McDonalds: Mit 3D-Druckern gegen Kinder-Unmut

Geht es nach Mark Fabes, dem IT-Chef von McDonalds in Großbritannien, sollen zukünftig 3D-Drucker dafür sorgen, dass der Besuch bei der Fast-Food-Kette für Familien möglichst reibungslos verläuft. mehr... 3D-Drucker, pirate 3d, buccaneer Bildquelle: kickstarter Mcdonalds, Essen, Burger Mcdonalds, Essen, Burger McDonalds

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
1st World problems...
 
@Sapo: Ich würde die USA nicht als 1st World bezeichnen.
 
@kkp2321: was dann? =)
 
@Kjuiss: Die USA erfüllt alle Kriterien als 3. Welt Land bezeichnet zu werden. Dieser Kommentar würde elendig lang werden das zu erörtern. Da hab ich erst vor kurzem eine Seminararbeit von jemanden zu dem Thema gelesen, war sehr interessant. Stichwort Soziale Dienste, Kindersterblichkeit, Obdachlosigkeit... Es gibt viele Schwellenländer (Das ist dann die "zweite Welt") die das besser machen.
 
@kkp2321: http://principiis-obsta.blogspot.de/2009/07/dritte-welt-land-usa.html der?
 
@Knerd: Nein, die Arbeit wurde gerade erst geschrieben und beruht auf aktuellen Erkenntnissen.
 
@kkp2321: Hm... Hast du mal nen link zur Hand? Nen anderen guten Artikel den ich gefunden hab, ist der gut: http://www.hintergrund.de/201211142352/wirtschaft/welt/usa-in-vier-einfachen-schritten-zum-dritte-welt-land.html
 
@Knerd: Die Arbeit war "Handgeschrieben", Quellen gabs dazu auch, die habe ich mir aber nicht gemerkt, sorry. Artikel gibt es zu Hauf zu dem Thema, sicher auch viele gute.
 
@kkp2321: Wo steht im Artikel was von USA?
 
@Evilbert: McDonalds ist ein US-Amerikanisches Unternehmen.
 
@kkp2321: aber es geht um die filialen in UK
 
@vires: ach das ist doch hier in den Kommentaren völlig egal: hier gehts nur ums Bashing. Schei* egal, ob der Kommentar irgendeinen Hintergrund hat. Auf irgendwas muss rumgehackt werden. 90% lesen sich doch die Artikel hier gar nicht durch, bevor gebashed wird. Aktuell / nervige Bashing-Ziele sind: Windows 8, Apple, NSA, Bundesregierung und USA. Wenigstens kann man so selektieren, wer nur der Masse nach läuft, und wer nachdenkt.
 
@kkp2321: Ehr dritte Welt :-D
 
@kkp2321: wie kommt man jetzt hier auf USA?
 
@Sapo: Ich hab diesen Satz selber mal verwendet und schäme mich jetzt dafür. Muss ich mich schlecht fühlen wenn ich irgendwelche "erste Welt Probleme" habe nur weil manche Menschen täglich damit zu kämpfen haben etwas zwischen die Zähne zu bekommen? ich finde es selber peinlich sich wegen so etwas aufzuregen, aber mit 5 haben viele auch angefangen zu heulen wenn jemand auf seine Sandburg getreten ist.
 
@Sapo: immerhin besser als diese Pläne damit Waffen auszudrucken. Dann lieber ein Lächeln auf das Gesicht eines Kindes zaubern. DAs ist mir persönlich lieber.
 
und ich hab erst kinder-ARMUT gelesen und mich über den text gewundert..naja, sinnfrei war amiland ja schon immer...
 
@palim: Den Text sollte man dann aber auch lesen, denn es geht um Großbritannien.
 
@Evilbert: lol, auch das noch :)
 
Bessere Kindererziehung wäre eine Alternative
 
@xxdirtytrashxx: Kinder muss man erziehen? O.o
 
@RebelSoldier: Heute doch nicht mehr, die werden doch schon mit der Weisheit geboren. Sieht man doch tagtäglich im Bus und in der Bahn :D
 
@xxdirtytrashxx: Macht das nicht schon der Fernseher??
 
@2-HOT-4-TV: Und die Spielekonsole.
Einfach das Balg vor der Flimmerkiste, in einer Hand die Fernbediening, in der anderen den Controller, GTA V in die XBOX und wenn das Kind in der Schule oder sonstwo Probleme macht, dann sinds die pösen Killerspiele schuld. Fernsehn macht ja auch noch dumm und die Lehrer taugen ja auch nichts mehr.
 
@2-HOT-4-TV: JA so was wie Teeny-Mütter und was es da alles gibt. Da sehen sie es das es nicht so schlimm ist wen man mit 18 5 fache Mutter ist.
 
hat der überhaupt eine ahnung wie ein 3d drucker funktioniert? wie stellt der sich das vor? wie kann so ein mann der it-chef von einem konzern sein?
 
@otzepo: 1. hast du überhaupt eine Ahnung, wie man einen Artikel komplett liest, bevor man meckert (vorletzter Absatz)? 2. Genau durch solche Gedanken entsteht Innovation. Würden die ganzen Manager wie viele Leute hier in solchen Foren nur von jetzt bis heute Abend denken und selbst aktuell schon mögliche Dinge pauschal erst mal kritisieren, dann würde sich gar nichts in der Welt weiterentwickeln. Der Manager sieht aber das Potential, dass für sein Unternehmen diese Technologie mal haben könnte und wenn er und andere Manager sich dann einfach mal positiv darüber äußern und laut nachdenken, was damit für sie möglich sein könnte, dann kommt womöglich woanders auf der Welt ein Entscheidungsgremium für Forschungsgelder auf die Idee, doch dem Fachbereich "3D-Drucker" mehr Gelder zu bewilligen, um weiter zu forschen und genau solche aktuellen Schwierigkeiten zu lösen - schließlich scheint es ja so, als ließe sich damit in Zukunft mal viel Geld verdienen.
 
@Tschramme86: und im hinterraum sitzen dann hausfrauen und malen die actionfiguren an? oder einfach aufkleber ausdrucken, schneitplotten und der frittenschüttler soll dann alles passgenau zusammensetzen und aufkleben? ein 3d drucker ist einfarbig und kann nicht jede beliebige form erstellen. wenn da was neues erfunden wird, dann zB für die raumfahrt- oder ersatzteilindustrie und ganz bestimmt nicht um teile nachzubilden die aus pressgranulat nichtmal 1cent kosten, das einzige was da an innovation entstehen kann ist aus altem frittenfett einen kunststoff im gerät herstellen mit dem der plastikschrott erzeugt werden kann - einfarbig bleibt die sache trotzdem und je nach verfahren sind die gewünschten ausformungen gar nicht machbar.
 
@otzepo: ich sag ja, viele wie du denken eben leider nur von dem Standpunkt aus was aktuell möglich ist, sehen die aktuell vorhandenen Grenzen davon und deshalb ist alles, was darüber hinaus geht, erst mal Quatsch. Du beschreibst sehr gut die aktuelle Situation, das stimmt. Aber darum geht es doch gar nicht. Dem Manager da wird sehr wohl bewusst sein, dass das aktuell noch nicht möglich ist. Aber das ist ihm egal. Er kümmert sich nicht darum, was es aktuell für Grenzen gibt, er nimmt erst mal an, dass diese Schwierigkeiten alle nicht da wären und überlegt, was dann mit so einer Technologie für sein Unternehmen möglich wäre. Dass es sich hierbei um McDonalds und Kinderspielzeug handelt, ist auch egal. Wenn es genug Leute gibt, die sich einen Einsatzzweck vorstellen können, wenn es bestimmte Grenzen einer Technologie nicht mehr gäbe, dann wird es auch Forscher geben, die daran arbeiten werden, eben genau diese Grenzen zu überwinden. Wie lange das dauert und wohin das führt, das wird sich dann zeigen. Wichtig ist aber, dass es genug Menschen gibt, die einfach mal so frei denken. Es gab auch mal eine Zeit, in der in vielen Büros Nadeldrucker standen und die Tintenstrahltechnologie noch sehr am Anfang war, sie war sehr langsam, wenig farbecht, wartungsintensiv und teuer. Hätte z.B. ich damals gesagt, ich könnte mir vorstellen, diese Drucker mal dazu zu verwenden, den Kunden meines Fotostudios ihre Fotos sofort auszudrucken und mitzugeben, dann hätte es wahrscheinlich auch erst mal genug Leute wie du gegeben, die das erst mal pauschal kritisiert hätten. Die Technik sei doch viel zu langsam, viel zu teuer und überhaupt, die Farbechtheit lässt sehr zu wünschen übrig, wie ich denn glaube, damit farbechte Fotos drucken zu wollen und außerdem ob ich mir denn bewusst wäre, was so ein Drucker kostet, den stellt man sich doch nicht mal eben so überall hin. Nun ja, auch du wirst mitbekommen haben, dass sich die Welt bei dieser Technologie und bei vielen, vielen anderen Technologien weiterentwickelt hat.
 
@Tschramme86: "Zuvor gelte es noch abzuklären, ob das FDM-Verfahren, bei dem Kunststoff aufgeschmolzen und schichtweise aufgetragen wird, überhaupt für den Einsatz in gastronomischen Betrieben geeignet sei. Wenn es jedoch möglich wäre, würde dem Spielzeug auf Knopfdruck theoretisch nichts mehr im Wege stehen. Bei der Frage nach einem möglichen Partner innerhalb der 3D-Druck-Branche wollte er sich nicht festlegen, lediglich, dass es ein „großer Partner“ sein müsse." Quelle: Futurezone.at PS: in meiner Branche muss es noch immer der Nadeldrucker sein, da man sonst keine Durchschläge ausstellen kann
 
@otzepo: Was 3D-Drucker und einfarbig angeht, bist du etwas auf veraltetem Stand: http://winfuture.de/news,72985.html
 
@ckahle: Entschuldige bitte, das siehst du vollkommen falsch - bei Omote 3D ist Handarbeit angesagt! Hier ist ein Video in dem gezeigt wird wie es funktioniert: http://www.youtube.com/watch?v=POx6eWOr97I edit: okay, die farben können mit geplottet werden, aber es muss professionell nachgearbeitet werden um diese zu intensivieren und das Verfahren ist ziemlich teuer, langsam und nicht für Pfennigartikel geeignet und es muss manuell entgratet werden - außerdem ist es nicht das genannte FDM-Verfahren, bei dem es meines Erachtens noch nicht möglich ist den "Stift" zu wechseln.
 
Also ich hab 3 Kinder friedlich durch das MC-Donalds-Spielzeug-Alter gebracht und das war nie ein ernsthaftes Problem. Im Gegenteil, alle drei haben recht schnell begriffen, dass das Zeugs fix kaputt oder völlig uninteressant war und haben schon bald ganz drauf verzichtet.
 
@kleister: Meine finden sogar das Essen dort uninteressant. ;D
 
Hatte also nochnie jemand streiten sehen wegen des Spielzeugs! Sorry aber wenn ein Kind dann anfängt auszuflippen, weil das falsche Spielzeug drin ist lief definitiv in der Erziehung etwas falsch!
 
"im Krisenfall eines drohenden Familienbesuchsdramas" Bitte was?? Und wie wäre es wenn man dem Kind einfach beibringt, dass man nicht immer alles bekommt was man gerade haben will?!
 
Also wir gehen gerne auswärts im MC Donalöd Restaurant essen. Gerade wenn beide arbeiten und unsere Kinder vom Kindergarten kommen. Wir machen dann einen Familienausflug zum MC Donald das lieben die Kinder. Uns fehlt die Zeit zu Hause zu kochen. Die Kinder haben viel Spass dabei und wir auch, wir haben gutes Essen und zu Hause ist alle sauber.
 
@realGoliath: MC Donalöd Restaurant <- das klingt ja fast schon besonders, für so einen schuppen wie mc donalds :) oder war dieser kommentar reine ironie? könnte fast schon sein.
 
@realGoliath: GUTES ESSEN? Schau dir mal die GDA-Werte von dem Schrott an der da serviert wird, vor allem die Natruim(Salz) Werte. Es ist gefährlich wieviel von dem Zeugs da drin ist. Keine Ahnung wie man das verantworten kann seine Kinder damit zu füttern.
 
@Aerith: Ist mir auch ein Rätsel. Sorgerecht entziehen wegen Kindesgefährdung.
 
@Akkon31/41: Meine Güte habt ihr alle keine Freude im Leben und müsst euch über jeden scheiß aufregen? Kinder finden Burger halt toll und gehen gerne zum Mäcces etc dazu gibts Spielzeug und die ganze Familie verlässt das Haus. Ich wette mit euch, jedes Kind hat beim McD mehr Spaß als bei einem richtigen Restaurant. Natürlich ist Fastfood nicht gesund aber mal im ernst es ist auch nicht schädlich wenn man ein oder zwei mal im Monat da isst. Oh Gott man stelle sich bloß vor ein Kind würde mal Thunfisch aus der Dose probieren, man sollte die Eltern direkt köpfen..
 
@2-HOT-4-TV: So wie Goliath das schrieb klingt mir das nicht nach 1-2x im Monat. Und Kinder regelmäßig mit dem Mist zu füttern ist einfach unverantwortlich.
 
@Aerith:
Keine Ahnung wie man das verantworten kann seine Kinder damit zu füttern.

verantwortungsbewuste eltern meiden diesen sondermüll.
und wenn es unbedingt mal n burger sein muß dann mach ich den aus feinsten zutaten selber.und aus.....
 
@blaubär_66: 1x im Monat kann man da ruhig rein, das kann der Körper schon ab. Aber wenn meine Kinder da drama veranstalten würden weil ihr Spielzeug nicht drin ist/nicht mehr angeboten wird, waren wir da zum letzten Mal drin/gehen wir raus ohne zu bestellen.
 
@realGoliath: "und zu Hause ist alle sauber." - hahahaha... den muss ich mir merken, endlich noch ein Grund Fastfood essen zu gehen ;D
 
@realGoliath: nur gibt es dort kein gutes Essen.
 
@realGoliath:
wir haben gutes Essen....

lach.....
das meinst im ernst?
diesen industriellen sondermüll bezeichnest du als gut?
deine ansprüche sind unterirdisch gering.
 
@realGoliath: Ich essen auch ab und zu bei McDonalds, auch grad gestern wieder, aber ich würde das auch nicht als gutes Essen bezeichnen - oder das einem normalen Restaurantbesuch gleichstellen. Es ist billig, es schmeckt und macht satt. Und vor allem im Urlaub ist es manchmal eine echte Alternative. Aber das isses und nicht mehr. Ich denke, man sollte nicht mehr als einmal in der Woche mit den Kindern zu McDonalds gehen.
 
Ich liebe diese Familien, die Ihre 4 oder 5 Jährigen Kinder mit diesen Zeug füttern.
 
@Blackspeed: Überbevölkerung, schlecht, tut man was dagegen, auch schlecht. Man kanns aber auch niemanden recht machen.
 
@kkp2321: Wir haben in D eher Unterbevölkerung...
 
@dodnet: Vielleicht was die Rentenkasse angeht. Was Ernährung, Ressourcen etc angeht ist Deutschland überbevölkert.
 
@kkp2321: Haha - Made my Day :D
 
Wie wäre es wenn den Bälgern einfach mal beigebracht würde das man nich alles im Leben haben kann was man will?
 
@Aerith: Nö, ist schon gut so. Vielleicht machen die dann endlich mal den Politikern Feuer unterm Arsch, und werden keine dummen Schafe die sich alles gefallen lassen.
 
@Freudian: hmm... von der Seite hab ich das noch nie betrachtet.
 
@Freudian: Antiauthoritäre Erziehung hatten wir glaub ich schon in den 90ern. Siehste ja was es gebracht hat. Nix. ^_^
 
@Aerith:
sowas nennt sich erziehung.
ist unpopulär weil mit arbeit/stress verbunden.
 
vll. sollten die Burger drucken.....
 
@darius_: die werden schon gedruckt wie bei Louis seinem genialen Film "Brust oder Keule" nur wissen tun es die meisten noch nicht .-)
 
@darius_: Manche Burger schmecken doch schon wie gedruckt! ;-)
 
Ganz grundsätzlich gehört die Produktion von Spielzeug nicht zum Berufsbild einer Gaststätte. Also gibt es keinen Grund, Unmut für nicht erfüllte solche Wünsche, die gar nicht zum Angebot passen zu äußern, wenn diese Wünsche gar nicht zur Debatte stehen. Somit gibt es immer noch die Variante, solchen überflüssigen Krempel dort gar nicht anzubieten.
 
Haben die dann mehr Mitarbeiter, wie in den deutschen Filialen ?

Zu Stoßzeiten stehen die Leute da ja Schlange. Dann glaube ich nicht, dass die Mitarbeiter noch Zeit haben mit den Kindern was auszudrucken.
 
Ich lese es und lese es.... und frage mich, was das mit Kinder-Armut zu tun hat.... sehe nix von armen Kindern oder Eltern die keine Kinder haben weil Mc-Dreck keinen 3D-Drucker hat...
 
@Stefan_der_held: Du liest an der falschen Stelle, du musst den Titel noch mal lesen, dor steht "Unmut" nicht "Armut". :-)
 
@master_jazz: lach
 
Die grundsätzliche Technik von 3D-Druckern habe ich noch nicht verstanden. Man muss doch wohl grundsätzlich die chemischen Grundelemente/Legierungen/Verbindungen zur Verfügung stellen, die zu einer 3D-Kopie des Originals gehören.
Eine Pistole etwa kann man nicht aus Sand produzieren sondern man müsste doch Eisenpulver und Holzspäne zur Verfügung stellen und für eine Rolex-Uhr ggf. auch kleine Diamanten oder für eine Billig-Rolex-Uhr made China zumindest kleine Glassteinchen.
Außerdem ist mir völlig unklar, wie die inneren Teile des Originals (also die Zahnräder einer Uhr) kopiert werden können, wenn man die von außen gar nicht sieht. Es müsste also so sein, dass der 3-D-Drucker das Originalobjekt erstmal geröngt wird, aber woraus das Original besteht, sieht man da auch nicht. Noch schwerer ist es, wenn im Original die wichtigsten Details gar nicht zu erkennen sind, so z.B. eine simple Musik-CD. Wie soll denn der 3D-Drucker wissen, welche Musik da drauf ist? Da ist noch eine ganz traditinioneller CD-Brenner weit überlegen.
 
@Grendel12: Ich empfehle dir mal dich zu belesen. 3D Drucker drucken im Moment weitestgehen nur Kunststoff-Modelle Schicht für Schicht, und auch da ist der Detailgrad den sie darstellen können limitiert. Es gibt experimentelle Drucker welche schon Metall verarbeiten können, aber gemischte Objekte stehen außer Frage. Sachen wie eine Musik CD werden niemals gehen. Aber simple Plastikfigürchen, wie der Schwachsinn den die in die Happy Meals packen sind kein Problem.
 
@Grendel12: Ein 3D-Drucker druckt ja auch nicht das ganze Teil inklusive Innenleben (z.B. bei der Uhr) in einem Durchgang, sondern man druckt jedes Bauteil (also jedes Zahnrad, jede Steckverbindung, etc.) einzeln und baut es dann zusammen.
 
@Dr. Alcome: Dank auswaschbaren Stützmaterials kannst Du sogar Baugruppen im zusammengebauten Zustand drucken oder nicht montierbare Gebilde (nahtlose Kettenglieder, Untier im geschlossenen Käfig usw.).
 
@Grendel12: Haha, wie geil!
 
Ich hab im ersten Moment
"McDonalds: Mit 3D-Druckern gegen Kinder-Armut" gelesen, aber spätestens als es um Lieblingsfiguren ging, bin ich stutzig geworden ^^
 
In 1 bis 2 Jahren wird es auch möglich sein ein neues Gebiss für wenig Geld nach 1 Stunde im Copyshop zu bekommen, statt beim Zahnlabor ein Jahr zu warten und viele Tausende Euros bezahlen zu müssen.
Vielleicht sogar besser mit verchromten Titan-Beißerchen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Neue 3D-Drucker Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles