iPad Air-Teardown: Nie ging der Akku schwerer raus

Pünktlich zum Verkaufsstart des Apple-Tablets iPad Air hat das Team von iFixit das neue Gerät traditionell in seine Einzelteile zerlegt und analysiert. Dabei fiel vor allem auf, das Apple viel für die Energie-Effizienz getan hat. mehr... Apple, Tablet, iPad air Bildquelle: iFixIt Apple, Tablet, iPad air Apple, Tablet, iPad air iFixIt

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ohh Schock!! Dabei wollte ich ihn doch gleich nach dem Kauf ausbauen.
 
@Caldon Shooper: ökologisch ist der trend durchaus als kleine Katastrophe zu bezeichnen....
 
@0711: ökologisch gesehen ist es eine katastrophe (in der früh bei minusgraden) das auto zu starten ;-)
 
@Greengoose: im vergleich zum normalbetrieb ja - gilt aber nicht nur in der früh. Allerdings wäre es weit schlimmer wenn man das Auto verschrotten würde weil die Batterie alle ist - wobei Autos noch vergleichsweise gut recyclebar sind.
 
@0711: Wieso ist das eine Katastrophe? Immerhin kannst du den Akku selbst nicht rausmachen und in die gelbe/schwarze Mülltonne werfen. So wird der Akku ordnungsgemäß vom Hersteller entsorgt.
 
@desire: umso mehr verklebt das gerät ist umso weniger gilt es als recyclebar, die recyclingfirmen können/dürfen Akkus nicht einfach rausreisen (läuft aus) um den rest dann zu recyclen und auch wenn der aufwand zum trennen immer mehr steigt (und das tut es wenn alles vekrlebt ist) umso mehr gilt es als Sondermüll und es findet kaum noch eine Rückgewinnung der resourcen statt weil es schon garnicht mehr getrennt wird (zu hoher aufwand, zu hohe kosten). Generell ist aber auch schon Recycling ansich z.B. nur weil der Akku hinüber ist weit entfernt von ideal (und das gerät kann man halt nur noch sehr eingeschränkt ohne funktionierenden Akku nutzen), beim Recycling ist eben die rückgewinnungsquote teils auch katastrophal - als Beispiel wird aus dem Display nur 1% Indium gewonnen.
 
Das ist halt der Trend zur Miniaturisierung von Elektronik. Früher, als PC's noch Kastengroß waren, hatte eine modulare Bauweise durchaus Vorteile. Je kleiner Geräte werden, bei gleichzeitig steigender Performance und Komplexität, desto weniger Platz ist für einzelne Module. Wird in Zukunft, z.b. bei Smartwatches nicht anders aussehen.
 
@GlennTemp: das sind einfach vorgeschobene gründe...die geräte sollen ein ablaufdatum bekommen damit neu gekauft werden muss. In den aktuellen gerätegrößen wäre es kein Problem gewinde und schrabuen zu nutzen, sieht man am Surface unheimlich gut...trotzdem verklebt bis zum geht nicht mehr
 
IPad air, wieder kein Fotolicht, wieder eine abgespeckte Kamera, wieder kein Headset. Das ist kein Minimalismus, das ist Geiz.
 
@Metropoli: Wie soll Apple denn sonst die Nachrüst-Adapter verkaufen?^^
 
@andreas2k: ich sehe schon das Nachfolgermodell: Jetzt mit Fotolicht. Eine Revulotion
 
@Metropoli: Nano-Sim. wenn ich das schon höre. Weiss einer von Euch, ob es (wie beim iphone) unmöglich ist das Gerät ohne eine vorhandene Nano-Sim Karte zu aktivieren?
 
@Metropoli: Ich habe mein iPhone ohen SIM aktiviert. Wie kommst Du darauf, dass es ohne nicht geht?
 
@iPeople: Du hast ein neues iPhone ohne Sim aktiviert? Das geht überhaupt nicht, also erzähl keinen Unsinn.
 
@Metropoli: Ich finde die Menschen, die mit ihrem Ipad Bilder machen, sind sowieso nicht so die großen Leuchten ;-) Aber so n Blitz h-tte schon was...
 
@weltfremd: Wieso? Was spricht denn dagegen? Auf'm pad kann man die Bilder wenigstens ordentlich sehen, im Gegemsatz zu nem 4" Minidisplay am iphone.
 
@Metropoli: Zum einen versperrt es einem die Sicht auf zB. Messen, Konzerten etc. Zum anderen machen aktuelle Smartphones, viel bessere Bilder als ein Tablet. Beim betrachten von hochauflösenden Bildern kann ich es definitiv nachvollziehen...
 
@Metropoli: Ach Geiz ist das, das ist aber interessant...
 
@CTI7I7: Klar ist das Geiz. Apple hat eine gute Kamera, baut die aber nur ins iphone, das ipad bekommt extra ne Billigversion. Dafür gibts wohl kaum eine rationale Erklärung. Und Musik hören darf ich wohl auch nicht mit dem ipad. jeder ipod, jedes iphone bekommt 'n Headset beigelegt, warum das pad nicht?
 
@CTI7I7: Klar! Sie könnten bessere Komponenten einbauen, tun es aber nicht, weil sie sich sagen: Es werden die wenigsten das Tablet nutzen um Musik mit Kopfhörern zu hören und es werden nur wenige Fotos damit machen. Also bauen wir günstigere Komponenten ein und steigern damit den Gewinn und die Leute kaufen es trotzdem.
 
Von mir aus könnten die auch völlig auf eine Kamera verzichten. Dafür hab ich ein Handy.
 
@SwissGTO: Von mir aus könnte man komplett auf ein Handy verzichten. Dafür habe ich ein Festnetztelefon!
 
@heidenf: Und dazu ne Spielekonsole, n Fotoapparat (natürlich noch mit Film, Lichtbox etc.), ne Wetterstations, mehrere Bücher in der Tasche etc. etc. .. ja, Blubb!
 
Das ist jetzt aber wirklich blöd. Ich wollte mir eigentlich ein anderes Display einbauen und nen flacheren Akku. Na toll, jetzt kann ich mir ein Android Tablet kaufen.
 
@CTI7I7: Hoffentlich tritt nie der Fall ein, dass man den Akku wirklich tauschen muss - wa ;)
 
Ein Mobilfunk-Chip benötigt extra für sich ein Gigabyte Arbeitsspeicher?
Das ist dann wohl der Pufferspeicher für Datenübertragungen an die NSA. ;-)
 
Was interessiert mich der Akku? Das Dingens soll möglichst lange durchhalten - fertig.
 
@wingrill4: Und was bitte ist diesbezüglich interessant, wenn nicht der Akku?
 
@mh0001: Wenn dort steht, dass er 10-12 hält, dann kümmert mich ab diesem Zeitpunkt der Akku nicht mehr, dann weiß ich, dass das akzeptabel ist - auch im Vergleich. Jetzt klarer?
 
Apple-Nutzer brauchen den Akku ja auch nicht zu tauschen, schließlich kaufen die sich doch eh jedes Jahr ein neues Gerät, um state-of-the-art zu bleiben und sich nicht sozial ausgeschlossen zu fühlen! :)
Das ist dann noch lang genug bevor die Akkukapazität nachlässt.
 
@mh0001: Weiß ja nicht, was du mit deinen Akkus machst, aber ich habe immer noch das iPad 2 und 3 (wann ist das 2er noch mal erschienen), bei denen ich keine Akku-Einbußen feststellen kann. Wie lange hältst du denn deine Geräte denn? Oder hast du noch ein 3210?
 
@wingrill4: Krass! Du hast also IMMER NOCH ein Gerät welches schon ein bzw. zwei Jahr(e) alt ist?! Hast du auch noch ein 3210?
 
@tann: ok, dann geh ich noch weiter zurück mit einem weiteren Beispiel: iPodClassic von 2004, keine größeren Leistungseinbußen des Akkus.
 
das iPad hatte schon immer einen gut verbauten Akku! Beim iPhone könnte er auch bisschen besser sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.