Briten spionieren gezielt Hotel-Kommunikation aus

Der britische Geheimdienst GCHQ, der für die Spionage in Kommunikationssystemen zuständig ist, überwacht auch gezielt eine ganze Reihe von Hotels weltweit. mehr... Geheimdienst, Großbritannien, GCHQ Bildquelle: Ministry of Defense UK Geheimdienst, Großbritannien, GCHQ Geheimdienst, Großbritannien, GCHQ Ministry of Defense UK

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
find ich lustig, weil die Politiker gemeint haben, nur das gemeine Volk wird ausspioniert, aber die haben ja eh nichts zu verbergen, dann ist's ja gut.
 
@wydan: Jetzt warten wir ein halbes Jahr, dann kommt eine News in der explizit steht, das Frau Merkel auch betroffen ist, dann ist 5min großes Entsetze und passieren wird auf die weiße eh nie was. Trauig das Ganze.
 
@wydan: nur leider ziehen unsere Politiker noch immer nicht die richtigen Konsequenzen daraus. Im Gegenteil. Sie rufen noch immer nach stärkerer Überwachung. Und Snowden wollen sie in Russland versauern lassen.
 
@pengo: Dazu passt die News von heute auch wieder einmal gut... "Beratung bei Projekten wie De-Mail und Staatstrojaner. Die Bundesregierung kooperiert mit IT-Dienstleistern wie der deutschen Tochterfirma der Computer Sciences Corporation (CSC), die zum Partnerzirkel der NSA und anderer US-Geheimdienste zählen. Trotzdem hat das Unternehmen diverse Aufträge erhalten, die sicherheitsrelevante Bereiche betreffen."
 
@wertzuiop123: Ja, hab ich auch schon gelesen. Und in Berlin hat natürlich mal wieder niemand davon gewusst.
 
@pengo: ich bin der Meinung, das er in Russland besser aufgehoben ist, als in Deutschland hier gibt's einfach zu viele US-Basen und wenn er gekidnappt werden würde, gäb's nur eine Protestnote, das wäre in Russland oder wo anders schon weit deutlichere schritte.
 
@wydan: Ja aber wenn er in Russland aussagen würde, hätte er ein Problem, weil sein Asylrecht daran gebunden ist, dass er brav die Klappe hält.
 
eigentlich sind wie doch als Lebensform auf dieser Welt nur zu bedauern.
oder hat schon mal jemand beobachtet das ein Hase einen anderen ausspioniert.
 
@wolle707: Sobald die Hasen mit ihren Möhren Geld verdienen würden, wäre es auch da so...
 
Ich sehs positiv xD durch diesen ganzen Überwachungs schnickschnack fühl ich mich gleich viel sicher wenn mir jemand etwas anhängen möchte was ich garnicht gemacht hab. Also zeuge halt dann die jeweiligen Nationen ^^
 
@.:alpha:.: In den Gefängnissen rund um die Welt sitzen jede Menge Leute die nichts gemacht haben ^^
 
Also das find ich schon schlimm, dass jetzt auch die Politiker ausspioniert werden. Beim Bürger ist das ja so, wer nix zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten und ausserdem ist das alles nur zum Schutz vor den bösen Terroristen. Also zum wohl des Bürgers! Sonst hätten doch UNSERE gewählten Volksvertreter schon beim ersten Bekanntwerden der Abhörskandale was unternommen. Bei Politikern werden hier offensichtlich Rechte verletzt, die das Fussvolk gar nicht hat.
 
@gerhardt_w: Es geht nicht um "Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten"! Es geht darum, dass alles und jeder überwacht wird - ohne Grund noch dazu. Was ich komisch finde ist, dass gegen Google Streetview (was nur die Außenseite von Häusern zeigt) jeder Popanz demonstriert und die Klappe aufgerissen hat - aber bei diesen Überwachungsmethoden, die bis in die persönlichste Privatsphäre hineinreichen, hält fast jeder die Klappe. Ein wenig abstrus, oder?!
 
@Mordy: Du bringst es auf den Punkt. Das liegt aber wohl auch daran, daß Streetview wesentlich "präsenter" ist, als zB ein angezapfter Node irgendwo im Nirgendwo. Den Leuten ist die Tragweite einfach noch nicht bewusst geworden. Man kann nur inständig hoffen, daß sich das bald ändert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!