John McAfee will zum Belize-Mordfall aussagen

Der Gründer des Antiviren-Unternehmens McAfee hat sich bereit erklärt, zum Mordfall, bei dem er vor einem Jahr als Hauptverdächtiger galt und der zu einer spektakulären Flucht geführt hat, auszusagen. McAfee stellt aber Bedingungen. mehr... John McAfee, Gesicht, Sicherheitsexperte Bildquelle: Whoismcafee John McAfee, Gesicht, Sicherheitsexperte John McAfee, Gesicht, Sicherheitsexperte Whoismcafee

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was sollte diese Flucht überhaupt, wenn er doch selber sagt, dass er es nicht war und freiwillig aussagen will. Der Typ hat einfach nicht mehr alle Latten am Zaun.
 
@ZwoBot1102: "er sagt doch selber dass er es nicht war" und Korruption werf ich mal in den Raum
 
@ZwoBot1102: Ich würde es mal begründete Furcht vor dem Staat nennen wenn man sich anschaut was mit Kim Dotcom passiert ist oder in Anbetracht der aktuellen Lage...
 
@ZwoBot1102: Na zum Glück wird im Jahr 2013 niemand mehr unschuldig verurteilt.
 
War da mal nicht die Rede davon, dass er in Belize ein Pharmaunternehmen aufbauen und ''alternative'' Medikamente ohne Patente anbieten wollte ? So als Konkurrent gegenüber den großen Pharmaunternehmen.
 
@ephemunch: Es gibt sogar ein Video in dem er diese "alternativen Medikamente" schnupft.
 
@noComment: Ja gut, nicht diese ''alternativen Medikamente''
 
Hans Reiser ist auch ein Möder.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen