Skype API: Vorerst Schluss mit Diensten von Dritten

Skype warnt aktuell einige Nutzer, dass Dienste ab Dezember 2013 nicht mehr funktionieren werden. Der einfache Grund: Nach 9 Jahren ändert Microsoft die Skype-Desktop-API. Externe Entwickler müssen ihre Produkte jetzt neu anpassen. mehr... Microsoft, Logo, Skype, Voip, Instant Messaging, Videotelefonie Logo, Skype, Voip Logo, Skype, Voip

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da bin ich ja mal gespannt wie lange das dauert, in Trillian funktioniert ja seit Win8.1 auch das SkypeKit nicht mehr. Hoffentlich wird das nächstes Jahr wieder alles funktionieren.
 
@L_M_A_O: Versuche bei Win8.1 eine ältere skypekit.exe drüber zu spielen mit der Kompatibilität auf Windows 7, dann sollte es Funktionieren. Entsprechende Infos findest du im Deutschen Trillian Forum
 
@L_M_A_O: Wie Futurestar schon schrieb, ältere skyekit.exe benutzen, dann funktioniert es wieder. Tipp kam übrigens von mir! ^^
 
@unLieb: Danke werde ich mal machen, nur blöd das man sich dort registrieren muss, um das plugin herunterzuladen.
 
@L_M_A_O: Sorry, zu spät gelesen. Falls du es noch nicht hast: https://dl.dropboxusercontent.com/u/12605761/skypekit.zip
 
@unLieb: Wow, tausend dank:D Jetzt hab ich wieder alle meine Kontakte in Trillian:)
 
@unLieb: MEGA!!! vielen, vielen Dank!!!
 
So ist das, von Microsoft übernommen und zerronnen.
 
@kkp2321: Das trifft es auf den Punkt. Nicht mal mehr Offline-Nachrichten kann man versenden.
 
@Islander: was heißt nicht mal mehr, das ging noch nie bei Skype.
 
@kkp2321: Doch natürlich ging das, absolut problemlos bis vor ein paar Monaten. Kann mich noch gut erinnern wenn ich ab und zu eingloggt hab und erst mal ne halbe Minute Nachrichten empfangen hab, weil die so langsam eintrudelten.
 
@Islander: Vermutlich warst du auf Facebook unterwegs ^^
 
@Islander: Ich benutze Skype seit 2004, man konnte noch nie Offline nachrichten versenden.
 
@kkp2321: Für Skype-Offline-Nachrichten benötigst du das Skype Platinum Package.
 
@kkp2321: Doch, das ging bis irgendwann mal. Inzwischen finde ich Skype nur noch schlecht. Die Funktionen sind eingeschränkt und der Client überladen so wie die Bloat-Adware ICQ zu seinen besten Zeiten. Wenn Skype nicht von so vielen Bekannten genutzt würde, wäre ich schon lange abgewandert. Immerhin konnte ich den Client im Trillian ersetzen, was etwas Erleichterung schafft.
 
@Jean-Paul Satre: Soweit ich mich entsinnen kann, ging das nie. Was viele als Offline Nachricht in Skype verstanden war, das man eine nachricht schreiben und Senden konnte, die aber erst tatsächlich dann gesendet worden ist, wenn beide Parteien online sind. Die Nachricht ging dann quasi in Wartestellung. Dies ist auch nach wie vor möglich.
 
@kkp2321: doch das ging mal bei einer älteren Version von Skype. Daran kann ich mich sehr gut erinnern, da ich es selbst oft genutzt habe. Aber diese Funktion wurde lange bevor MS Skype übernommen hat raus genommen, warum auch immer.
 
@Islander: Das kommt wieder das ist vorprogrammiert.
 
"Diese Änderungen werden die Anruf-Qualität und die Geschwindigkeit der Übertragung von Nachrichten deutlich erhöhen und gleichzeitig die Batterie (...)schonen" >>> Jajajajaaaaa genau, das hätte man natürlich nicht erreichen können, wenn man die Schnittstelle gleich gelassen hätte. Deshalb gibt es ja Schnittstellen, damit man sich nicht um die dahinter liegenden Algorithmen kümmern muss, parallel dazu siehe Information Hiding. Aber einfach mal alle für dumm verkaufen und eine Pauschalaussage treffen, dass API-Änderungen die Performance verbessen, das kennen und lieben wir an Microsoft.
 
@greminenz: tja. Das ist aber auch nur dann moeglich wenn die api achnittstellen weit genug gefaechert waren. Du meinst also 2004 hatten sie schon an alle Möglichkeiten gedacht
 
@-adrian-: Dann erweitert man eben die API um weitere Schnittstellen. Das ist immer noch kein Grund, die vorhandenen Schnittstellen zu ändern. Die letzten 9 Jahre hat es ja auch geklappt und da hat sich an den dahinter liegenden Algorithmen sicher genug geändert...
 
@greminenz: Ich glaube das wir über die Sinnhaftigkeit wohl kaum debattieren können, da wir in den Interna nicht genügend drinstecken um eine solche Wertung abzugeben. Ich muss persönlich sagen, dass ich es gut finde, da man immer Abstriche machen muss wenn man Abwärtskompatibilität haben will. Es gibt einfach immer Vorteile, wenn man eine API komplett umkrempelt. Der einzige Nachteil ist nur, dass alle Anwendungen dann darauf umgestellt werden müssen.
 
@AnisOne: Es gibt viele Interna, in denen wir nicht genügend drinstecken :-)
 
Skype brauch eine Voice Acitvation.
 
Die integrierte Webcam bei meinem Notebook geht dann nicht mehr ?
Meine Maschine ist über 3 Jahre alt, da wird kein Entwickler den Code an die neue API anpassen.
 
@andreasbader: Skype spricht deine Webcam an, nicht umgekehrt ...
 
@greminenz: Ah oke, danke.
 
@andreasbader: Wenn du deine Webcam über ein Drittanbieter-App, welches die Skype-API verwendet, ansprechen würdest, würde das Problem, das du angesprochen hast, auftreten.
 
Microsoft probiert absolute Änderungen, ähnlich wie Apple, aber VOLLKOMMEN falsch. Zumal nach wenigen Monaten wieder rumgebastelt und verschlimmbessert wird, bis es irgendwann gar niemandem mehr taugt (s. Foldersync, alias Live Mesh, alias Skydrive).
 
@ZappoB: live mesh fande ich damals sehr cool :( ..... nach der einstellung bin ich jedoch zu Dropbox gewechselt
 
@Natenjo: LiveMesh mit Dropbox oder Skydrive zu vergleichen zeugt nicht gerade davon, dass du die Dienste verstanden hast...
 
@ZappoB: live mesh hatt enur eingeschränkt was mit skydrive zu tun...
 
@ZappoB: Naja...Skype wie es zurzeit ist, wird nicht mehr lange überleben. Es frisst zu viel Akku, die Gesprächsqualität ist des Öfteren grottenschlecht und auch die Verbindungen brechen immer wieder ab. So etwas ist in der heutigen Zeit nicht mehr annehmbar. Wir werden sehen ob MS es in nützlicher Frist hinkriegt...
 
heißt es das dann nach dezember neue updates für skype kommen die bei iOS und Android weniger akku saugen?
 
@gast27: nö
 
@gast27: Jap. wobei es darauf ankommt was Microsoft mit dem neuen Code alles anpasst.
 
Die sollen lieber die apps ueberarbeiten. seit dem letzten update funktioniert Skype auf dem Samsung Mega nicht mehr.
Typisch Microsoft: uebernehmen ein gutes Produkt und machen es kaputt. Das schreit ja direkt nach Inkompetenz.....
 
@Jade: Blöd wenn eine App auf 1 von 1000000 Android Smartphones nicht funktioniert. Vielleicht ist nicht einmal Microsoft daran schuld...da es ja wie es scheint sonst Funktioniert?! 4/5 Sternen im Playstore.
 
@Jade: Die App schon einmal deinstalliert und wieder installiert?
 
@Jade: nehmt ihm doch nicht die illusion dass es einzig und allein ms liegt ^^
 
@krauthead: es ist keine illusion, es ist ein Tatsache. Wie viele Programme hat MS uebernommen und es verschlimmbessert??
Eins muss ich denen aber zu gute halten: nach 6 wochen haben sie es endlich geschafft,die app auf dem galaxy mega zum laufen zu bringen.... Sind da erfahrene Programmierer oder Schulkinder am werkeln??
 
Benutzt Skype noch jemand nachdem schon vor Jahren durch die Presse ging, dass zumindest Österreich bei denen einen Generalschlüssel zum Abhören verschlüsselter Skype-Verbindungen erworben hat? Ich halte es für eine bodenlose Unverschämtheit ausdrücklich eine verschlüsselte Verbindung anzubieten und dem Kunden damit zu suggerieren es könnte nicht jeder der will mithören und dann Generalschlüssel zu verkaufen. Eine Verschlüsselung für die es Generalschlüssel gibt ist keine wirksame Verschlüsselung und sogar schlechter für den Kunden als eine gänzlich unverschlüsselte Verbindung, weil er darüber möglicherweise Dinge kommuniziert, die er sonst lieber in einem vertraulichen persönlichen Gespräch klären würde. Wieviele Datenschutzskandale brauchen wir eigentlich noch, bis mal ein paar mehr Leute anfangen Nachzudenken und die Konsequenzen aus der heutigen Massenüberwachung ziehen? Ich habe mein bisher letztes Handy vor fast 15 Jahren aus Datenschutzgründen abgeschafft und alle persönlichen Daten von meinem damaligen Internetrechner auf einen zweiten Rechner ohne Netzzugang verschoben. Skype und andere Chat/Kommunikationsplattformen von denen der Quelltext nicht offenliegt haben es nie auf meinen Internetrechner geschafft, weil ich Closed-Source-Software einfach nicht traue. Ich habe auch schon Software geschrieben und weiss daher wie einfach es ist Hintertüren einzubauen und sich damit auf den Rechnern des Kunden umzusehen, wenn nicht die Gefahr besteht, dass jemand den Quelltext nach solchen Funktionalitäten durhsuchen kann. Wenn ich die Gefahr damals schon erkannt und die Konsequenzen daraus gezogen habe, wie kann es sein, dass sich fast 15 Jahre später und trotz Snowden-Enthüllungen die Mehrheit der Bevölkerung immer noch weigert das eigene Gehirn zu nutzen und sowohl staatlichen Überwachern als auch spionierenden Konzernen den Mittelfinger zu zeigen. Telekommunikationskonzerne, die ihre Kunden (und sogar ihre Mitarbeiter) ausspionieren haben im Markt nichts zu suchen und verdienen es pleite zu gehen, wenn alle ihre Kunden ihre Handys und Telefone abschaffen um wieder Herr über ihr eigenes Leben zu werden. Es sind nicht mehr die Geheimdienste oder Konzerne, die den gemeinen Bürger zum Narren halten. Der Bürger weiss spätestens seit den Snowden-Veröffentlichungen was gespielt wird. Im Moment machen sich alle Leute selber zum Narren, die trotz besseren Wissens weiterhin Handys und andere unsichere Kommunikationswege benutzen und so Details über ihr Leben, das Leben ihres Bekanntenkreises und ihre persönlichen Ansichten und Meinungen in die Datenbanken ihrer Überwacher spülen.____Fazit: Wen kümmert ein verändertes Skype API, wenn man von Skype ohnehin besser die Finger lässt?
 
@nOOwin: Welcher Messenger ist denn noch so verbreitet wie Skype. ICQ und IRC-Netz nutzt kaum einer von der breiten Masse. Auf dem Smartphone benutzen viele Whatsapp, was ich auch nicht toll finde, Wenn ich kurz mal eine Konferenz machen will, ist doch Skype gut. Vertrauliches, übers Netz zu diskutieren ist natürlich leichtsinnig, aber man muss es ja nicht tun. Oder soll ich in Zukunft meinen Leuten per Brieftaube kommunizieren?
 
@M4dr1cks: Die Brieftauben würde ich abfangen, die Nachrichten lesen und mit Pech die Tauben essen, wenn ich hunger hab. Jeder Wanderfalke wäre dann übrigens ein potentieller Spion!
 
@nOOwin: Deine abgeschiedene Hütte im Wald hat Internetanschluss!?? (mal von sicherlich individuell abzuwägenden Zweifeln an der Datensicherheit bei Skype: bei so großem Privatsphärenbedürfnis stellt sich schon die Frage, warum Du so triviale Netznutzung wie Teilnahme an den Winfuture-Kommentaren betreibst... sind ja schliesslich an sich unnötige "Spuren")
 
Zum ersten finde ich die neueste Skype Version für Android von der Übersichtlichkeit her grottenschlecht. Habe diese deinstalliert und mir wieder eine ältere Version installiert. Unmöglich bei der aktuellen GUI den Überblick zu haben wer grad Online ist. Das ist echt Mist. Auf dem Pc läuft bei mir noch die 3.8.0.188. Meiner Meinung nach die beste Skype Version die es je gegeben hat für den PC. Keine Bloatware, platzsparend und keine Werbeads.
 
@Traumklang: zum ersten okay, aber zum zweiten?
 
@freakedenough: Was soll denn an der von mir benutzten Version schlecht sein? Ich kann dort separate Chatfensterchen haben und hin und her schieben wie ich sie brauche. Die Freundesliste im Client ist da ja noch separat. Finde ich viel besser. Denn wenn ich keine Chats offen habe, habe ich nur den Client oben rechts in der Bildschirmecke. Da nimmt er kaum Platz weg, und ich sehe wer online ist u d wer nicht. Ab der 4.XX Version war alles in einem Fenster per Tabs organisiert so dass ich Skype immer relativ Gross auf dem Bildschirm liegen hatte. Ich meine wenn man im PC-Bereich immer höheren Auflösungen nachjagt, aber gleichzeitig die Programme immer mehr aufbläht was die GUI anbelangt, dann führt man einen Grösseren Bildschirm ja gleich wieder ad absurdum. Da kann man ja gleich bei 800X600er Auflösungen bleiben. Da war ja der Bildschirm auch immer gleich vollgepackt wegen zu wenig Platz
 
@Traumklang: alternativ könntest du dich auch etwas mehr mit der Software beschäftigen, statt rumzumeckern, dann würdest du nämlich erkennen, dass dir diese Option nach wie vor gegeben ist. Als kleiner Hinweis: Sie befindet sich irgendwo direkt in der Struktur der Menüleiste. Bei mir war es übrigens anders herum. Hab mir zu damaligen Zeiten immer gewünscht, dass es mal einen Messenger ohne einzelner Fenster gibt, weil mich die gestört hatten.
 
@psylence: Geh mal einfach davon aus dass ich mich schon sehr gut mit Skype auskenne. Die GUI von Skype ist mit den Jahren immer schlechter geworden. Das hat auch nichts mit Menues zu tun. Bei der neuesten Android Version habe ich nicht mal mehr die Möglichkeit mich als Abwesend zu setzen. Wenn dies andere tun, dann sehe ich die nur noch als Offline. Früher konnte man alle Kontakte im Skype in einer Liste haben und sie wurden erstens alphabetisch angezeigt und dann noch in Offline und Online innerhalb der Liste sortiert. Heute ist man gezwungen sich zu entscheiden ob man alle Kontakte sehen will oder nur die Online Kontakte. Wenn ich mir alle anzeigen lasse sind die Online Kontakte nicht mehr oben gesammelt. Fazit: Die Übersichtlichkeit hat stark gelitten, die Möglichkeiten einstellungen vorzunehmen haben abgenommen, das Programm nimmt tendenziell mehr Platz weg als damals. Wenn mir jetzt irgendjemand erklären könnte was daran so toll sein soll wäre ich dankbar. Bin ich hier der enzige der das bemerkt hat?
 
@Traumklang: Kontakte > Kontakte sortieren nach > Onlinestatus (Sekundär wird weiter nach Name sortiert)
Und ich hab nach wie vor immer noch viel zu viel Weißraum in Skype. Ähnlich wie zeitweise bei G+ damals, nur dass der Chat zentriert ist ;) Daher begrüße ich, dass alles größer wird. Inzwischen gibt's aber auch eine kompakte Seitenleistenansicht (Einstellung hierfür ist ebenfalls wieder im Menü versteckt)
Status war bei der Windows App auch so. Im Prinzip ist der Schritt aber nachvollziehbar. Entweder man ist da, oder man ist nicht da. Mir war das Setzen von Stati schon immer zu aufwändig...
 
Was genau sind "Broadcasting-Anwendungen" ?!
 
Also können wir skype dann auch komplett vergessen, nachdem ms es angeblich verbessern will.. eine Firma die es nicht mal schafft, das die Maus ordentlich funktioniert, will sich an so etwas Komplexen wie Skype vergreifen *lol*
 
nachdem Update der neusten android Version von Skype auf mein Tablet > laeuft Skype endlich wieder fluessig, wie auf dem PC. Einziger Nachteil.. warum gibt es nur noch Online/Invisible? und wenn jemand "away" geht am PC, steht er als "unsichtbar" in der App. ich hoffe, die ueberarbeiten das nochmal. Ansonsten bin ich zum einen froh, wenn sie die komplette API erneuern mit neuen Codes, sofern "features" nicht ploetzlich weg sind. ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles