dank denen haben sich doch auch neue Industriezweige entwickelt. Maßnahmeträger gibt es nun wie Sand am Meer
 
Neue olympische Sportart: Zurückrudern! Bekannt aus Politik und Behördenspitzenpositionen. Erst den Worst Case ausprobieren, wegen öffentlichem Skandal dann vortäuschen zurück zu rudern und schließlich still und heimlich doch den ursprünglich geplanten Worst Case einschleichen.
 
@Rumbalotte: Wir merken doch gerade, das eine neue Regierung erstmal probiert, wie weit die gehen können.
 
@frust-bithuner: Vielen Politikerinnen und Politiker werden seit Monaten Sitzplätze im Reichstag mit Steuergeld bezahlt, aber eine Regierung ist das nicht. Die haben ihre Pfründe immer noch nicht untereinander ausgehandelt. Das Geschacher geht munter weiter. Beobachter aus dem Ausland schütteln über das Schauspiel nur noch den Kopf. Möglicherweise ist aber diese Regierungslose Zeit in Deutschland noch weniger schlimm für die Bürger, als das was noch zum Schaden der Bürger kommt, wenn sie dann loslegen mit dem regieren.
 
Normal bin ich dafür, wenn Arbeitslose unter Druck gesetzt werden, aber wie das Jobcenter vorgeht ist einfach nicht mit Demokratie vereinbar. Vor kurzem einen Artikel gelesen, dass Jobcenter Kinder von HartzIV-Empfängern zwingen die Schule abzubrechen um arbeiten zu gehen. Mit der offenen Begründung, dass aus den Kindern von HartzIV-Empfängern eh nichts werden kann und Schule hier nur Zeitverschwendung ist. Ich dachte erst das wäre ein Scherz oder wenigstens Ausnahmen. Ich habe mich aber umgehört. So ein Vorgehen ist Standard. Da habe ich sogar aus meinem Umfeld ein Dutzend Bekannte, die unfreiwillig nach der zehnten Klasse abgegangen nicht.
Und diese Behörde soll jetzt noch mehr Daten bekommen? Also mir wäre tausend mal lieber, dass NSA 1000 Datensätze von mir hat als Jobcenter nur einen einzigen. Was machen schon die ersten? Nichts! Jobcenter wird diese Daten mit Sicherheit direkt als Waffe nutzen. Die werden alles was die haben gegen einen nutzen, sollte man auch nur unverschuldet kurz arbeitslos werden.
 
Na wenn der Chef der Arbeitsagentur das sagt, sind wir doch alle wieder beruhigt.
 
wir haben nicht die absicht eine mauer zu errichten ^^ ... amüsant
 
die schrittweise Abschaffung der Demokratie und Wiedereinführung einer Diktatur sind auch erstmal nur Vorschläge
 
Nur weil die was gegenüber der Presse beschwichtigend lascher ausformulieren, bedeutet dies nicht, dass es sich um harten Missbrauch an den Grundprinzipien der Demokratie handelt.
 
Soso. "Keine Einkommensart soll bevorzugt oder benachteiligt werden". Dann erklär mir mal einer, warum Mitarbeiter einer Personalleasingfirma bei ansonsten identischen Gegebenheiten bei Arbeitsamt und Jobcenter keinen Anspruch auf Fahrkostenzuschuß haben, alle anderen aber schon. Diese Leute sind nicht nur moderner Ausbeutung ausgesetzt, sondern werden auch noch von denen im Stich gelassen, die sie am dringensten brauchen. Aber nein, es wird ja niemand benachteiligt, schon klar.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles