Noch schnellere technische Entwicklung erwartet

Die Hälfte der Deutschen rechnen damit, dass sich ihr Leben durch neue Technologien in den nächsten Jahren noch schneller verändert - und die Mehrheit steht dem auch ausgesprochen positiv gegenüber. mehr... Masse, Menschenmenge, Köpfe Bildquelle: James Cridland / Flickr Masse, Menschenmenge, Köpfe Masse, Menschenmenge, Köpfe James Cridland / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das mit den Smart-Watches kann ich nicht glauben. glauben könnte ich, dass fast alle das mal ausprobieren wollen. Aber nutzen?
 
@JoePhi: so ähnlich habe ich früher auch vom Smartphone gesprochen. Damals dachte ich mir "wozu brauch man den ganzen scheiß... kann man doch alles am PC machen(...)" heut zutage schau ich eben schnell aufm smartphone/Tablet meine Mails an oder google was und der PC verstaubt in der Ecke
 
@erni123: Es gibt Dinge deren Sinnhaftigkeit einem sofort ins Auge springen: Tablets und Smartphones z.B.. Deswegen hatte ich auch direkt eines der ersten Dinger. Bei einer Uhr, die - zumindest die aktuell erhältlichen Dinge - einmal am Tag an den Strom muss und nicht wirklich ein Gerät ersetzt (das Smartphone brauche ich im Grunde noch immer), erschliesst sich mir der Nutzen tatsächlich. sind die Dinger mal so flexibel (ausrollbares Display, etc.), dass sie z.B. das Smartphone ersetzen können ... gerne. Aber so ... den wirklichen Nutzen kann ich nicht erkennen.
 
@JoePhi: ich denk mal eher die smartwatch ist nur der erste schritt.
 
@erni123: Sehe ich anders. Smartphones hatten von Anfang an einen Sinn und einen Nutzen, aber "leider" ;-) wurden sie erst durch Apple auch für den Endverbraucher wirklich nutzbar. Aber bei SmartWatches bin ich ehrlich gesagt irgendwie skeptisch. Ich habe jedenfalls kein Interesse an einer SmartWatch.
 
@JoePhi: Ich bin in einer 1% Minderheit (kenne ich, will aber nicht nutzen :-)
 
@JanKrohn: siehste, geht mir genauso. zumindest bis ich erkennen kann, dass das wirklich sinnvoll ist und mein Leben bereichert oder erleichtert.
 
Mich interessiert es sehr wie sich das Google Car in den nächsten 10-20 Jahren entwickelt. (Mein größter Wunsch ist natürlich immernoch dass in den nächsten 50 Jahren manuell-fahrende Autos verboten werden...)
 
@Snuff: Parameter Mensch muss weg vom Steuer und aus dem Straßenverkehr, da geb ich dir Recht. Aber 50 Jahre, da erwarte ich keinen Asphalt mehr 30cm unter den Füßen.
 
@Snuff: Ja, die Leute können negativ voten so viel sie auch möchten, in den nächsten 50 Jahren wird mit ziemlicher Sicherheit der Punkt kommen, an dem immer das automatische Fahrsystem das letzte Wort haben wird. Zwar gäbe es sicherlich auch dann einen manuellen Fahrmodus bei dem man meinen wird komplett selbst zu fahren, wo aber in kritischen Situationen vom Fahrsystem eingegriffen wird. Sobald die Fahrsysteme auch in ungewöhnlichen Situationen verlässlicher reagieren als der Mensch wird eine solche Zwangsassistenz unweigerlich kommen.
 
@HazardX: Die wollen dann alle "Oldtimer" von den Straßen verbannen? Das kannst du vielleicht in Berlin hinbekommen, wo die ganzen realitätsfremden Ökos sitzen, aber in den USA, wo das Auto zur Kultur gehört, kannst du das vergessen.
Klar, komplette Automatisierung kommt ganz sicher in neueren Autos, aber die alten werden deswegen sicher nicht verbannt werden. Das würde ja auch die Schere zwischen Arm und Reich noch größer und offensichtlicher machen. Aber auch das ist von den Ökos ja oft gewollt.
 
@Freudian: Es muss aber auch irgendwann ein Schluss-Strich gezogen werden und die "Zukunft" eigeleitet werden... Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, dass die automatisch-fahrenden Autos in der Zukunft deutlich teurer werden als die Jetzigen. Sobald sie angeblich 2017 rauskommen, sollen sie 75.000$ kosten.
Ist aber auch alles nur Spekulation (Oder Wunschdenken) und kann alles ganz anders oder sogar garnicht auftreten.
 
@Snuff: selstfahrende Autos find ich ja auch toll, aber ab und zu möchte ich noch selber fahren und dann komplett ohne technischen schnick-schnack.
 
@shriker: Schaltest du dann auch dein ABS ab?
 
@HazardX: Im Winter bei Schnee schalte ich gelegentlich sogar DTC ab, macht Spaß wie sau.
 
@iPeople: ohhh ein bmw fahrer. Ja mit ner heckschleuder macht es spaß ;)
 
@xerex.exe: Mist , ich bin enttarnt ;) ja heckschleuder macht tierisch Spaß im Winter ;)
 
@HazardX: Ja, wenn es ums Spaß haben geht. Für die alltäglichen Fahrten natürlich nicht.
 
Irgendwann wiegt ein Mensch 400kg, weil er überhaupt nichts mehr machen möchte.

Nichtmal selber Autofahren, keinen Haushalt mehr machen, Bücher werden durch Hörbücher ersetzt usw usw
 
@andi1983: Lesen macht schlank? ;)
 
@adrianghc: Schach ist eine Sportart!
 
@andi1983: Ich habe gerüchteweise von einer Erfindung namens "Sport" gehört, derer sich angeblich heute bereits Menschen freiwillig bedienen um sich in Form zu halten.
 
@HazardX: Der Witz ist ja, der Mensch nutzt Rolltreppen und Fahrstühle und stellt sich dann nen Hometrainer ins Haus.
 
@andi1983: Wii, (Team-) Radrennen usw. es gibt durchaus Dinge wo man PC und Sport zusammenbringen kann, wenn man denn will. (Das mit dem Radrennen am PC finde ich auch nicht viel absurder als Radfahren in einer Muckibude) Wenn man nicht will wird man, auch wenn man keinen PC hat, sich sportlich nicht betätigen. Dieses Bild von irgendeinem Coumputerfreak mit 200 kg, der hätte die 200 kg auch vom RTL kucken. 200 kg habe ich zwar nicht, es könnten aber durchaus ein paar kg weniger sein, ich führe das aber eben nicht auf den PC zurück.
 
@Lastwebpage: Vielleich sollten Autofahrer während des fahren mit dem Smartphone spielen und Xbox zocken. Hat viele Vorteile.
 
@andi1983: Schon mal nen Borg mit 400 Kilo gesehen?
 
@OttONormalUser: Tja, wenn die Leichtmetallimplantate nicht so teuer wären, dann müsste man nicht die schwere Antigravitationsausrüstung auch noch mitschleppen ...
 
@andi1983: Wie Du auf diesen Zusammenhang kommst, erschliesst sich mir nicht. Deiner Argumentation folgend müsste der Mensch also mit Beginn der industriellen Revolution immer mehr zugenommen haben, da er immer weniger selbst machen musste. Wenn der Endpunkt also 400kg wären, sollten wir jetzt bei mindestens 320kg stehen. Solche Leute sehe ich aber durchaus selten. Warum, frage ich mich da nur?
 
@JoePhi: Das Erbgut wird das noch begrenzen. In so kurzen Zeiträumen finden keine wahrnehmbaren Mutationen statt. Anderseits ist es schon seltsam, wenn man sieht welch muskulösen Körper relativ Bewegungsarme Raubtiere - wie etwa Löwenmännchen - besitzen.
 
@noComment: Ach doch schau mal was die Chemie und Radioaktive Strahlung (Verursacht durch den Menschen) alles in kurzer Zeit an Tier und Mensch verursacht hat.
 
Mich interessiert eigentlich nur eine Frage: Warum so langsam? Das Mooresches Gesetz stimmt auch nur noch auf dem Papier. Statt gleich das iPad5 herauszubringen wie es eventuell der damaligen angestrebten Konzipierung nun jetzt endlich mal entspricht, bringt man stattdessen jedes Jahr ein paar Nummern kleiner raus als das was ohne Probleme zum gleichen Konsumpreis gehen würde. Wir brauchen wieder mehr Pioniere, denen Fortschritt wichtiger ist als der Geldbeutel. Es ist fast schon peinlich, dass man Edison/Jobs historisch besser kennt als Tesla.
 
@DerGegenlenker: Ok, das erklärt es wohl, der Konsument ist dumm.
 
@DerGegenlenker Vom moorschen Gesetz faseln und dann das iPad als Beispiel bringen? Und du wunderst dich über Minus....Witzbold...
 
@Draco2007: Du bist auch moorsch oder?
 
Ich denke eher das die Enwticklung erstmal einschlafen wird bis die Nüsse "quantum computing" oder "optical computing" geknackt werden.
 
@Aerith: Denke ich auch. Außerdem sind die Ressourcen der Erde nicht unerschöpflich. Für den Energiehunger der immer weiter fortschreitenden Technisierung müssen noch nachhaltige Energiekonzepte ausgearbeitet (und vor allem umgesetzt) werden.
 
@noComment: Aye. Aber Erfahrungsgemäß handelt der Mensch ja ohnehin erst wenn ihm der Arsch brennt und er keine andere Wahl hat. Ob es in unserer Lebenszeit wohl schon soweit kommen wird? Denke eher weniger.
 
Bei solchen Beitraegen wuerde ich eigentlich immer eine Quellenangabe erwarten, und diese nicht selbst recherchieren muessen... http://goo.gl/t2yHoh
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles