Chrome-Erweiterungen 2014 nur über Web Store

Google wird künftig nur noch Erweiterungen für den Webbrowser Google Chrome zulassen, die über den Web Store aktiviert werden. Ziel ist, die Verbreitung von Schadcode über Addons einzudämmen. mehr... Google, Browser, Chrome Bildquelle: Wikipedia Google, Browser, Chrome Google, Browser, Chrome Wikipedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wird sicher nicht ein weiterer Schritt dahin sein, bald alle Adblocker und YouTube-Downloader und Proxies rauszuschmeißen.. würde Google doch nie machen, alles nur zu unserer Sicherheit :)
 
@lutschboy: Sollte es keine Adblocks mehr für Chrome geben, dann wechsle ich zu Firefox. Bin sehr zufrieden mit Chrome. Und ich habe keine Paranoia. Die anderen "spionieren" auch.
 
@lutschboy: Youtube Downloader gibts im Chrome Webstore schon lange nicht mehr. Und natürlich ist es nur eine Frage der Zeit bis alle Adblocker verboten werden. Nur... da hört der Spass auf, weil dann wirklich viele Nutzer den Browser wechseln würden. Einen Webbrowser ohne Adblocker zu nutzen ist mittlerweile undenkbar. Vielleicht bekommt Opera ja dann mehr Nutzer^^ hat ja mittlerweile die gleiche Engine und mit dem eigenen Webstore könnten sie wieder konkurrenzfähig werden.
 
@Sapo: Hat Chrome nicht die Engine gewechselt?
 
@iPeople: Ja, es ist ein Fork von Webkit und nennt sich Blink. Opera nutzt diese nun auch.
 
@Sapo: Dschte, Opera nutzt original Webkit ... danke. Allerdings ist mir Opera zu abgespeckt.
 
@iPeople: Die Features sollen alle Stück für Stück wieder hinzugefügt werden. Abwarten und Tee trinken. Hoffentlich lassen sie sich dabei nicht zu viel Zeit. Nicht das Opera komplett dicht machen muss. Hat mich schon tierisch aufgeregt das My Opera Mail eingestellt wird :/
 
@Sapo: Aber Features wie "Lesezeichen" sind für mich keine Features, sondern sollte elementarer Bestandteil eines Browsers sein.
 
@iPeople: Ich weiss auch nicht was die sich dabei denken. Ich hoffe, dass der Stash nicht die traditionellen Lesezeichen ersetzen soll.
 
@Sapo: Na mal schauen. Beschwerden gabs ja reichlich deswegen. sollten die das ignorieren, versinken die mit Recht .
 
@iPeople: Opera hat doch schon längst angekündigt die Lesezeichen Funktion wieder zu integrieren. Mir war so, als sollte das bei Opera 19 wieder dabei sein, die ja zu Zeit in der Developer Phase ist.
 
@kubatsch007:
leider ist diese Funktion im 19 er nicht eingebaut arbeite damit
es fehlt so einiges wie automatisches löschen des Verlaufs, die Schnellauswahl ist da aber ohne die Möglichkeit diese Vorschaubilder in der Größe zu ändern.Das ändern des Designs ist nur mit Einschränkungen möglich.Schaut zur Zeit aus wie ein Chrome Clone mehr aber auch nicht.
 
@kubatsch007: Sind wir nicht gerade bei Version 17? Kann also dauern.
 
@wolle707: Das ist ja auch noch eine Developer Funktion. Da können sogar gern mal Funktionen temporär rausfliegen. Solange Version 19 noch in der Developer Phase ist, habe ich Hoffnung. Ob meine Aussage über die Bookmarks letztendlich zutrifft kann ich aber nicht 100%ig sagen. Mir nur so als hätte ich das auf einer Opera Seite gelesen.
 
@iPeople: Bis Version 19 Stable wird, könnte es durchaus noch 1 bis 2 Monate dauern. Und dann ist noch die Frage, ob die Lesezeichen wirklich "schon" enthalten sein werden. Ob meine Aussage über die Bookmarks letztendlich zutrifft kann ich aber nicht 100%ig sagen. Mir nur so als hätte ich das auf einer Opera Seite gelesen.
 
@lutschboy: Wenn Adblocker nicht mehr vorhanden sind würde das radikale Abwanderungen von Chrome verursachen, mit Sicherheit. Daher ist das Risiko an der Stelle zumindest gering.
 
Zeit für einen Browserwechsel. So viel zum Thema "Don't be evil"...
 
@ger_brian: "Don't be evil! Be worse!"
 
@ger_brian: Hat das jemals jemand ernsthaft geglaubt?
 
@Kirill: Offentsichtlich, die Phrase wird mir von Google-Jüngern öfter an den Kopf geschmissen.
 
@ger_brian: Echt? in welchem Zusammenhang denn? Ich höre die Phrase nur von Kiddies die versuchen Google zu bashen so oft es geht. Zum Thema: Wie unterscheidet sich das ganze von App stores von Apple oder MS?
 
@hundefutter: Das MS keinen Appstores für ihren Browser anbieten und ich jedes Plugin installieren kann das ich will? Bei Apple weiß ich es allerdings nicht. Und "Don't be evil" ist das inoffizielle Motto von Google ;) http://en.wikipedia.org/wiki/Don't_be_evil
 
@Knerd: Ach nicht? http://www.iegallery.com/PinnedSites Es geht doch darum das eigene Ökosystem zu Pflegen. Siehe unten ;)
 
@hundefutter: Wie man sich irren kann :D Aber ich brauche keinen MS Account um die Addons zu laden ;)
 
Bedeutet das, dass ich künftig nicht mehr aufpassen muss, dass ich ungewollt eine Babylon- bzw. Ask-Toolbar mitinstalliere? Wunderbar, schon lange überfällig. Habe nie verstanden, dass dem Google nicht schon lange ein Riegel vorgeschoben hat.
Diese Praktiken von Oracle, Chip.de usw. sind einfach das letzte. Besonders, weil sich viele dieser Toolbars nicht mit normalen Mitteln deinstallieren lassen.
 
@nayooti: Naja, Google Chrome und Google Toolbar werden auch oft gerne von Drittanbietern mitinstalliert.
 
@nayooti: Warum ist es für viele so schwer die Häkchen zu entfernen bevor man irgendeine Software installiert? Also ich habe keine Probleme mit Toolbars oder sonstige ungewollte Software.
 
@Sapo: Frag mich nicht, sondern meine Frau und meine Kollegen, denen ich dann wieder alle Toolbars entfernen muss.

Deinem Kommentar nach zu urteilen, scheinst Du nichts gegen die Praktiken zu haben. Ich finde das manchmal ganz schön frech. Wenn Du wissen willst, was ich meine, versuche mal Daemon-Tools über Chip.de zu installieren.
 
@nayooti: Ich habe natürlich was gegen die Praktiken. Aber in deinem ersten Kommentar klang es so als ob man den Toolbars hilflos ausgesetzt wäre. Und nur mal so nebenbei erwähnt, Chip, Softonic usw. sollte man doch eher meiden und von der originalen Seite des Autors runterladen. Wenn man aber in einem Softwarearchiv rumstöbern möchte, würde ich FileHippo.com empfehlen.
 
@Sapo: Als Antwort von Usern die nicht lesen wollen hör ich meistens "versteh ich sowieso nicht".. Passt gut zu http://winfuture.de/news,78740.html
 
@nayooti: chip ist noch einer der wenigen die keinen eigenen downloder hat, der die adware installiert, die adware ist in dem softwarepaket enthalten, bei jeder neuinstallation klick ich auf individuelle installation ,auch wenns länger dauert, ist einfach sicherer
 
@wydan: Warum lädt man überhaupt von Chip? Hab ich noch nie verstanden.
 
@lutschboy: wo dann, die meisten anderen wollen ja ihren downloder installiert haben, damit sie ihre aware los werden, Sourceforge fängt ja auch schon an seit sie verkauft wurde. man muss ja nicht gleich chip lesen ;-)
 
@wydan: Ich lad ausschließlich direkt vom Hersteller bzw dort verlinkten Quellen. Sourceforge soll zwar auch damit anfangen, ja, mir kam da bisher aber noch kein Installer mit Adware unter.
 
Google mausert sich. Bald kommt noch eine App Prüfung in den Play Strore, dann kann man vlt sogar Android Apps vertrauen :-). Hey Leute, das war nur 'n Spaß. Ich bin überzeugt, dass man den Produkten dieser Datenkrake niemals vertrauen können wird. Was google bezweckt ist doch klar. Die stellen sicher, dass kein Anderer an ihrem Napf mitfrißt.
 
Heißt das, das ich ein Google-Konto haben muß wenn "...Google wird künftig nur noch Erweiterungen für den Webbrowser Google Chrome zulassen, die über den Web Store aktiviert werden..."? Dann wäre Chrome für mich gestorben. Ich will KEIN Konto bei Google!
 
@Kiebitz: Du hast schon eins, Du weißt es nur nicht :D
 
@iPeople: Ich glaube nicht! Und wieso unterstellst Du mir damit Unwissenheit / Ahnungslosigkeit? Denn ich habe mich NIE bei Google irgendwie angemeldet, nie einen Googledienst benutzt und verwende Google-Radar und Sonstiges wie Ghostery um z.B Google-Analytics und Co zu umgehen. Und es gibt auch andere Suchdienste als Google, z.B. Ixquick, das anonymisiert arbeitet. Oder kennst Du etwas was ich nicht kenne? Glaube ich aber nicht! Soweit irgendwie möglich sind bei mir alle Ports in der Hard- UND! Software-Firewall gesperrt. Programme, die ohne Rückfrage bzw. ohne mich vorher um Erlaubnis zu fragen, sind auch gesperrt. Also bitte Begründung für Deine Aussage!
 
@Kiebitz: Uff, meinst du nicht er meinte das eher einfach zynisch/humorvoll? Hat dich wohl auf den falschen Fuß erwischt
 
@lutschboy: Nee! Das meine ich nicht. Und warum soll ich bei der Gelegenheit nicht darauf hinweisen, dass man (und ich) viel gegen (Googles) Datenschnüffelei machen kann. Es wird immer so gern von Usern über Datenschnüffelei gemeckert, aber zu versuchen das zu vermeiden bzw. zu verringern wird nicht ernstlich versucht. Macht das einer, wird er mitleidig belächelt und abgewertet. Und wehe wehe die ach so beliebten Googles und Fratzenbook, Twitter und Co kommen dabei schlecht weg, dann hagelt es Minus. Siehe vor. Und natürlich ohne Begründung warum das falsch sei. Macht nix.
 
@Kiebitz: Hab ich gesagt was du nicht sollst? Und klar meinte iPeople das humorvoll, ich bin mir sicher dass er nichts dagegen hat dass du Tracker etc blockst, jedenfalls läßt sich das kaum daraus erschließen, dass er andeuted, dass Google über jeden Konten anlegt, egal was man tut. Aber offensichtlich hast du irgendein Komplex bei dem Thema so wie du wegen nix abgehst.
 
@lutschboy: Na klar habe ich Komplexe bei dem Thema. Und na klar gehe ich bei nix gleich hoch wie ´ne Raktete. Wenn Du das so schreibst muß es ja wohl stimmen. Danke für die Analyse und die Aufklärung.
 
@Kiebitz: Gerne, ich helfe immer selbstreflektierten Leuten
 
@Kiebitz: Wollte ich auch nicht und dann wurde YT gekauft -.-
 
@Knerd: Wenn mit YT YouTube gemeint ist, verwende ich nicht, habe auch dort kein Konto! Habe dort auch nie was eingestellt / hochgeladen. Ganz nebenbei bei Fratzenbook auch nicht. Ich bin in diesen Bereichen / Diensten extrem zurückhaltend. Und ohne Rückmeldung arbeitet bei mir kein einziger Port. Siehe vor!
 
War das nicht ein Kritikpunkt? Das Google Apps nicht genau prüft? Jetzt wird es plötzlich zur Schwäche? Einige Fanboys hier können sich wirklich nicht entscheiden. Ich für meinen Teil bin gegen diese Änderung.
 
@hundefutter: Es geht um den Browser, nicht um das OS ;)
 
@Knerd: Das ist mir schon klar, aber spielt das an dem Punkt noch eine Rolle? Es geht darum das Google Ökosystem zu pflegen. Chrome(OS) und Android rücken sowieso immer näher.
 
@hundefutter: Ja, denn dadurch wird der Nutzer im Browser zu einem Konto des Browserherstellers gezwungen. Das geht überhaupt nicht, zumindest in meinen Augen.
 
@Knerd: Gezwungen? In wie fern? Werden dir Web Inhalte nicht mehr angezeigt? Gibt es plötzlich keinen alternativen Browser mehr? Wird beim Erstellen des Kontos eine Passabfrage durchgeführt? Wieso nicht einfach ein totes Google Konto erstellen wenn dir Plug-ins so wichtig sind? Wie gesagt, ich bin auch gegen diesen Schritt, aber was hier wieder für einen "circlejerk" (sorry für den englischen Asdurck, gibt es dafür ein deutsches Wort) abgezogen wird ist doch wirklich kindisch.
 
@hundefutter: Wenn ich den Browser gut finde und gerne Addons nutze ist das eine starke Beschränkung. Naja, ich benutze Chrome eh nicht mehr und daher kann es mir eigentlich auch egal sein ^^
 
@Knerd: Ansonsten: Chromium. Chrome ohne Google.
 
@hundefutter: nur weils ausm store kommt heisst das noch lange nicht das geprüft wird. Im playstore lässt man ja auch nur einen mit bekannten signaturen arbeitenden scanner laufen und sonst im wesentlichen nichts (ausser google missfallen dinge wie werbeblocker, die fliegen dann separat)
 
@0711: ein guter einwand. wenn sie adblocker und andere unliebsame apps abwr effektiv loswerden möchten kommen sie um eine prüfung fast nicht rum. wie es schlissendlich gehandhabt wird muss sich noch zeigen.
 
Okay, dann bleibe ich halt bei Opera mit der Access Chrome Store Erweiterung. Ist mir auch recht. ;)
 
Ein Grund mehr Chrome zu meiden.
 
Google ist gerade dabei mir auch den letzten Dienst, den ich von denen noch genutzt habe, zu vermiesen. YouTube nämlich. Chrome habe ich nie ernsthaft benutzt, seitdem ich den Browser vor Jahren mal von einer ct-HeftCD installiert hatte und schon bei der Installation der Monitor meiner externen Firewall rot blinkend die Ports auflistete, durch die das Teil ins Internet wollte (aber nicht konnte, weil bei mir fast alle Ports in der Firewall gesperrt sind). Programme, die sowas tun ohne mich vorher um Erlaubnis gefragt zu haben, haben bei mir keine Existenzberechtigung. Daher habe ich damals noch ein wenig mit Chrome herumgespielt (und noch einige hässliche Spionage-Eigenschaften entdeckt, die man garnicht so einfach los wurde) und danach meine virtuelle Maschine auf den Snapshot vor der Chrome-Installation zurückgesetzt. Danach habe ich mir dann eine neue Suchmaschine gesucht und google in meinen Adblocker eingetragen. Im Moment sieht es so aus, dass nun bald YouTube auch Einzug in meinen Adblocker halten wird. Bei YT hat google nun eine Weile mit Einblendungen genervt, weil sie unbedingt eine Umbenennung meines Accounts in einen YouTube-Klarnamensaccount wollten, was ich per Adblocker ausgeblendet habe. Nun haben sie vor einigen Tagen die Kommentarfunktion gesperrt und erzählen mir, ich könnte auch keine Nachrichten in meiner YouTube-Inbox mehr empfangen, wenn ich meinen Account nicht endlich auf ein Google+-Konto umziehe. Da der Zugriff auf Google-Seiten bei mir ja schon seit langem gesperrt ist, wird das wohl leider nicht möglich sein. ;-) Ich bin mir lediglich noch nicht schlüssig, ob ich warte, bis sie meinen um die 7 Jahre alten Account von sich aus löschen, oder ob ich das direkt selber tue. Auf jeden Fall werde ich meine YouTube-Zugriffe wohl auf 1x pro Monat herunterfahren. Mit so einer Seite vergeude ich keine Lebenszeit mehr. Genausowenig wie mit Chrome. Wenn Google glaubt es wäre nicht in allen Bereichen die es inzwischen beackert ersetzbar, dann beweise ich ihnen das Gegenteil. Jeder Internetkonzern auf dieser Welt ist ersetzbar. Ausnahmslos.
 
@nOOwin: Genau das selbe Problem hab ich auch mit Google, hier ist eine Petition die Google dazu auffordert die Kommentarfunktion auf Orginal zurückzusetzten: https://www.change.org/petitions/google-change-the-youtube-comment-section-back-to-its-original-form
 
@nOOwin und @Clawhammer: VORSICHT! Bei Kritik an Google gibt es Minus. Ich habe mal versucht die Minus durch ein Plus auszugleichen.
 
@Kiebitz: Wenn hier sachlich und mit Begründungen geschriebene Kommentare ein Minuszeichen bekommen, dann heisst das meistens, dass die darin getroffene Aussage durch Argumente nicht zu widerlegen ist, aber nicht gerade der per multimedialer Gehirnwäsche verbreiteten unreflektierten Massenmeinung entspricht und der Kommentar deshalb einigen Forenteilnehmern unangenehm auffällt.____Da schon Goethe sagte: "Und denn, man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist." und Lemminge, welche ihre Entscheidungen auch denen der Masse anpassen anstatt für sich selbst zu denken, damit auch nicht so wirklich gut fahren, ist ein Minuszeichen für einen sachlichen Kommentar wohl eher positiv zu sehen. Trotzdem danke für Dein Plus.___ Ich selber nutze die Bewertungsfunktion sonst garnicht, da die Schaltflächen in meinem eigenen Browser offenbar aufgrund der Sicherheitseinstellungen nicht funktionieren und ich auch nicht genau weiss, hinsichtlich welcher Kriterien ich einen Kommentar positiv oder negativ bewerten soll. Die interessantesten Kommentare sind sicher die, die mir neue gedankliche Zugänge zu interessanten Themen eröffnen. Allerdings müssen die nicht immer absolut top geschrieben und von der Kausalität fehlerfrei oder genau meiner Meinung entsprechend sein, um meinen geistigen Horizont zu erweitern. Ob solche Kommentare dann eine postive Bewertung verdienen? Naja, egal. Wenn ich wieder zu Hause bin, kann ich ohnehin nicht mehr bewerten oder Antworten wie diese hier schreiben, da die Schaltflächen wohl nur mit einem Browser funktionieren, der Scripting unterstützt.
 
@nOOwin: Letzteres "...da die Schaltflächen wohl nur mit einem Browser funktionieren, der Scripting unterstützt..." ist richtig. Im Übringen finde ich mich bei Deiner Ansicht ganz gut wieder. Und man sollte sich in seiner Ansicht auch nicht beirren lassen, egal wieviel Minus und egal (wie nicht selten!) was für teils ätzende Kommentare kommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles