Internet soll in kommender Regierung vertreten sein

In den Verhandlungen zwischen Union und SPD über eine mögliche Regierungs-Koalition steht erstmals auch ein fester Posten für Belange rund um das Internet und die digitale Gesellschaft auf der Tagesordnung. mehr... Berlin, Bundesregierung, Gebäude, Kanzleramt, Bundeskanzleramt Bildquelle: Wolfgang Staudt / Flickr Berlin, Bundesregierung, Gebäude, Kanzleramt, Bundeskanzleramt Berlin, Bundesregierung, Gebäude, Kanzleramt, Bundeskanzleramt Wolfgang Staudt / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich befürchte Schlimmes!
 
@florian29: Ja gerade wenn es Neuland ist..
 
@Stoik: Meine Fre...! Ich kann den Spruch nun nicht mehr sehen. Laßt Euch doch mal was Neues einfallen oder habt Ihr keine Fantasie?
 
@Kiebitz: Frag mal Pofalla, der beendet das Neuland für dich :P
 
@dodnet: Äh??? Was soll diese Anspielung jetzt? Verstehe ich nicht ganz!
 
@florian29: Es kann doch nicht sein, dass es keine Rügenwalder Teeebeutel Ministerin gibt! Überhaupt fehlt da noch ein Bifi Wurstminister und ein XXL Schnitzelminister. Nur um es mal klar zu machen: zur Zeit ist immer noch Wolfgang Schäuble der verantwortliche Minister für das Internet. Die BAnstPT (www.banst-pt.de) untersteht nämlich dem Bundesministerium der Finanzen und da ist Schäuble immer noch Chef.
 
@Rumbalotte: Danke für die Erklärung. Leider, der hat ja auch in sagen "Killerspiel"-Diskussion den ein oder anderen Stuss von sich gelassen.
 
@wertzuiop123: Wenn die Zuständigkeit von Ministerinnen und Ministern nur weit genug fragmentiert wird, könnten sich 82 Millionen neue Ministerposten schaffen lassen. Es darf dann nicht einfach einen Puddingminister geben, sondern es muss wenigstens einen Schokoladenpuddingminister, einen Vanillepuddingminister, einen Wackelpeterminister geben. Die Ministerpöstchen werden bekanntlich auch sehr gut bezahlt, obendrein gibt es ganz viele Aufsichtsratposten, bald sind wir dann alle Millionäre.
 
@Rumbalotte: Geb ich dir recht :)
 
@Rumbalotte: Wo kann man sich für das Wackeldackel-Ministeramt bewerben?
 
@dodnet: Kurzhaar, Langhaar, oder Rauhaar Wackeldackel?
 
@florian29: Zu Recht! Den Kanzleramts-Minister haben wir doch jetzt auch. Und wer ist das? RICHTIG! Profalla, der nach seinem Besuch in den USA meinte es ist alles geregelt und alles wird gut bezüglich NSA. Klasse das! Weiter so! Genau das was wir brauchen!
 
Der Anfang vom Ende.
 
@hhgs: Meinste das .. http://waschtrommler.org/wp-content/uploads/00bf90fa9c0a_E97B/der-untergang2.jpg
 
Zypries als Internetministerin? Dann kann man gleich Herodes zum Präsidenten des Kinderschutzbundes ernennen.
 
@florian29: Wo steht das?
 
Aber bitte besetzt den Posten mit jemandem der Aelter als 60 ist und nicht mit dem Internet gross geworden ist. Sonst taugt das nicht
 
@-adrian-: 60 ist noch viel zu jung, der hat vielleicht schonmal was davon gehört, das wäre nicht gut.
 
@dodnet: Man könnte ja den Kaiser Wilhelm wiederbeleben, der kennt das ganze 100% garnicht.
 
@metty2410: Diesen Vorschlag unterstütze ich zu 100%! Nach Königin Merkel endlich mal wieder ein Kaiser. Das ist es, was Deutschland braucht! ;D
 
Ah, dann wird das Internet so demokratisch wie der Rest in unserem Lande. Klasse!
 
Natürlich ist das für die alles denkbar immerhin war/ist das Internet ja noch #NEULAND für die CDU/CSU ^^
 
Na immerhin nehmen die Politiker mittlerweile das Internet zur kenntnis. Und wenn man wirklich den Routerzwang abschafft und die Störerhaftung eingrenzt, ist es schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.
 
@Sapo: mir wäre es weitaus lieber, wenn sie es gar nicht zur Kenntnis nehmen und sich und alle Behörden da raus halten wurden, dann kann ich notfalls auch mit dem Routerzwang leben (die Störerhaftung gäbe es ja dann sowieso nicht, keine Abmahnanwälte...).
 
Internetministerium? Wird das so etwas wie das Cyber-Abwehr Zentrum? Meine Fresse die machen sich so lächerlich. Die Förderung für Leitungen auf dem Land sind löblich, gehen aber total am Ziel vorbei. Deutschland muss Bedingungen schaffen damit Startups und Menschen mit Ideen diese auch umsetzten können. Mal eine Sache die NICHT aus den USA kommt, was innovatives... aber nein, wir führen die Vorratsdatenspeicherung und Generalüberwachung ein und lassen Industriespione alles abgreifen was es gibt. Die haben echt gar nichts begriffen da. Unfassbar!
 
CDU und Internet? Die halten das doch für einen netten Angehörigen einer ehemaligen brit. Kolonie ;-)
 
Haha, "Der in Aussicht gestellte Förderbetrag des Bundes in Höhe von einer Milliarde Euro pro Jahr ist ein richtiger und wichtiger Schritt bei der Erreichung des Ziels der Bundesregierung,sich die Taschen voll zumachen! Und schneller wirds dann noch nicht im Netz, vor allem aufm Land.
 
Ob das gut geht, wenn unsere Politiker dieses "Neuland" betreten?
 
Bin ich der einzige, der bei der Überschrift dachte, die stellen ein kleines schwarzes Gehäuse mit einer blinkenden LED drauf in den Bundestag und werden von nun an daran glauben, dass das das Internet ist?
 
@Link: also so ähnlich habe ich die Überschrift auch gedeutet.
 
Hmm, ich werde das Gefühl nicht los das es sich hierbei um eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme handelt. Bei einer großen Koalition sind noch ein paar Minister die keinen Job haben. Dann wird eben einer geschaffen ! Minister für´s Internet, das braucht man wie einen Pickel vor einem Date.
 
Ein Internetminister, der keine Ahnung hat, macht es auch nicht besser. sehen wir an den Innenministern der letzten jahre
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles