30 Jahre Windows: Ein sehr erfolgreicher Fehlschlag

Am 10. November 1983 stellte Microsoft-Gründer Bill Gates Windows 1.0 erstmals vor. Es dauerte weitere zwei Jahre, bis das Betriebssystem auf den Markt kam und die erste Version tat sich im Markt auch verdammt schwer. Bis heute hat sich Windows jedoch zu einer ... mehr... Windows, Windows 1.0, Microsoft Windows 1.0 Bildquelle: Microsoft Windows, Windows 1.0, Microsoft Windows 1.0 Windows, Windows 1.0, Microsoft Windows 1.0 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da sieht man, was Marketing sogar aus einem schlechten Produkt machen kann. Mein erstes Windows war die Version 2. Es war schlicht unbrauchbar. Das gilt für die heutigen Produkte zum Glück nicht mehr.
 
@emantsol: windows 8 bewegt sich von der brauchbarkeit her wieder rückwärts
 
@greminenz: Ich setze es jetzt seit über einem Jahr produktiv ein, und weißt du was das einzige ist was mich an Windows 8 stört? Die ganzen voreingenommenen Hater.
 
@Chiron84: Mich stört nahezu alles an Windows 8. Ich hasse es nicht - ich finde es einfach unbrauchbar.... und ja, ich habe es installiert konfiguriert und getestet... und es war grausam...und unfertig...
 
@pete2112: ich denke deine Sätze geben uns mehr eine Aussage über dich als über Windows 8. Du scheinst da was anderes installiert zu haben. Den Begriff "unbrauchbar" zu verwenden ist kindlich und naiv. Ich habe nicht das Gefühl, dass du einer ernsthaften Diskussion Wert zufüge könntest.
 
@pete2112: Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass es nicht unbedingt an Win 8 liegen muss, wenn du mit dem Systam nich zurechtkommst?
 
@teclover: Ich bleib dabei, mit Zusatz: ohne Classic Shell auf dem Desktop unbrauchbar, besser ausgedrückt unzumutbar. Das ist meine Meinung das solltest du respektieren genauso wie ich respektiere dass du gut mit der neuen Oberfläche klar kommst.
 
@RATTENBAER: Erstens: Ich will nicht in irgendwelchen Ecken gehen um etwas zu erreichen, Tastatureingabe könnte ich mir schon merken aber für die Meisten nicht machbar. Zweitens: Das System ist einfach nur nervig, selbst wenn man nur auf der Metroebene bleiben wollte switch es bei manchen Einstellungen auf die alte Ebene - deswegen unfertig.
 
@pete2112: Ich hab zwei Tage gebraucht bis ich mich an das neue Interface anstatt des Startmenüs gewöhnt hab. Da hab ich mir alles draufgepinnt was ich regelmäßig benutze, finde alles sofort ohne Scrollen und Untermenüs, es sieht ein bisschen bunter aus (muss einem nicht gefallen, ich selbst komm damit klar) und ansonsten? Alles wie vorher, mit vielen vielen kleinen, aber feinen Verbesserungen. Ich mag den neuen Kopiervorgang, ich mag es, dass man jetzt bei mehreren Monitoren auf allen eine Taskleiste hat. Und so weiter.
 
@Chiron84: Was ist wenn du einen Videoeditor suchst, den du selten nutzt, und du den Namen gerade nicht parat hast, und unter suche über "Video" "Videoeditor" nichts findest? Natürlich findest du bei vielen Programmen irgendwann durch ziehen nach rechts das Programm. Nun zum Windows Startmenü: Start betätigen auf Programme und selbst wenn man keine Untermenü wie Video angelegt hat (bei Xubuntu zum Beispiel gibt es so was automatisch) findet man das Programm schnell (wenn man sich dran erinnern kann,wenn nicht ist man eh aufgeschmissen ;))
 
@Chiron84: Das Scrollen im Startmenü habe ich immer abgeschaltet und auch das Ausblenden. Themenbezogene Untermenüs finde ich sehr praktisch (Office, Audio, Video, Grafik, System). Was ich regelmäßig nutze habe ich auf der Arbeitsfläche/Desktop oder in der Leiste - also keinen Mehrwert in Windows 8.x. Für Kopiervorgänge habe ich eh andere/bessere Programme verwendet. Das ist seit Jahren Standard - Es ist schon peinlich für MS das dies nicht vor Windows 8 eingebaut wurde - zugegeben eine gute Funktion, also ein Mehrwert. Das mit der Taskleiste über mehrere Monitore in Windows 7 ist ein Manko lässt sich aber mit einen Zusatzprogramm realisieren. In Xubuntu kann ich so viele frei konfigurierbare Leisten anlegen wie und wohin ich will.
 
@pete2112: Jedem das seine. Die Punkte die ich angesprochen habe, haben mich vorher zB in Windows 7 nie gestört, auch wenn ich den Komfortgewinn unter Windows 8 zu schätzen weiß. Ich habe auch Programme die ich selten nutze auf dem ModernUI abgelegt, praktisch sortiert nach Themen.
 
@pete2112: Eben, noch bei Windows 7 konnte man sich sehr gut aussuchen wie man Windows bedienen will. Es gab mehrere Wege effizient zu arbeiten. Selbst Behinderte konnten damit sehr schnell arbeiten, wenn man z.B. nur eine Hand hat. Durch den Wegfall des Startmenüs ist ein großer Teil dieser Möglichkeiten aber weg.

Ich meine, wenn selbst Touchscreennutzer sich über Windows 8 wegen der schrecklichen Bedienung beschweren, ist da wohl wirklich was nicht in Ordnung. Aber das bekommen so manche totalitären Fanboys scheinbar nicht in die Birne. Genau deswegen ist auch keine vernünftige Diskussion möglich.
 
@teclover: Nein, er ist vielleicht subjektiv, da man als unbrauchbar nunmal das nennt, was schlechter ist, und man immer noch die Option hat das bessere zu benutzen.
Es ist nunmal unbrauchbar, wenn es viel ineffizienter ist, und man die viel effizientere Lösung benutzen kann.

Dass sich viele an das schlechte UI von Windows 8 gewöhnt haben, ist kein Geheimnis. Selbst ich merke immer wieder, dass ich es generell ganz gut finde, bis ich dann objektiv immer wieder merke wie langsam die Bedienung geworden ist, gerade wenn man etwas mehr als Browsen und Briefe schreiben macht. Soll ich mir z.B. jede Funktion in der Systemsteuerung auf den Desktop legen? Schon bei Windows 7 war die Standardansicht der Systemsteuerung unglaublich unübersichtlich, und es hat Ewigkeiten gedauert das zu finden, was man sucht, wenn man nicht den Namen genau kennt. Besonders toll, wenn man Windows oft in verschiedenen Sprachen benutzt. Aber bei Windows 7 konnte man es wenigstens noch in vielen verschiedenen (!!!) Formen übersichtlich machen, selbst die Taskleiste und das Startmenü konnte man komplett auf Windows XP Niveau anpassen (ein Grund warum ich Leute nicht verstehe die sich immer noch gegen Windows 7 wehren).
Das alles geht bei Windows 8 nicht mehr. Ein gutes UI lässt sich nunmal anpassen. Ein schlechtes schreibt einem vor wie man arbeiten soll.
Mit euren totalitären Gedankengängen entlarvt ihr Fanboys euch nur selbst, und merkt es nichtmal.
 
@pete2112: Wie kann man in Xbuntu nen externen fernseh in einer unterschiedlichen Aufloesung anzeigen als den MOnitor am Notebook? Dachte ich habs korrekt gemacht aber mein VLC im Vollscreen schneidet rechts und unten ab
 
@-adrian-: Mit ARandR (Ubuntu Software-Center) lassen sich unter XUbuntu die Bildschirme individuell einstellen uns auch nebeneinander positionieren. Ggf. muss du noch etwas an Fernseher einstellen, bei mir wurde erst bei "Punkt zu Punkt" der vollständige Bildschirm am Fernseher angezeigt. (Bedienungsanleitung des TVs müsste helfen). Ich favorisiere zum Abspielen von Videos den SMPlayer, der VLC-Player müsste es aber auch tun.
 
@pete2112: Dann muss ich mir wohl mit Zusatzsoftware behelfen
 
@Freudian: Ich hatte da letzte wochen ein frisches Medion Notebook mit Win8. Ein 8.1Image ließ sich damit nicht erzeugen. (Chipanleitung) Microsoft sagte mir gleich beim Win8 image ich hätte nur ne OEM Version. Also RecoveryDVD raus und installieren schön mit Microsoftkonto brauchte ich ja wegen gezwungenen Store-update auf 8.1. Davor brauchte Win8 noch alles Updates bevor ich es starten konnte. Classicshell drauf die notwendigen Programme. Die Oberen Ecken raus - Kein bock Anruf zu bekommen wenn beim bedienen vor Programmen etas Aufblinkt. Obwohl ich bei der Installation Skydrive angewählt habe taucht der Dreck auf und Speicherungen von LibreOffice wurde trotz richtiger Pfade darauf umgeleitet. Wenn noch einmal jemand mit einen Windows8.x Rechner anklopft dann wird dieser abgewiesen - oder muss einen Win7 key besorgen/haben. Alternativ (x)ubuntu/Mint, da ist wenigstens von Anfang an fast alles drauf.
 
@pete2112: Ach du, es gibt so viele Probleme, die nirgends in solchen Foren wie hier auftauchen. Und genau deswegen werden sie auch von MS & Fanboys so dreist ignoriert. Ich meine, es gibt schon kaum Windows 8 Nutzer, und wenn dann sind es meist Fanboys oder DAUs, die eh nichts mit Bugs am Hut haben. Wer soll da also noch großartig kritisieren?

Wäre ja schonmal ein Anfang, wenn sie endlich mal offizielle ISOs bereit stellen würden und die Bugs mit ihrem DRM und diese ewig frustrierenden Arbeitsschritte bei der Installation & Update entfernen würden, sodass man selbst als ehrlicher Kunde nicht sofort wieder vertrieben wird.
 
@-adrian-: ARandR ist nur eine Bedienoberfläche (GUI) von RandR, das bei der Standardinstallation schon drauf ist http://wiki.ubuntuusers.de/RandR
 
@Freudian: Microsoft Windows 8.1 ist bei mir gegessen. Ich werde es wohl per Virtual Box noch drauf lassen, zum Testen. Das war`s aber. Ich setze auf benutzerfreundliche Betriebssysteme wie Windows 7 sowie Xubuntu und (Debian)Mint in den Langzeitversionen. Persönlich bin ich bei Xubuntu 12.04 LTS mit Unity-2D-Leiste, Dualboot noch Windows7, bald nur noch Virtuell. Das Französische Projekt von Voyager Xubuntu beobachte ich interessiert. http://www.youtube.com/watch?v=DjQQqr1kvIA
 
@Freudian: Ich denke die deutsche Sprache ist da schon recht eindeutig. Auch wenn ihr einzelne Worte umdefinieren wollt, so bedeutet unbrauchbar halt unbrauchbar. Wenn er hätte sagen wollen, dass Windows 8 weniger brauchbar ist als Windows 7, dann sollte er "weniger brauchbar als Windows 7" sagen und nicht ein Wort verwenden, das etwas anderes ausdrückt. Dann kann man ja gleich irgendwelche Worte verwenden und nachher wird man dann von dir gerettet, der erklärt, was der Verfasser wohl gemeint hat.
 
@teclover: Wie ich schon gesagt habe, subjektiv. Es ist für ihn unbrauchbar. Die deutsche Sprache ist wirklich eindeutig, aber trotzdem lernt man diese nicht einfach auswendig ohne Logik. Oder bist du ein Roboter der nur 0 und 1 kennt? Scheint so.
 
@teclover: Ich wundere mich schon warum du dich über den begriff "unbrauchbar" so aufregst. Auf dem Desktop ohne ClassicShell ist es eine Zumutung für Mich. Windows 7 ist da ein Upgrate - ein deutlicher brauchbarer Mehrwert! Mal per Duden deutlicher werden: "unbrauchbar Adjektiv - nicht brauchbar; Synonyme:nicht gebrauchsfähig, nichts wert, nicht weiterführend, nutzlos, sinnlos, übrig, unergiebig, ungeeignet, unnütz, unpraktisch, unsinnig, untauglich, unzweckmäßig, wertlos, zu nichts nütze, zwecklos; (umgangssprachlich) zu nichts zu gebrauchen; (süddeutsch, österreichisch) zu nichts nutz; (Amtssprache) nicht sachdienlich; (Wirtschaft) unproduktiv" Eine weitere Bedeutung, wie du bestimmt hier fälschlich hinein interpretierst ,im Sinne defekt, trifft natürlich nicht zu - mit den genannten Einschränkungen.
 
@emantsol: Ja, und man sieht auch was schlechtes bis gar kein Marketing aus einem eigentlich guten Produkt machen kann. Ich sag jetzt nicht welches, aber es fängt mit L an und enthält ein X. ...
 
@Lastwebpage: Was denn?
 
@Lastwebpage: Wieso? Marktführerschaft bei Smartphones und Tablets, Martkführerschaft bei embedded devices und starke Stellung im Servermarkt... Ich halte das das jetzt persönlich für nicht allzu schlecht, meinst du nicht!?
 
@Puncher4444: Windows = (bis vor Windows 8) OS für den PC Desktop. Smartphones&Co gibt es auch nicht seit 30 Jahren.
 
@Lastwebpage: Naja, Server und embedded devices gibt es schon ein paar Jährchen (Windows Server, Windows CE, Windows Embedded). Smartphones gibts noch nicht ganz so lange, aber ich erinnere mal an die Zeit von "Windows Mobile". Auch gab es die Windows XP Tablet Edition ab 2002. In allen Bereichen hat Linux aktuell eine Vormachtsstellung, darunter halt auch in den wichtigen Bereichen der Smartphones und Tablets. Einzig und allein im Desktop-Bereich ist MS mit Windows noch Martkführer, allerdings wird dieser Bereich mehr und mehr unwichtiger (wobei Desktop-PCs auf lange Sicht sicherlich nicht so schnell aussterben werden).
 
"Windows 1.0 versuchte - manche sagen nach dem Vorbild von Apple - eine grafische Benutzeroberfläche" ... Ist es nicht mittlerweile bekannt, dass Gates bei LisaOS abgeschaut hat wie Jobs bei Xerox Alto?
 
@gola: Doch schon seit sehr langer zeit aber das wollen halt Apple Jünger immernochnicht glauben... Sie sagen lieber das in Windows ein Teil Mac steckt...
 
hmm aber Ballmers Werbespot is echt Kult. Es is auch egal wie massiv sich das heutige Win7 / Win8 von damals unterscheidet. An manchen Sachen erkennt man es immer noch. Bspw. der Windows Ordner, die Festplattenzuordnung mit Buchstaben, und natürlich nicht zuletzt den exe-Dateien! Alles gibt es nur bei Windows, und gab es auch schon b ei MS-DOS^^ "Some things seems to never get updated"^^
 
Mein erstes Windows war NT 3.51. Ich konnt damit kaum was anfangen und war immer neidisch auf meine Kumpels mit DOS/Win3.1 bzw. Win 95 weil da die ganzen Spiele liefen.
 
@der_general: Hhmm, mit NT 3.51 hattest Du aber eigentlich das "bessere" Windows, weil der NT-Kern eigenständig (also DOS-unabhängig), und im Vergleich zu Win 3.1 schon äußerst stabil war, und NT die vorhandene Hardware deutlich besser nutzte. Als die ersten Pentium Pro und Pentium II kamen, zeigte sich recht bald, daß Win3.1/3.11/95/98 darauf nicht so gut lief wie ein NT, weil erst NT diese CPU's richtig auszunutzen wußte. Das erste Consumer-Windows mit NT-Kern hat aber noch ein paar Jahre gedauert, eigentlich wurden die Home-/Consumer-Schiene und die Business-/Netzwerk-/Pro-Schiene erst mit XP zusammengefasst.
 
@departure: brachte einem nur nix da kaum spiele drauf liefen...nt4 war zwar für q3 toll wegen Multi Prozessor Unterstützung aber naja aber das wars.
 
@0711: Ich lese immer "Spiele". Gab es denn in den Neunzigern niemanden, der mal was "echtes", wichtiges mi'm PC gemacht hat?
 
@departure: nein, in den 90ern war auch noch alles in Ordnung...von dem ab gab es aber auch genug produktivsoftware die weiter auf dos angewiesen war und wenig mit nt anfangen konnte, das wurde erst in den späten 90ern was. Für eine homogene systemlandschaft war nt aufgrund diverser anwendungsinkompatibilitäten aber lange zeit nicht nutzbar und auch beim ie der auch schon damals in manchen bereichen nicht unwichtig war hinkte nt oft der 9x schwester hinterher
 
@departure: Ich war da gradmal knapp 10 Jahre alt, da interessiert man sich halt nur für die Spiele.
 
@der_general: O. K., verstehe.
 
Mich schauderst regelrecht beim Betrachten der Fotos... :-S
 
@wingrill4: Und ich sehne mich zur guten alte Zeit zurück. Walkman, C64, Mega Drive... - das ganze HiTec Zeug heute hat keinen Charakter mehr.
 
@Paradise: Wer weiß was unsere Kinder und Enkel später so über die heutigen Geräte sagen werden. :)
 
@Paradise: Das selbe haben die damals 100 jährigen über Walkman , C64, Mega Drive ... Gesagt. ;)
 
@iPeople: Selbst Sokrates hat schon gewusst das die verlotterte Jugend nichts taugt ;)
 
@wingrill4: Dann schau mal den Spot :-D
 
Kunde: Ich suche ein neues Computerspiel! Händler: Wie, sie haben Windows schon komplett durchgespielt?
 
