Amt will Hartz-IV-Empfänger im Netz kontrollieren

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) will Hartz-IV-Empfänger zukünftig auch im Internet kontrollieren können. Entsprechende Forderungen wurden in einer Bund-Länder-Arbeitsgruppe auf den Tisch gebracht. mehr... Behörde, Arbeitsamt, Jobcenter Bildquelle: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung Behörde, Arbeitsamt, Jobcenter Behörde, Arbeitsamt, Jobcenter Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na wenn das nicht zum richtigen Zeitpunkt kommt, dann weis ich auch nicht, wenn ohnehin alle Überwacht werden kann man sich ja anschliessen... nur weiter so...
 
@Moe007: Ich glaub langsam, die Politik will jetzt mal ernsthaft ausloten, wie weit sie gehen kann, bis vielleicht doch mal jemand die Barrikaden brennen lässt. Das könnte in D allerdings noch einige Zeit dauern...
 
@Moe007: Reichsarbeitsdienst resurrected? Sollen wieder neue Reichsautobahnen und Führerbunker mit Zwangsarbeitern billig gebaut werden? Behörden und Politik sollten sich mal lieber auf die Verantwortung besinnen, dass eben genau solche totalitäre Überwachung deutliche Anzeichen eines Polizeistaates sind, in dem die Bürger und Menschenrechte nichts mehr wert sind. Konkret geht das ja gegen die ehemaligen Schlecker Frauen, die ehemaligen Quelle Angestellten und den Rest der von den Firmenpleiten Betroffenen. Die will diese Behörde nun wieder als "Volksschädlinge" darstellen. IMHO kommen zu viele Nazi Ideen wieder, die Behörden haben inzwischen gar keine Schamgrenze mehr, wenn es darum geht Polizeistaat und Nazi Politik wieder aufleben zu lassen. Als hätte es die bitteren Lehren aus der Zeit von 1933 bis 1945 nie gegeben. Als wäre das deutsche Grundgesetz mit seinen Grundrechten nie geschrieben worden, bei dem die Mütter und Väter des deutschen Grundgesetzes der Gesetz gebenden Gewalt und der ausführenden Gewalt enge Grenzen vorgegeben haben, damit so ein Polizeistaat wie bei den Nazis und die Missachtung von Menschen- und Grundrechten nicht mehr passiert.
 
@Rumbalotte: Man koennte auch den Vergleich zu einigen europaeischen Nachbarn ziehen, bei denen man fuer den Staat arbeiten muss, um Leistungen zu beziehen. Aber warum, wenn man auch die Nazi Keule schwingen kann. Ich wuerde dich auffordern nicht mehr die Toilette zu benutzen, im Fuehrerbunker war auch eine!
 
@Rumbalotte: "Als hätte es die bitteren Lehren aus der Zeit von 1933 bis 1945 nie gegeben. Als wäre das deutsche Grundgesetz mit seinen Grundrechten nie geschrieben worden, ..."

1. Das GG ist doch sowieso NUR ein Provisorium! Es steht sogar im GG selbst drin -.-

2. Die wirklichen Lehren aus der Zeit 1933 bis 1945? Warte, die Deutsche Finanzgesellschaft (Bundesrepublik Deutschland) besteht doch nur als Firma mit knapp 50.000 Euro Eigenkapital. Warum sollten die mir sagen, was ich tun soll? Und es hat die Wehrmacht kapituliert, nicht das deutsche Volk. Nur um mal wieder ganz genau zu werden ;-) Und die Bundesgesetzblätter nicht vergessen. Deutschland ist auch nach der Wiedervereinigung bis heute noch als Besatzungsland geführt. Zumindest wurden diese "Schriften" nie als "hinfällig" erklärt...

So, und nu, entweder Kommentar sperren, eines besseren belehren oder Minus' regnen lassen :-P
 
@Moe007: das ist mal wieder nur ganz viel unwissenheit die da zu hören ist. im zweiten teil des artikels kommt raus, die genannte software protokolliert einfach nur zB auktionen und rechnet zusammen wie viel geld somit von einzelnen nutzern umgesetzt wurde - wie das arbeitsamt zB an den ebay-usernamen der betroffenen kommen will ist mir unklar.
 
@otzepo: Da solltest du dir mal an die eigene Nase fassen --> "Hier schwebt der Behörde eine Zusammenarbeit mit dem Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) vor." --> somit sind Account-Name o.ä. nicht notwendig (meiner Meinung nach) --> Also ertsmal genau lesen und dann einen auf schlau machen, bei Nichtverstehen des Artikels einfach fragen !
 
@Moe007: du hast zwar inhaltlich recht, habe dir aber ein minus verpasst da du sehr unverschämt, fast beleidigend schreibst
 
@achtfenster: Er hat im selben Ton geantwortet, mit dem er von otzepo angegriffen worden ist. Da er es ist dem Du inhaltlich Recht gibst, verstehe ich jetzt nicht warum Du Dich als Blockwart aufspielst^^
 
@Moe007: ich verstehe das immer noch so: die software protokolliert die verkäufe von bestimmten überwachten accounts, dazu muss die ermittelnde behörde also den nutzernamen kennen. keine behörde (außer die NSA) kennt zB meinen ebay-nutzernamen, der müsste erstmal ermittelt werden damit dieser dann via xspider überwacht werden kann. und wie ich den artikel lese versteht das arbeitsamt das nicht und hat einfach nur die idee auf diese art und weise nebenverdienste aufzudecken. da aber die kontoumsätze offenzulegen sind ist das alles irgendwie schon eigenartig, okay vermutlich hat niemand sein paypal-konto bei der ARGE gemeldet und kann darüber unentdeckt zuverdienen, aber das ist eine andere geschichte.
 
@otzepo: das Kernproblem ist doch die Frage, ob tatsächlich nur das protokolliert und gegen gerechnet wird was auch angegeben ist - oder, ob es dann noch Daten gibt, die quasi nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind (von der Totalüberwachung seitens der USA und GB hatte ja auch keiner vorher gewusst bzw. auch gar nichts wissen wollen). Insofern darf man derlei Daten gar nicht verknüpfen dürfen, denn sonst ist bzw. kann es ein Sprungbrett sein, um noch mehr Datenabgleiche zu machen. Auch Hartz IV Empfänger sind Menschen. Klar - bei gewerblichen Tätigkeiten muss man das aufdecken usw. Ob man dann aber derlei Verknüpfungen einführen muss, wage ich fast zu bezweifeln.
 
@otzepo: finden ebay-bezahltransaktionen via konto statt,gab es zumindest "früher" als verwendungszweck sowas wie "ebay,kaufzwang,artnr......." (plattform,usernamen,produkt) so könnte ich mir denken,finden die heraus,wer wann für wieviel was verkauft hat.
daß jobcenter mehr oder weniger kontodaten "einfach so abfragen" können...hielt ich "früher" mal für ein gerücht ;)
 
@otzepo: Ebay meldet dich doch sowieso schon bei Verdacht des gewerblichen Handel. Der Rest ist im Zeitalter der digitalen Technik ein Spaß, schließlich willst du ja Geld verdienen. Ansicht finde ich die Aktion aber richtig.
 
Nachdem ich diesen ganzen Antragszirkus durch hab, kann ich nur eins dazu sagen, digital würde die Verarbeitung 5 Minuten dauern, dazu ein persönlicher Termin zur Prüfung der Daten. Es fehlt da an ganz anderen Kompetenzen, bevor die mit so etwas anfangen, sollen die erstmal eine vernünftige Antragsstruktur in der Cloud anlegen. Wieso muss ich 2013 immer noch geschlagene 2 Wochen veranschlagen bis ich den Antrag abgeben kann? Das geht einfach nicht. Zum Glück hab ich seit Mitte Oktober wieder einen Job :)
 
@Knerd: Das ist allerdings Absicht, es soll möglichst unangenehm und umständlich sein, auch soll es viel Zeit in Anspruch nehmen.
 
@hhgs: ...das kennt man schon von den Versicherungen: den Vertrag abschliessen und das Geld der Versicherten einsacken - das geht schnurstracks - doch brauchen einige der Versicherten das Geld, dann zieht sich der Prozess in die Länge - noch besser, wenn die versicherte Person auch noch im Krankenhaus liegt und niemanden hat, der Druck ausüben kann - dann rückt die Versicherung in der Regel gar kein Geld raus. Du hast gerade erklärt, weswegen man dem Staat, Versicherern und sonstigen dubiosen Einrichtungen nicht vertrauen und ihnen schon gar nicht Geld überlassen sollte. Die Bürger haben zu bestimmen, wo das Geld ausgegeben wird und wie lange es maximal dauern darf, bis die Bürger das Geld ausbezahlt kommen.

Diese Hinhaltetaktik kennt man auch von den Personen, die auf Pflegegeld angewiesen sind - denn bei ihnen hat man ein leichtes Spiel - selbst wenn sie Pfleger haben - denn diese Pfleger müssen sich neben der Pflege dann auch noch darum kümmern, daß die Schmarotzer den Pflegesatz überweisen.

Ich beziehe schon seit über 7 Jahren HartzIV - und je mehr sie ihre Trickbetrügereien versuchen, desto gewisser wird es, daß ich keinesfalls arbeiten gehe und diese Schmarotzer mit meinen Steuern bezahle, damit sie wehrlosere Bürger als mich in den Selbstmord treiben oder familiäre Konflikte auslösen. Die Mitglieder des Arbeitsamtes sind mit den Charakteren des Arbeitsamtes während des NS Systems identisch. In der breiten Öffentlichkeit heucheln sie natürlich Sachlichkeit vor - sie haben eben vom Fehler ihrer Vorgänger gelernt - denn die waren wenigstens noch direkt und somit ehrlich. Die heutigen sind also noch übler als die damaligen.
 
@Knerd: die ständige Gängelei soll ja auch nicht bequem sein und ein wenig movieren, schnell da wieder raus zu kommen..
 
@fazeless & hhgs: Es hat geschlagene 2,5 Monate gedauert bis ich Geld bekommen habe. Und das kann es wirklich nicht sein.
 
@Knerd: die Bearbeitung ist ja nochmal eine andere Schiene... das liegt an den Einsparungen bei den Mitarbeitern.. dumm nur das der Antragsteller drauf angewiesen ist.
 
@Knerd: Ja, das ist wirklich ärgerlich wenn man so lange auf sein Geld warten muß. Aber noch härter finde ich, wenn man sein leztztes Gehalt erst verspätet im Folgemonat ausbezahlt bekommt und es einem dann als Einkommen angrechnet wird, weswegen man diesem Monat dann auch kein Arbeitslosengeld bekommt. Es gibt so viele Dinge die dort im Argen liegen daß man wirklich mal jemand völlig unbeteiligten ran lassen sollte, der das ganze ausnahmsweise mal mit Sinn und Verstand anschaut.
 
@Johnny Cache: Hatte ich ja auch, ich war Aufstocker und habe im Monat der Beantragung noch 2 Tage gearbeitet, hat alles nochmal um einen Monat verzögert wegen meiner Arbeitsbescheinigung.
 
@Knerd: also hier bei uns haben sie das antragsformular komplett überarbeitet und zwar nutzerfreundlicher. da zuviele fehler gemacht worden sind hat man sich dafür entschlossen, ich sage auch gleich das ist nur hier so. wo anders sind es immer noch die unverständlichen schwierigen formulare ohne eine kleine erklärung.
 
Wie wärs mit elektronischer Fussfessel, was bei Kinderschändern funktioniert müsste sich doch auf HartzIV Empfänger übertragen lassen.
Dazu eine elektronische Steuerung von Strom und Heizung. Strom nur von 9 Uhr bis 21 Uhr, Heizung nur von 8 Uhr bis 20 Uhr und nur wenn die Temperatur unter 8 Grad sinkt.
Internetzugang ermöglicht nur den Zugang zu komunalen Webseiten.
Nur noch Lebensmittelgutscheine. Ergeben Raumluftsensoren Nikotin in der Luft wird der HartzIV Satz auf 50% gekürzt.
Auto geht gar nicht, es wird ein kostenloses Fahrrad von der Arge gestellt. Pro Familie aber max. zwei Stück.
 
@KnolleJupp: geil... du solltest am Ruder sitzen!
 
@fazeless:
Das nehmen hier einige als ernst gemeinten Beitrag? Wie krank kann man sein....
 
@fazeless:
Es wird sich hier teilweise Verzettelt.
Es kann einen schon die Galle hochkommen.
Selbst wenn ich jetzt ( zu Irgendet etwas schreiben würde,
würden Gegenargumente geschrieben werden.)
Tatsache ist, dass wir Verarscht werden ohne Ende.
Die Trantüten die solche Ergüsse sich einfallen lassen bekommen dafür sogar noch Geld in Ihre Ärsche von uns mehr oder weniger reingeblasen.
Französische Kopf hau ab Maschine ist glaube ich bald wiederangesagt.
 
@eichixpk:

Nee,nee keine Guillotine. Es wird wieder mal Zeit, dass ein großer Asteroid hier mal wieder richtig aufräumt, auf der Erde oder den Teller sauber macht, sodass wieder was neues entstehen kann.
 
@KnolleJupp: i smell irony
 
@KnolleJupp: Sorry, das ist aber mit Abstand die blödeste Idee, die ich gehört habe !!! Strom von 9 bis 21 Uhr ??? wer soll das bitte bezahlen, Hartz IV Empfänger können den tag am der frischen Luft verbringen, Strom gibt es von 18 bis 20.30 Uhr !!! Wer den tag draußen verbringt, der braucht auch keine Heizung, Heizung gibt es nur ab -5 Grad Innenraum Temperatur, und dann auch nur von 18 bis 20.30.. Und die blöde ausrede, wir haben keinen Strom, und können da ja garkein TV und Fersehen schauen, warum sollen wir da GEZ zahlen, zählt nicht, trotzdem muss der volle Satz gezahlt werden, Gottschalk und Co wollen ja weiter Millionen verdienen, und unser Fußball will ja auch finanziert werden !!!
 
@Horstnotfound: Hartz5-Empfänger zahlen doch eh kein GEZ.
 
@fazeless: Gut zu wissen, dann sollte sie jetzt schon mal etwas Geld zurücklegen, für die Nachzahlung an die GEZ..
 
@Horstnotfound: na man bekommt ein Freistellschein, dieser muss dann mit einem Antrag zur deutschen Mafia. Da dieser Antrag "nur" 6 Monate gültig ist muss er regelmäßig erneuert werden.
 
@Horstnotfound: hartz4 empfänger zahlen keine abgabe an die ehemals gez und auch keine heozung bzw. betriebskosten. das wird vom amt übernommen. ;)
 
@Odi waN: Ohje, hier tun sich sehr große abgründe auf, das muss sich alles ändern, jeder Hartz IV Empfänger sollte schon einmal vorsorglich zum Arzt gehen und deine inneren Organe Checken lassen, das wird wohl der einzigste weg sein, die ganzen Nachzahlungen auch abzahlen zu können. ohje..
 
@Horstnotfound: welche nachzahlungen?
 
@Odi waN: Schaust du keine Nachrichten ??? Es wird ein neues Gesetz kommen, das Hartz IV Empfänger ab jetzt auch GEZ, Heizung bzw. Betriebskosten selbst zahlen müssen. Das ganze wird dann rückwirkend bis zum Jahre 2010 sein.. Das ist schon eine menge Geld ... siehe re 6
 
@Horstnotfound: in re 6 steht nix weil editiert aba dieses gesetz wird es nicht geben in einem sozialstaat. wenn diese kosten nicht übernommen werden kann der hartz4 nutzer sich gleich ne mülltonne nehmen. besonders im osten des landes wo die wohnungen nicht saniert sind, sau teuer, im winter immer kalt. als ich noch arbeitssuchend war musste ich jährlich um die 200€ nachzahlen. leider ist das ein missstand den man ändern könnte aber dazu muss man ja geld investieren ;) daher sehe ich nicht das sowas kommen wird.
 
@Horstnotfound: Toller Witz :)
 
@KnolleJupp: Bring die bloß nicht noch auf Ideen. Die sind so abgehoben und wollen das am Ende auch noch umsetzen. Bis zur nächsten Wahl dauert's ja erst mal wieder vier Jahre.
 
@KnolleJupp: Wenn sie nicht aufpassen, begehen die ganzen Leute Straftaten (immer nur so, daß es für ein paar Monate Gefängnis reicht), kommen ins Gefängnis und müssen dann rein gar nichts mehr machen. Gerade deswegen verbreiten sie ja auch ihre Mythen über´s Gefängnis - um die Leute davon abzuhalten damit sie sich aus lauter Furcht in Zeitarbeitsjobs ausnutzen zu lassen. Alles wirkt momentan ruhig - doch gerade deswegen kann man sich sicher sein, daß die Spannung ansteigt - und bald nur noch geringe Gründe reichen, damit sich Bürger scheinbar spontan und intensiv "entladen", wo diese Schmarotzer es nicht erwarten. Ich persönlich gehe so lange nicht arbeiten, bis es keinen Verfassungsschutz, keinen BND und kein Arbeitsamt mehr gibt. Viel Erfolg damit, mich mittels Drohungen einschüchtern zu wollen - so lange das nicht durchgesetzt ist, was mein Gewissen mir vorschreibt, werde ich auf Kosten der Bürger leben, die diese kriminellen Einrichtungen teils schweigend, teils aktiv dulden, während sie sich, wie die damaligen Ns an Einzelpersonen und kleinen Gruppen ausleben und sie zur Zwangsarbeit bringen möchten. Genauso wie diejenigen, die im NS System Widerstand leisteten, kann ich von mir bereits sagen: Ich war nicht dabei, habe das System nicht unterstützt und Widerstand geleistet.
 
@KnolleJupp: ich hoffe,mein ironie.-detektor ist nicht kaputt.
;-)
 
dem kann ich nur zum Teil beipflichten.. bei Hartz-IV-beziehenden, die nie vorhaben, überhaupt einen Finger zu rühren und auf Staatskosten leben, kann sowas gerne gemacht werden.. aber was ist mit Personen die einfach keine Arbeit finden, wie meiner Freundin zB?! Sie steht kurz vor dem Antrag auf Hartz-IV, weil sie einfach keine Arbeit findet.. sollte jemand, der arbeiten will, so derartig bestraft und in seiner Privatsphäre verletzt werden? Sicher nicht.
Nur weil u.a. das BA es nicht hin bekommt, ihr Arbeit zu verschaffen (Unterstützung bei der Arbeitssuche usw) und sie somit ins Hartz-IV hineinkatapultiert.. das sehe ich z.B. nicht ein und auch nicht, dass ich als ihr Partner dann noch überwacht werden soll.. Wie schon gesagt, es gibt genug Leute, die ein solches Vorgehen verdienen.. aber es gibt auch genügend Fälle, für die es maßlos übertrieben ist... ich will nicht wissen, was die BA da noch für Vorschläge in ihrem Katalog hat...
 
@superfun: "bei den typischen Hartz-IV-Zielpersonen, die nie vorhaben, überhaupt einen Finger zu rühren und auf Staatskosten leben" denn die machen natürlich den hauptteil der h4 empfänger aus.. sicher.. nicht der 50-jährige malermeister aus untertupflingen, dessen firma insolvent ging und der aufgrund seines alters oder "sie sind zu qualifiziert" nirgendwo mehr nen job bekommt.. richtig.. "Nur weil u.a. das BA es nicht hin bekommt, ihr Arbeit zu verschaffen..." Und ich dachte immer, man ist hauptsächlich selbst dafür verantwortlich und das AA ist nur ne Unterstützung bei der Jobfindung. So kann man sich irren
 
@Slurp: Die Agentur für Arbeit schickt dir Stellen zu, die treffen in 99% der Fälle nicht auf deine Qualifikation.
 
