USA lassen Deutsche mit No-Spy-Vertrag abblitzen

Das von der Bundesregierung propagierte No-Spy-Abkommen mit den USA wird nicht zustandekommen. Die US-Behörden wollen sich nicht auf eine Einschränkung ihrer Überwachungs-Maßnahmen festlegen lassen. mehr... Sicherheit, Hacker, Netzwerk Bildquelle: Axel Schwenke / Flickr Spionage, Spion, Agent Spionage, Spion, Agent

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habt Ihr was anderes erwartet!?
 
@bigprice: Nicht wirklich :(
 
@bigprice: Ich habe eigentlich eine Videonachricht mit einem teuflischen Lachen per Youtube erwartet.
 
@bigprice: Ja, die Unterschrift des Vertrages und dennoch wird fröhlich drauf weiterspioniert...
 
@bigprice: Nee. Denn jedes Mal wenn in D oder anderswo von einem No-Spy-Abkommen die Rede ist, fällt bei der NSA einer lachend vom Stuhl
 
@bigprice: Erinnert mich irgendwie an den Film "Reine Nervensache". Obama spielt "Paul Vitti" und Merkel "Ben Sobel". Westerwelle hat die Rolle von "Jelly" und darf die Limousinen saubermachen.
 
Sie werden die Bespitzelung einfach ueber Australien oder UK laufen lassen. Ich wuerde einfach die ganze freiwillige Datenauskunft an die Staaten EU weit unterbinden lassen und die UK vor die Wahl stellen.
 
Man sollte den Luftwaffenstützpunkt Ramstein schließen.
 
@Marathon:
Oh - Dann wären hier in der Pfalz sehr, sehr viele Menschen todunglücklich.
 
@Marathon: eventuell den Platz den Russen oder Chinesen anbieten.
 
@Marathon: Warum nur das ? Alle US-Besatzer rausschmeissen! Die Russen sind nach 1990 auch alle abgezogen aber dem Ami leckt man weiter den Arsch! Man kann sich nur noch für dieses Land schämen!
 
@Marathon: Das wird wohl nie passieren. Wir Deutschen sind immer noch Inventar. Der II. Weltkrieg wurde bis heute nicht beendet. Wir sind Kriegsgefangene. Der Deutsche hat nichts zu verlangen und schon gar nicht von den Alliierten.
 
@Bohne02: Dass es Dir nicht peinlich ist, so einen Müll zu schreiben...
 
@FenFire: So wirklich unrecht hat er aber nicht, auch wenn er es etwas drastisch ausdrückt
 
Diplomatische Beziehungen beenden.
 
@kkp2321: Dazu fehlen Merkel die Eier ^^
 
@pengo: Dafür hat sie einen um so dickeren Hintern...
 
@kkp2321: genau und da Angie es sich auf gar keinen Fall mit deb Amis (bzw. deren Geheimdiensten) verscherzen will, ist jetzt erst mal bücken angesagt.
 
@pengo: aus dem aber leider leider nur heiße Luft kommt... (sorry für das Kommentar)...

Es ist nur leider einfach so, dass unsere Politiker sich einfach kommentarlos alles gefallen lassen... Ach nein, stimmt gar nicht. Wie heißt es so schön: XYZ "rügt" oder "moniert"... *in die Hände klatscht*.

Ein großer Witz ist das. Der Amerikaner (und ich schließe hier die Briten noch mit ein) wird auf grundsätzlich alles pfeifen was in irgendeiner Weise gegen deren Richtlinien geht. Die globale Weltpolizei wie es immer so schön heißt gab es nie und wird es nie geben. Wichtig ist einzig und allein Macht und Profit. So ist es, so war es und so wird es in Zukunft bleiben.

Merkel&Co.??? ... Die Schergen werden gar nichts ausrichten. Meldungen über NSA & Co. verlaufen sich schon bald im Sande ;-)
 
@Winleser: Naja eigentlich ist Deutschland in der Weltwirtschaftsordnung schon eine große Nummer und von EU sowie so. Merkel und Co könnten schon Hammer rausholen aber macht es sinn bei diesen Kranken Typen die sich für den Mittelpunkt der Welt halten und für die Gerechtigkeit Gottes. Vielleicht sollte wir einfach abwarten bis die deppen pleite sind. Den soviel Geld haben die USA und UK auch nicht um auf so dicke Hose zumachen.
 
@kkp2321: Man kann da nicht einfach die diplomatischen Beziehungen beenden. Es geht hier ja nicht um Kleinkinder, die im Sandkasten spielen und einem wird sein Förmchen geklaut... Da ist durchaus schon politisch taktisches Handeln gefragt.
 
@doubledown: Natürlich kann man. Schon alleine, weil die Botschaft zum Spionieren benutzt wurde muss es gemacht werden. Man kann trotzdem diplomatische Beziehungen haben, obwohl die US-Botschaft dichtgemacht wurde.
 
@kkp2321: ach das ist doch eh alles nur Show für die Öffentlichkeit! Meint ihr die verschwenden darüber noch irgendwelche Gedanken? Es würde eh nix ändern. BND macht doch nix anders, nur weniger umfangreich (weil die Mittel fehlen)
 
Man muss sich über die Naivität unserer Politik-Heinis schon sehr wundern. Als ob sich die USA tatsächlich an ein No-Spy-Abkommen halten würden... Ich hätte jetzt nicht damit gerechnet, dass die das selbst so klar formulieren. Ich hätte eher gedacht, die gehen zum Schein darauf ein, um die Wogen zu glätten und machen trotzdem einfach so weiter wie bisher. Aber ist der Ruf er mal ruiniert ...
 
@doubledown: Öhm .. das ist sowieso nur ne Scharade fürs Volk damit jenes auch schön ruhig bleibt .. es wird ja eh in ihrem Sinne interveniert -- sollte man glauben ..
Immer dasselbe Spiel -- wird mal Zeit das sich wirklich was ändert .. - nur freiwillig wird das der selbsternannte Politadel nicht tun
 
@doubledown: Unsere Politiker sind keinesfalls naiv. Die haben sicherlich selbst kaum erwartet das so ein Abkommen zustande kommt aber für die ein oder Ablenkung reicht das. "Wir haben ja alles versucht!". Auf die NSA Daten kann ja trotzdem zugegriffen werden und so hat man die Überwachung die man sich schon so lange gewünscht hat dann eben über die Bande erreicht.
 
was anderes war doch nicht zu erwarten, leider. :/
 
Ich frage mich immer, wer die Idioten waren, die CDU oder SPD gewählt haben bei der Bundestagswahl
 
@Clothilde: Nur rein aus interesse - wer wuerde es den besser machen ?:)
 
@-adrian-: es geht doch gar nicht um besser sondern um alternativen lösungen statt alternativlos. der staat fährt vor die wand, die masse steht jubelnd dabei und feuert die karre noch an. wir sind kein stück besser wie unsere (ur)grosseltern, den man vorgeworfen hat nichts getan zu haben.
 
@merovinger: Nur mal so aber was erwartest du von der Politik? Was sie tun betrifft 82Mio Menschen bzw wahrscheinlich noch mehr. Meinst du sie sagen dann einfach mal spontan so : noe
 
@merovinger: "Alternative Lösungen" würde aber zwangsläufig bedeuten, entweder 1)Eine Verfassungsänderung (Volksentscheide, Stärkung des Bundespräsidentenamtes, was auch immer das sein könnte) 2)Demos oder sogar verbotene Generalsstreiks etc. wegen diesem Thema? Die große Masse wird man damit nicht mobilisieren. Wenn man die Masse überhaupt mit irgend etwas mobilisieren kann. 3)Irgendwelche Petitionen, sei es jetzt direkt auf BT-Onlinepeditionen oder woanders. Na toll... 4)"außerparlamentarische Opposition" 4.1) RAF oder so? Ich bin mir ziemlich sicher, selbst eine "Studentenrevolte" wird es heutzutage nicht mehr geben. 4.2) Sowas wie z.B. Greenpeace im Bereich Tier- und Umweltschutz gibt es für allgemeine politische Themen nicht. (Ist mir zumindest für politische Themen nicht bekannt, wenn man mal von ein paar, mehr oder weniger skurrilen, Gruppierungen absieht. 5)Diese Angelegenheit mit NSA-Snowden hat irgendwie irgendwelche negative Auswirkungen auf den Jahresgewinn von Goldmann&Sachs. Es dürfte wohl jedem klar sein, wann sich am ehesten etwas ändert.
 
@-adrian-: Nun, "besser" kann man im Vorfeld natürlich nicht sagen. Fakt ist jedoch, dass wir mittlerweile sämtliche Kombinationen von CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP in der Regierung hatten und in keinem der wichtigen Bereiche Staatsverschuldung, Rente, Steuerrecht, Gesundheitswesen, Sozialsystem und Bildungswesen haben die etwas besser gemacht. Hier und da mal "rumgeschraubt" und die Dinge noch undurchsichtiger gemacht als sie eh schon sind - das haben sie gemacht. Das, was man machen könnte, wäre, den Linken mal eine Chance zu geben, denn die waren noch nicht dran, und gute Ansätze haben die auch noch. Ob sie es damit wirklich besser hinbekommen, wage ich nicht zu behaupten, aber mit den anderen "üblichen Verdächtigen" bewegt sich nichts mehr!
 
@-adrian-: Mein lieber Adrian, die Piraten und die Linken hätten es zu 100% besser gemacht!
 
@Clothilde: Nee, is klar. Das ist nur eine Vermutung. Wenn die Mehrheit es denen zutrauen würde, hätten Sie die Wahl gewonnen. Aber diese Parteien scheinen die Leute nicht zu überzeugen.
 
@Clothilde: es ist doch schei*egal wer wen wählt... heutzutage wählt man nur noch Banken, Konzerne und Geldadel... nennt sich Lobby... oder warum haben völlig talentfreie Politiker so gut dotierte Jobs in den Aufsichtsräten und Vorstandsetagen
 
@wurstbude: Eh nein, es ist nicht scheißegal, wer wen wählt!
 
krass die lasen die voll an die wand laufen
 
@wydan: Ja ist echt krass aber was haben die schon zu befürchten? Es tut ja eh keiner was aus der EU. Wenn unsere Regierung nichts unternimmt müssen wir das Volk halt was tun. Also ich wäre dabei, denn mit Freiheit hat das schon lange nichts mehr zutun.
 
@Fugu3102: Das heißt ja auch, das es definitiv keine Änderungen geben wird (außer man macht strengere Gesetze, was ich nicht glaube, eher das man die Praxis mehr legitimiert) und das die deutschen Politiker, nicht mal vorgeführt haben, ob so was in frage kommt. Und das die USA nicht mal zum Schein auf so was eingehen will. Die Das heißt ja auch, das es definitiv keine Änderungen geben wird (außer man macht strengere Gesetze, was ich nicht glaube, eher das man die Praxis mehr legitimiert) und das die deutschen Politiker, nicht mal vorgeführt haben, ob so was in frage kommt. Und das die USA nicht mal zum Schein auf so was eingehen will. Die tricksen ja auch so schon mit Formulierungen ja auch so schon mit Formulierungen
 
Sorry aber die USA und UK sind doch echt nicht mehr ganz sauber im Kopf. Meine nicht die Völker an sich sondern deren verantwortlichen Politiker.
 
@Fugu3102: Deutschland sollte aufhören mit diesen Terrorstaaten Geschäfte zu machen.
 
solange deutschland nicht souverän ist, haben wir gar nichts zu verlangen oder zu erwarten.
 
@merovinger: Sprichst du da auf die EU an?
 
@Fugu3102: vermutlich eher auf die USA und den zwei plus vier Vertrag..
 
@hezekiah: Und das Nato-Truppenstatut.
 
@hezekiah: Mh ich denke nicht, den mit zwei plus vier Vertrag beendeten die Besatzer ihr ganzes Recht auf Deutschland. Deutschland wurde somit als eigener Souveräner Statt angesehen und anerkannt. Eher der Zusammenschluss der EU macht uns dies wieder kaputt.
 
@Fugu3102: Meiner Meinung nach profitiert Deutschland eher von der Krise. Durch den (gewollt) schwächelnden Euro kann gut exportiert werden. Ein starker Euro oder gar eine starke DM würde Exporte stark behindern. Zudem sind die Anleihen so weit unten das Deutschland quasi sogar noch Zinsen bekommt statt zu zahlen dafür das wir uns Geld leihen. Ein weiterer PlusPunkt ist natürlich auch das man seine Politik gut in den kriselnden Ländern durchdrücken kann und so seine Machtposition festigen kann.
 
Hoffentlich können wir dann auch bald die abgeschriebenen Telefongespräche von Mutti lesen.
 
@Ralfi: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/merkels-fiktive-sms-protokolle-a-929813.html ? ;)
 
Welcher Trottel aus der regierung der BRD ist denn auf solch einen Blödsin gekommen ??
Die Amis lassen sich doch nicht von Ihren Verbündeten vorschreiben was DIE AMERIKANER tun dürfen !!
 
Haut mal die Faust auf den Tisch uns sagt diesen Schwan********** das die nicht machen können was sie wollen. Hat den keiner Eier in der Hose???

Gibt es da etwas was ich nicht weiß, irgendein abkommen???
 
@Cihat: Und wen interessiert das dort, wenn jemand mit der Faust auf den Tisch haut? Das juckt die Amis doch genausowenig wie wenn in China der berühmte Sack Reis umfällt.
 
Wie immer wird für die Bürger am Ende die schlechtmöglichste Lösung herauskommen. Nicht nur, dass die USA uns weiterhin bespitzeln wird, wie sie Bock haben, sondern es wird zusätzlich noch ein Geheimdienstabkommen geben, dass unsere Geheimdienste der NSA auch noch alle ihre Erkenntnisse mitteilen und als Gegenzug bekommen die deutschen Geheimdienste dann einen Lolli.
 
@Karmageddon: Nee keinen Lolli, sondern die Daten der dt. Bürger, die sie von Gesetz her hier nicht selbst erheben dürfen. Bisher unternimmt ja auch keiner was gegen diesen Daten-Ringtausch, den die Geheimdienste unterienander betreiben, um die nationalen Gesetze ihres Landes zu umgehen. Unsere Geheimdienste dürfen uns nicht überwachen, also überlassen die das einfach den Amis und lassen sich die Daten von denen geben. Und umgekehrt wird das auch nicht viel anders laufen. Hat sich ja auch monatelang kein Politiker zu der Überwachung des Volkes geäußert - erst als Angela selbst überwacht wurde, war man plötzlich empört.
 
@Trashy: Du glaubst doch aber nicht im Ernst, dass sich deutsche Geheimdienste an deutsche Gesetze halten, oder etwa doch?
 
@Karmageddon: Es ist einfacher sich das Zeug von den Amis geben zu lassen, als selbst die Infrastruktur dafür aufzubauen. ^^
 
Die Pläne der USA/NSA sehen wohl eher so aus: Die anderen mit ins Boot holen und überzeugen, dass es gut ist wenn man alles ausspioniert, auch wenn es gegen einige, unbedeutende Grundrechte wie Privatsphäre, Datenschutz etc. verstößt. Ist doch eh alles "geheim" und wo kein Kläger da kein Richter. Dem Bürger bleibt nur sich möglichst gut selbst zu schützen und keinem Staat zu vertrauen und das galt in diesem Zusammenhang bzw. bei diesem Thema schon vor über 60 Jahren.
 
lol hat wer was anderes erwartet, als das sie sich am Ende durchsetzen! Joaaa klar sie sind ja schließlich die fette, mächtige USA! Jetzt kann nur noch DE selbst handeln. Wie mist das eigentlich wenn die ISP's den kompletten deutschen Internetverkehr verschlüsseln? Sagen wir auf der ebene von DNS-Abfragen / TCP ? oder ist es definitiv nicht möglich?
 
Gerade bei so einem Thema hier zu lesen erfordert viel Höflichkeit um nicht zu kotzen... Was für Vollpfosten hier rulmaufen

Was will die Bunderverwaltungs GmbH den den schon machen viele wissen oder kapieren es nicht worin wir Leben. Die AMIS und die Engländer können auf diesen Gebiet alles tun und lassen was Sie wollen. PUNKT... Alle CheaffGesetze der Allierten von 1948 gelten bis zum heutigen Tage. Deshalb wird jede Klaunregierung ob ROT GRÜN SCHWARZ ODER BRAUN hier niemals etwas machen können. Auser Lügen und beschwichtigen lest euch erst mal Diese Texte durch und dann geht auf die Straße wegen Arftikel 146 GG erst wenn der einmal erledigt ist kann Deutschland nicht mehr von hinten nehmen...
 
"Deutsche lassen USA mit Freihandelsabkommen abblitzen" - Ich wollte ohnehin kein US-GenFood fressen.
 
Ich würde mich für wirtschaftliche Sanktionen aussprechen. Die Amis brauchen Europa. Außerdem könnte man beginnen US Internetdienste zu blockieren. Über wirtschaftlichen und lobbyisten Druck war bislang noch jede Regierung zu knacken und wir sind auf die Amis weniger angewießen als viele meinen.
 
fangen wir also an uns zu wehren !, kein Windows mehr stattdessen Linux, kein Facebook, kein Google, kein Amazon, kein Apple, überhaupt keine USA und UK Produkte mehr zu benutzen.
und alles wird gut !
irgend wann wird die möchtegern Supermacht schon mal aufwachen aus ihrem 11/01 Schock (die Hoffnung stirbt zuletzt)
 
>>In Videokonferenzen mit der NSA will BND-Chef Schindler in den kommenden Wochen nun die genaue Wortwahl abstimmen.<< Ich hab schon lange auf einen zweiten Teil von "Schindlers Liste" gewartet :D
 
wen wundert das ? wir haben ja keine richtigen politiker die meinungen haben und diese durchbrignen wollen. die amis haben gesehen sie können uns ins gesicht spucken und wird danken denen noch dafür
 
O-Ton Merkel: "Och bitte bitte lieber Obama, wir würden gern nicht ganz so offiziell ausspioniert werden..." Meine Güte wie lächerlich ist das bitte? Haben wir schonmal was von "Spionageabwehr" gehört? Schon allein der Versuch ein solches Abkommen zu erreichen, beweist doch nur unsere Unfähigkeit im #neuland. Tja liebe Politiker und Behörden, Vorratsdatenspeicherung ist eben nicht alles, wenn man nicht mit den Daten umzugehen und vor allem sie abzusichern weiß! Wenn man sich mal ansieht, was da alles im Bundestag sitzt, weiß man nicht ob man lachen oder weinen soll.
 
Andererseits kann man deren (USA) Verhalten nachvollziehen: Die deutschen Politiker reagieren geschockt, zeigen mit den Finger "böse, böse Amerikaner" sagend, schicken aber weiterhin brav alle Meta-Daten, um in Austausch von deren Spionage zu profitieren. Doppelmoral. Nein, Dreifachmoral je nach Ansichtsweise.
 
Ach Gottchen. Ob die was miteinander vereinbaren oder nicht ist doch wurscht, es wird weitergemacht wie bisher. Und basta! Und überhaupt, wieso können NSA und BND als "Behörden" staatsrechtlich verbindliche Abkommen / Vereinbarungen treffen? Das ist Sache der Politik / Parlamente. Wobei da aber wohl auch nichts Besseres bei ´rauskäme. Das ist doch alles Volksverar.....g.
 
Ich frag mich, was man sich von einem verlogenen Dieb erwartet, wenn man ihn bittet, dass er nicht einbricht. Einerseits gehört der Dieb bestraft und andererseits kann man einem Lügner sowieso nicht glauben.
 
@Lofi007: Wie jetzt Dieb und Lügner? Bei NSA und BND? Wo ist der Unterschied in der Sache und dem Verhalten? Wie heißt es doch: Ein Esel schimpft den anderen Langohr! Paßt übrigens hier besonders gut. Wenn es was zum Schnüffeln gibt kriegen die beide gaaaaanz laaange Ohren.
 
Tja die deutschen Politiker hätten schon lange unterschrieben, weil sie kein Rückrad haben gegen andere Länder.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles