Der einstige Goldesel SMS magert sehr schnell ab

Obwohl trotz der zahlreichen Messenger genügend Alternativen zur Verfügung stehen, werden Rekordmengen an SMS verschickt - allerdings brechen die Umsätze aus dem einst so lukrativen Dienst recht schnell ein. mehr... Smartphone, Iphone, Handy, Sms Bildquelle: Stadt Hamburg Smartphone, Iphone, Handy, Sms Smartphone, Iphone, Handy, Sms Stadt Hamburg

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja abwarten wie lange es noch dauert bis die Provider Dienste wie Whatsapp, ICQ, etc. sperren und nur noch für einen Zusatzbeitrag wieder zulassen.
 
@happy_dogshit: und deshalb muss die netzneutralität unbedingt per gesetz her.. die telekom hats bei whatsapp ja letztes jahr schonmal versucht (oh, ein bedauerlicher zufall - kurz nachdem telekom uk whatsapp gesperrt hat; wers glaubt)
 
@Slurp: Wenn die Netzneutralitaet kommt, bin ich mal gespannt, wie die Betreiber den Spagat handhaben, normale Gespraeche (die ja auf UMTS ein reiner Datendienst sind) auf die anderen Datendienste runterzupriorisieren. Ich sehe es schon kommen, wenn das monatliche Datenvolumen aufgebraucht ist, und die 64k-Drossel greift, ist das Geschrei und Gejammer gross, dass die Gesprachsqualitaet in den Keller geht...
 
hachja, joyn.. dieser treppenwitz
 
Genug Alternativen! Genug Flatrateangebote die dafür sorgen, dass das Abfallprodukt nicht mehr so gut angenommen wird.
 
@zivilist: An und für sich ist es immer noch eine Frechheit überhaupt mehr las 1 cent pro SMS zu verlangen <quote>Blickt man hinter die Kulissen des SMS-Milliardengeschäfts, dann findet man dort allerdings eine echte Gelddruckmaschine vor: Da die Kurznachrichten über einen Kanal übertragen werden, der keine Sprache, sondern allgemeine Betriebsdaten transportiert, liegen die tatsächlichen Kosten für den Versand einer SMS, oder den Versand von einer Million SMS, irgendwo in der Nähe von Null.</quote> Quelle: http://goo.gl/Y3yd3H
 
@zivilist: Flatrates lohnen sich aber auch nur für Leute, die das massiv nutzen... für meine 1 - 2 SMS im Jahr würde mein Provider sich bei einer Flatrate ins Fäustchen lachen.
 
"Joyn" war schon tot als es noch nicht mal da war, dazu haben schon die irrwitzigen Ankündigungspreise der Telekom gereicht...
 
@Puncher4444: joyn drängt sich aber so dermaßen penetrant auf dass ich es aus prinzip nie nutzen werde... da verschick ich lieber wieder brieftauben. hat was von nem virus dieser mist... und nervt ununterbrochen auf dem handy. natürlich unlöschbar !
 
@Kjuiss: Die Kunden mit subventionierten Telefonen sind da arm dran. Der Mist namens Joyn kommt per Zwangsupdate, kann nicht gelöscht werden und startet permanent neu, nur um dann mit sinnfreien Alarmmeldungen auf sich aufmerksam zu machen. Da hilft nur Root -- und dann weg mit dem Mist. Das nächste Mal sollte ein freies Gerät gekauft werden.
 
Aber man melkt ja schon tapfer mit dem Mobilen Datendiensten weiter. 200MB inclusive .. aha
 
@-adrian-: Die 200 MB reichen nicht mal mit dem Zug von Schwäbisch Hall nach Stuttgart
 
Wenn sie die Preise pro Sms auf 2 bis 3 Cent senken würden,werden sich auch viele darauf zurück sinnen. Whatsup und Co mögen schön und gut sein, aber bei Whatsup bei Android kann man sehen,wer wann zuletzt online war und beim Facebook-Manger sieht man auch,wann eine Nachricht geöffnet wurde.Beides nutze ich,aber gleichzeitig stört mich beides.Da bringt die gute alte Sms doch ein bissel Privatsphäre mit sich.
 
@Fanta2204: http://goo.gl/hmK2Vt
 
@erni123: ich hab kei Iphone,sonst hätte ich das schon länst gemacht.Trotzdem danke für den Tipp
 
@Fanta2204: Meinst du jetzt, dass bei wenn man Android hat bei seinen Whatsapp-Kontakten sehen kann, wer zuletzt online war, oder dass bei Whatsapp angezeigt wird, wann die Android-Nutzer zuletzt online waren?
 
@XP SP4: genau das meine ich.Ich hab kein Bock drauf,das jeder meiner Kontakte sehen kann,wann ich zuletzt online war.Ich habe einige Apps getestet,wo man die Online Zeit blockieren kann,diese wiederum trennen nur das Internet.Also die Lösung ist das auch nicht gerade.Und wenn du mal auf eine Nachricht nicht antwortest,dann heißt es gleich,du warst doch um ... Uhr online und warum antwortest du nicht.Bei Facebook das gleiche.
 
@Fanta2204: Dann nutzt doch Threema, da steht sowas nicht (und Nachricht-gelesen-Status kann deaktiviert werden) :-)
 
@Fanta2204: Also ich kann ja als Android-Nutzer sehen wann mein Bruder, der iOS hat, zuletzt online war, er kann das aber nicht bei mir sehen, oder?
Wie ist das eigentlich wenn man bei Android eine Nachricht bekommt und sie nur im Benachrichtigungsmenü liest und WA selbst nicht öffnet, dann wird man anderen Android-Nutzern nicht als online angezeigt, oder?
 
@Fanta2204: Ganz genau. Und wenn ich mich mit jemand verabrede brauche ich noch sms oder ich rufe an. Ich weiß ja nicht ob er gerade online ist oder wann er wieder online ist. (Nein nicht alle sind daueronline) Bei unwichtigen Dingen nutze ich aber auch Whatsapp.
 
@Fanta2204: Selbst wenn SMS kostenlos werden, nutze ich lieber Whatsapp. SMS kann doch gar nix! Alleine die Zeichenbeschränkung ist ein Lacher, und die Preise von MMS sind eine Beleidung an die Menschheit!
 
"2,8 Milliarden Euro" für Abfall, ich denke es gibt keine bessere Rentabilität
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.