@Knerd: ich weiß.. die kennen ja bis heute nichtmal den unterschied zwischen elektriker und elektroniker
 
@Slurp: Die kennen nichtmal den Unterschied zwischen Ausbildung und abgeschlossenem Studium ;)
 
@Knerd: ist doch eh das selbe... oder nicht? :D
 
@Slurp: Joa, zumindest laut BA soll ich einen Job ausüben können, für den ich 3 Jahre studiert haben soll und noch 2 Jahre Berufserfahrung haben muss, bin 19, wie das rechnerisch geht soll mir einer erklären.
 
@Knerd: is doch egal.. ich würde das machen :D
 
@Slurp: Ich war am überlegen mich da zu bewerben :D
 
@Slurp: Welchen Unterschied gibt es da?
 
@superfun: In welchem Bereich sucht sie denn Arbeit? Die Agentur für Arbeit kann man als Stellenbörse vergessen. Ich habe kein Abi und mir wurden Stellen vorgeschlagen für die ich studiert haben muss ;) Und im Vorfeld, es tut mir unglaublich leid das du/ihr diesen Antragswahnsinn machen müsst :/
 
@Knerd: Stimmt, die Agenturen für Arbeit haben andere Klientel. Hartz 4 Empfänger sind nur Vieh, was an diese Klientel vermietet wird. Dass durch diese sinnlosen Maßnahmen die staatlichen (und damit die steuerlichen) Kosten von Hartz 4 verdoppelt werden, interessiert nicht. Hauptsache die Vetternwirtschaft stimmt und man kann divide et impera gut praktizieren.
 
@superfun: Generell stimme ich Dir zu, mir macht nur deine Aussage zu schaffen, das die Arge zuständig dafür sein soll deiner Freundin Arbeit zu beschaffen. Dafür muss sie schon selber sorgen.
 
@coldplayer81: ich bezog mich da eher auf Sachverhalte, in denen meine Freundin ein Probearbeiten hatte und von der ARGE ein Schreiben mitbekam, in dem der erste Satz war, warum der Arbeitnehmer nicht eingestellt wurde.. ohne die Möglichkeit zu lassen, dass eine Einstellung möglich ist.. was soll Arbeitgeber da schreiben, wenn ihm das vorgelegt wird?
Sie könnte sicher schon längst eine Arbeit haben.. schreibt monatlich ca. 40 oder mehr Bewerbungen.. und beim Probearbeiten ist Schluss.. meiner Meinung nach auch wegen oben genannten Satz..
 
@superfun: "Hartz-IV-Zielpersonen" - Es stinkt an Zynismus was sie von sich geben. Ich finde es erschreckend das wegen einer Minderheit solche geringe Wertschätzung den Leistungsempfängern zugesprochen wird. Bei solch geringer Empathie wird es nicht mehr lange dauern und wir wiederholen die Geschichte vor 80 Jahren.
 
@RobCole: Ich meinte mit meiner Aussage nicht, das die angesprochene Gruppe die Mehrheit ausmacht.. ich kenne selbst Menschen, die aufgrund ihres Alters und ihrer Qualifikationen einfach keine Arbeit mehr finden und deswegen Hartz-IV beziehen.. meine Aussage sollte also keineswegs zynisch klingen ;)
 
@superfun: Da wird von dir jetzt aber übelst mit zweierlei Maß gemessen. Auf der einen Seite "die typischen Hartz-IV-Zielpersonen", auf der anderen "deine Freundin". Ja nee, is klar, alles fauler Abschaum, von denen niemand auf dieselbe Weise da reingerutscht ist, wie es scheinbar jetzt gerade deiner Freundin passiert...
 
@superfun: Es geht doch hierbei nur um das Geld, das am Staat vorbeigeschleust wird. Die fehlenden Einnahmen an Steuergeldern und Sozialleistungen. Wobei ich das nicht auf Hartz4 beschränken würde. Sowas kann eine enorme Einnahmequelle sein. Die Energie sollte lieber in die Arbeitssuche gesteckt werden.
 
@superfun: Es sind tausende stellen in Deutschland frei, und du sagst das deine Freundin keinen Job bekommt, schon klar.. Bei uns im Nachbarort in der Bäckerei, werden händeringend Leute gesucht, Die ganze Belegschaft hat da vor kurzem auch eine fette Lohnerhöhung bekommen um 50 Cent die Stunde. Sie würde da jetzt locker 5,40€ die Stunde verdienen.. Ich kann dir gern die Adresse schicken, da kann sie morgen anfangen..
 
@Horstnotfound: Das ist ja das Problem. Jeder will auch den Job ausüben, den er gelernt hat, mit anständiger Entlohnung. Wer jedoch wirklich Arbeit sucht, der findet auch welche! Egal ob es ein Aushilfsjob ist oder man eben putzen gehen muss.
 
@Schrimpes: Er hatte nur geschrieben, das seine Freundin einen Job sucht, er hatte nicht geschrieben, das sie auch davon leben will.. Solche unverschämten extrawünsche, sollt er schon dazu schreiben.. Aber ich bin ja nicht so, wenn seine Freundin da 90 Stunden / Woche arbeiten geht, kann sie auch noch locker etwas für die Rente zurück legen ;-)
 
@Horstnotfound: Es geht aber auch ein Stück weit um die persönliche Einstellung. Meine Einstellung hierzu ist: Ich gehe lieber in einem Schwimmbad putzen und danach beim Metzger im Laden aushelfen und dabei vllt. 600 - 700 Euro verdienen, als jeden Tag daheim rumgammeln und bis auf die Pflichtübungen nichts zu machen. Das bezieht sich jetzt nicht auf die Menschen, die schon 30 Jahre in die Kassen eingezahlt haben und einfach keinen Job mehr finden können, weil sie schon Ü50 sind. Wer Arbeit sucht, der findet auch. Es gibt viele, wirklich sehr viele 400 Euro Jobs! Und wenn man sich halbwegs gut anstellt, kann auch schonmal eine Festeinstellung dabei rausspringen (eigene Erfahrungen im Privatumfeld). Nur muss man sich hierzu überwinden, einen Job anzunehmen, dessen Qualifikationen man längst überschritten hat.
 
@Schrimpes: Ganz falscher Ansatz, ich arbeite nicht aus Spaß, sondern das ich am Monatsende auch meine Rechnungen bezahlen kann. Jeder der 8 Stunden auf arbeit verbringt, egal wie gering seine Qualifikation ist, soll damit auch sein leben bestreiten können, und eine anständige Rente bekommen. Wenn ich mir ansehe, was die Beamten/Politiker sich von unseren Steuern gönnen ist alles anderer für mich Menschenunwürdig !! Das Geld dazu ist da, nur ist es so, das die Reichen immer Reicher werden, und die, die nichts haben, noch weniger haben werden...
 
@Schrimpes: 400€-Jobs schön und gut... wie gesagt, sie schreibt im Monat 40 Bewerbungen oder teils mehr.. auch auf 400-Euro-Jobs.. und bekam schon genug Absagen.. von Bäckerein zum Beispiel, die ihre Bewerbung auf 400-Euro-Basis abgelehnt haben wegen ihrer hohen Qualifikation.. auch sowas gibts und das leider viel zu oft..
 
@Horstnotfound: Es geht doch gar nicht darum, bis zum Lebensende mit 400 Euro auszukommen, sondern soetwas als Übergang oder neue Chance anzusehen.
 
@superfun: Wegen zu hoher Qualifikation abgelehnt ist natürlich etwas ganz mieses!
 
@Schrimpes: jop.. wie gesagt ausländische kaufmännische Ausbildung + Germanistikstudium mit Magister.. da kann man das mit der zu hohen Qualifikation schon glauben.. auch wenn sie damit keine Arbeit findet...
 
@Schrimpes: Eine neue Chance wäre z.b. Zeitarbeit, wie es in vielen Ländern üblich ist, und auch gut funktioniert. Nur in Deutschland sitzen in den ganzen Führungspositionen der Zeitarbeit unsere lieben Politiker, und mit jeder Stunde, die ein Zeitarbeiter arbeitet, verdienen sie mehr und mehr.. Darum sind sie garnicht gewillt, das so jemand übernommen wird. Sondern schön weiter als Zeitarbeit arbeitet und Gewinn bringt.. Eine kleine Firma, die mit der arbeit eines Zeitarbeiters zufrieden ist und dann 10.000€ Ablösesumme zahlen soll, die stellt doch lieber jemand neu ein, als dies zu Zahlen..
 
@Horstnotfound: Es ist ein Beispiel ja. Allerdings kein Paradebeispiel ;) Dennoch bin ich der festen Überzeugung, dass (fast) jeder Arbeit finden kann, wenn er will. Es gibt aber auch Ausnahmen, die es immer und überall gibt.
 
@Alle: ich widerspreche mal ganz frech der These hier, dass es bei vielen der Hartz-4 Empfängern (also keine Arbeitslosengeldbezieher!) die Arbeit suchen ums Geld geht, viele davon wollen nur eine Beschäftigung, irgendeine. Das ist der Punkt wo ich als Arbeitsagentur mal am ehesten ansetzten würde, bietet den Leuten eine sich selbst tragende Beschäftigung an. Fragt mal einen Hartz-4 Empfänger wie viele "Maßnahmenträger" er so kennt. Wie viele sind das insgesamt? Wie viele davon sind reine Schulungsmaßnahmen? Wie viele davon sind "gemeinnützig"? Einige werden sich hier wundern, fragt mal nach. Sind diese Maßnahmen selbst tragend? Nein, eben genau das nicht. Da wird nur, mehr oder weniger sinnlos, Geld von der Arge verpulvert. Es sollte doch möglich sein, irgendwelche sich selbst tragende Angebote zu schaffen, die nicht von der Arge bezahlt werden und wo ein Hartz-4 Empfänger dann dauerhaft einen Vollzeit 1 Euro Job o.ä. machen kann. Sicher dieser 1 Euro Jobber müsste dann immer noch zur Arge, aber bei den jetzigen 1 Euro Jobs, bekommt das fehlende Geld ja der Maßnahmenträger, also wäre es keine Mehrbelastung für die Arge. 1 Euro Job wird kein Hartz 4 Empfänger für längere Zeit machen? Viele wollen nur beschäftigt werden, und nicht unbedingt bezahlt. Das gesamte System mit Maßnahmen, 1 Eurojobs usw. ist nur eine ziemlich absurde Geldvernichtungsmaschine, die auf einen gewissen Anteil an Hartz-4 Empfängern angewiesen ist, ohne diesen irgendwie zu helfen.
 
Dann verkauf ich das Zeug eben über den Internetzugang des Nachbarn...
 
@hhgs: oder über den Internetzugang eines Freundes der einen Job hat. Genug Alternativen hat man immer, und wenn die BA so naiv ist und denkt, das manch einer qualifizierter, der vllt nur aus mangelnder Berufserfahrung oder sonstiges keinen Job findet, nicht kreativ genug wäre genug Alternativen dafür zu finden, dann sind die ziemlich dumm.
 
@hhgs: Darum bin ich ja auch dafür, das bei jedem Hartzer eine Bestandsaufnahme vom Hab und Gut gemacht wird.. und dann wird das jeden Monat abgeglichen, und wehe da fehlt etwas.. Auch die Haustiere zählen dazu, man könnte sie ja essen...
 
@Horstnotfound: Fangen wir doch mal bei dir an.
 
@kemo159: mit was denn genau ?
 
@Horstnotfound: du gönnst wohl jemandem nicht mal den dreck unter den fingernägeln. ich wünsche mir für dich, dass dir dein eigener vorschlag selber auf die füße fällt... ich würde dann am ende noch auf dich treten - pfu...
 
@hhgs/Place.: Was ist das denn für ne asoziale Denkweise? Sorry, aber die anderen Argumente hier konnte ich ja noch nachvollziehen, dass mit der Maßnahme sehr viele Personen verdachtsunabhängig überwacht würden, die sich wirklich nichts haben zu schulden kommen lassen. Das halte ich auch für fragwürdig. Aber du scheinst ja jetzt hier das Verhalten derer rechtfertigen zu wollen, die tatsächlich so handeln. ALG I/II ist ne Lohnersatzleistung, die soll dir eine minimale Existenz sichern, wenn es dir gerade nicht anders möglich ist, Geld zu verdienen. Das passiert mit den Steuergeldern von uns allen - und so lange jemand wirklich darauf angewiesen ist, habe ich auch kein Problem damit, in dieses Sozialsystem einzuzahlen, wenn ich gerade einen Job habe. Aber was du hier propagierst ist ja bewusster Betrug, extra Maßnahmen zu entwickeln, um trotz einer möglichen Überwachung solche Betrügereien weiterzuführen. Und da hört bei mir die Solidarität und das Verständnis ganz schnell auf. Wenn jemand die Möglichkeit hat, sich durch erfolgreichen Internethandel oder wodurch auch immer selber zu finanzieren, dann soll er auch so fair sein und das offenlegen und nicht die staatliche Förderung ausnutzen.
 
@Tschramme86: nene, wir reden von zwei verschiedenen Dingen. Ich rede nicht vom erfolgreichen Internethandel, sodass er davon leben könnte. Ich rede von "nebenher Gechäftchen" ,sprich, mal hier und da was für nen Hunni bei ebay zu verkaufen, davon rede ich. Und sry, aber wer so blöd ist, und nur von den staatlichen Verfügbarkeiten lebt und nicht noch versucht hier und da nebenbei was einzukassieren um ein bisschen mehr zur Verfügung zu haben, der hat schon eine ziemlich faule Denkweise oder? Und ich habe gesagt, das es durchhaus Leute gibt, die vernünftige abgeschlossene Berufsausbildungen, ABI etc, haben, also qualifiziert sind, und sich nur nicht auf den Arbeitsmarkt durchsetzen können, das die, es sich ganz sicher nicht nehmen lassen, nur weil sie vllt gerade eine Pechsträhne oder Probleme haben, hier und da ihren Geschäftssinn rauskommen zu lassen, und neben dem ALG 1/2 noch ihr Geldbäutel aufzustocken. Natürlich, wenn da irgend n Assi da sitzt, weil er KB hat zu arbeiten, schön das ALG kassiert, dazu noch Kindergeld oder was weiss ich, aber in wirklichkeit nebenbei noch massenhaft Geld verdient, sodass er in wirklichkeit davon leben könnte, das DAS asozial ist, ist doch klar. Aber ich rede von seriösen, normalen Leuten, die lediglich diese Zeit mit mehr als 458 € ALG 1 oder so überbrücken wollen.
 
@Tschramme86: Vielleicht solltest du aber auch einmal deine Denkweise überdenken, die menschen, die das entscheiden bekommen in der Politik jeden Monat ihre 5000 bis 10000€, und leben von unseren Steuergeldern wie die Made im Speck.. Und du stellst jetzt einen 60 Jährigen Maurer der auf die Knochen kaputt ist, und sich so noch 200€ im Monat "illegal"verdient an den Pranger ? Ich werde gezwungen jedes Jahr 200€ an GEZ zu zahlen, das unsere ör davon wie im Schlaraffenland leben und damit auch noch ihre renten finazieren, obwohl ich dieses Geld viel lieber in meine Rente stecken würde, werde ich durch diese Zwangsabgabe gezwungen es lieber den ör in den hals zu werfen.. Dann soll ich auch noch Geld für meine rente zurück legen, dann muss ich auch noch auf arbeit kommen, also brauche ich ein Auto, wo der Staat wieder fett abkassiert, Strompreise steigen auch noch sehe ich gerade.. Als Arbeiter werde ich an jeder ecke ausgenommen wie eine Weihnachtsganz, und du regst dich auf, wenn einer der sein ganzes leben hart gearbeitet hat, und jetzt einfach nicht mehr kann, sich etwas dazu verdient, um sich auch etwas Luxus leisten zu können ?
 
@Horstnotfound: "und jetzt einfach nicht mehr kann, sich etwas dazu verdient, um sich auch etwas Luxus leisten zu können ?" <- genau, über diesen letzten Punkt rege ich mich auf, ja! Ich bin der Ansicht, wer Luxus haben will, hat sich diesen gefälligst selbst zu finanzieren. Ich bin gerne bereit, für Leute in die Sozialsysteme einzuzahlen, die wie du schon sagst vielleicht selber nicht mehr arbeiten können und deshalb Unterstützung brauchen. Aber wenn dein Maurer, um bei dem Beispiel zu bleiben, zwar nicht mehr körperlich schwer arbeiten kann, aber plötzlich entdeckt hat, dass er auch als Internethändler ein gewisses Geschick an den Tag legt, dann ist das doch prima! Dann kann er doch weiter teilweise selber für seine Existenz aufkommen und der Rest wird ihm ja auch vom Amt aufgestockt. Aber jetzt nach außen hin einen auf Mitleid machen von wegen ganzes Leben schwer gearbeitet, jetzt dafür Ersatzleistungen in Anspruch nehmen aber verschweigen, dass man ja eigentlich andere Wege gefunden hat, um Geld zu verdienen, da hört für mich jegliches Verständnis auf. Vor allem, wo willst du da die Grenze ziehen? Was wäre, wenn es kein 60jähriger Maurer, sondern ein 35jähriger alleinstehender Angestellter ist, dem gekündigt wird und der einfach keinen Job findet, ALG II bezieht und sich auch heimlich mehrere hundert Euro dazuverdient? Soll das dann deiner Meinung nach danach gehen, welches Einzelschicksal gerade das größte Mitgefühl und Betroffenheit auslöst? Und dann wird abgestimmt, ob der sich heimlich was dazu verdienen darf oder nicht? Sorry, Einzelschicksal soll jetzt hier nicht negativ gemeint sein, aber besonders schlimme Einzelschicksale werden doch heute immer wieder gerne dazu benutzt, um ein Thema hochzukochen, um Empörung in der breiten Bevölkerung auszulösen und zu zeigen, wie ungerecht doch angeblich das ganze System ist (p.s.: guck dich mal in anderen Ländern um - besonders nach unten haben wir da noch sehr viel Luft!). Von mir aus können wir gerne über die allgemeine Gerechtigkeit von diesen Regeln und Gesetzen diskutieren. Aber so lange sie gelten, hat man sich erst mal daran zu halten, Punkt! Und wer das tut, kriegt doch auch keine Probleme. Das ist doch genau das Gleiche wie wenn sich Leute darüber aufregen, dass sie geblitzt wurden und dann gleich Abzocke schreien. Wo ist das Problem, wären sie so schnell gefahren wie es erlaubt gewesen wäre, wär doch alles gut gewesen. Warum sind Leute immer der Ansicht, bestimmte Regeln und Gesetze die sie sich je nach Situation selber aussuchen würden für sie nicht gelten, beschweren sich dann aber lauthals, wenn sie erwischt werden, weil es glücklicherweise doch Mechanismen gibt, diese Gesetze für alle durchzusetzen?
 
@Tschramme86: Wieso Minus bewertet ???
Die gemachte Aussage entbehrt doch nicht jeder Grundlage !!!
 
@hhgs: Tja... Internet ist Neuland für die... du kannst nicht von denen erwarten, dass sie so weit denken können...
 
Sie koennten doch auch gleich alle mit dem BND zusammen arbeiten und die ganze Welt ueberpruefen. IMmerhin koennte derjenige auch im Ausland verkaufen/leben und ALG aus Deutschland bekommen
 
Es könnte jetzt durchaus einige Minuse hageln, aber ich finde es an sich nicht grundsätzlich verkehrt. Gegen Schwarzarbeit wird ja auch vorgegangen. Immerhin entgeht dem Staat dabei einiges an Steuern. Und sollte es zu einem Gesundheitsproblem kommen, wird das Geld aus dem Pott genommen, wobei der Arbeiter zum Zeitpunkt der Schwarzarbeit nichts einbezahlt hat.....So auch bei vermeintlichen Onlineaktivitäten. Trotz sich um eine Arbeitsstelle zu bemühen, verdient er durchaus einiges an Geld, welches er auch wieder nicht versteuert/einbezahlt. Finanziert wird er dabei durch den Staat. Allerdings würde ich es nicht kontrollieren nennen, was da "geplant" wird ;) Aber ja, es sollte überwacht werden.
 
@Schrimpes: Ja aber gegen welche Schwarzarbeit sollte vorgeangen werden? Ein Bauunternehmer der ganze Gebäude mit einen Großteil von Schwarzarbeitern hochzieht oder eine Privatperson die sich den E-Herd schwarz anschließen lässt? Es ist wieder einmal schön zu sehen wie kleine Leute über andere kleine Leute herziehen, und die Großen dort oben lachen sich ins Fäustchen, weil wir uns gegenseitig an den Kragen gehen. Würde die internationale Steuerpolitik mal reformiert werden damit nicht jeder Großkonzern seine Steuern über 'Gott weiß was ich für Tricks' einspart wäre uns bestimmt mehr geholfen als mit der Jagd nach ALG2 Empfängern. Seid lieber vorsichtig damit welche Geister ihr Herbeiruft! Entweder seid Ihr vielleicht mal selbst betroffen, oder das System verselbstständigt sich und mutiert zu...wer weiß was.
 
@Schrimpes: So was ist der zweite Schritt richtung Polizeistaat.
 
@Shadi: Es geht doch gar nicht darum, jeden auf Schritt und Tritt zu verfolgen. Es geht doch hierbei um das Aufspüren von "nicht angemeldeten/genehmigte" Aktivitäten, die neben dem Staat vorbeigehen und in gewisser Maßen jeden Steuerzahler belasten. Wenn der Horst mit Onlinegeschäften, die er nicht angemeldet hat, 1000 Netto verdient, aber trotzdem ALG bezieht, ist das eine Frechheit. Es geht auch nicht um 50 oder 100 Euro, die er sich dadurch dazu verdient, sondern um den großen Stil!
 
@Schrimpes: Ich verstehe schon was du meinst und ich stimme dir da auch zu. Trotzdem finde ich das es der nächste Schritt richtung totaler Überwachung der Bürger ist. Wenn sie damit durchkommen werden sie als nächstes versuchen weitere Überwachungsmaßnahmen hier und da durchzuwinken...denn wenn es einmal funktioniert, warum sollte es dann nicht auch in anderen Bereichen gehen?
 
@Schrimpes: Doch! Genau darum geht es. Was meinst Du wohl wozu die auch gleich noch den verstärkten Datenabgleich mit anderen Behörden fordern? Ich kann mich noch erinnern dass es vor ein paar Jahren sogar mal Forderungen nach Kontrollbesuchen gab, oder Langzeitarbeitslose zu observieren. Und wenn dem Staat dadurch Steuern verloren gehen, wen interessiert's? Mal ernsthaft, wieviel von den Steuergeldern kommt denn wirklich wieder zum Bürger zurück, und wieviel wird für solchen Mist verschleudert. Da find ich's doch besser, dieses kranke System systematisch ausbluten zu lassen. Fressen oder gefressen werden.
 
@Schrimpes: Einen Ebay-Verkauf mit Schwarzarbeit gleichzusetzen, ist aber auch schon sehr weit hergeholt. Schließlich macht der Besitzer ja nur was zu Geld, was sowieso schonmal käuflich erworben und damit auch schon versteuert wurde. Und so viele Artikel wird ein Hartz4-Empfänger auch kaum besitzen, dass er damit den üblichen Steuerfreibetrag sprengt. Solche Überwachungs-Aktionen sind einfach nur Schikane und eine Verschwendung von Steuergeldern.
 
Naja, bei allem was ich so aus meinem früheren Umfeld mitbekommen habe, gibt es doch reichlich "Zigeuner" unter den Hartz4-Empfängern! Ich gehöre zu denen, die ein bedingungsloses Grundeinkommen in jedem Fall unterstützen, allerdings haben wir es hier mit einer (zugegeben kleineren) Minderheit zu tun, der man sicherlich den Garaus machen sollte. Weit wichtiger wären allerdings "andere Reformen"!
 
@Clothilde: "Den Garaus machen sollte"? So wie damals in Ausschwitz? WTF? Selbst wenn es Einzelfälle geben sollte, die gar nicht arbeiten wollen, dann würden diese Menschen wohl in den Firmen mehr Sand ins Getriebe werfen, als sie Firmen Nutzen bringen können. Sehen wir den Tatsachen ins Auge: Arbeit wird heutzutage zum größtmöglichen Teil von Maschinen verrichtet, oder die Firmen lagern die Arbeit gleich an ihre Kunden aus, siehe Onlinebanking oder Ikea Möbel zusammenbauen. Wir alle müssen uns von der lächerlich unzeitgemäßen fixen Idee, dass jeder arbeitet, endlich mal verabschieden. Wo immer es geht werden Arbeitsplätze weg rationalisiert, Angestellte durch Maschinen ersetzt, oder gleich die Kunden ausgenutzt, um die Arbeit für die Firmen kostenlos zu erledigen.
 
@Rumbalotte: "umgangssprachlich; "Garaus" besteht aus den Elementen "gar" (ganz, vollständig; siehe auch "ganz und gar") und "aus" (zu Ende, fertig). Aus dem adverbialen "garaus" mit der Bedeutung "völlig fertig", "vollständig" aus hat sich das Substantiv "der Garaus" entwickelt. In Nürnberg und Regensburg war im 15. Jahrhundert der "Garaus" der Glockenschlag, der den Torschluss und das Schließen der Wirtschaften ankündigte. Der Aufenthalt wurde beendet, war "gar aus" bzw. man sollte die Getränke "gar aus" machen, also austrinken. Das führte zur Bedeutung "endgültiges Ende", die der Redensart zugrunde liegt"
 
@Clothilde: Minderheiten den Garaus zu machen hat aber in Deutschland eine ganz üble Tradition. Auch wenn Du nichts böses dabei gedacht haben magst, können bösartige Politikerinnen und Poltiker solche sprachlichen Steilvorlagen ausnutzen, um wieder mal rücksichtslos gegen vermeintliche "Volksschädlinge" vor zu gehen. Deutschland hat Erfahrungen damit. Polizeistaat und Nazi Ideen feiern in Politik und Behörden ja wieder mal fröhlich Urständ gegen die Bürger.
 
@Rumbalotte: "Ich gehöre zu denen, die ein bedingungsloses Grundeinkommen in jedem Fall unterstützen"
 
@Clothilde: es wird immer welche geben die ein system zum vorteil nutzen... muss man dann aber gleich alle kriminalisieren? und wenn man eh für kriminell gehalten wird, wie groß ist der schritt letztlich tatsächlich kriminell zu werden? gibt doch da keinen moralischen unterschied mehr.
 
@Rikibu: was für ein vokabluar "clothilde" hier an den tag legt;grauenhaft. m(
einmal 33-45 reicht !
 
Deutschland, eine echte Plutokratie. http://www.youtube.com/watch?v=hc-banXWUs4 (HARTZ4 ZIVILER UNGEHORSAM)
 
@ephemunch:
lol cooles video
 
@ephemunch: DONNERSTAG, 17. OKTOBER 2013
Was treibt eigentlich Ralph Boes?
Was treibt Ralph Boes - ist es zu ruhig um ihn geworden?
Seit fast einem Jahr mit kurzen Pausen steckt er im "Sanktionsbezug"... was würde da jeder einzelne von Euch treiben?
Die letzte Hungerphase dauerte länger als einen Monat - 50 Tage oder so? Um nicht zu sterben gab es häufiger Gemüsesaft und auch mal eine "bedingungslose Pasta", von der ein so lange fastender Mensch nur eine kleinen Happen zu sich nehmen durfte. Ans Essen muss sich der Leib nach so langer Zeit erst wieder gewöhnen - die Kräfte sind im Aufbaumodus - bis der scharfe Verstand und der Frechgeist wieder die Oberhand gewinnen, braucht er Ruhe - und ist dennoch unterwegs und aktiv.

Man sah ihn in der Schweiz, wohin er zur schönen Grundeinkommensaktion
http://www.tageswoche.ch/api/articles/item?article_id=588343&side=front&language_id=5&version=1.0
eingeladen war mit allen bundesdeutschen "Berühmtheiten" aus der BGE-Szene und denen, die das noch werden wollen ;-)

Macht Euch keine Sorgen um Ralph - er macht seine Sache weiter - auch wenn er nicht permanent mit neuen Jobcenterschweinereien und eigener Frechheit darauf aufwarten kann - der "Sanktionsfolgeantrag" auf die bald auslaufende 100% Sanktion ist vom Jobcenter sachdienlicherweise aber schon gestellt.
 
Das ganze System ist fuer den A*sch.. sorry. Die Idee ist einfach strunzdumm. Da das BA schon die Einsicht auf die Konten hat, welche voellig ausreichen um zu sehen, um derjenige woanders EInkommen hat. Aber naja, wenn die Kontrollen bei Hartz4 Leuten halt derartig mangelhaft ist, ist es kein Wunder das viele vom Staat leben wollen. (Ausnahme mit denen, die natuerlich arbeiten wollen). Monatlich vorlegen, dass man Arbeit sucht zum bsp waere gut (mit Unterschrift von Unternehmen und nicht nur die gleichen oder so, sprich Auffaelligkeiten feststellen). Oder wenn der "neue Job" vom Gehalt weniger hergibt als das Hartz4 Geld oder man Job und dennoch geld vom Jocenter und co braucht zum "ueberleben" ist es kein Wunder, wenn Leute lieber H4 wollen, als nen Job. :)
 
überleg gerade wie ein hartz IV empfänger, der eh schon nichts mehr hat was im netz verkaufen soll? diese sachen verkaufe von zu hause aus sind doch eh unseriös. das geld was für die ganzen ausländer ausgegeben wird muß ja irgendwie wieder rein kommen. und das macht man dann eh halt immer bei denen die eh schon nichts haben. macht mal weiter so.
 
@snoopi: Haben die von der NPD dir das eingepflanzt, oder wie kommst du auf die wirre Idee, jetzt hier wieder mal "die Ausländer" zum Sündenbock machen zu wollen?
 
@DON666: wie ist den das mit den asylanten?bekommen neue unterkünfte, bekommen geld obwohl noch nie was gemacht hier, wie es andere machen (essen und sachen ok) ist ja in deutschland menschenunwürdig und wird nur für hartz IV leute in betracht gezogen (siehe diesen komischen ausweis). was hat das mit der npd zu tun? alle die etwas in der richtung äußern sind rassisten? was habt ihr den für einen sichtwinkel?
 
@snoopi: Weil genau dieser ganze Sündenbock-Kram, den du hier von dir gibst, von denen schon immer als "Argumente" benutzt wird, darum. Solltest du auch schon mal von gehört haben. Und wenn es in einer News darum geht, dass irgendwelche DEUTSCHEN Politiker/Ämter mal wieder Mist verzapfen wollen, gibt es nicht den geringsten Grund, hier Minderheitenhetze zu betreiben.
 
@snoopi: Jaja, die bösen Ausländer... Es gibt natürlich keine Deutschen in Deutschland die lieber gekifft und gesoffen haben statt in der Schule aufzupassen und ohne Abschluss nun Hartz 4 beziehen. Es gibt natürlich keine Deutschen die absichtlich im Ausland fertigen lassen um Geld zu sparen und somit auch kaum was für die Gesellschaft in Deutschland machen. Auch haben wir Deutschen nie die Hilfe anderer Nationen erhalten, um z. B. wieder nach dem Krieg auf die Füße zu kommen. Ja, die bösen bösen Ausländer.
 
@terminated: und dafür sollen wir unendlich wieder gut machen? es lebt doch kaum noch jemand von denen die das damals verzapft haben und deutschland steht nun endlos in der schuld? aber ihr seht das ganze schon korekt, ohne ausländer gebe es kein deutschland mehr....
 
wenn schon, dann gleich nägel mit köpfen und die ganzen nebeneinkünfte von politikern und vorständen gleich miterfassen...natürlich auch deren verwandschaft/bekanntschaft...das gebietet schon der gleichheitsgrundsatz...
 
@Rulf: das geht nicht, dann würde sich womöglich herausstellen das die machthaber und geldaffen alle durch inzest entstanden sind... und das bringt den papst auf die palme :-D
 
Das Erbe der DDR!
 
Es gab Zeiten da hat man nur den Kopf geschüttelt und war endsetzt darüber wie die STASI die Bürger der DDR überwacht hat. Und jetzt...... das darf doch nicht war sein. Die überwachung der einzelden Bürger wird ja immer intensiver dagen war die STASI ja Kindergarten. So geht das nicht. ...... echt Ich kotze bald ab.
Vielleicht liegt es ja auch an der Herkunft unserer Regierungsführung wer weiß das schon.
 
Jeder Hartz 4 Empfänger, der irgendwelche Einnahmen, Gespartes oder sonst irgendwas hat, und dieses nicht angibt, dürfte eh mit dem Klammerbeutel gepudert sein. (Oder Wege gefunden haben, dass das wirklich überhaupt keiner rausbekommen kann) Oder gibt es wirklich noch so Blauäugige die nicht glauben, dass Daten vom Finanzamt, Banken usw. nicht doch auf irgendwelchen Umwegen bei der Arbeitsagentur landen könnten? Datenschutz hin oder her. Selbst "ebay Großverdienern", die von der Arge keine Leistungen beziehen, dürften mittlerweile wohl auf den Trichter gekommen sein, dass eine Nichtangabe beim Finanzamt ein Wagnis ist. Sieht für mich also so aus, als hätte da mal wieder irgendjemand eine ganz dolle Idee gehabt, wie man den Personalbestand der Argen auffüllen kann, ohne das es überhaupt Betroffene gibt. Wobei... lasst mich mal raten, das wollen die Argen gar nicht selber machen, sondern dafür werden irgendwelche gemeinnützigen externe Dienstleister genommen? Die Hartz- 4-Maßnahmen-Industrie muss ja am Laufen gehalten werden.
 
Kommt nur noch,das jeder Hartz 4 Empfänger bei der Antragsstellung sein E-Bay Konto offen legen muß,damit die Herren und Damen dieser Behörde sehen können,was ich kaufe und verkaufe.Das Land schreit nach Privatsphäre und gleichzeitig wollen sie alles über einen wissen.Da kann man nur noch den Kopf schütteln.Vieleicht müssen dann alle Hartzer noch ihre alltäglichen Messeanger der Behörde offenlegen,damit sie dann ihre Arbeitsangebote direkt versenden können.Wundern würde mich das nicht mehr,wenn so was noch als Vorschlag kommen würde.Ist ja praktisch und kosten tuts der Behörde auch nichts.
 
@Fanta2204: und sowas nennt sich dann demokratisch. wenn ich aber weniger vom Staat weiß als der Staat von mir, wie soll ich dem Staat auf Augenhöhe begegnen können? fühlt sich wie ne Diktatur an, und schaut man genauer hin, wird diese Diktatur schon in vielen Disziplinen vollzogen, unter dem Deckmantel der Freiheit die zugleich mit fadenscheinigen Mitteln und der vollen Hose immer mehr beschnitten wird... die Frage die ich mir grad stelle, war es diese art von Freiheit, die die Leute aus der DDR 89 gewollt haben? wohl kaum...
 
Die Arbeitsagentur ist für den Arsch. Was ist den mit dem Datenschutz??? Der existiert doch wohl noch in diesem Land.
 
@olmos: von Datenschutz kannst du höchstens träumen. Aber das war es dann auch schon damit.
 
@olmos: passt doch, die daten werden so sehr geschützt, weil sich jeder ne kopie davon anlegt - so sind die daten vor verlust sicher und als nebeneffekt wissen sie auch noch mehr bescheid.
 
Was noch viel krasser ist: von jährlich 47 Milliarden Euro welche für Hartz IV bereitgestellt werden, kommen nur 21 milliarden bei den Bedürftigen an. Der Rest verschwindet in ominösen Kanälen der Hartz IV Industrie. Hartz IVer sind mittlerweile ein richtiger Wirtschaftsfaktor - und zwar ein Gewinnbringender!!!
 
@LastFrontier: da gibts schon mal internet,aber es wird nicht genutzt.
http://www.bundeshaushalt-info.de/startseite/#/2013/soll/ausgaben/einzelplan/1112.html

18,96MRD ALGII
"der rest verschwindet in ominösen kanälen der hartziv industrie"
hast dir zuviel verschwörungstheorien auf youtube reingezogen,wa?
 
Was ist den das bitte für ein Bullshit wieder wie die da Vorhaben?

Ich meine wenn ich mir z.B. ein TV für 2000€ kaufe, und 3 Jahre später für 1000€ verkaufe dann ist das doch mein recht das Geld zu erhalten, immerhin hab ich es ja da Rein Investiert.

Echt mit diesem Land geht es nur noch Bergab, traurig aber wahr :(

sieht man z.B. an den Gefaketen 2.x Mio Arbeitslose, im Grunde gibt es mind. 3 bis 5 mal so viele ....
 
@Gr1zzly: lol der 2000 € Fernseher, ist schon nur noch 1000 Wert, wenn du diesen Auspackst.
 
@Gr1zzly: Sicherlich kannst du den TV verkaufen. Allerdings meine ich mal, das Vermögen bei Hartz IV angerechnet wird. Ergo bekommst weniger Hartz IV.
 
@Gr1zzly: den verkaufe doch bei A&V Händler. Kriegt doch Bargeld in der Hand. Und das sieht Arge nicht was du verdienst. Oder dem netten Nachbar fragen ob er für dich den Artikel über Ebay verkaufen kann. Und hat der Nachbar das Geld erhalten kriegst Hand-Cash Geld. Wo Problem?
 
@Deafmobil: ja genau und nach den Verkauf sagt der Nachbar, was für ein Fernseher ?? Nö das war meiner, zeig mich doch an XD
 
@Gr1zzly: " sieht man z.B. an den Gefaketen 2.x Mio Arbeitslose, im Grunde gibt es mind. 3 bis 5 mal so viele ." Ich selbst habe einst für die BA gearbeitet. Die Statistiken sind schön gerechnet, was auch vielfach im Netz gut und ausführlich dokumentiert wurde.
 
Finde ich gut. Wird Zeit, dass die Schweine, die ihren Hausstand verkaufen, um sich mal eine warme Mahlzeit zu leisten oder ihren Kindern mal einen Kirmesbesuch zu ermöglichen, für so einen abgefeimten Sozialbetrug kräftig zur Kasse gebeten werden. Am besten gleich einsperren, dann können sie auch nichts verkaufen. Und dafür gleich 10.000 Spitzel einstellen. Und um die zu bezahlen, am besten noch mal die Leistungen für dieses Sozial-Pack kürzen.</ironie>
 
@Karmageddon: "Und um die zu bezahlen, am besten noch mal die Leistungen für dieses Sozial-Pack kürzen." Nö, wir sparen uns die Griechenlandstütze ;)
 
Sollen Sie doch, bloß die Vergangenheit hat gezeigt wenn es eines Tages in Deutschland knall dann richtig!
 
Die wollen überwachen? Zahlen sie dann den Anschluss in Zukunft auch?
 
Ebay den Artikel nur über PayPal bezahlbar verkaufen. Nicht per Überweisung! Nach dem erfolgreichen Verkauf des Artikels sofort Bewertungsprofil auf Privat umstellen. Die überwiesene Geld auf dem PayPal Guthaben niemals auf dem eigenen Bankkonto Überweisung transferieren. PayPal bleibt Geld drauf. Mit dem Geld von PayPal kann man neue Artikel kaufen und es bezahlen.
So kann die BA nichts sehen was der H4-Empfänger bei Ebay gekauft und verkauft hat.
 
Arm sein, und dann noch auf brutale Art und Weise unterdrückt und kontrolliert werden. Was ist das für eine Gesellschaft? Nicht wenige, selbst arbeitswillige Menschen und Menschen mit Kindern, leben in Armut und einige andere besitzen Millionen und Milliarden. Die Politik greift in diese erbärmliche Ungerechtigkeit nicht einmal ansatzweise ein. - Obwohl ich mit meinem Einkommen gut zurechtkomme, belastet mich das Elend der vielen anständigen Menschen sehr, die in Armut leben. Ich kann nicht glücklich sein, wenn ein guter Mensch, der arbeitswillig ist, am Abgrund steht. - Warum erhält ein Manager 50 Millionen Euro Abfindung? Reicht nicht eine Millionen aus? Die übrigen 49 Millionen könnte man z.B. für die Kinderförderung einsetzen. Begreifen die egoistischen, nur an sich denkenden Menschen nicht, dass Kinder das Wichtigste für den Fortbestand der Menschheit sind? Vieles, was auf dem Planeten Erde abläuft, ist in meinen Augen krank!
 
Sind die Behörden nicht schon mit den Kernaufgaben überlastet weil es nicht ausreichend Personal gibt? Zum Teil werden Leistungen nicht ausgezahlt weil die MA fehlen um die Anträge zu bearbeiten.
 
Jemand verdient sich also mal 20€ im Monat durch nen Privaten Internetverkauf dazu also sofort alles kürzen? Was für geistig umnachtete wesen arbeiten eigentlich bei den Ämtern?
 
Typisch Deutschland, Millionen Geld für Personal und Einrichtungen zur Bespitzelung ausgeben, um unterm Strich mehr Kosten als Nutzen zu erzielen.

Denkt aber dran: Jedes Land überwacht seine Bürger, JEDES!
 
Wenn Deutschlands Politidioten mit selber Wehemens Steuerflüchtlinge, Steuerhinterzieher, und all jene, die Gesetze die der Gesamtheit der Bevölkerung dienen sollen, aber mit so vielen Schlupflöchern durchzogen sind, dass sich windige A-Geigen aus ihrer gesellschaftlichen Verantwortung manövrieren können, genau so agieren würden, wie es mit einer so dermaßen hohen nahezu kriminellen Energie gegenüber den finanzschwachen ALG2 Empfängern getan wird, dann würde sich in diesem Scheißland auch mal was ändern. aber nach unten wird ja hierzulande gerne getreten... bei den Großverdienern wie dieser Bayernfuzzi der unseren Staat um Millionen beschissen hat, der wird bejubelt und sein Millionenvergehen wird medial bagatellisiert, aber wehe der ALG 2 Empfänger verdient sich 5 euro dazu.... - die Gewichtung der Verhältnismässigkeit passt in diesem Land nicht mehr... aus eigener Erfahrung weiß ich (selber alg 2 mal bezogen) dass die Jobcenter sogar Restgeld vom Regelsatz des Vormonats (das ich gespart hatte) als zusätzliches einkommen anrechnen wollten - was schon allein ein indiz dafür ist, wie hinterf... dieser Staat agiert. aber wie stand doch in der preambel der schweizer verfasssung? Das Wohl einer Gesellschaft misst sich am Wohl der Schwachen... und gemäß diesem Grundsatz wissen wir hierzulande, wo wir gelandet sind.
 
Kennt man schon vom US "voter fraud" - aufgrund einer verschwindend geringen Anzahl an Falschwählern wollen die Republikaner die voterID dauerhaft durchsetzen - und kaschieren damit den wahren Grund: sie wollen so viele Afro-Amerikaner vom wählen abhalten, wie es nur möglich ist. Hier versuchen sich diese dubiosen Personen des Arbeitsamtes Legitimationsgründe zu verschaffen, bis jemand darauf hinweist, daß der Aufwand den Nutzen um ein Vielfaches übertrifft.
 
Ich hoffe das durch noch mehr dümmliche Vorschläge dieser Flachmaten, die Behörde abgewickelt wird. Selbstbeschäftigungsverein von Bürokraten. Es geht nicht um Menschen.

Schon pervers das ein Großteil der Steuergelder für Bürokratie, Zwangsmaßnahmen -wir spielen Beschäftigung und anderen Dünnschiss aufgewendet wird.

Wer als H.IV Empfänger Geschenke sich über das Konto auszahlen lässt, ist mit dem Klammerbeutel gepudert; hier gilt besonders; nur Bares ist. wahres.

Allerdings sind Verkäufe z.b. über Ebay dann nicht anrechenbar, wenn diese aus dem eigenen Besitz erfolgen (Vermögensumwandlung), also wenn ggü. dem Neukaufpreis kein Gewinn erzielt wird.

Das ganze H.IV System ist grandios gescheitert. Es gilt diese System der Drangsalierung abzuschaffen, und eine sanktionsfreie Mindestsicherung in Höhe des heutigen Regelsatzes einzuführen.
 
Da frag ich mich dann aber wirklich wie sie denjenigen damit konfrontieren wollen? "Ja wir haben rausbekommen sie haben so und so viel verkauft, das wird ihnen jetzt angerechnet". Ich glaub wenn ich da demjenigen im Amt gegenübersitzen würde würd ich mich nicht mehr einkriegen vor, und sicherlich sofort den Raum verlassen. Ich denke das geht nicht durch!
 
Ich warte noch auf den Tag an dem die Berliner Diktatur die ALG2 Empfänger dazu verpflichten ein "Mond-Logo" an der Kleidung in der Öffentlichkeit zu tragen.
 
Big Brother hat überall seine Augen, so Arbeitet ein Überwachungsstaat, ist schon fast wie in Nordkorea und Ex-DDR, Überwachung um jeden Preis, die Dummen Bürger werden schon nicht aufmüpfig werden, vielleicht sollten wir es machen wie unsere Nachbarn, auf die Sraßen gehn und randale machen.
An alle die CDU/CSU gewählt haben, da haben wir den Salat und es kommt noch dicker, verlasst euch darauf.
 
Naja wird halt auch auf Erfahrungen aufbauen, dass es einige Übertrieben haben.

Im großen und ganzen ist es auch Allgemeinheit gegenüber unfähr, wenn man arbeitslos ist , Wohnung, Hartz 4 und Heizkosten gestellt bekommt und sich dann mit einem Internetshop mehr verdient, als ein anderer im Monat bekommt und der alles andere selbst zahlen muss.
 
@andi1983: ...und wieviel Prozent der HartzIV Empfänger machen das wirklich? Und wie hoch sind die Kosten, die dadurch entstehen, um diese Einzelfälle zu finden im Verhältnis zum "Gewinn", den die arbeitslosen Pöbler des Arbeitsamts dabei machen? Die behaupten ja auch, man müsse die Eingliederungsvereinbarung unterschreiben oder hätte sie unterschrieben, handeln also wider das Gesetz - nicht in Einzelfällen, sondern regulär.

" Im großen und ganzen ist es auch Allgemeinheit gegenüber unfähr, wenn man arbeitslos ist , Wohnung, Hartz 4 und Heizkosten gestellt bekommt und sich dann mit einem Internetshop mehr verdient"

...dann macht man es lieber wie Wulff, der für´s Nichtstun jährlich €217000 erhält (falls nicht schon mehr).
 
Noch mal das geht einfach nicht. Erst der Hartz 4er dann vieleicht die Kranken und Rentner dann Mütter dann die Forenschreiber dann die dann die dann die usw. Halloooo das geht nicht. Es reicht doch wenn wir von NSA und Consorten ausspioniert werden. Wir sind das Volk und wir sollten uns dagegen auftun. Allein der Gedanke ist doch schon ne Frechheit ohne gleichen.
Denkt doch mal nach wohin dieser Schritt hinfühern kann
 
Es wird halt an allen Ecken und Enden versucht, Sanktionen zu verhängen. Um den Menschen denen das Geld, welches ihnen zusteht nicht auszahlen zu müssen. Den Job-Center-Mittarbeitern wird von vornherein eingetrichtert Geld zu sparen. Da genügt der gierigste Verdacht, um eine Sanktion zu verhängen. Das eine Vielzahl der Kürzungen nicht mal rechtskräftig sind ist dabei Nebensache.
 
@mrpink: jep! Ist auch intern bekannt! Die Mitarbeiter müssen einen Vertrag über absolutes stillschweigen unterzeichnen. Offiziell gibt es das nicht also diese Auflagen mit dem Einsparen usw... Aber wie gesagt sie dürfen absolut nichts sagen!
 
Dass mit der ARGE ist arg im argen.
 
@rasie: Gut dass die nur das Recht verlangen, machen werden die sowieso kaum was.
 
1. Grundsätzlich sollte man zuerst berücksichtigen das es für 2,8 Millionen Arbeitsuchende ca . 800 tausend offenen Stellen gibt . Das heißt das es 2 Millionen gar keine Arbeit gibt . 2. Ist der Regelsatz gerade so bemessen das man davon existieren (Existenzminimum ) kann . Das von 382,00 € auch noch Strom - und Wasserkosten bezahlt werden müssen ist den meisten nicht bekannt . Bei den Stromkosten kassiert der Staat ca. 50% . Bei allen anderen Sachen die Mehrwertsteuer von 13% ( Mittelwert ) . Von den versteckten Steuern in etlichen Produkten ( Kaffeesteuer ) mal abgesehen . Auch bei den Wohn - und Betriebskosten fließt ein Teil wieder an Steuern zurück . Das gilt ebenso wo wenn man etwas im Internet verkauft . Ohne das Zusatzeinkommen wären vermutlich schon etliche obdachlos . Da sie auf verlangen auch Kontoeinsicht hätten verstehe ich das ganze nur insofern das sich hier einen Anfangsverdacht begründen müssten . Doch wie sollen sie ihn begründen ? Ich stelle mir gerade lebhaft vor das 100 tausend H4 Empfänger soweit straffällig werden das sie in ein Gefängnis müssten . Die Bauwirtschaft würde sich über neue Aufträge freuen . Und würde die Arbeitslosigkeit minimieren . :-))))
 
@con_er49: das stimmt nicht. Strom muss H4-Empfänger selbst zahlen. Arge übernimmt keine Stromkosten. Wer den ganzen Tag vorm Fernseher oder vorm PC rumsitzt und 15 Stunden täglich läuft der Fernseher/PC und dann kommt eine neue Rechnung dass es ab monatlich Stromrechnung 90€ kostet dann braucht er nicht zu meckern. Um Geld für Stromfresser zu sparen sollten H4-Empfänger täglich an die frische Luft schnappen und um die Jobsuche bemühen und auch Ehrenamtlich arbeiten. Wer ganzen Tag nur am zu Hause nur am schlafen, futtern, fernsehen ist der sollte die Stütze ganz gestrichen werden. Kenne Nachbarn der wie ein Assi lebt und ganzen Tag raucht und Biere trinkt.
 
Ich frage mich bei diesem Beitrag ob hier nicht die Falschen überwacht werden sollen. Seinen wir doch mal ehrlich; bei den Hartz4 beziehern gibt es wenig "schwarze Schafe", aber bei der Regierung gibt es davon Viele. Wenn eine Regierung Milliarden an Steuern in den Sand setzt sollte man doch eher mal diesen "Haufen" überprüfen und zur Rechenschaft ziehen. Siehe hierbei das Steuerschwarzbuch in dem die gesamten Beträge von z. Bsp. unsinnigen- bzw. nicht nutzbaren Immobilien (Flughafen Berlin) genannt werden.
Es ist genauso wie in dem Sprichwort: "Der Fisch fängt am Kopf an zu Stinken". Defacto, nicht beim Hartz 4 Empfänger anfangen, denn Der ist der letzte in der Kette -Schwanz !!
 
Ja, wenn man gegen Gesetze verstösst, dann lohnt es sich eher Millionen an der Steuer vorbeizuschmuggeln. Da bekommt man dann sogar wegen Verjährung grosszügig vom Staat noch etwas von der Steuerschuld erlassen. Aber ein Hartz4-Empfänger, der sein altes Gerümpel verkauft, ist natürlich der Verbrecher schlechthin, weil er die unglaubliche Dreistigkeit besitzt mit knapp über 300EUR im Monat nicht immer auszukommen und wegen schlechter Berufsaussichten versucht, sich anderweitig ein paar Euro dazuzuverdienen um nicht nur zu Hause vor dem Fernseher hocken zu müssen, sondern vielleicht auch mal mit Freunden etwas unternehmen zu können.____

Ich halte es für völlig unmöglich, dass so eine Überwachungsaktion den Steuerzahler am Ende weniger kostet, als wenn man alles so liesse, wie es ist. Es geht ja nicht nur darum diese Daten automatisiert zu erheben. Es entsteht enormer Verwaltungsaufwand, da für jeden "Erwischten" ein Fall generiert wird, den jemand bearbeiten muss und der möglicherweise sogar das Gericht beschäftigen wird. Wenn das alles am Ende nicht zu Personalaufstockungen und damit zu Mehrkosten für den Steuerzahler führt, dann lässt das nur einen Schluss zu: Das bevor die Regelung eingeführt wurde eine Menge Verwaltungspersonal überflüssig war und deshalb hätte freigesetzt werden müssen, weil es den Steuerzahler nur Geld kostete und dafür keine Leistung erbrachte.____

Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass deutsche Bürger und Behördenmitarbeiter es offenbar problemlos hinbekommen sogar Hartz4-Empfänger noch derart zu beneiden, dass sie die Schlinge um deren Hals immer noch enger ziehen wollen. Dabei kann das Leben eines Hartz4-Empfängers doch jeder haben, wenn er möchte. Na, hat nicht jemand Lust im Monat mit um die 300EUR auskommen zu müssen und dabei demnächst sogar noch aufpassen zu müssen, dass er nicht zuviel seines alten Zeugs im Internet verkauft, weil ihm dann von den 300EUR auch noch etwas gestrichen wird? Was verdient ein Hartz4-Empfänger denn wohl pro Monat im Internet nebenbei, bevor er auf den Thrill Hartz4-Anträge auszufüllen und ständig auf Abruf bereitzustehen ohnehin freiwillig verzichtet, weil das verdiente Geld auch so zum Leben reicht und er selbst auf die Idee kommt, dass es vielleicht etwas ungünstig aussieht, plötzlich mit dem nagelneuen Mercedes zur ARGE zu fahren?____

Hat schonmal jemand gegengerechnet, wie viel Steuereinnahmen der Staat sogar durch schwarz arbeitende Hartz4-Empfänger generiert? Da es sich für Hartz4-Empfänger nämlich nicht lohnt Rücklagen zu bilden, da diese ihnen nur Ärger einbringen, wenn sie entdeckt werden, geben die ihr Geld nämlich vollständig aus. An jedem Cent, den sie ausgeben, verdient der deutsche Staat direkt mit, z.B. über die Mehrwertsteuer. Die deutsche Witschaft verdient ebenfalls an den Lebenshaltungskosten/Käufen der Hartz4-Empfänger und auch von diesen Einnahmen fliessen wieder Steuern an den Staat. Wer glaubt, dass Hartz4-Empfänger keine Steuern zahlen irrt. Ich würde also gerne mal eine Statistik sehen, die beweist, dass es dem Steuerzahler überhaupt mehr schadet als nutzt, wenn sich Hartz4-Empfänger pro Monat wenige hundert EUR dazuverdienen. Anders als die Leute, die ihre Millionen in der Schweiz horten, geben die Hartz4-Empfänger nämlich ihr ganzes Geld (auch schwarz hinzuverdientes) hierzulande aus und helfen damit der Wirtschaft und dem Staat. Etwas, das man von den Leuten und Unternehmen, die sich arm rechnen und ihre Millionen schnellstens ausser Landes schaffen um davon so wenig Steuern wie möglich entrichten zu müssen, nicht sagen kann.____

Es ist ein Utopie zu glauben, es gäbe für jeden eine Arbeit von der er leben könnte in diesem Land. Die fortschreitende Technisierung vernichtet längst mehr Arbeitslätze als sie neu erschafft. Es ist idiotisch zu glauben, dass ein Arbeitsloser, der sich schwarz durch Verkäufe im Internet etwas hinzuverdient und daher mehr als 300EUR im Monat ausgeben kann, den Steuerzahler mehr schädigen würde als ein Arbeitsloser der es bei seinen 300EUR bewenden lässt und somit auch nur diese ausgeben kann. Das Gegenteil ist der Fall. Was sollen also solche zusätzlichen Kontrollen bringen? Die kosten durch den garantiert höheren Verwaltungsaufwand mehr Steuergelder als sie einbringen und sind darüberhinaus angesichts des derzeitigen Überwachungsskandals wohl ziemlich daneben.
 
@nOOwin: Herzlichen Dank für deinen Beitrag ! Schon bei dem Versuch das so gut zu formulieren wäre ich gescheitert . Ich hoffe nur inständig das auch die H4 Gegner verstehen worum es hier eigentlich geht . Die sollten sich versuchsweise ihr Gehirn zumindest auf Erbsengröße aufblasen lassen !
 
@nOOwin: Guten Morgen, Sehr gut geschrieben und für viele hier vielleicht völlig neue Gedankengänge aber so sieht es aus.
 
@nOOwin: Schade, dass ich nicht mehr Plus geben kann.
Sehr langer Beitrag !!!
Aber sehr ausgewogen ,bzw. Überlegt und vehältnismäßig Neutral.
Bravo , Bravo , Bravo !!!
Weiter so.
 
Ein weiterer Beweis dafür wie viel SCHISS die Oberen Zehntausend vor einem freien und damit funktionierenden ArbeitsMARKT haben. So lange Menschen unter dem Druck leben jedem beschissenen Euro hinterher zu hächeln den sie irgendwie kriegen können um das Mindestmaß des täglichen (über)lebens zu sichern ... also für Gesundheit, Lebensmittel, Wohnung und Energie. So lange gibt es keine reelle Marktsituation. Weshalb der sog. Arbeitsmarkt in den gelobten westlichen Industriestaaten nichts weiter als eine moderne Art des Slkavenmarktes ist ! Die Unterschiede differenzieren sich nur innerhalb der Gruppen dieses Marktes, da all jene, welche über genug "Eigenkapital" verfügen um sich ihren Arbeitsplatz quasi "Aussuchen" zu können, in der Regel auch dem entsprechend hoch bezahlt werden, da sie sonst nicht zur Verfügung stehen. Nur wer es unbedingt MUSS, arbeitet im Niedriglohn-Sektor für Hungerlöhne. Und mal ehrlich, selbst 8,50 Euro BRUTTO ist unter den gegebenen Marktumständen (Lebenshaltungskosten) ein Hungerlohn, nur eben ein solcher, der es wenigstens einigermaßen unnötig werden ließe, beim Amt um Aufstockung betteln zu müssen ...
 
@Hobbyperte: pi mal daumen : single,kinderlos,40 beitragsjahre mit 8,50 mindestlohn ergeben ca. 560€ (aktueller stand).

selbst von der leyen bzw. ihr ministerium legte zahlen vor die erschrecken; selbst bei 2500€ brutto monatseinkommen liegt man nach 40 beitragsjahren nur "knapp" über der grundsicherung.

die kniffe,die bald angewandt werden:
-weitere senkung des rentenniveaus
-senkung des grundsicherungsbetrags auf ca. 400-500€
-rente mit 70

somit lässt sich wieder mit "einigem spielraum" weiter die menschen verarschen,ausnutzen,drangsalieren...

ein menschenverachtendes sch**** system ! die oberen 30% der gesellschaft suhlen sich im sich selbst vermehrenden geldstrom...
40% ackern bis zum umfallen,treten auf der stelle..und 30% werden in elendige lebensverhältnisse gestoßen
 
Die können ja nicht mal Ihr eigenes System bedienen, das wird nichts und kostet dem Steuerzahler mehr Geld als es einbringt...
 
find das nun auch etwas zu krass aber kann sicher bei einigen nicht schaden ma genau drauf zu gucken
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles