Twitter-Börsengang: Rückkehr der Dotcom-Blase?

Heute findet der bedeutendste Börsengang des Jahres eines Social-Media-Unternehmens statt, nämlich der von Twitter. Der Kurznachrichten­dienst, der zum Start 26 Dollar pro Aktie haben will, weckt jedoch Erinnerungen an die erste Dotcom-Blase. mehr... Logo, Twitter, Tweet, Vogel Bildquelle: Twitter Logo, Twitter, Tweet, Vogel Logo, Twitter, Tweet, Vogel Twitter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ist verwässert und was unverwässert? Ne kurze Erläuterung wäre durchaus hilfreich.
 
@kleister: Als Ergebnis je Aktie (unverwässert) wird die Kennziffer bezeichnet, die das Jahresergebnis nach Steuern im Verhältnis zu der durchschnittlichen Anzahl an Stammaktien darstellt. Beim Ergebnis je Aktie (verwässert) wird zusätzlich der Effekt von ausgegebenen Aktienoptionen berücksichtigt.
 
@kleister: Ich verlinke das mal, da die Erklärung etwas umfangreicher ist: http://www.investor-verlag.de/aktien-und-aktienhandel/die-sache-mit-der-verwaesserung/104909241/
 
@kleister: Vereinfacht gesagt, durch die Ausgabe weiterer Aktien (in diesem Fall die Option der kommenden 30 Tage) verändert sich der Wert der ausgegebenen Aktien (in diesem Fall die Erstemission). Man spricht dann von Kapitalverwässerung.
 
@kleister: Unverwässert: Das unverwässerte Ergebnis je Aktie ergibt sich, indem das den Besitzern des Mutterunternehmens zustehende Jahresergebnis durch den gewichteten Mittelwert der während des Geschäftsjahres in Verkehr befindlichen Aktien abzüglich der vom
Unternehmen erworbenen eigenen Aktien geteilt wird
Verwässert: Bei der Berechnung des verwässerten Ergebnisses je Aktie wird der verwässernde Einfluss berücksichtigt, der entsteht,
wenn alle verwässernden potentiellen Stammaktien in Aktien umgewandelt werden. ==//== oder http://de.wikipedia.org/wiki/Kapitalverwässerung
 
Für mich gehört Social Media immer noch nicht an die Börse. Meine Meinung. Punkt.
 
@MrBonsai: Das ist ja auch keine Börse mehr, das ist ein Casino.
 
@MrBonsai: Nicht "Social Media" ist an der Börse, sondern diverse Firmen, die damit Geld verdienen (oder auch nicht).
 
@MrBonsai: Was gehoert den an die Boerse
 
@MrBonsai: Die Börse gehört grundsätzlich abgeschafft!
 
@notme: Dann wäre der Kaffeepreis auch endlich mal nicht jeden Tag anders...
 
@notme: Nein! Die eigentliche Börse dient zur Kapitalbeschaffung (Aktienhandel) darauf sind viele Unternehmen angewiesen! Börse als Wettbüro (Leerverkäufe, Optionshandel) gehört verboten, sowie der Handel mit Lebensmittel und Verbrauchgütern (Öl, Strom, Gas)
 
@Kribs: Nichts anderes habe ich über dir kurz gefasst. Dafür gabs minus.
 
@Paradise: Nicht von mir! Trotzdem hast du Unrecht, auch ohne Börse richtet sich der Preis nach Angebot und Nachfrage, nur die Börsentypischen Spekulation Schwankungen sowie das wetten auf Preise fallen weg.
 
@notme: Naja sagt sich schnell, aber ein Börse ist "nur" ein Handelsplatz den kann man eigentlich nicht einfach abschaffen außer man verbietet das Handeln. Man sollte aber Firmen die sich verzocken endlich mal in die Verantwortung nehmen die Gläubiger in die Haftung nehmen und das Geld aussaugen und nicht dem Steuerzahler.
 
@MrBonsai: Social Media ist auch nichts anderes wie andere "Produkte" wo ebenfalls keine "reale Güter" dahinterstehen. Schau dir z.B. mal den DAX 30 an http://www.finanzen.net/index/DAX Adidas, BMW, EON, usw. ja da gibt es Güter, Produktion etc. Aber bei Allianz und Banken hört es dann für mich auch schon irgendwie auf, mit "realen Gütern".
 
18 Milliarden Dollar für eine Internetseite auf der man Kurznachrichten im Stil von "Bin gerade Kacken." ablassen kann... Was für eine Blase?
 
@KnolleJupp: Stimmt, Blähung wäre das richtige Wort xD
 
@KnolleJupp: Das viele Unternehmen darueber ihren Support leiten ist dir wohl entgangen :)
 
Das macht mir wirklich Angst. Diese rießen Luftblasen wie facebook und Co. werden uns irgendwann die Füße wegziehen.
 
@Purple1991: da sollten wir alle ein paar Euro beiseitelegen (die Amis Dollar), denn wenn die Blase Platzt zahlen wir die Zeche (ohne Anspruch auf Aktien), damit ein paar Bänken weiter spekulieren können!
 
@Kribs: Ich schaetze man sollte sich dafuer nicht "geld" zur seite legen :)
 
@-adrian-: OK, hast mich erwischt, ich investiere in EPA (Ein-Mann-Packung), absolut tödlich.
 
@Kribs: Nur die Kekse! Denn man vertrocknet innerlich
 
Ich glaube, wenn die platzt sind herkömmliche Währungen nichts mehr wert. Kauf dir Gold, bitcoin o.ä. ;)
 
@Purple1991: Wenn die dotcom Blase platzt in... bitcoins investieren...
 
Also im Gegensatz zu Facebook, Zynga, usw. ist von Twitter zumindest kaum etwas bis gar nichts negatives zu hören.
 
Wenn Facebook so wertvoll ist, dann muss Twitter doch um den Faktor 3 wertvoller sein, oder etwa nicht?!
 
Wenn Facebook so wertvoll ist, dann muss Twitter doch um den Faktor 3 wertvoller sein, oder etwa nicht?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads