Display-Test: Kindle Fire HDX schlägt iPad Air klar

Laut einem neuen Test des Bildschirm-Experten Raymond Soneira hat nicht das iPad Air das derzeit beste Display am Markt, sondern das Amazon-Tablet Kindle Fire HDX. Letzteres konnte den Apple-Dauerbrenner in gleich mehreren Kategorien übertrumpfen. mehr... Tablet, Amazon, Kindle Fire HDX Bildquelle: Amazon Tablet, Amazon, Kindle Fire HDX Tablet, Amazon, Kindle Fire HDX Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Find ich gut wenn verschiedene Hersteller in verschiedenen Kategorien punkten können.
 
@CTI7I7: Eine Eierlegende Wollmilchsau wäre aber auch was feines.
 
Bei was genau kann die nette Dame denn noch so helfen? ;-)
 
@coolbobby: Ich glaub bei Wassereinbruch im Keller
 
@coolbobby: In der Realität wird sich wahrscheinlich eher ein Inder oder sowas melden statt der "Brazzers" Dame aus dem Video ^^
 
Und nun? Wenn ich iOS will kaufe ich kein Kindle oder Nexus und wenn ich Android will kaufe ich kein iPad.
 
@picasso22: Die meisten User wissen doch gar nicht wie das System heisst
 
@-adrian-: Hmm... ein iPad mit Apple oder ein Kindle mit Amazon oder doch ein Tablet mit Google?
 
@dodnet: Warum ueberhaupt nen Tablet - hol dir doch nen IPhone gibts in allen formen und farben und von allen marken
 
@-adrian-: Original-Zitat einer Arbeitskollegin: "Du sag mal, ist dieses neue Galaxy iPhone 3 von Samsung eigentlich zu empfehlen?"
 
@RebelSoldier: Ist ja auch wirklich irritierend. GS3 - 3GS ...die Abkürzungen kann man ja mal vertauschen. Aber Galaxy und iPhone sollte man schon nicht sooo direkt miteinander verbinden :D
 
@-adrian-: Also ein Samsung iPad3 RT mit Windows 7!
 
@dodnet: Und ich dachte immer da wäre android 8 mit diesen miiisen kacheln drauf -.-
 
@-adrian-: Leider wahr. Ich habe mal das iPad Mini und das Kindle HD abwechselnd benutzt. Was das OS angeht und damit auch die Apps, ist das Kindle baden gegangen. Die Bedienung ist absolut grottig.
 
@picasso22: und wenn ich ein tablet zum surfen will und viel lese, kaufe ich das mit dem besten display...
 
Ein Hersteller hat vor kurzem größere Displays mit hoher Pixeldichte gezeigt und dort werden ebenfalls Panels mit LTPS Technik verwendet. Dort hieß es, das aber nur 70 % vom sRGB Farbraum (oder NTSC) erreicht werden, da muss IGZO ja dann noch schlechter sein. Irgendwie komme ich da nun auch durcheinander, eine Seite die die verschiedenen Panel-Typen (IPS, M(P)VA, TN) und Techniken wie LTPS, IGZO und co die Unterschiede erklärt wäre hilfreich.
 
@herby53: http://www.onlinekosten.de/computer/tft-ratgeber/1 + http://forwardthinking.pcmag.com/show-reports/282308-tv-technology-trends-oleds-ltps-igzo-and-more
 
3 tablets getestet und "hat nicht das iPad Air das derzeit beste Display am Markt, sondern das Amazon-Tablet Kindle Fire HDX."
 
Amazon Note 1. Apple Note 1- Amazon ist signifikant besser
 
@Rattenjäger: "Display-Test: Kindle Fire HDX schlägt iPad Air klar"
 
@RebelSoldier: Soneiras Urteil ist überraschend eindeutig, der Display-Spezialist kommt zum Fazit, dass der Bildschirm des Geräts von Amazon in gleich mehreren Kategorien "signifikant" besser ist.
 
@Rattenjäger: Schon klar. Mein Kommentar schießt ja in die gleiche Bresche - nur eben mit dem Titel der News hier ;)
 
@RebelSoldier: Ach so :)
 
@Rattenjäger: Also unterscheiden die sich jetzt signifikant sodass man es mit bloßem Auge nicht erkennen kann?!
 
Ich habe das Air gerade vor mir und finde das Display sehr gut. Mit bloßem Auge ist sind die Unterschiede wahrscheinlich kaum zu sehen. Kaufentscheidend wird dieser Unterschied zwischen den Geräten wohl kaum sein. ;)
 
"Display-Test: Kindle Fire HDX schlägt iPad Air klar" --- Als wenn diese geringen, lediglich technisch zu ermittelnden Messwerte jetzt wirklich entscheidend wären. Der Sinn- und Informationsgehalt dieser News-Meldung ist jedenfalls mal wieder mehr als fragwürdig! :)
 
@KoA: wollte gerade auch meinen Senf zu dieser Überschrift schreiben. Reines Bild-Niveau. Kindle Bewertung A, iPad Bewertung A-. Was heißt da "klar"? Ich muss oft echt zweifeln hier, was so abgelassen wird. Vielleicht liegt das an der so langsam unerträglichen Masse an Werbung. Vielleicht ist das jetzt schon nötig.
 
@wingrill4: Und wenn es eben die Bewertungsskala sprengt? Wenn ein Gerät ein so tolles Display hat, dass es nach aktuellen Bewertungskriterien nur eine 1,0 verdient hat, und dann kommt ein neues Gerät raus, was ein noch viel besseres Display hat, kann man auch nur maximal eine 1,0 vergeben, eine 0,5 vergibt man normalerweise nicht. :)
Es ist also ganz einfach möglich, dass zwei Geräte eine 1,0 bekommen und trotzdem ist eines nochmal deutlich besser.
 
@mh0001: na klar geht das, wenn die Skala in der Bewertung und im Vergleich angepasst wird. Hier ist der Abstand, woanders hab ich gelesen, marginal; auf WF 'klar'.
 
... nicht das beste Display am Markt. Das beste Display der 3 getesteten Geraete....
 
bei dem begriff "experte" bekomme ich mittlerweile brechreizgefühle. die ganze welt scheint nur noch aus experten zu bestehen.
 
Diese heutigen Fingermatsch-Lifestyletablets sind in den Kategorien "maximale Nutzlosigkeit für ernsthaften Einsatz" (schon das Tippen einer Email wird dank der grosse Teile des Displays verdeckenden, 10-Finger-System-untauglichen Display-Tastatur zu einem zeitraubenden und umständlichen Unterfangen), "irrationalstes Bedienkonzept" (platzverschwendende Kacheln/Funktionsschaltflächen auf ohnehin immer zu kleinen Mobildisplays sind wirklich kein Geniestreich, da sie zu endlos vielen Displayseiten zwingen um auch nur ein paar Funktionen unterzubringen), "maximale Nutzerbevormundung" (Geräte auf denen Software wie Carrier-IQ sogar ohne RootKit-Techniken für den Benutzer unsichtbar ist, auf denen man nur installieren kann was im "AppStor" angeboten wird und die dem Besitzer jegliche Einblicke und Manipulationen an ihrem Dateisystem verwehren, sind wohl kaum für mündige Nutzer geeignet. So sichert man nur Spielzeug für Kinder ab, damit die es nicht kaputtmachen können.) und "maximale Spionagemöglichkeiten für Konzerne und Behörden" (Spätestens seit den Snowden-Veröffentlichungen brauche ich diesen Punkt wohl nicht mehr näher zu erklären, oder?) nicht zu schlagen. Wen interessiert da noch die Güte eines Displays, welches in der Praxis ohnehin nach 5 Minuten Bedienung des Gerätes mit Fingerabdrücken zugeschmiert ist? Welche Güte hat so ein Display noch, nachdem man an einem heissen Sommertag darauf 5 Minuten herumgetippt und gewischt hat, wenn man dann bei Tageslicht noch etwas vom Displayinhalt erkennen will? Da kommt es dann nicht mehr darauf an, ob das nun die aktuell angesagte Low-Temperature-Poly-Silicon-LCD-Display Technik (LTPS) oder nur die alte IGZO-Technologie verwendet, mit der kein halbgebildeter Techniklaie mehr vor seinen Freunden angeben kann, weil die alle schon wieder "das Neueste" (Nicht das für den Anwendungszweck Beste, sondern das Neueste und Teuerste muss es sein. Das weiss jeder auf die multimediale Werbegehirnwäsche hereingefallene Techniklaie aus dem Stand.) haben.___Heutige Tablets haben ein unbrauchbares Bedienkonzept und dieses sorgt dafür, dass alle technischen Vorzüge eines Displays unter einer spiegelnden Schicht Fingerabdrücke verschwinden sobald man mal nicht in der Dunklen U-Bahn hockt, sondern bei Tageslicht darauf etwas erkennen will. Daran sollte mal gearbeitet werden, bevor man elektronisches Kinderspielzeug gegeneinander antreten lässt und sich darüber freut, wenn eine Fehlkonstruktion die andere schlägt. Wäre nett, wenn heutige Tablets endlich gehen lernen würden und sowohl Schreibschrifterkennung als auch eine Zeichenfunktion (und sei es nur um Fotos zu retuschieren und Skizzen zu zeichnen) bieten würden. Displays mit Stiftdigitizer hatten bisher immer eine recht gute Qualität und die Entspiegelung bleibt dank Stift auch sauber und daher auch bei Tageslicht funktionsfähig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Amazon Fire HDX im Preis-Check