Windows 8.1: 100.000 Dollar für Finden von Exploits

Anfang Oktober hat Microsoft bereits einmal eine Prämie in Höhe von 100.000 Dollar an einen Sicherheitsforscher ausgezahlt, da dieser eine schwerwiegende Schwachstelle im IE11 gefunden hat. Nun geht das "Kopfgeld"-Programm weiter. mehr... Betriebssystem, Windows 8.1, Start-Button, Windows 8.1 Werbung Bildquelle: Microsoft Betriebssystem, Windows 8.1, Start-Button, Windows 8.1 Werbung Betriebssystem, Windows 8.1, Start-Button, Windows 8.1 Werbung Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Besser zur NSA gehen, die zahlt besser...
 
@Clawhammer: wieso du minus kriegst verstehe ich nicht, ich wette genau so ist es auch tatsächlich
 
@johndenver: Wahrscheinlich, weils kein Witz ist, sondern Realität und so ein Aufruf eher als Ablenkung dient.
Finde ich persönlich auch nicht mehr witzig.
 
@johndenver: Die Aktionen von NSA haben doch nichts mit einem Betriebssystem zu tun -.- Der Datenverkehr wird eifach bei Knotenpunkten abgehört. Die Router haben hintertürchen, mit welchem OS du arbeitest spielt doch keine Rolle.
 
@psyabit: Doch haben sie... Oder denkst du ernsthaft, dass sie nur deine Emails lesen wollen und an jeglichen Lokal gespeicherten Daten kein Interesse haben?
 
@Clawhammer: warum sollen die für Hintertüren zahlen?? MS hat denen doch den Generalschlüssel gegeben.
 
@Caldon Shooper: Sie haben keinen Generalschlüssel. Sie kaufen sehr wohl Exploits, siehe FoxAcid.
 
@Clawhammer: Füße hoch, der Witz kommt flach...
 
Wenn es 10% davon fuers Melden von kritischen Usability-Bugs gaebe, koennte ich eine schoene Summe zusammenbekommen (Gratis Mediacenter-Key deaktiviert Win 8.1, Windows Store kann sich nicht mit Internet verbinden, Autokorrektur laesst sich nicht mehr abschalten, nur um die drei zu nennen, die mich taeglich am meisten ank*tzen...)
 
@JanKrohn: was den Store betrifft, sind da meist andere Programme dran schuld und mein 8.1 ist problemlos mit einem Media Center Key aktiviert worden.
 
@der_ingo: Das Mediacenter-Problem ist wirklich armselig, z.B. http://goo.gl/Unjszf (ich weiss schon, wahrscheinlich alles Einzelfaelle ;-) Und der Store ist einfach nur grottenschlecht konzipiert, wenn er sich durch andere Programme so leicht abschiessen laesst (ich habe inzwischen die Access 2010 Runtime im Verdacht, und werde das hoffentlich mit Hilfe einer VM verifizieren - Nicht-Microsoft-Software kann ich bei mir als Ursache inzwischen ausschliessen!)
 
@JanKrohn: im genannten Link beklagt sich jemand, dass ein abgelaufener Key trotzdem akzeptiert wird, damit nur nicht aktiviert werden kann. Ich seh da kein Problem, der Key ist und bleibt ja abgelaufen an der Stelle. Der Store wird gerne mal von irgendwelcher "Sicherheitssoftware" am Verbinden gehindert. Wer sowas installiert, muss halt mit den Effekten leben bzw. sich an den Hersteller der fehlerhaften "Sicherheitssoftware" wenden.
 
@der_ingo: Dann nutz Google: das gleiche Problem tritt auch auf, wenn man einen unter Win 8.0 einwandfrei funktionierenden Key verwendet. Ist bei mir bei zwei Rechnern aufgetreten. Dass ich Nicht-Microsoft-Software als Ursache fuers Abschiessen des Shops ausschliessen kann, hast Du denke ich auch geflissentlich "uebersehen" ;-)
 
@JanKrohn: nö, nur geschrieben, dass die Erfahrung hier zeigt, dass es _gerne mal_ gewisse "Sicherheitssoftware" ist. Das muss nicht heißen, dass es immer so ist.
 
Im ersten und zweiten Absatz steht genau das selbe, im zweiten nur ein bischen detailierter. Irgendwie scheint es ein Hobby von WF Redakteuren zu sein, News auf diese Art künstlich zu verlängern. Habe das schon häufig gesehen. So, und damit mein Kommentar nicht wieder gelöscht wird mit der Begründung "Keinen Zweck / Keine Relevanz", schreibe ich jetzt noch etwas zum Artikel bzw. dessen Inhalt: Ich muss sagen ich finde 100.000 echt ordentlich, 1Million für 10 Bugs ist verdammt viel Asche. Da kommt der ein oder andere Hacker vielleicht doch nicht auf die dumme Idee was illegales mit einem gefundenen Bug anzufangen (verkaufen an Unternehmen wie die Gamma Group). Denke aber das MS die Kriterien für einen solchen Bug sehr hoch setzt, bzw. es nicht so leicht sein dürfte so einen richtig schwerwiegenden Bug zu finden.
 
@Lord Mettor: das problem ist ja, hacker sind eher selten in solchen firmen zu finden und als hobby hacker der nen exploit findet, hat man keine chance an die 100.000 okken zu kommen und muss diese dann an firmen verkaufen da lohnt sichs eher den hack im darknet zu verscherbeln.
 
@Lord Mettor: Das ist nicht unser "Hobby", sondern der ganz normale Aufbau einer News. Der 1. Absatz ist nämlich keiner (auch wenn das von Schriftart bzw. Layout leider nicht gut erkennbar ist). Vielmehr ist der "1. Absatz" der Vorspann, der in wenigen Zeilen einen Überblick über die gesamte Story geben soll (da der erste Absatz beispielsweise in den größeren Teasern auf der Seite erscheinen) und da sind gewisse Redundanzen nicht auszuschließen.
 
Schade, das minimiert die Chance auf einen Jailbreak natürlich sehr.
 
Gut, dass ich bald anfange IT-Sicherheit zu studieren... Kann man sich ja was dazu verdienen ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!