Raspberry Pi: Zwei Millionen Mini-PCs ausgeliefert

Der Einplatinen-Rechner Raspberry Pi konnte Ende Oktober die Marke von zwei Millionen verkauften Einheiten durchbrechen und das deutlich schneller als von den Machern des Experimentier-PCs erwartetet worden war. mehr... SoC, raspberry pi, minirechner SoC, raspberry pi, minirechner SoC, raspberry pi, minirechner

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gute Ware verkauft sich halt von selbst :)
 
@erni123: z.b.: Nexus-reihe von Google, VW und Audi Autos,lenovo, Bio-food,etc...
 
Bin mit meinem Teil auch sehr zufrieden, die Preis/Leistung + Community stimmt! Vor allem werden die meisten Pi's in EU hergestellt (vorzugsweise in GB)
 
@AlexKeller: 3x minus ??? erklärt mir einer von euch wapplern was an dem post von AlexKeller nicht stimmt?
 
Kennt jemand ein gutes deutschsprachiges Forum zu dem Ding? Bin nämlich m Überlegen mir sowas als Streaming-Client in der Stube an den TV zu kleben.
 
@iPeople: http://www.forum-raspberrypi.de/ Da gibts auch gute Anleitungen etc :) Das Forum hat mir z.B. sehr geholfen !
 
@Der_Karlson: Danke
 
@iPeople: Hatte ich mir auch kurz ueberlegt- aber ohne Wifi hatte sich das dann erledigt:/
 
@-adrian-: Hab eh nen LAN-Kabel am TV, dann kann ich das auch für den Rasperry nehmen, statt für den TV.
 
@iPeople: Dann gehts :)
 
@-adrian-: Einfach 5€ WLAN Stick rein und gut is :)
 
@borbor: Bei der Masse an USB Ports - vllt nicht :)
 
@-adrian-: Wenn du es nur als Streaming-Cleint verwenden willst, kommst du damit ganz gut aus (1x WLAN-Dongle, 1x Logitech K400 Dongle). Ansonsten kannst du immer noch ein kleines USB-Hub dran hängen... Wo ein Wille ist ist auch ein Weg!
 
@borbor: Stimmt - wenn man aber zu viel Zeug dran haengt, ist der Groessen und Preisvorteil gleich wieder hinueber. Dachte die hatten ne WLAN Version mal in Planung
 
@iPeople: Ne Box mit Rockchip 3188 QuadCore und 2GB RAM (!) gibts für 50 Euro (Such mal nach K-R42) ...die Dual Core Variante schon für 30. XBMC läuft drauf und man hat Zugrif auf den Play Store. Besser und stärker als die kleine Raspberry
 
@movieking: Wo hast Du die Preise her? um die 100 Euro habe ich gefunden. Und XBMC auf Android habe ich getestet und es lief nicht zufriedenstellend geschweige denn, dass ich XSTREAM-Plugin installiert bekommen habe.
 
@movieking: Leider läuft XBMC auf den Android-Kistchen nicht bei 1080p mit Hardwarebeschleunigung (oder nur mit gebastel und nicht stabil) und außerdem wird die automatische Bildwiederholfrequenzumschaltung (24/50/60 Hz) nicht unterstützt, deshalb sind sie als Mediaplayer bislang nicht vernünftig zu gebrauchen.
 
@ZappoB: Klar sind sie das...wenns probleme mit dem Internen XBMC gibt kannst auch mx player nehmen...oder gleich den als Standart Mediaplayer ins XBMC hinterlegen. @ iPeople ebay, dx.com, aliexpress.com gibt immer wieder mal welche.
 
@movieking: Was nichts daran ändert, das keine automatische Bildwiederholfrequenzumschaltung unterstützt wird und die meisten kleinen Android-Kisten 24 Hz gar nicht unterstützen - und das ist ein KO-Kriterium für einen vernünftigen Mediaplayer. Der Raspberry ist der einzige Einplatinencomputer, auf dem XBMC direkt unterstützt wird (auch wenn es technisch bessere gäbe) und auch sauber läuft, inkl. 24, 50 und 60 Hz Wiedergabe. Was ich am RPi vermisse, ist ein optischer Tonausgang, aber hier zapfe ich einfach meinen TV an.
 
@iPeople: Sehr zu empfehlen mit XBMC. Davon gibt es sogar eine extra angepasste Variante für den PI. Habe das am Wochenende bei einem Bekannten gesehen und war begeistert. Auch HD Filme laufen ruckelfrei und der PI läuft auch sehr zügig. Über Funk-Tastatur super zu bedienen oder sogar über eine App auf dem Handy. Mein PI läuft aktuell als kleines NAS und einen 2. als Streaming bin ich aktuell am Überlegen. Übrigens hat mit, auch wenn das XBMC installiert ist, noch vollen Zugriff auf den PI und kann dort weitere andere Dienste installieren.
 
@Motti: Als NAS wäre auch ne Idee. Hab hier nen Turm mit 4 SATA-Platte drin und USB 3.0. Bisher am HTPC dran, aber das Teil schluckt 45 Watt im betrieb.
 
@iPeople: RPi + OpenElec (Linux + XBMC) und du hast ein wirklich funktionierendes Mediacenter. Bzw pass auf das du kein Raspbmc benutzt, das ist warum auch immer das meist beworbene im Internet obwohl es klar schlechter wie OpenElec ist (Geschwindigkeit + Stabilität).
 
@CvH: Da bin ich absolut konträrer Ansicht: ich habe monatelang mit OpenELEC experimentiert und das Teil lief sehr wackelig, erst mit RaspBMC lief alles stabil und es gibt einigermaßen brauchbar oft Updates. Außerdem ist es mit RaspBMC leichter, die Software auf einem USB-Stick oder einer USB-HDD zu installieren.
 
@ZappoB: in den letzten 2-3 Monaten ?
 
@CvH: Ich muss zugeben: nein - ich vermute aber, du auch nicht. Da sich die beiden Distris auf das offizielle XBMC für RPi stützen hat sich vllt. tatsächlich bei beiden entsprechend viel verändert. Wenn ich den nächsten RPi aufsetze, mach ich mal testweise wieder OpenELEC drauf und seh's mir an...
 
@ZappoB: der Unterbau (Linux) ist bei OE einfach besser gelöst, die XBMC Version von OE hat viele Backports von XBMC 13 was Geschwindigkeit + Fehler angeht.
 
Die Teile sind echt gut.
 
Mit Raspbian und BTSync ist das ein idealer Sync-Server mit unter 4 Watt Leistungsaufnahme - jedem Cloud-Hoster vorzuziehen! EDIT: Hm, man bekommt Minus für einen Einsatzvorschlag?
 
Welche OS bekommt man denn da dauf alle zum laufen? :)
 
@Knerd: OS/2 läuft nicht :\
 
@DerGegenlenker: :( Ich bin am überlegen, bräuchte dann aber ein OS, das folgendes kann: Fernbedienungunterstützung, Video- und Musikstreamingsupport und nett wäre Flash.
 
@Knerd: Das OS muss das nicht können, sondern DU. Fernbedienung geht über I/O Modul, aber coden musste das schon selber. RaspBMC ist die media center distro.
 
@DerGegenlenker: Wieso sollte ich mir selbst was zusammen coden? Ich will das Teil nur benutzen nicht mehr.
 
@Knerd: usb infrarot empfänger und media center fernbedienung. Raspberry Pi ist von Grundauf ein Bastler-Teil. Irgendwo musst du garantiert irgendwas machen, selbst wenn es nur stumpfsinnig Anleitungen befolgen oder Tutorial Videos sind.
 
@DerGegenlenker: Dann bleib ich bei meiner Xbox :) Leider hat die einen recht hohen Stromverbrauch :/
 
@Knerd:Linux!
 
@borbor: Welches?
 
@Knerd: Debian läuft als ARM-Variante. Genannt raspbian. Auch gibt es das oben erwähnte RaspBMC. Eben alles als Grundsystem ein Linux. Wenn du damit klar kommst, dann ist es kein Problem. Nur dran denken: ARM wird nicht von allen Programmen/Tools unterstützt. ARM ist eben eine eigene CPU-Architektur :)
 
@Motti: Ist bekannt ;) Wobei ich gerne eins hätte das fertig ist und mit einfachsten Mitteln(Fernbedienung, Controller, etc.) benutzbar ist und ich keine Maus und Tastatur brauche ;)
 
@Knerd: Für deine Zwecke wäre dann das RaspBMC zu empfehlen. Ob es da was mit Fernbedienung oder Controller gibt kann ich nicht sagen. Vielleicht in dem Zusammenhang einfach mal googeln, da gibt es sicher Anleitungen zu. Sollte wenn auch nicht so schwer sein (meist sind die Anleitungen sehr simpel gehalten). Oder man holt sich eine kleine Funktastatur, Maus brauchst du nicht. Habe es letztens erst bei einem Bekannten nutzen können und störte einen nicht. Gibt ja entsprechende mini Tastaturen dafür. ________________ Es gab doch so eine Fernbedienung von Logitech, es kann sein, dass man diese recht einfach da einbinden kann ;)
 
@Knerd: Auf XBMC (wie zum Beispiel in RaspBCM installiert) kannst du auch bequem per App im gleichen Netzwerk zugreifen und steuern. Unter Android gibt's da z.B. die kostenlose App Yatse. Da wird das Smartphone/ Tablet zur Fernbedienung.
 
@Virtuoso: Hab WP ;) Und ja XBMC Apps hab ich schon gesehen :)
 
@Motti: immer schön weiter Raspbmc bewerben, klar es ist die schlechteste verfügbare XBMC Plattform, dazu noch langsam und verbugt, aber hey warum sowas wie OpenElec nutzen wenn man auch das schlechteste nutzen kann , n1 ;)
 
@CvH: Ich habe es selber nicht in Verwendung und kenne es nur von einem Bekannten der es nutzt und super zufrieden ist. Mehr berichte ich nicht. Hättest auch schreiben können, dass du eher OpenElec nutzen würdest, da das Raspbmc langsam verbuggter wird, aber hey - warum freundlich sein?
 
@Motti: freundlich sein ist überbewertet ! ;)
 
@Knerd: windows 9.3
 
@jediknight: Not bad :D
 
Hier mal ne nette YouTube-Playlist, was man damit so alles anstellen könnte (wird auch ständig erweitert):
http://www.youtube.com/playlist?list=PL3-bM7Aq1pUrkASwtwM636PKyyeohGoQa
 
Hätte mir schon längst einen gekauft, aber leider gibt es Probleme bei der DTS-HD-Tonspur mit MKVs.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Raspberry Pi 3 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles