Gericht kann Kontaktverbot auf Facebook verhängen

Gerichte können die Kontaktaufnahme zu bestimmten Personen auch im Internet verbieten - beispielsweise nach der Androhung von Straftaten. Dann müsste der betroffene beispielsweise auch deren Social Network-Accounts meiden. mehr... Facebook, Fehler, Facebook Fehler Bildquelle: Facebook Facebook, Fehler, Facebook Fehler Facebook, Fehler, Facebook Fehler Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum nicht einfach die Block-Funktion nutzen?
 
@4okoBear: Weil es sich nicht um relativ belanglose Belästigung handelt, sondern um Androhung von Gewalt? Ist aber nur so 'ne Idee, bestimmt total abwegig...
 
@Vollbluthonk: Und was spricht dagegen die Leute einfach zu Blocken? Wieso müssen sich Gerichte mit sowas befassen? Person Löschen und Blocken tut es auch. Aber dann hat man ja einen Facebook Freund weniger oder wieso ist das so schwer?
 
@picasso22: Blocken löst ebensowenig wie Stoppschilder Probleme. Nur weil ich es nicht sehe, ist es nicht ungeschehen. Die Androhung als solches ist nun mal eine Absichtserklärung...
 
@Vollbluthonk: Und durch das Kontaktaufnahmeverbot ist das Problem gelöst und die Absicht also vom Tisch? Nur weil ich die Absicht nicht mehr Kund tun darf, heißt das ja nicht, dass keine Absicht mehr da ist. Also was ist nun der effektive Unterschied zum einfachen Blocken?
 
@klein-m: der dezente unterschied ?

das er weggesperrt wird/ eine saftige geldstafe bei nicht einhaltung zahlen muss ...

spätestens als er den 7 Jährigen Sohn (warum auch immer dieser Fb hat) belästigt hat ist er entschieden zu weit gegangen ...
 
@klein-m: Der effektive Unterschied besteht darin, dass weitere derartige Aktionen für den "Bedroher" Konsequenzen nach sich ziehen werden, und das weiß er. Das hat eine völlig andere Qualität, als würde er einfach nur vom Opfer geblockt, ohne dass sonst noch irgendwas passiert.
 
@DON666: Es drehte sich im Kommentar dabei um den Unterschied zur Problemlösung und zum Thema Absichten. Denn mit seinem Statement _____"Blocken löst ebensowenig wie Stoppschilder Probleme. Nur weil ich es nicht sehe, ist es nicht ungeschehen."_____ widerspricht er sich ja selber zum Thema und sagt aus, dass auch der Kontaktverbot weder Probleme löst noch Absichten aus der Welt schafft.
 
@klein-m: So habe ich es nicht gemeint, sondern als Analogie zur KiPo. Auch wenn man die Bilder nicht sieht, so sind sie doch vorhanden. Bezogen auf diesen Sachverhalt: Auch wenn ich von der Bedrohung nichts erfahre, so wurde sie doch ausgesprochen.
 
@klein-m: Der Vergleich hinkt einfach...WENN KiPo nicht verboten wäre und man sagt dann blockt doch einfach" DANN könntest du das vergleichen. Ein Kontaktverbot hat eine völlig andere Qualität wie ein Blocken der Person. Ein Kontakt (besitzen/ansehen von KiPo) ist damit Strafbar und wird geahnded. Ein Umgehen der Blockfunktion durch einen 2. Account juckt aber doch niemanden.
 
@Draco2007: Lese am besten nochmal worum es in 5 und 9 ging...
 
@4okoBear: Weil solche Personen nicht einfach nur ein Account sind den du Blocken musst und weil das nur ein Teil des Bedrohungsszenarios ist der bisher scheinbar strafrechtlich noch nicht so oft betrachtet wurde. Wenn man z.b. Fälle von extremem Stalken einfach durch ignorieren lösen könnte wäre das schön aber so einfach ist es eben nicht.
 
@4okoBear: Die Blockfunktion blockt nur einen bestimmten Kontakt. Mal abgesehen von der Möglichkeit eines neuen Accounts, ich denke dass dieses Urteil sämtliche Kontaktaufnahme, bzw. posten entsprechender Beiträge, für den Beklagten, untersagt. Also z.B. auch entsprechende Beiträge bei gemeinsamen Freunden, auf irgendwelchen FB Seiten usw. Selbst wenn der Kläger diese nicht sieht, können dann andere diese Beiträge ja immer noch sehen.
 
Das Urteil ist vollkommen ok. Internet ist kein rechtsfreier Raum. Und was sonst im Leben strafbar ist muß auch im Internet und den damit getätigten Diensten strafbar sein. Und die mögliche Anonymität darf ebenfalls kein Grund für Straftaten bzw. deren Nicht-Verfolgung sein. Es bleibt natürlich die Frage, ob man die Täter in der anonymen Masse immer ermitteln kann.
 
@Kiebitz: Vieleicht noch einen Schritt weiter! Wieso die Betreiber nicht verpflichten jedweden Kontaktversuch zu unterbinden (z.B. Blockierte Kommentarfunktion, PN, usw) bis hin zur Providersperre (Kein Internetanschluss), erst mal befristet.
 
@Kribs: und woher weiß der Betreiber das Person X versucht Person Y zu kontaktieren? Person X kann ja z.B. mehr als einen Account haben. Die anderen Sachen gibts ja schon, z.B. Internetsperre zu Hause - hindert die Person natürlich nicht daran ein Prepaid-Handy zu haben oder ins Internetcafe zu gehen.
 
@Kribs: Das geht wiederrum zu weit. Der Besitzer eines Clubs/Cafés/Whatever muss ja auch nicht nachschauen ob bei einem Gast ein Kontaktverbot vorliegt und demjenigen dann den Zugang gewähren. DAS obliegt einzig und allein demjenigen dem das Kontaktverbot auferlegt wurde. Und die Konsequenzen sollten ihm selbst klar sein...
 
Würde mich mal interessieren, was für ein "Pack" das ist. Wahrscheinlich die selbe Unterschicht, die auch bei RTL2 in den pseudo Dokus mit geskripteten Handlungen, sich zum Affen macht. Wenn jemand von jemandem Betrogen wurde und juristisch nicht weiter kommt, droht man nicht öffentlich. Das löst man diskreter und Nachhaltiger. Wozu hat man Freunde?
 
@Kobold-HH: Wieso jemandem fuer Betruegen denn ueberhaupt etwas wollen?
 
@Kobold-HH: Dies geht Quer durch die Gesellschaft, vom Arbeitslosen über "Normalsterblichen" bis hin zum Herrn/Frau Doktor! Wir Hatten hier einen Fall das Frau Doktor Angepisst war, das Sie nicht Vorsitzende geworden ist (Verein), die hat über alle Portale Gestänkert und gepöbelt (gegen Vorstand und neuer Vorsitzenden), hat nach dem Sie verurteilt (zusammen 3700 Euro an Gemeinnützigen Zweck plus Kosten) wurde ihren Son (11) eingespannt weiterzumachen.
 
Wann wird dieser Mist endlich abgeschaltet ? . Ich will es nicht, und ich brauch es nicht. Meine richtigen " Freunde " treffe ich im realen Leben und verabrede mich beim Treffen für das nächste Mal. Wenn es sein muss nehme ich das Festnetztelefon zur Kontaktaufnahme.
 
@Olga von der Wolga: Na komm, es darf auch ruhig ein mobiles sein, oder? Kann man ja schließlich auch mit anrufen... ;)
 
@Olga von der Wolga: wann wird jeder die gleiche meinung wie du haben? dann hätte sich das thema von allein erledigt weil die menschheit nie über den tellerrand geguggt hätte... freunde hättest dann aber auch keine weil ja jeder so ignorant eingestellt wäre wie du und deshalb dich auch keiner will und dich nicht braucht.
 
@Olga von der Wolga: Dieser Mist wird dann abgeschaltet, wenn jeder so denkt wie du. Zum Glück denkt nicht jeder so wie du.

Stell dir vor, vor 100 Jahren hätten die Leute gesagt, ich brauche kein Telefon, wenn ich jemanden was mitteilen will, dann gehe ich zu dem nach Hause und sage es dem ins Gesicht. Dann hätten wir jetzt keine Telefone. Wenn wir so weiter fortsetzen und das bei jeder Entwicklung anwenden. Dann würden wir bis heute Hexen verbrennen.
 
@Olga von der Wolga: meine freunde sind quer über die welt verteilt, wenn ich jeden anrufen müsste, würds sehr teuer werden, über soziale netzwerke haben wir die möglichkeit z.b alle auf schlag zu informieren u zu diskutieren ohne ne riesen telefon rechnung zu bekommen.
 
@Don666

Ich hab zwar ein Handy, ist aber immer ausgeschaltet. Ich schalte es nur ein wenn ich telefonieren will und danach auch gleich wieder aus. Für mich ist ein einfach ein Telefon, nicht mehr und nicht weniger.
 
@Maetz3

Ich bin nicht ignorant, sondern konsequent. Wenn ich etwas nicht will dann will ich es nicht bzw. Ich muß das eben nicht haben weil es jeder hat weil ich sonst keine Freunde habe ? .

Es gibt genug andere Möglichkeiten mit anderen zu kommunizieren, da brauch ich kein FB oder anderes Netzwerk. Und bis jetzt hab ich soviel Termine, das ich sie sogar verschieben muß . Also es geht auch ohne Netzwerke.
 
@Olga von der Wolga: Wenn du schon so eine Meinung hast, wieso nutzt du dann auch den Pc und das Internet? Kannst doch die eben geschriebenen Texte uns allen persönlich ins Gesicht sagen.
Wie du uns findest ist dein Problem und bleibt dir überlassen. Peace
 
@Olga von der Wolga: Nur weil DU dich als konsequent bezeichnest, gibt dir das noch lange nicht das Recht anderen Leuten etwas vorzuschreiben. Ich nutze auch kein FB, aus div. Gründen, aber wer es braucht/mag soll es nutzen...
 
Ich bin kein Fan vom deutschen Gerichtssystem. Ich habe besseres gesehen. Aber dies hier ist nachvollziehbar. Freie Meinung hin oder her. Wer aber droht ein 7-jähriges Kind zu erschlagen muss bestraft werden, selbst wenn dies einfach nur Worte sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check