Ego-Googeln ist unter Nutzern weit verbreitet

Für viele Internet-Nutzer ist das so genannte Ego-Googeln zumindest hin und wieder fester Bestandteil ihrer Online-Aktivitäten. Und die Bedeutung dessen hat sich in den letzten Jahren verschoben. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Grade mal gemacht und ja, erstmal in die Bildersuche bei Google meine ehemaligen Kollegen gefunden und meinen flickr account :D
 
@Knerd: Ich finde da nur irgendwelche Doktoren, Tennisspieler und Fußballer.
 
@Stoik: Achja, die ganzen Bilder von Webfail die ich kommentiert hab tauchen auch auf :D
 
@Knerd: Die schau ich mir nur an.. kommentiert wird da nichts :)
 
@Stoik: Dann fange ich mal an zu raten! heisst du Mike Evans?;0
 
@spackolatius: :D Nein auch nicht Boris Becker :-P
 
@Knerd: Bei mir kommt das Foto der Firmenhomepage sonst nichts :D Besser die Daten von Anfang an schützen oder wenn zu spät ist im Nachhinein löschen bevor ein zukünftiger Arbeitgeber vor dem Bewerbungstermin dich googelt ^^
 
Ich kann mir jetzt vorstellen was jetzt jeder macht der die News liest :)
 
@hämmi: Nöö. Siehe auch [o7].
 
Interessant wie unterschiedlich man die 35% in Überschriften auslegen kann: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ego-Googeln-ist-kein-Volkssport-2047438.html
 
Hmmm... vielleicht sollte ich doch nicht mit Echtnamen bei so vielen Porn-Seiten posten? ;D
 
@dodnet: Wieso nicht?! Solange es nicht dein EIGENER Echtname ist... ;-)
 
Wenn ich nach meinem Echtnamen Google finde ich nur lauter Nasen mit denen ich nichts anfangen kann... von mir... keine Spur :D
 
Nichts gefunden. :-)
 
vor ein paar jahren gemacht. damals nichts gefunden seit dem nicht mehr gegooglet.
 
glücklich schätzen darf sich wer wie ich, sich ein promi namen teilt.
 
@merovinger: Seit wann ist denn Lambert Wilson ein Promi?
 
@AhnungslosER: Lach, sehr schön, aber das wäre zu einfach ;) :D
 
@merovinger: solange du nicht Dieter Bohlen heisst xD
 
Eigenen Namen googeln? Das mach ich auch seit Jahren ab und zu mal und habe zum Glück noch nie was gefunden. Kleiner Tipp: Googelt mal euren Nick-Name! Das ist viel interessanter und meiner Meinung nach mindestens genauso "gefährlich". Der Nickname ist oft bei Freunden/Bekannten/Freundeslisten geläufig. Ihr werdet erstaunt sein, was man da so alles findet....
 
@IceRain: http://www.knerdshop.com/ :D
 
@Knerd: Lool :D
 
@IceRain: Deswegen habe ich mehrere ;) gestaffelt je nach Anwendung (Chat, Forum, Gaming, usw...).
 
Ich habe noch niemals meinen vollständigen Namen in ein Gerät mit öffentlichem Netzzugang (weder Internet, noch Mobilfunknetz) eingegeben. Bei mir sieht Ego-Googlen etwas anders aus. Ich gebe dazu wenige Male im Jahr meinen Nachnamen über einen Anon-Proxy in einem anderen Land bei Startpage.com ein und sehe nach, ob irgendwelche Einträge hochkommen, die mit mir zu tun haben. Bisher fand sich dabei kein einziger, was sehr gut für mein Ego, aber schlecht für meinen Anwalt ist, da er so weniger zu tun hat. ;-) ____Den kompletten eigenen Namen an seinem heimischen, nicht über einen Anon-Proxy mit dem Internet verbundenen Rechner oder per SmartPhone in eine Suchmaschine einzugeben ist hingegen nicht so smart, da Google dann nicht einmal mehr Datenbanken von Providern zu Rate ziehen muss um die Identität der surfenden Person herauszufinden. Wenn die Person in Google-Maps die nächste Route sucht, hat Google nämlich die Adresse zum Namen. Über diese kann man bestimmt auch ihre Telefonnummer herausfinden usw.
 
@nOOwin: Und bist du jetzt besonders Schlau oder einfach besonders Paranoid?
 
@picasso22: Nichts von beidem. Ich weigere mich nur mich dumm zu stellen und die Realität zu ignorieren wie es viele andere Leute tun. Und was heisst überhaupt "paranoid"? Heute wird kaum noch ein Mensch von einem anderen verfolgt. Ist doch garnicht mehr nötig. Oder würdest Du es "ein Opfer verfolgen" nennen, wenn Dir jemand mit seinem Mobiltelefon und seinem Rechner ständig mitteilt, wo er zu finden ist und was er gerade tut und denkt? Wenn er irgendwas tut, was Dir nicht passt, hast Du ihn sofort am Sack. Das ist keine Verfolgung, dass ist maximal ein Zugriff und somit ist Verfolgungswahn bzw. das Wort "Paranoid" hier schlicht nicht anwendbar.
 
@nOOwin: Du bist dann aber hoffentlich nicht beim Einwohnermeldeamt gemeldet und willst besser niemals in andere Länder reisen. Du bist nicht nur paranoid sondern auch naiv. Dein Name hat doch für Google keinen Wert, den kennen sie ohnehin schon...
 
@Draco2007: Nein, beim Einwohnermeldeamt bin ich nicht mehr gemeldet, nachdem ich von einigen Jahren auf einem chinesischen Server eine deutsche Behördendatenbank zum Kauf angeboten bekam, in deren Auszug zur Echtheits-Validierung ich auch meinen Namen, Personendaten und sogar meine Steuernummer, Sozialversicherungsnummer und Bankverbindungen finden konnte. Da mich der Deutsche Staat offenbar durch seine Unfähigkeit solche Datenbanken gegen den Zugriff Unbefugter abzusichern an Regierungen, Konzerne und Kriminelle in der ganzen Welt verrät, musste ich damals alle meine deutschen Konten kündigen, umziehen und mich ausbürgern lassen, damit nichts mehr von dem gefundenen Datensatz verwendbar ist und so etwas nicht wieder passiert.____

Mein neues Grundstück in Deutschland wurde anonym über eine Firma gekauft, die es auch für mich verwaltet und aus den dort von mir hinterlegten finanziellen Mitteln alle Kosten zahlt. Somit ist über meinen Internetanschluss nicht mal mein Name zu finden, da dieser ebenfalls auf die Verwaltungsfirma läuft.____

Ich reise von Deutschland aus nur noch an eine Stelle auf der Welt und das ist ganz gewiss nicht die USA. Meine Wahlheimat unterstützt mich bei meiner Anonymisierung schon dadurch, dass ich meinen Namen dort ändern konnte und somit selbst wenn ich in andere Länder fliegen würde über meinen heutigen Namen keine Datensätze in Deutschland mehr gefunden werden können und ich somit keine deutsche Vergangenheit mehr habe.____

Mit meinem Namen könnten sie also nicht einmal etwas anfangen, wenn sie ihn hätten. Aber zunächst einmal haben alle personenbezogenen Daten für Google einen Wert, da sie sich in den meisten Fällen irgendwann nutzbringend zuordnen lassen, wenn man nur genug Daten erhebt. Bei Leuten mit einem Android-SmartPhone können sie sich die Mühe allerdings komplett sparen. Von denen wissen sie sofort Namen und Adresse und nach einiger Zeit viel mehr über den Besitzer als dieser selbst über sich weiss.
 
mein namen gibt es so oft ^^ das wäre sinnlos... sogar mein eigener vater heißt wie ich .... oder ich wie er eher ;D
 
@Tea-Shirt: na klasse ^^ nun hab ich doch gegooglet und das ist echt seltsam wie viele leute es gibt die den gleichen namen haben .... stell mir das echt seltsam vor das jemand anders sich bei neuen menschen mit dem gleichen namen vorstellt oder am telefon so antwortet xDDD aber ich sollte anwalt werden verträgt sich wohl gut mit meinem namen xD
 
Ich Google nach meinem Namen schon seit einigen Jahren. Es gab eine lange Zeit einen einzigen Eintrag ueber mich durch meine Berufsschule. Und mein Name ist relativ eindeutig in der BRD. Natuerlich war dieser dann auch in Yasni und co zu finden. Ich habe darauf der Berufsschule mitgeteilt, dass mein Name von der HP entfernt werden soll. Heutzutage bin ich nicht mehr zu finden, auch aus dem Grunde, das ich mich noch nie mit meinem Realnamen irgendwo angemeldet habe. Wenn ich Namen aus meinem Freundeskreis eingebe, ist das schon erschreckend wieviel man ueber diese findet. Aber als langjaehriger Techie und ITler hatte ich schon vor einigen Jahren die Vison wo das ganze hinfuehrt....und heute habe ich ganz neue......Man muss nicht alles das was neu erscheint mit Kusshand nehmen. In einer so komplexen Welt wie heute ist das "kritisch sein" sehr wichtig. Und es wird immer komplexer. Viele behaupten, "wo wird es komplexer? es wird einfacher; Handy, Internet, selbst bestellender Kuehlschrank und co". Aber genau das schafft die Komplexitaet wo vielleicht die Leute verstehen diese Techologie zu bedienen, aber nicht mehr den Hintergrund verstehen und damit nicht mehr in der Lage sind, das ganze Geschehen kritisch zu beurteilen da es zum Normalfall wird; zu einer natuerlichen Lebensumgebung. Und genau dort besteht die Gefahr......
 
Das mach ich auch immer... http://bit.ly/1jaa8gl
 
Mache ich auch öfters mal, und bin immer wieder Stolz nichts über mich zu finden.
 
Gerade mal gemacht...nen Artikel gefunden, dass ich ermordet wurde :O
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles