Square Enix will Game-Streaming revolutionieren

Die bekannte japanische Rollenspiel-Schmiede Square Enix hat eine Cloud-Gaming-Plattform namens "Project FLARE" angekündigt. Und man hat einiges damit vor: Die Plattform will "Hollywood-reife" Animationen und ein Lag-freies Online-Gaming ermöglichen. mehr... Gaming, Streaming, Square Enix, Project Flare Bildquelle: Square Enix Gaming, Streaming, Square Enix, Project Flare Gaming, Streaming, Square Enix, Project Flare Square Enix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja sicher spitze wenn man die Kontrolle seiner Spiele noch mehr aus der Hand gibt und dabei gleich tolle Sachen einbüsst: Modding fällt dann wohl aus, ebenso die mehrjährige Verfügbarkeit und das Recht einen einmal gekauften Titel in vollem Umfang weiterhin nutzen zu können. "Das Spiel wurde gemäss unserer AGBs nach einem Jahr Nichtnutzung gesperrt, bitte zahlen sie 10€ um den Titel erneut frei zuschalten!" Ja sicher. Und die Drosselkom und Co tun ihr übriges das reine Internetabhängigkeit ein unvergessenes Spielvergnügen bescheren. Mit anderen Worten: mir kann der Cloudrotz gestohlen bleiben!
 
Hört sich eher nach Online DRM und Abomodell an und und mit beidem sind schon andere auf die Schnauze gefallen.
 
@Memfis: Blizzard mit WoW zb
 
@-adrian-: Ubisoft und Assassins Creed
 
Toll. Durch das Roundtrip-Delay gibt es dann schöne Verzögerungen. Dadurch wird so ziemlich alles unspielbar...
 
@borbor: Wenn man das mal bei jedem mitglied in der session beachtet und den server richtig einstellt koennte das doch behoben sein
 
@-adrian-: Hä? Das lässt sich ganz sicher nicht beheben. Die Zeit von einer Maus-/Tastaureingabe zum Server + die Zeit, die das Bild dann wieder zurück braucht sind einfach zu lang.
 
@borbor: wird halt nicht für jedes Spiel Sinn machen, ist aber nicht generell ein Ausschlusskriterium. Gerade wenn man nicht gegen andere Spieler antritt sind die 50 - 100 ms zusätzlich zu vernachlässigen.
 
@zwutz: Ich denke schon dass es stört, wenn alles im Spiel nur vezögert reagiert. Z.B. wenn du einen Button anklickst und der erst 100ms später aktiv wird. Das fühlt sich dann einfach furchtbar an...
 
@borbor: Genau - 100MS sind echt schrecklich. Vorallem weil in Online spielen zb momentan du den button 0MS spaeter gedrueckt hast und der server es erst 100ms spaeter mitbekommt
 
@-adrian-: Ich verstehe nicht so ganz was du sagen willst. So lange das Spiel auf dem lokalen Rechner läuft, wird die GUI auch dort quasi verzögerungsfrei berechnet. Was der Server treibt ist dabei egal.
 
@borbor: Okay. Ich beziehe mich generell eher auf Multiplayer, einfach weil single player spiele fuer mich zu langweilig sind.
 
@-adrian-: Auch da hast du solche Probleme nicht, da der Client wie gesagt lokal läuft, und somit schnell auf deine Eingaben reagieren kann. Würde das alles über einen Server laufen, würde es sich vermutlich ähnlich schlimm anfühlen, wie wenn du VSYNC aktivierst (ich vermute du kennst den Effekt?).
 
@borbor: vsync ist ein vollkommen anderes Konzept und hat mit dem hier nicht im entferntesten was zu tun. Zum Interface: es spricht nichts dagegen, das Interface lokal rendern zu lassen
 
@zwutz: Doch, es hat in soforn etwas mit dem Konzept hier zu tun, als dass es den selben Lag-Effekt verursacht. Und das mit dem Interface ist ja nur ein Beispiel von vielen...
 
@borbor: vsync erzeugt keinen Lag, es limitiert die Framerate. Im Worst-Case hast du damit eine Verzögerung der _Anzeige_ (nicht der Reaktion) von 4-5 ms. Du kannst mir nicht erzählen dass du das bemerkst.
 
@zwutz: Aber hallo merkt man das (und ich bin bestimmt nicht pingelig). Google mal nach "vsync input lag", das ist keine Spinnerei meinerseits ;-)
 
@borbor: Weißt du eigentlich, was V-Sync macht? Die Framerate eines herkömmlichen Monitors liegt bei 60 Hz. Das heißt 60 Bilder (komplette) pro Sekunde, das heißt 1/60 Sekunde pro Bild --> 16 ms.
Was bedeutet das weiterhin? Wenn du eine theoretische FPS von 500 hast rendert deine Grafikkarte ein Bild in 2 ms. Schön und gut ABER da dein Monitor nur 60 Bidler pro Sekunde darstellen kann, hast du nichts davon. (Mal unabhängig davon, dass alleine eine Maus bewegung/reaktion schon (wenn du sehr schnell bist) ~100 ms benötigt). Das ganze ist wirklich so marginal, das kannst du messen, aber nicht fühlen. "vsync input lag" kommt im höchsten Fall vor, wenn man auch die Berechnung der Logik sehr von der Framerate abhängig macht. Und selbst da glaube ich eher dass es mehr Einbildung ist. Fazit, du fängst in der Regel erst bei 50-150 ms an überhaupt etwas zu merke
 
"Animationen auf "Hollywood-Stufe"" - wäre mir jetzt nicht so wichtig (bin kein Grafikfetischist) - wichtiger wäre, dass die Geschichten/Inhalte nicht auf Hollywood-Niveau sind
 
Das ist doch wieder reines Marketing Gewäsch! Natürlich kann jede dieser Plattformen eine riesige Serverfarm nutzen und damit tolle Welten generieren. Das klappt alles wunderbar. Nur muss man diese tolle Grafik auch auf die Endgeräte bekommen. Und DA IST DAS PROBLEM. Bandbreite, Netzwerke, etc. Nebenbei will ich das sowieso nicht. Nach 1 Tag Cloudspielen ist dann nämlich bei der Teledoof Schicht im Schacht!
 
Entsprechend den Dimensionen verschiedener Abfallbehälterformen sind auch die Müllsäcke in diversen Abmessungen verbreitet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen