Internet Explorer-Chef tritt ab - Kein Nachfolger

Die interne Neuausrichtung bei Microsoft hat nun offenbar auch das Internet Explorer-Team erreicht. Der bisherige Leiter der Abteilung Dean Hachamovitch tritt ab und übernimmt künftig eine andere Position innerhalb des Unternehmens. ... mehr... Internet Explorer 10, Dean Hachamovitch, Hachamovitch Bildquelle: Microsoft Internet Explorer 10, Dean Hachamovitch, Hachamovitch Internet Explorer 10, Dean Hachamovitch, Hachamovitch Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich nutze auf Touch-Geräten keinen anderen Browser mehr, für mich in diesem Bereich der beste Browser auf dem Markt. Auf dem Desktop Chrome und IE. Der FF ist irgendwann auf der Strecke geblieben. Wichtig ist auch hier, wie bei fast allen MS-Produkten, dass sie schneller neues einbauen müssen.
 
@hhgs: ich mag den chrome als touch lieber. der ie fühlt sich für mich einfach nicht richtig an
 
@ayin: Chrome auf Touch? o.O
 
@Knerd: Ja, auf meinem Asus Slate läuft auf Metro Chrome statt dem IE
 
@ayin: Der MUI Chrome ist doch nichts anderes als der Desktopchrome oder täusche ich mich da?
 
@Knerd: Keine Ahnung wie das technisch gelöst ist. Aber ich kann den Chrome standardmässig im "Windows 8-Modus" betreiben. Dann habe ich ihn im Metro-Interface. Und da sagt mir eben der Chrome mit seinem Verhalten weit mehr zu.
 
@ayin: Ja, der Chrome ist im Prinzip nur Chromedesktop ohne Taskleiste. Da gibt sich Mozilla mehr Mühe einen anständigen Browser für MUI zu bauen.
 
@Knerd: Keine Ahnung, hab ich mir noch nie angesehen. Bin derzeit mit Chrome zufrieden.
 
@ayin: Wird sich noch ändern, die wollte doch irgendwie ChromeOS in die MUI App werfen oder so...
 
Der IE wird eingestellt \o/ \o/ \o/
 
@dodnet: Das wäre sehr bedauerlich nachdem der 11er nun mal wieder richtig gut geworden ist...Es sei denn natürlich: Sie entwickeln parallel - heimlich still und leise schon an einem neuen Browser :)
 
@kazesama: Halte ich für sehr wahrscheinlich, seit Jahren ist man sich ja im unklaren wie man mit dem Sorgenkind IE umgehen soll. Die Entwicklung des IEs wirkt auf mich ziemlich festgefahren, so das ich mir schon vorstellen kann, das man einfach ma von vorne anfängt. Bis die Neuentwicklung reif ist, wird der IE unter der Windows Abteilung weiter gepflegt, große Neuerungen werden dort aber nicht mehr kommen (wie es seit v9 eigentlich auch nicht weiter passiert ist).
 
@kkp2321: Seit v9 ist nichts passiert? Lass mich raten, du magst den IE nicht, hast ihn in den letzten Jahren auch nie mehr ausprobiert und das einzige, worauf deine Aussage beruht, sind die Screenshots, die du ab und zu mal auf IT-Seiten siehst. Die UI ist das einzige, was sich seit v9 tatsächlich kaum geändert hat. Ansonsten wenn du mal die aktuelle v11 mit v9 vergleichst: deutlich erweiterte HTML5/CSS3-Unterstützung, WebGL-Unterstützung, SVG-Unterstützung, Tab-Synchronisation über mehrere Geräte, komplett überarbeitete Entwicklertools, eigene Version für Xbox, Touchoptimierung und Metro-Version, weitere Performanceverbesserung. Das sind so die Punkte, die mir spontan dazu einfallen. Eine festgefahrene Entwicklung bei der nichts passiert sieht für mich irgendwie anders aus...
 
@Tschramme86: Natürlich hat er sich unter der Haube entwickelt, an Features sind aber wenig relevante hinzugekommen. Fehlende Bookmarks Synchronisation und kein natives Erweiterungssystem. Implementierung hauseigener Dienste finde ich erstmal uninteressant. Ich habe weder ne xbox noch das Interesse an Touchscreens.
 
@kkp2321: http://www.microsoft.com/germany/msdn/aktuell/news/show.aspx?id=msdn_de_36363 http://forum.chip.de/c-visual-basic-net/internet-explorer-addons-erstellen-1646390.html Soviel zu Addons ;)
 
@Knerd: Das sind keine nativen addons.
 
@kkp2321: Ok, wenn dich diese ganzen Verbesserungen nicht interessieren, ist das ja ok. Aber dann ist es doch trotzdem falsch, einfach mal pauschal zu behaupten, dass sich da nichts in der Entwicklung getan hätte. Und HTML5/CSS3/SVG/WebGL sind für mich persönlich schon Features und nicht bloß unter der Haube (da würde ich die Performance-Verbesserungen einordnen). Auf der anderen Seite lege ich z.B. gar keinen Wert auf ein Erweiterungssystem (was es ja trotzdem auch für den IE gibt, wenn auch nicht so ausgebaut wie das von z.B. Firefox). Ich mag den aktuellen IE, weil er mir eben ohne Erweiterungen von irgendwelchen Drittanbietern alles bietet, was ich brauche und dabei schlank und schnell ist. Dafür lege ich viel Wert auf die Integration der hauseigenen Dienste. Mit Windows 8.1 + Microsoft-Account werden z.B. auch die Bookmarks automatisch synchronisiert, keine Ahnung ob das mit dem IE11 auf Win7 auch funktioniert - ansonsten hab ich früher immer den Favoriten-Ordner ins SkyDrive geschoben um ihn über mehrere Geräte zu synchronisieren, hat auch prima funktioniert.
Deswegen nochmal, klar dass jeder irgendwie andere Anforderungen an ein Produkt hat und da manche Neuerungen wichtiger erscheinen als andere. Aber mal ganz objektiv muss man doch schon zugeben, dass der IE was die Entwicklung angeht in den letzten Jahren alles andere als ein totes Produkt war, an dem man bestenfalls nur kleine Schönheitskorrekturen vorgenommen hat, oder?
 
@Tschramme86: Man muss eben ein breites Spektrum an Kunden ansprechen und Microsoft hat mit dem IE nichts zu bieten, was Firefox und Chrome Kunden zum wechseln animieren könnten. Ohne Stylich, NoScript und Adblock geht einfach mal gar nichts. Und dennoch bleibe ich bei der aussage, das sich bei dem IE seit 9 in Sachen Features nichts getan hat. Hauseigene Dienste sind nur für die wenigsten relevant, für die breite Masse geschah da eigentlich nichts mehr. Theoretisch konnte ich das bis zum IE7 zurück führen, da sich mit 9 aber zumindest die Oberfläche (ins negative, wie ich finde) geändert hat....
 
@kkp2321: "Ohne Stylich, NoScript und Adblock geht einfach mal gar nichts." - auch auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole: das ist BEI DIR so, warum pauschalisierst du das alles sofort? Und klar, sicher wirst du auch noch viele Leute finden, die dir da zustimmen. Aber genauso könnte ich dir genug Leute präsentieren, die das anders sehen. Mag sein, dass diese Plugins für dich total wichtig sind. Adblock -> dafür hat der IE die integrierte TPL, blockiert auch wunderbar alles. NoScript? Ich persönlich hatte noch nie das Bedürfnis, JavaScript irgendwo gezielt ausschalten zu wollen - und wenn doch, dann könnte ich das doch ganz einfach über die Entwicklertools vom IE machen. Stylich? Musste gerade erst mal gucken, wofür das gut sein soll. Habe persönlich nicht den Drang, irgend eine Website umgestalten zu wollen. Ich bin kein Bastler, der alles verändern und anpassen will. Entweder es entspricht so meinen Bedürfnissen und meinen Erwartungen, wie es mir der Hersteller gibt, oder ich suche mir einen anderen Hersteller. Du siehst, alles persönliche Geschmackssache, nix pauschales. Keines deiner so essentiellen Plugins liefert mir einen Nutzen, für mich gilt also der umgekehrte Fall, es gibt nichts, was mich zum Wechsel zu FF/Chrome animieren könnte. Ich behaupte nicht, dass der IE jetzt der perfekte Browser für jeden ist. Aber ich behaupte, dass der aktuelle IE deutlich besser ist als sein Ruf und dass die allermeisten normalen Nutzer keine Features vermissen würden. Ob sie tatsächlich wechseln, ist natürlich immer noch eine andere Frage, bei den meisten Normal-Usern ist es doch so, dass sie nicht wechseln, weil es woanders etwas besseres gibt, sondern sie wechseln, weil ihnen mit ihrem aktuellen Produkt etwas für sie wichtiges fehlt - und das kann man denke ich aktuell keinem der großen Browser vorwerfen. Trotzdem denke ich, so ganz entwickelt Microsoft den IE wohl doch nicht am Kunden vorbei wie du es hier darstellst, ansonsten würden sie nach dem deutlichen Abwärtstrend in der Vergangenheit und trotz Browserauswahldialog usw. wohl kaum in letzter Zeit wieder langsam aber stabil Marktanteil zurückgewinne, oder?
http://netmarketshare.com/browser-market-share.aspx?qprid=1&qpcustomb=0
 
@kkp2321: NoScript: Ist im IE integriert, http://www.wilderssecurity.com/showthread.php?p=2247961 AdBlock dafür kann man die TPL nutzen. Was zum Geier ist Stylich?
 
@kazesama: Geh bitte. Das wär nicht bedauerlich, das war ein Scherz von dodnet. Das wird nicht passieren.
 
@Tintifax: Doch - wäre es. Gibt genug positives Feedback über den IE 11 in letzter Zeit und dieses deckt sich zudem mit meiner Erfahrung.
 
@kazesama: Stimmt soweit. Schnell ist er geworden, richtig schnell. HTML5 ist endlich auch kein Problem mehr. Und er läßt sich zentral verwalten (GPO). Trotzdem hab' ich das Gefühl, daß er den anderen Browsern immer hinterherhechtet (wenn auch in zum Glück immer kürzerem Abstand). Was immer noch fehlt, sind mehr Addons (obwohl es einige sehr wichtige nun endlich gibt, außerdem die m. E. genialen TPL's) und einfach mehr Gimmicks, die einem das Browser-Leben leichter machen (z. B. aus dem Kontextmenü eine Suche nach dem markierten Inhalt starten - das mag ich beim Chrome sehr, schade, daß der von Google ist, ich mag Google nicht). Egal, wie die Entwicklung des IE weitergeht (und leider auch egal, wie gut und schnell der IE11 nun endlich geworden ist), allein der Name "Internet Explorer" hat mittlerweile einen dermaßen schlechten Ruf, daß ihn viele nicht mehr nehmen würden, egal wie gut er noch wird, nur, weil er "Internet Explorer" heißt. Vielleicht tut Microsoft gut daran, wirklich einen ganz neuen Browser zu entwickeln, und dabei vielleicht auch die Basis-Engine zu wechseln (was aber Jahre dauern kann, die Trident-Engine, die in der mshtml.dll steckt, wird von so unglaublich vielen Programmen stillschweigend mitverwendet). Ach ja, ein neuer Name müßte natürlich auch gefunden werden.
 
@kazesama: Es wäre auch bedauerlich wenn Fakir einen Staubsauger bauen würd, die den kompletten Sauerstoff aus der Atmosphäre saugt. Aber auch das ist ein komplett weltfremdes Szenario. Das meinte ich damit ;) Du hast Recht, es wäre bedauerlich, aber ich meinte dass das Ursprungsposting absurd war... Sorry, falsch ausgedrückt.
 
@departure: "(z. B. aus dem Kontextmenü eine Suche nach dem markierten Inhalt starten - das mag ich beim Chrome sehr, schade, daß der von Google ist, ich mag Google nicht). " Das geht seit... IE6(?) Standardmäßig
 
@Tintifax: Was zu beweisen wäre. Ich habe jetzt mal einen Text im IE markiert, betätige auf der markierten Stelle die rechte Maustaste und erhalte das Kontextmenü. Was wird mir darin angeboten? Alles mögliche, aber gewiß keine Suchmaschinen-Suche (auch nicht mit Bing). Angeboten wird: "Kopieren", "Alles auswählen", "Drucken", "Druckvorschau", "Mit Bing übersetzen" "Mit Windows Live E-Mails verfassen und versenden" und "Alle Schnellinfos". Und in den Schnellinfos kommt auch keine Suche. Eingestellter Standardsuchanbieter ist bei mir Google (die Google-Suche ist aufgrund der in Deutschland besseren Suchergebnisse das einzige, was ich von Google nutze). Hab' das Ganze allerdings noch nicht mit voreingestelltem Bing als Standardsuchanbieter probiert. EDIT: Hab' jetzt mal testweise Bing als Standardsuchanbieter eingestellt und den IE neu gestartet. Tatsächlich: JETZT wird im Kontextmenü "Suche mit Bing" angeboten. Nehme alles zurück, Du hast recht. Unter diesen Umständen müßte der IE nun nur noch mehr Add-On-Anbieter ins Boot holen, dann ist er eigentlich perfekt.
 
@departure: Ich hab auch "Mit Google suchen". Vielleicht gibts bessere und schlechtere Google Standardsuchanbieter? Ich hab Google Österreic glaub ich...
 
@kazesama: Also wenn ich den aktuellen ie mit dem Firefox 25 vergleiche, da ist der ie was den Seitenaufbau angeht, eine absolute Krücke. Irgendwie stellt er auch die Schriften komisch dar. Da bleibe ich lieber bei FF und Chrome.
 
Die Frage ist, ob es bei dieser Form eines expliziten Browsers bleibt. Ich denke nein, denn bereits die Suche, News, Maps, Music und und und bedienen sich und bieten browserartige Funktionen, vor allem im Tabletmodus und im Phone-OS. Ich glaube, dass der Wegfall des Chefpostens eher darauf hinweist, dass die anderen Teams Aufgaben aus dem Bereich bekommen bzw das neue Team sich mit der Koordinierung genau dieser Funktionen beschäftigen wird.
 
@kleister: So ähnlich denke ich auch. Die HTML Engine selber, die ist ja sowieso eher Bestandteil des OS. Für das wenige drum herum, wo sich bei dem IE sowieso wenig bis gar nichts ändert, braucht man nicht unbedingt eine komplett eigene Abteilung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!