World of Warcraft: Free-to-Play-Modell kommt nicht

WoW-Entwickler Blizzard hat dem Free-to-Play-Bezahlmodell eine Absage erteilt und auch ausgeschlossen, dass dieses in nächster Zeit kommt. Als Grund gab man an, dass die fundamentale Ausrichtung des Spielsystems dies nicht erlaube. mehr... Mmorpg, World of Warcraft, Wow, Warlords of Draenor Bildquelle: Blizzard Mmorpg, World of Warcraft, Wow, Warlords of Draenor Mmorpg, World of Warcraft, Wow, Warlords of Draenor Blizzard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Aussage ist doch albern. Auch WoW könnte man vermutlich ohne weiteres auf F2P trimmen. Aber ... wieso sollten sie? Bei 7,6 Mio Kunden ist das ja auch alles andere, als notwenig. Wenn da eine magische Schwelle irgendwann unterschritten wird, wird auch das Teil innerhalb von kürzester Zeit in ein F2P umgewandelt werden ...
 
@JoePhi: Wenn die das auf F2P umstellen, gehen 90% der Stammuser erstmal weg. Weil, derzeit ist es "nicht" möglich Items zu kaufen. Diese müssen erarbeitet werden. Bei F2P würde man sich einfach das entsprechende Set zusammenkaufen und hat vom Spiel genau garkeine Ahnung.
 
@skyjagger: nö. Das wäre Pay2Win. Aber das habe ich nicht gesagt. Es gibt durchaus F2P Systeme, die genau das nicht machen.
 
@JoePhi: meistens gehen die 2 Sachen untrennbar zusammen einher. Ich bin zwar kein WoW-Spieler - aber mit der überarbeiteten Grafik und - was mich am meisten störte - den mangelnden Charakter-Details - könnte ich vielleicht doch einer werden - vor allem, da die meisten meiner Freunde das zocken. Mal schauen. Wäre es hingegen F2P / P2W, würde es niemals in Erwägung kommen.
 
@skyjagger: Die Stammuser sind schon alle weg, wenn sie es auf F2P umstellen, denn nur wenn diese schon weg sind, würde es Sinn machen. Außerdem zieht F2P immer mehr neue Spieler an, als alte Spieler dadurch gehen!
 
sehr gut. f2p ist einfach in so vielen fällen das letzte. lieber zahle ich monatlich etwas und habe meine ruhe.
 
@Mezo: Ja, sehe es in SW:ToR... Wenn man das halbwegs ernsthaft spielen möchte, kommt man an nem Abo nicht vorbei. Wenn ich F2P bleibe kann ich nicht mal meine Berufe sinnvoll ausüben, da ich so einiges für ingame-cash aus dem Auktionshaus kaufen muss. Dank der geringen Serverpopulation auch noch sehr teuer. Ein verarbeitender Beruf braucht 2 Sammelberufe. F2P hat man 2 Charakterslots und darf pro Charakter 1 Beruf ausüben, anstatt 3. Ausserdem wüsste ich wohl spätestens am Mittwoch schon nicht mehr was ich da machen soll, da weder Schlachtfelder noch Instanzen Beute abwerfen und ich bin nun wirklich keiner der den ganzen Tag spielt. Wenn ich mir dann regelmässig für beide einen Wochenpass kaufen würde, wäre ich ziemlich dumm. Das Abo kommt in jedem Fall deutlich günstiger und bietet so einige Vorteile. Naja Vorteile... man ist halt nicht künstlich beschnitten ;) Versteh ja ohnehin nicht warum sich die Leute wegen 13€ im Moment beklagen und andererseits überdrüber-(Day1)-Editions diverser Spiele kaufen und im nachhinein jedes einzelne DLC, zu einem Preis, wo ich ein MMO locker über 18 Monate lang spielen könnte. Irgendwie absurd :D WoW spiele ich seit MoP nicht mehr, da mich die Atmosphäre des neuen Kontinents irgendwie deprimiert... aber alles zum nächsten Addon sieht für mich interessant aus. Vorallem da es zeitlich vor Warcraft1 spielt :) Jedenfalls denke ich, das F2P an WoW nichts ändern wird, im positiven Sinne. Die Leute werden dann trotzdem mit Abo spielen, sich aber dann wegen dem Itemshop aufregen. Übrigens hat Blizzard mal versprochen, das ihr Itemshop (dort gibt es nur kosmetische Dinge zu kaufen wie Haustiere, Reittiere oder Ausrüstung mit 0 Attributen zum "transmogrifizieren" - dadurch kann man die Optik auf ein anderes Item übertragen) niemals Dinge zum Kauf anbietet die einen Vorteil bringen würden. Blizzard gehört zu den wenigen Firmen denen ich noch "vertraue". Es wäre nicht nur für mich ein heftiger Schlag. Wenn sie allerdings F2P machen würden, MÜSSTEN sie das aber machen, eigentlich. Auch wenn ich den Sinn nicht nachvollzienen kann. Seit dem zweiten Addon bekommt man Ausrüstung per Marken nachgeworfen. Ich sage bewusst seit dem zweiten Addon, weil im ersten war das eher an die Raider gerichtet. Seit dem dritten Addon bekommt man Ausrüstung per "Raidfinder" nachgeworfen. Die Ausrüstung da ist zwar etwas schwächer als die aus normalen Raids, dafür sind diese Raids erheblich einfacher. Manchmal schlafen mir als Tank da gar die Finger ein, weil ich kaum was machen muss :D Sie ist aber für mich, als FunSpieler mehr als ausreichend. Es besteht somit kein Grund für einen Itemshop und somit wäre auch F2P nur ein grosser Verlust. Weil was sollte man sich kaufen, und warum? :D Ausserdem, hat F2P einen deutlichen Nachteil. Egal welches F2P Spiel ich spiele, dort sind die Bots (sowohl farmen, als auch spammen) deutlich stärker vertreten als in WoW. Ich kenne auch Leute die sagten sie würden mit WoW aufhören wenn es F2P wird und denen ging es da nicht nur um die Bots. Es gibt so oder so keinen Grund WoW auf F2P zu stellen, und danach würde die Community wohl nur noch unerträglicher werden.^^ Ihr wisst schon, diese Leute die einem ständig auf dem Zeiger gehen weil sie meinen, sie wären die Grössten. my2cents :)
 
@Ðeru: long wall of text is looong... (Aber das die sw:tor mit der f2p umstellung total verhunzt haben sehe ich genau so... gibt aber auch positiv Beispiele)
 
Und während andere Entwickler auf billigen (wenngleich extrem teuren) Bezahlmethoden beharren, spiele ich weiterhin munter Guild Wars 2 :)
 
@Islander: GW2 ist echt schön gemacht (Dat Soundtrack :Q ) und ich daddel es ab und an nebenher zu WoW, aber es ist kein Spiel welches mal PvE mäßig auf höherem Niveau spielen kann.
 
@Aerith: Na auf jeden Fall auf höherem Niveau als das von WoW.... da gibt's ja nur Grind und noch mehr Grind, und das in total veraltete Mechanismen verpackt.
 
@Islander: Ich bezog mich auf die tiefe des kampfsystems ansich und die komplexität der Bosse / Taktiken. Sorry aber da hat GW2 keine chance gegen WoW.
 
@Aerith: Da irrst du dich jetzt aber. Das Kampfsystem ist bei GW2 um einiges ausgereifter. Ich meine du spielst es ab und an mal, siehst deine 10 Fähigkeiten und fragst dich als WoW-Spieler wahrscheinlich noch ob das alles ist? Wo sind deine 30 Fähigkeiten? :D Tja dann befasse dich bei GW2 mit den ganzen Kombos, vor allem die ganzen Taktiken wie man es mit seiner Gilde und unterschiedlichen Klassen kombiniert. Tja und GW2 gibts noch kein Jahrzehnt, daher gibts auch keine 500 Bosse, aber es gibt auch Bosse in GW2 die einiges von dir abverlangen. Aber ich persönliche stehe da schon eher auf große Schlachten im WvW. Man kann also echt schon viel erzählen/schreiben, wenn man kaum Erfahrungen davon gesammelt hat. Mag ja sein das du WoW toll findest, aber die Zeiten das WoW das Maß aller MMORPG's ist, das ist längst vorbei. ;)
 
@Si13nt: Wenn du meinst das "spamm alles der reihe nach raus was dein char kann" als sinnvolles kampfsystem durchgeht... na gut. Ich kann GW2s Kampfsystem nicht ernst nehmen solange es nichtmal einen Weg gibt um meine performance zu messen und zu analysieren ob das was ich tu überhaupt sinnvoll ist. Haben sie inzwischen komplexere Bosse designt? Denn am Anfang wars ja so das du ohnehin alles nur durch in combat resurrection niederzergen konntest.
 
@Aerith: Naja es gibt Instanzen die der Gruppe einiges abverlangen und es gibt auch so Bosse wo man es selbst mit einer großen Spieleranzahl nicht leicht hat. Naja und so wie du das Kampfsystem beschreibst, muss ich dir wirklich wiedersprechen und hab so meine zweifel ob du das Spiel wirklich schon mal außerhalb YouTube gesehen hast. Aber zugegeben im PvE hat das Spiel nicht sooo viel zu bieten was einen großen wiederspielwert hätte und wie man seine Fertigkeiten nutzt ist in den meisten Gebieten meist auch nicht sooo wichtig. Aber das ist erstmal nicht überall so. Zum anderen habe ich mich schon immer gefragt weshalb man ein online Spiel zockt wenn man es eh auf PvE abgesehen hat. Aber das ist wohl Geschmackssache. Tatsache ist auf jeden Fall, im PvP und WvW ist es schon sehr wichtig seine Klasse und auch die vom Gegner zu kennen, und selbst da muss man schon genau wissen was man wie und wann einsetzt und auch ggf kombiniert, im richtigen Moment ausweichen, alles um den Sieg davon zutragen. Beonders im WvW wird es anspruchsvoller bei den Massen an Spielern die aufeinander treffen, da zeigt sich wie koordieniert eine Masse von 80 Spielern doch sein kann. Wer sich da einmal näher, mit den Kombfdeldern und den ganzen Käse befasst hat weiß was ich meine, nicht nur im WvW und das ist nichtmal alles. Ich sehe die Dinge relativ neutral. Ich mag GW2 und WoW mochte ich auch mal. Du scheinst mir jemand zu sein der ohne großem Hintergrund wissen, sein Lieblingsspiel verteidigen zu versucht (keine Unterstellung, nur mein Eindruck). Lass dir aber gesagt sein, bei GW2 gibt es viele ehemalige WoW-Spieler und die bleiben nicht grundlos bei GW2 und wollen von WoW nix mehr wissen. WoW ist eben in die Jahre gekommen, viele Elemente in dem Spiel müssten überholt werden. Nicht nur grafisch und seitens der Engine, auch das Kampfsystem, das Questen und und und. Du kannst es ruhig leugnen, mir ist es relativ, du machst dir nur selbst was vor. Aber so lange du Spaß dran hast ist es doch das wichtigste und sollte dann eh genügen. ;)
 
@Si13nt: Wie du schon sagst: Kampfsystem ist interessant im PvP (interessiert mich ned die Bohne), aber unterentwickelt im PvE. Ich bin nunmal ein PvE Gamer und das was WoW hat gibts in GW2 eh nicht: Heroic raiding mit 25 (bald 20) Leuten. Mein Char heißt btw "Myathora", ist auf Kodasch [DE] ist nen 80er Ele (Sylvari <3) und trägt volles exotic craft gear. Ja ich kenn das Game auch außerhalb von Youtube.
 
@Aerith: Wow, 80 und volles Exo Equip, was heißt das schon?! Vor allem gibts auf Kodasch keine guten Spieler. Aber anhand der neuen Informationen verstehe ich langsam solche Aussagen von dir: "spamm alles der reihe nach raus was dein char kann"!
 
@Si13nt: Mir doch latte. Wie gesagt: Ich seh keinen Sinn darin Guild wars 2 hardcore zu spielen, da das PvE nicht interessant genug ist.
 
Ich dachte das wäre schon Free-to-play...?! Mir wurde vor etlichen Monaten ein kostenloser Account angeboten. Oder sind die irgendwie eingeschränkt?
 
@Dr. Alcome: Jo die sind sehr stark eingeschränkt, wie weit genau kannst du auf den Blizzard Seiten zu dem Thema nachlesen :)
 
@Dr. Alcome: Ich weiß nicht wie es heute ist aber früher konnte man da nur bis Level 20 spielen. Das ist im Grunde nichts anderes als eine Demo.
 
@Chris81: Ah ok... dann passt das ja. Hatte eh schon nach Level 6 keine Lust mehr... ;-)
 
Schon nachvollziehbar.... auch bei einem F2P Model möchten sie ja ca das gleiche Geld reingespült bekommen, wie beim Bezahlmodel. Und nach zahlen ja genug Spieler. Besser so, als dass man nun auf ein "Pay to win" Model sattelt.
 
@tomsan: Selbst wenn sie ein F2P Modell daraus machen welches nicht "Pay to win" ist (wie z.B. "League of Legends") würde sicherlich nicht der gleiche Umsatz reinkommen. Da müsste es schon stark bergab gehen mit den Abo-Zahlen das dieser Punkt mal erreicht ist.
 
@hezekiah: Jo. Eben. ;)
 
WoW gefällt mir so wie es ist und ich bezweifel, das es mit irgendeinem anderen MMORPG mit halten kann, zu mindestens hab ich noch keins gesehen. F2P Model ja oder nein, man hat sich daran gewöhnt
 
@Futurestar: "ich bezweifel, das es mit irgendeinem anderen MMORPG mit halten kann" ? Hast du was verdreht? Meines Wissens nach würden alle MMORPGs gern mit WoW mithalten, nur gibt es bisher keines. Das nächste MMORPG mit dem Potenzial WoW echte Konkurenz zu machen ist ESO. Aber das wird sich erst noch zeigen.
 
@crmsnrzl: TESO ist angeblich doch totaler murks. Zumindest ist das alles was man davon hört. Wildstar ist auf eine Hardcore Minderheit ausgelegt. Ich seh in nächster zeit keine wirkliche konkurrenz.
 
@Aerith: Da hast du von ESO was anderes gehört als ich. Konkrete Gründe warum es totaler Murks ist? Von Wildstar hab ich generell bisher wenig gehört.
 
@crmsnrzl: Uff, bin kein TES fan, also hab ichs ned weiter verfolgt, Hauptgemecker hat sich (wie bei fast allen MMOs) um Kampfsystem, Reaktionszeiten, Spielfluss gedreht. Und yep: Wildstar hält den ball extrem flach. Wär ich ned auf MMO-Champion über nen paar Forenposts gestolpert wüsst ich von dem Game nichtmal was.
 
Puuuh ;) Da fällt mir ja irgendwie 'n Stein vom Herzen das F2P im moment noch kein Thema
für Blizzard ist und hoffentlich auch nie wirklich ein ernsthafter Gedanke sein wird. Für mich ist das F2P-Prinzip keine Verbesserung und trägt wahrscheinlich auch nicht wirklich dazubei
seine "Community" beisammen zuhalten. Für "wirkliche" Spieler ist F2P auch keine wirkliche Option im vergleich zu einem monatlich möglichen Abo wo durch keine weiteren Kosten als die vorher bekannten, irgendwo "versteckt" auf einen lauern. Mich persönlich würde es wahrscheinlich auch dazu bringen meinen Char's diese gewisse, letzte Ehre zukommen zu lassen, WoW von meinem Rechner zu bannen und mich auf die vermutlich erfolglose, verzweifelte Suche nach einer neuen "Heimat" zu begeben ... in diesem Sinne freue ich mich jetzt schon wie ein kleines Kind das sich auf Weihnachten freut auf das "neue" Addon und hoffe das die Geschichte auf die nächsten Jahre hingesehen nie wirklich zuende gehen wird.
 
@Forcas73: Nicht nur du. :D
 
"Doch während die anderen Entwickler in diesem Genre aus wirtschaftlicher Notwenigkeit" -> Genau genommen sind es die Investoren, denen das investierte Geld nicht schnell genug zurückfließt, die dann letztlich für eine Umstellung auf F2P sorgen. Neben Blizzard gibt es nur noch Sqare-Enix in der MMORPG Welt, welche ihre Spiele mit Eigenkapital finanzieren. Bei diesen Beiden sind Abo Spiele auch Abo Spiel geblieben.
 
@karstenschilder: Und offenkundig scheint es auch zu funktionieren!
 
@karstenschilder: "Genau genommen sind es die Investoren, denen das investierte Geld nicht schnell genug zurückfließt, die dann letztlich für eine Umstellung auf F2P sorgen." ... genau ;) , damit etwas "gut" wird,
braucht es Zeit und Geld / Geld und Zeit , sehr viele tolle Ideen in Sachen MMORPG sind in den letzten Jahren auf den Markt gekommen , aber ohne gemein werden zu wollen, durch F2P irgendwie nie richtig "gut" geworden. F2P is´ne´nette Sache um sich mal in anderen "Welten" umzusehen, und wenn es mir gefällt , dann greife ich doch lieber auf die Möglichkeit eines "konstanten" Abo-Angebotes zurück und äussere meine Ideen / Kritik in den entsprechenden Foren und erbitte auch bei den Dev´s Gehör zu finden ... manchmal soll sowas ja immer noch funktionieren :)
 
Es wäre wirklich einfach Wow zu Free2play zu bekommen. Es müssten einfach sehr viele aktive Wow-Spieler mal eine Weile Wow-Pause machen oder Blizzard aktiv bestreiken und pausieren. Wenn die Nutzerzahlen dann rapide gesunken sind, wird Blizzard Wow auf free2play umstellen.

Macht es einfach wie ich und erstellt euch neben Eurem richtigen Account noch einen Testaccount. Dort könnt Ihr Euch dann PVP-Twinks bis Level 20 erstellen und im BG Spaß haben. Ab dem nächsten Addon sogar mit Accountrüstung aus Eurem richtigen Account. Die Reittiere und Erfolge aus dem richtigen Account sind auch da und die PVP-Kills zählen für den richtigen Account mit.

Mich sieht Blizzard erst wieder wenn Wow free2play ist. Schade das diese Einstellung nicht noch mehr Leute haben. Denn wenn immer alle brav die 13 Euro im Monat zahlen wird Blizzard daran so schnell nichts ändern.
 
@111000: Warum sollen die anderen sich den F2P-Mist antun, nur weil du zu geizig für 13€ im Monat bist? In SW:ToR (F2P) wartest ne Woche auf einen GM. In WoW 5-20 Minuten. Ja ehrlich. Ich spiele seit etwa Patch 1.7, das dürfte 2005 rum gewesen sein und mache seit Dezember 2012 Pause da mir 'Mists of Pandaria' nicht gefällt. In dieser Zeit - und auch zwischen WoW - habe ich mir einige F2P-Titel angesehen und muss sagen: Keines dieser Spiele kommt an die Qualität und "Feeling" von WoW heran. Und der Kundendienst erst ... da zahl ich gerne meine 13€. Gibt genug andere Dinge wo man sparen könnte. Ich zahle 7,50€ für das Handy, du? Ich zahle 15€ für mein Internet, du? Was sagt deine Stromrechnung oder Heizungsrechnung zum Quartal? Anders betrachtet, dreh ich mir meine Zigaretten selber, das ist ein Ersparnis das glaubt man kaum... Versteh nicht warum wegen 13€ immer alle so einen Aufstand machen. Wollen die Leute echt so Zustände wie in F2P Spielen? Verrückt! Weiter oben nannte einer LoL als Beispiel und das da auch F2P funktioniert. Klar, ein MOBA kann man ja suuper mit einem MMORPG vergleichen :)
 
Ach das wird spätestens dann umgesetzt, wenn Blizzard ein neues MMO veröffentlichen wird in der Zukunft.
 
@111000: Zitat "Es wäre wirklich einfach Wow zu Free2play zu bekommen. Es müssten einfach sehr viele aktive Wow-Spieler mal eine Weile Wow-Pause machen oder Blizzard aktiv bestreiken und pausieren." ... ja, okay, aber warum ???

Damit, wie du sagst / schreibst, die aktiven Nutzerzahlen von WoW , drastisch in den Kellern gehen und Blizzard in die Trickkiste greifen muss, um dann eventuell als Trick 17, sowas wie
F2P anzubieten ? ... sry aber ich / wir sind doch nicht blöd und verderb mir / uns selber den Spass. Ist aber definitiv auch das falsche Forum hier um die Probleme des ganzen, sowie des einzelnen zuklären.
 
@Forcas73: Hallo Forcas73 und willkommen auf Winfuture.de. Rechts neben dem roten Minus ist ein blauer Pfeil. Wenn du diesen klickst wird dein Posting als Antwort verfasst. Das führt zu mehr Übersicht und sieht dann so wie dieser Post hier aus. Schön geordnet :) Oh und, ich stimme dir zu.
 
@Ðeru: Danke dir :)
 
Es gibt hervorragende Classic-Server - da macht das Spielen noch genauso Spaß wie zu Classic-Live-Zeiten. Passt schon^^
 
Free2Play muss ja nicht sein, einmal kaufen reicht wie damals beim besten MMO ever, Guild Wars.
Und nein, ich meine NICHT Guild Wars 2 :D Aber naja gibt ja genug Private-Server, auch wenn die meisten mehr Bugs haben als Starship Troopers xD zum spielen zwischendurch reichts, vorallem im PvP.
Und ja ich weiß, altes Topic aber egal xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte