Neues Nexus 10 von LG: Bilder & Preis aufgetaucht

Vor wenigen Wochen wurde das aktuellste Nexus-Smartphone mit der Nummer 5 vorgestellt, bereits seit vergangenem Sommer ist das zweite Nexus 7 erhältlich. Was noch fehlt ist das große Nexus-Tablet, nun sind einige Infos und zwei Bilder dazu ... mehr... Logo, LG, LG Electronics, LG Chem Bildquelle: LG Chem Google, LG, Nexus 10, Nexus 10 (2013) Google, LG, Nexus 10, Nexus 10 (2013) Reddit

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, günstig eben, weil subventioniert. Und die Masse glaubt tatsächlich mittlerweile, dass es möglich wäre Tablets so günstig produzieren lassen. Das einzige Argument, was ich von den Nexus Käufern immer wieder höre, neben dem unveränderten Android, ist der tolle Preis, den die Geräte ja haben. Im selben Satz wird natürlich dann gleich erwähnt, dass die anderen Hersteller alle ja viel zu teuer wären, und man an den Nexus Geräten ja sehen könne, wie billig Smartphones und Tablets eigentlich wirklich sind und alle nur unverschämt viel Kohle einfahren. Das alles nur weil sie nicht kapieren, dass Google hier knallhart den Hersteller fürs produzieren lassen ausbezahlt.
 
@Darksim: Das koennte aber jeder Hardware hersteller machen der Geld mit der Software darauf verdient
 
@Darksim: Wobei mir als Endkunden letztenendes egal ist, wie der billige Preis zustande gekommen ist (ausser so Dinge wie Dumpinglöhne,etc), solange vergleichbare Ware günstiger ist als andere.
 
@marmota: Es gibt keinen billigen Preis, es sei denn, du möchtest einen Preis kaufen. Preise sind entweder hoch oder niedrig! Und ja, ich weiß! Ich bin heute ein Klugscheißer!
 
@marmota:
D.h. du legitimierst mit dieser Einstellung z.B. Kinderarbeit oder Ausbeutung, solange die nur dazu dient, den Preis schön gering zu halten.
 
@Darksim: Ah ja.. Du kennst also die Gewinnmargen von Google und den anderen.. Wenn man sich mal die Geräte von chinesischen (Marken)Herstellern anschaut, sieht man, dass es möglich ist, günstige Smartphones und Tablets mit anständiger Hardware anzubieten. Demnach vermute ich, dass Samsung und Co den westlichen Markt sehr geschickt melken und extrem hohe Gewinne pro Stück einfahren. Aber wie gesagt, alles nur Vermutungen.
 
@chillah: Deswegen fahren auch viele Hersteller mit ihren Android Smartphones Verluste ein, stimmt's? Sony war letztens der einzige der "Big player" abseits von Samsung, der es gerade so geschafft hat, keinen Verlust mit ihren Smartphones machen. Wird z.B hier erwähnt: http://www.giga.de/unternehmen/apple/news/apple-und-samsung-56-und-53-prozent-des-weltweiten-gewinns-mit-mobiltelefonen/
 
@Darksim:
wenn das so ist, bezahle ich natürlich gerne überteuerte Ware mit Geld was ich nicht habe. Aber mal im ernst, du glaubst doch nicht im ernst, dass ein Smartphone 600€ in der Produktion kostet?
 
@d13b3l5: nein, natürlich nicht. Wo habe ich geschrieben, dass ein Smartphone 600 Euro in der Produktion kostet? Google verkauft ihre Geräte unter Wert. Jeder andere Hersteller logischerweise über wert. Die wollen schließlich auch Geld verdienen. Wenn ein "high end" Smartphone für 600 Euro im Laden steht, dürfte der reale Preis inklusive aller Kosten locker bei 400 Euro oder mehr liegen. Mit den "high end" Geräten wird der größte Gewinn gemacht, das war schon immer so. Der Preis fällt in der Produktion über die Zeit etwas. Manche Hersteller geben das an die Kunden weiter (Preisrutsch). Andere lassen die preise unangetastet, und der reine Gewinn steigt mit der produktionszeit noch etwas an. Was ich damit sagen will: Ein Smartphone mit Top modernen Komponenten und hoher Verarbeitungsqualität, lässt sich nicht für 350 Euro verkaufen. Google erweckt aber mit den Nexus Geräten den Eindruck, dies würde tatsächlich funktionieren.
 
@Darksim: Google macht mit den Nexus Geräten keinen Verlust!
 
@Darksim: Google hat damals schon beim Nexus 7 erklärt, dass Sie mit dem Gerät keinen Gewinn, aber auch keinen Verlust machen. Asus hatte eine minimale Gewinnspanne, die sich aufgrund der Masse trotzdem rentierte. Und mit der Zeit lies sich das Gerät günstiger herstellen, sodass die Gewinnspanne größer wurde, so wie bei Konsolen. Dass die Nexus-Geräte quersubventioniert werden, ist also Bullshit.
 
@Jean-Paul Satre: Nein, das ist kein Bullshit.
 
@Darksim:
Der Preis den du zahlst, ist die Verwendung und der Weiterverkauf deiner Daten, die so ein Android Gerät so produziert, und das sind nicht gerade wenige.
 
@Darksim: War es nicht das iPhone 5s welches für nicht mal 200 Dollar hergestellt wird und für 800 verkauft wird? Sprich, selbst mit einem Verkaufspreis von 300 Dollar würde Apple Gewinn machen, sie machen 800 draus. Google macht 350 draus und macht damit bestimmt auch noch Gewinn mit der Hardware.
 
@kkp2321: Ein Iphone 5S wird für 700 Euro verkauft. Das die Gewinnspannen bei Apple viel höher sind, als bei der Konkurrenz, sollte eigentlich jedem klar sein. Der größe Gewinn wird mit dem 64GB Modell gemacht. Der niedrigste mit dem 16GB IPhone. Das du glaubst, die reinen Produktionskosten vom IPhone 5S würden sämtliche kosten decken, zeigen übrigens, wie wenig Ahnung du hast. Wenn Apple ihr 5S für 300 US Dollar verkaufen würden, wäre die reine Hardware ein immenses Verlustgeschäft. Ob die Einnahmen aus iTunes und dem App Store das wieder auffangen könnten, steht auf einem anderen Blatt.
 
@Darksim: Wie wärs wenn du mal mit fundierten Quellen auffahren würdest als mit deinem scheinbar klugen gebrabbel? Die Produktionskosten liegen bei 205 Dollar, das Iphone 5s vei 190 Dollar. Macht einen Preis von 440 Dollar. Ist ebenfalls noch weit von 700 entfernt und auch Apple profitiert ja nicht ganz ohne von Store und co. Quelle: Golem. Kleiner nachrag: Das iphone 5s wird bei amazon.com für zwischen 800 und 1200 Dollar verkauft.
 
Die beste Nachricht, es ist kein Samsung. Aber etwas seltsam finde ich schon, das Google 2 Geräte von einem Hersteller produzieren lässt.
 
@shriker: Samsung produzierte bereits 3 Nexus Geräte. Seltsam finde ich daran nichts.
 
@Siniox: mir geht es um gleichzeitig produzieren, vorher hieß es ein Hersteller pro aktuellem Gerät.
 
@shriker: Vielleicht haben die anderen abgelehnt?
 
'... allen voran die Tatsache, dass das N10 nun einen Front-Lautsprecher mitbringen dürfte. '

ist die Neuigkeit nun, dass es nur noch 1 Lautsprecher, anstatt 2, wie beim alten Nexus 10 ist, oder einfach nur auf die meisten Handys bezogen, die eben keine Front-Lautsprecher haben?

Ansonsten besitze ich das alte Nexus 10 und bin sehr zufrieden damit.
 
@d13b3l5: über den Satz bin ich auch gestolpert. Bin auch absolut zufrieden, das Nexus 10 wird mir mindestens noch 2 Jahre gute Dienste leisten :-)
 
Interessant dürften hier aber die HardwareSpecs werden - für 399€ bekomme ich nämlich schon ein HP Omni 10.
 
@levellord: Hat leider aber eine deutlich schlechterer Auflösung und noch dazu gibt's das Teil nur mit Windows 8. Insofern also eine ganz andere Zielgruppe würde ich sagen
 
@nicknicknick: Deutlich schlechter ist relativ, finde 1920x1200 auf 10" jetzt keine schlechte Auflösung, das hat mein 15"-Laptop nicht und findet sich erst bei meinem 24"-Monitor wieder. Und 'nur' Windows 8 ist ja auch Geschmackssache. Zwar wie du sagst vermutlich eine ganz andere Zielgruppe, aber ich finde normale x86-Software installieren zu können und nicht auf Apps beschränkt zu sein eher als Vorteil - zumal es ja trotzdem genug W8-Apps gibt die ich zusätzlich nutzen könnte.
 
@levellord: Den Laptop hast du allerdings nicht direkt vor der Nase wie das Tablet. Man gewöhnt sich sehr schnell an die hohe Auflösung, seit ich das Nexus 10 habe sehe ich leider woanders nur noch Pixelbrei... Windows 8 ist wie du sagst Geschmackssache, vieles deutet aber darauf hin, dass es nicht den Geschmack der Mehrheit trifft. Die Möglichkeit, normale Windows Software auszuführen ist natürlich ein Vorteil der allerdings nur dann wirklich zum Tragen kommt, wenn man Maus und Tastatur anschließt. Dafür ist dann allerdings eigentlich wiederum kein Tablet nötig und die Metro-Oberfläche wird bei dieser Bedienung oft als störend empfunden. Was wirklich Touch-optimierte Software angeht haben iOS und Android bei weitem die Nase vorn. Ich bleibe skeptisch ob die Strategie von MS an dieser Stelle funktionieren kann, für mich ist es jedenfalls keine Alternative.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check