Ist das nicht erschütternd? Den im Screenshot gezeigten Notepad gibt es immer noch und er kann immer noch genauso wenig wie in Windows 1.0.
 
@Karmageddon: Nein, anstelle von Search sind da jetzt Format, Ansicht und?
 
@Karmageddon: Viele in Windows mitgelieferte Anwendungen bieten nur einfachste, grundlegende Funktionen. Auch dadurch ist die bis heute riesige Programmvielfalt für Windows entstanden. Trotzdem schreibe ich meine Kommandostapel immer noch mit dem einfachen Notepad, mehr brauch ich dazu nicht. Wird mehr benötigt, empfehle ich aktuell Notepad++ oder PFE.
 
@departure: Typische Nerdantwort. Ja, es gibt Notepad++. Ja, es gibt ein Programm namens Classic Shell, welches die Funktionen nachrüstet, die es in Windows 8 nicht mehr gibt. Aber das ist nicht Sinn der Sache, sich Extra-Programme zu installieren, nur weil sich Windows in bestimmten Dingen nicht weiter oder sogar zurückentwickelt. In meiner Firma kann ich z.B. gar nichts nachinstallieren, ein Kollege von mir öffnet Logfiles mit dem Wordpad, weil er sonst nichts hat.
 
@Karmageddon: Nerdantwort? Nein, ich bin nun gewiß kein Nerd, privat bin ich normaler Anwender und in zwei Firmen der Teilzeit-Admin. Wenn Dir an Deinem Firmenrechner administrative Rechte fehlen, um auf eigene Faust Software installieren zu können, muß Dir Dein Admin beruflich/dienstlich wirklich notwendige Software (hier ist bei uns die Begründung entscheidend) zur Verfügung stellen, Deinem Kollegen ebenso. Und, ja, ich glaube ziemlich sicher, daß Microsoft die mitgelieferten Programme absichtlich einfach hält, damit sich im Windows-Umfeld ein breites Spektrum an Drittherstellersoftware entwickeln kann (oder glaubst Du umgekehrt, daß Microsoft programmiertechnisch nicht in der Lage ist, einen mit mehr Funktionalität ausgestatteten Texteditor zu bauen? - ich denke, wie gesagt, eher, da steckt Absicht dahinter). Ich bin sogar sicher, daß dieser Umstand zu einem nicht kleinen Teil zur Erfolgsgeschichte von Windows beigetragen hat. Und an dem Glaubenskrieg um das fehlende Startmenü und/oder den Startbutton in Windows 8.0/Windows8.1 beteilige ich mich jetzt ganz sicher nicht, ich bin seit Windows 8.1 (also zugegeben erst seit kurzem) vollauf zufrieden mit der Windows 8.X-Schiene.
 
Ballmer hat sich auch nicht geändert... der war shon immer so :D Ist ja n Ding! ;)
 
@tomsan: Daran sieht man eben, dass der Typ "real" ist, und nicht nur so tut als ob. Und genau das habe ich ihm immer hoch angerechnet. Man kann ihn mögen oder nicht, aber er ist jemand, der wirklich hinter dem steht, was er verkaufen will.
 
@DON666: Ja, aber echt. Echt echt ;)
 
@tomsan: Mich wundert nur, hat der eigentlich nie Haare gehabt und wurde schon mit Halbglatze geboren? ^^
 
@Mowolf: haha. Ja stimmt. Man erkennt eigentlich auch nur an den Klamotten, dass das ein altes Video ist ;)
 
Windows ist zweifellos eine Erfolgsgeschichte, die auf sehr guten Marketing und einem Mangel an brauchbarer Konkurenz beruht. Hätte es in den 90ern noch annähernd soviel Konkurenz wie in den 80ern gegeben dann hätte sich Windows aufgrund seiner damaligen Fehlerhaftigkeit und Instabilität nie so derart durchsetzen können. Heute ist Windows ja durchaus brauchbar und man merkt auch, dass Microsoft vieles dazugelernt hat, was man an der Reaktion auf die Windows 8 Misere sehen kann. Wenn MS so weitermacht, dann wird sich Windows auch auf den Tablets bedeutend werden denn auf Intel-CPUs basierende Tablets sind mitlerweile sehr günstig zu haben.
 
@Redaktion
Windows 1.0 mag ja als Vorbild Apple's Lisa und Macintosh gehabt haben.
Aber ihr habt vergessen das Apple die Grafische Benutzeroberfläche auch nicht erfunden hat, das war Xerox.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles