Los Angeles plant Gratis-Internet für alle Einwohner

Die Westküsten-Metropole Los Angeles hat sich ein mehr als ehrgeiziges Ziel gesetzt: Man will alle rund 3,5 Millionen Bewohner ins Internet bringen. Der Basis-Zugang soll kostenlos sein, gegen Aufpreis gibt es Gigabit-Geschwindigkeit. mehr... Internet, IT, Erde Bildquelle: Flickr Internet, IT, Erde Internet, IT, Erde Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na das ist doch ein feiner Zug. Wenn man auf diesem Kommunikationskanal schon überwacht wird dann muss man wenigstens nicht noch extra dafür bezahlen.
 
@hezekiah: So wiederholt sich die Geschichte, früher war es das trojanisch Pferd heute sind es nur Trojaner die geschenkt werden.
 
@hezekiah: Das bei bestimmten worten ein Apparat anspringt und überprüft wird ob du wirklich versucht Uran zu kaufen oder ähnliches war zumindest für mich keine Überaschung. Auch die Vorratsdatenschpeicherung ist für mich eine überwachung. Kameras in der stadt können Gesichtserkennung, und noch einiges möglich zu überwachen und was möglich ist wird warscheinlich auch gemacht. Der Hipe nach der Snowden Geschichte ist aber eindeutig zu übertrieben. Alle glauben überwacht zu sein und was mich am meissten wundert das die Leute total überascht sind das sowas gibt und praktiziert wird. Ich poste hier zum zweiten mal aber wenn ich an den Film Der Staatsfeind Nr. 1 denke ist in dem Film genau das beschrieben was von Snowden bestätigt wurde. Wenn du überlegst wieviel Menschen einen Handy benutzen oder Computer, das sind ja mal eben ein Paar. Ok, warum sollte der einzelner überwacht werden? Weil du gerne Doop rauchst oder Filme auf Movie4k.to schaust? Ich gehe mal stark davon aus wenn du nicht gerade versuchst eine Atombombe zu bauen oder NY hochzujagen oder ähnliches sollte die NSA dich womöglich in ruhe lassen. Eine gewisse vorsicht ist ok aber ständig überwachung hier überwachung da und echt? wir werden überwacht? Was für eine Überraschung, das hät ich nicht gedacht, und google glass das böse überwachungsding ohne zu erkennen was es für vorteile bietet ist ist schon heftig.
 
@Croal: ich hab nichts gegen Google glass. Das ist ein Tool welches von Privatpersonen eingesetzt wird in ihrer Freizeit. Eine Massenaufzeichnung von Kommunikationsdaten kann ich allerdings überhaupt nicht unterstützen denn damit werden mehrere Sachen erreicht: Selbstzensur(Personen die wissen das ihre Daten aufgezeichnet werden verhalten sich anders), Unterminierung der Pressefreiheit durch Quasi-Aufhebung des Quellenschutzes und die Ansammlung von einem Datenprofil über mich über das ich keine Kontrolle habe. Wenn diese Daten irgendwann mal gegen jemanden verwendet werden, woher weiß man das die Daten nicht manipuliert wurden? Wenn du mir n Handschuh zeigst der die DNA des Mörders enthält dann glaube ich das eher als den Kommunikationsprotokollen aus der VDS. Nächster Punkt ist die gewaltige Datenmenge und der Personalmangel bei der Polizei. Selbst wenn eine VDS sinnvoll wäre und entsprechende Daten liefern würde - es gibt einfach zuwenige Polizisten die mit diesen Daten etwas erreichen können. Die unveränderten Aufklärungsquoten während der VDS-Zeit sprechen Bände.
 
warum werden eigentlich derart viele doppel leerzeichen verwendet?
 
@hellboy666: The power of Block . welcome to the world of formating
 
@hellboy666: Öhm, wo? Ach, -adrian- hat wohl die Erklärung... Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Blocksatz
 
@witek: Nein! Doch! Ohhh!
 
@gandalf1107: You! shall! not! pass!
 
@hellboy666: http://de.wikipedia.org/wiki/Blocksatz (Eigentlich eher in Printmedien eingesetzt, jedoch oftmals auch etwas unpassend in der digitalen Welt) Edit: Witek War schneller ;)
 
ok danke für die aufklärung.
 
OffTopic: Hat Los Angeles wirklich nur 200 bis 300.000 Einwohner mehr als Berlin? Hab das zwar auch gerade nochmal bei Wikipedia nachgelesen, aber es überrascht mich trotzdem. Hätte mit mehr gerechnet.
 
@levellord: Das ist im Fall von LA "schwer" zu sagen: So ist das eigentliche Stadtgebiet von Los Angeles viel kleiner als man denkt. Der Großraum LA ist weitaus größer - je nachdem wie weit man ihn fast sind es zwischen 12 (Los Angeles County) und 18 Mio.
 
@levellord: Der Großraum LA ist ziemlich groß (auch flächenmäßig), ich war da erst vor ein paar Wochen. Mich hat eher überrascht, wie klein San Francisco ist - das ist dagegen eine Kleinstadt ;)
 
@levellord: Was wohl eher daran liegt, das Berlin nicht gerade klein ist. Ich finds immer geil wenn Leute immernoch glauben USA, da ist alles Gigantisch.
 
@Caldon Shooper: Von mir ein Plus. Schau Dir mal Boston oder wie oben beschrieben San Francisco an. Ich fand die Städte alles andere als riesig. Hier ein Link zu den Millionenstädten bei denen nur die "Stadt" gezählt wird und nicht noch der ganze Vorortgürtel dazu kommt: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Millionenst%C3%A4dte
 
Ist halt einfach witzig zu sehen mit wie wenig Aufwand die in der Lage sind sowas zu stemmen. Gut, schaut halt in Ami-Land auch aus wie Kraut und Rüben bei den ganzen Leitungen, die da durch die Luft gehen ... aber dennoch ...
 
Aber aber! Das ist doch Kommunismus!!!!111
 
...und in Frankreich sind offene WLANs fast Standard. Hier gibt es noch dieses dämliche Störerhaftungsgesetz.
 
Ein freier Internetzugang hierzulande wäre auch ganz nett. Aber eher kriegen die Afrikaner mit Googles Projekt "Loon" freies Internet als wir in Deutschland. Ich persönlich wäre mit einer asymmetrischen 1MBit/s-DSL-Leitung zufrieden. Das reicht um im Internet zu surfen. Wer mehr will, soll halt zahlen.
 
@nOOwin: stimmt, so eine "Grundversorgung" halt. Jeder Zocker oder die (neudeutsch) "Power-User" werden damit eh nicht zufrieden sein und was besseres kaufen wollen. Allerdings würde damit vermutlich der Markt für Mobiles Internet in sich zusammenbrechen, oder was denkst du? Gibt es wirklich Situationen wo man schnelleres Internet auf dem Handy braucht?
 
Mir ging es eigentlich nur um den Hausanschluss. Sorry, wenn die Erwähnung von Project Loon einen anderen Schluss nahelegte. Bei ersterem besteht wohl keine Gefahr für die vermarktung mobiler Internetzugänge. Ich weiss nicht, wie breitbandig das Internet auf dem Handy für manche Leute sein muss. Ich habe kein Handy und somit brauche ich was das angeht eine Bandbreite von exakt 0kBit/s wenn ich unterwegs bin. Die WLAN-, BlueTooth-, UMTS- und IR-Schnittstellenkarten habe ich aus meinem Tablet-Convertible ausgebaut, da ich unterwegs lieber meine privaten Daten dabei habe als Internetzugang zu haben. Man muss eben Prioritäten setzen. ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!