4K-Spot: Sony feuert 8 Millionen Blüten aus Vulkan

Sony hat einen sehenswerten TV-Spot gedreht und heute veröffentlicht, dieser soll die neuen TV-Geräte mit 4K-Auflösung bewerben. Der betriebene Aufwand war gewaltig, auch weil man komplett auf digitale Effekte verzichtet hat. mehr... Sony, Werbespot, Werbung, 4K Bildquelle: Sony Sony, Werbespot, Werbung, 4K Sony, Werbespot, Werbung, 4K Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und was hab ich bei nem 4k Fernseher in den nächsten - sagen wir 5 Jahren - für Vorteile? Also ausser hohskaliertes HD und ein scheinbar größeres Glied...
 
@Slurp: Hallo? Es geht doch nicht um Vorteile für den Konsumenten, sondern für die Hersteller/Industrie. Dein Vorteil besteht in den Arbeitsplätzen, die es sonst nicht gäbe. Man sollte als guter Konsument nicht alles hinterfragen, sondern kaufen und mit den tollen fehlerfreien umweltfreundlichen lebensnotwendigen Produkten glücklich sein.
 
@Slurp: meeeensch, haupsache es gibt schnell viele Leute die eine Gröseres Glied haben wollen, umso schneller fallen die Preise für 4K TVs, dadurch schneller 4K Material.....und dann noch mehr die dann glücklich sind, aber anscheiend kapieren manche diese Logik nie. @Metropoli, anscheiend ist dein text nicht ironisch genug :) (von mir +)
 
@Slurp: Die 5 Jahre gab es auch bei FullHd fernsehern. Wenn der Preis sinkt und genug 4k Fernseher auf dem Markt vorhanden sind, wird es auch genug Material geben. Ich hoffe nur dass 4k den Pc Monitormarkt schneller durchdringt.
 
@Slurp: Na ja, hätten sich am Anfang nicht derart viele Kunden für ruckelnde und Schlieren ziehende HD-Ready Geräte entschieden, wären die Preise halt nicht so schnell ins Rutschen gekommen... man sollte eben nur nicht dazugehören...
 
@Slurp: ...ich habe schon bemerkt, daß ihr in Deutschland ein extremes Problem mit der Sexualität und sexuellen Organen habt. Und dann immer dieser rumpelstilzchenhafte Benehmen, wenn man euch bei eurem wahren Namen nennt...
 
Es ist immer schön zu sehen, wenn statt digitalen Effekten, praktische verwendet werden
 
Kurze Frage am Rande, hat die Blüten jemand gezählt?
 
@kkp2321: Lesen des Textes kann hilfreich sein ;)
 
@kkp2321: Steht in der News: Das wurde auf Basis des Gewichts geschätzt...
 
mh okay ^^
 
Die Aufnahme Qualität lässt zu mangeln übrig, selbst mit dem originalen Youtube Video ( http://www.youtube.com/watch?v=q2DdtkDK7w0 ) sehe ich viele Kompressionsartefakte / Niedrige Bitrate. EDIT: schaut mal in die Youtube Kommentare, dort wird die Qualität auch sehr kritisiert
 
@Suchiman: Youtube komprimiert immer... und kann garkein 4k darstellen.
 
@Windowze: Das ist sogar für youtube unterirdisch.
 
@Windowze: Das ist nicht der punkt, abgesehen davon unterstützt Youtube eine Auflösung bis zu 2048 x 1536 ("Original"). Dieses Video hingegen ist aber nur mit 1080p Verfügbar und dort sieht man stark die Artefakte die durch eine zu geringe Bitrate entstehen. Wenn man mal dieses 1080p Video http://www.youtube.com/watch?v=eATVP9DgmvI hier zur Referenz nimmt dann sieht man keine Artefkte, das liegt nicht an Youtube sondern an Sony... EDIT: schaut mal in die Youtube Kommentare, dort wird die Qualität auch sehr kritisiert
 
@Windowze: Doch YouTube kann 4K...
 
@Windowze: Natürlich kann Youtube auch 4K!
 
@Suchiman: Stimmt. HD geht anders. EDIT: @Windowze: 4K erwartet ja auch keiner, aber das ist auch von stinknormalem HD meilenweit entfernt.
 
@Suchiman: Sollte eigentlich jedem klar sein, das eine große Anzahl von chaotisch bewegten, unterschiedlich gefärbten Objekten so ziemlich das härteste ist was man einer Komprimierung antun kann. Da brauchts schon ne gigantische Bitrate (für Youtube ned machbar) um da keine Artefakte zu sehen.
 
Haha in Deutschland mußte für HD TV noch extra löhnen ( außer für die ÖF ) und das auch noch mit Nutzerbeschränkungen und die quatschen von 4K Auflösungen. Klar ohne Fortschritt geht es nicht aber sollen jetzt alle ihre Fernseher wieder wegschmeissen für nichts?
 
@bigprice: Mir fehlen auch manchmal die Worte.
Vielleicht sollte man zuerst mal HD zum Standard machen?
Noch nicht auf dem Mars gewesen, aber schon Richtung Pluto starten.
 
Ich binn erst glücklich wenn es gute 4K Beamer um 800€ gibt und massig 4k Material.......also hop, hop, gibt gas.
 
@lubi7: ich hab irgendwie Schwierigkeiten nachzuvollziehen was die Leute an einem Beamer so toll finden.
 
@kkp2321:Vielleicht das Riesengroße Bild ? :D
 
@lubi7: Dann musste aber auch sehr weit weg sitzen, an sonsten bekommst ja eine Genickstarre.
 
@kkp2321: Das man ned so nen gigantischen schwarzen kasten braucht der das Wohnzimmer völlig dominiert auch wenn er aus ist? So haste nen kleinen unscheinbaren Kasten an der Decke hängen.
 
@Aerith: ein... 4cm tiefer kasten dominiert das Wohnzimmer? Und dein an der Wand hängender Kasten verbraucht 10x so viel Strom wie ein TV-Gerät.
 
@kkp2321: Klar, schließlich hast du ja ned nur die 4cm Tiefe, sondern auch die 1-2m² große schwarze Fläche im ausgeschalteten Zustand. Es sei denn du lässt ihn immer laufen und legst nen nettes Gemälde drauf. Und Stromverbrauch is fün Beamer ja nu völlig Hupe. Mir wärs das jedenfalls, da ich eh nicht stundenlang H4-TV gedödel schau, sondern wenn dann einen richtigen Film via BD und danach is das Teil wieder aus.
 
@Aerith: Ich weiß nicht wie man sich an sowas stören kann...
 
@kkp2321: Musst du auch nicht, denn Menschen sind ziemlich unterschiedlich in ihren Empfindungen. Ich wollte nur ein mögliches pro-Beamer Argument erwähnen. :)
 
Naja, ich finde es ziemlich pixlig und verwaschen. Sieht eher wie eine komprimierte DVD aus. Da haben mich die HD Demos von Astra damals mehr überzeugt. https://www.youtube.com/watch?v=uiNUGC21MU4 (Und selbst der Stream spiegelt die wahre Qualität dessen was möglich ist nicht wieder.)
 
Sieht total matschig aus auf Youtube, auch in 1080p ^^
 
Und morgen schon 12k, oder was auch immer.
 
Da alle frei empfangbaren Fernsehsender 4K-Übertragungen und auch die Produktion in 4K verweigern, weil es nur Kosten verursachen, aber die Werbeeinnahmen nicht steigern würde und es sich daher nicht lohnt, wird dieses Format wohl deutlich mehr als 5 Jahre benötigen, wenn es sich denn überhaupt einmal durchsetzen wird. Letzteres ist auch deshalb zu bezweifeln, weil man auf einem 4K-Fernseher selbst das existierende FullHD-Material in schlechterer Qualität als auf einem nativen FullHD-Fernseher ansehen muss und man in einem deutschen Durchschnittswohnzimmer garnicht mehr weit genug vom Fernseher wegsitzt um etwa einen Fernseher mit 3m-Diagonale komplett auf der Makula lutea des menschlichen Auges abzubilden. Setzen sich 4K-Fernseher flächendeckend durch, so ist das nur ein weiterer Beweis, dass die Werbung den Leuten heutzutage wirklich komplett sinnloses Zeug für viel Geld verkaufen kann.
 
@nOOwin: Und deswegen sollen wir alle Weiterentwicklungen stoppen? Früher sind Menschen auch mit dem Pferd zur Arbeit gekommen.
 
@spoover: Weiterentwicklungen sind nur gut, wenn sie sinnvoll sind. Das 4K-Format ist somit lediglich für kleine Kinos sinnvoll.____

Auf einem 4K-Monitor kann man sich VHS-, PAL-, DVD-, HD(ready) und FullHD-Material entweder nur noch als kleines Bild in der Mitte mit schwarzen Rändern ringsherum oder als künstlich aufgeblasenes, skalierungsartefaktverseuchtes Vollbild ansehen. 30 Jahre alte 16mm- oder 32mm-Filme kann man problemlos in 4K-Auflösung digitalisieren, ohne das Filmkorn zu sehen. Heute digital in FullHD gefilmtes Material ist hingegen auf einem 4K-Fernseher nur mit erheblichen Qualitätseinbussen darstellbar und daher wertlos.___

Wir sollte endlich einmal festlegen, welche Auflösung für Videos im Homeentertainment-Bereich nun der Standard sein soll, da die meisten Leute heute schon einen Grossteil der Zeit vor dem Fernseher damit verbringen sich durch Hoch- oder Herunterskalierungen qualitativ minderwertig gewordenes Material anzusehen. Bei den Digital-Fotokameras haben wir den Zeitpunkt schon verpasst: Die 36MP-Fotos einer Nikon D800E wird man sich bei der aktuellen Entwicklungsgeschwindigkeit der Monitorauflösung wohl frühestens in 20 Jahren unskaliert ansehen können. Dafür sind dann die heute nicht einmal 10 Jahre alten 6MP-Fotos auf diesen zukünftigen Monitoren nur noch ein Fliegenschiss in einem riesigen schwarzen Rahmen, wenn man sie nicht verlustbehaftet hochskalieren will. Heute sehe ich auf meinem 27"-2560x1440-Pixel-Eizo-Monitor von einem Portrait mit der D800E gerade einmal ein Auge des fotografierten Models ohne Skalierungsartefakte auf meinem Monitor. Meine über 10 Jahre alten 6MP-Fotos kann ich bis heute auf meinem Monitor mit nicht einmal 4MP (und die dann noch im falschen Format angeordnet) nicht darstellen. Wirklich äusserst sinnvoll sowas. :-(____

P.S. Wer sich früher ein Pferd leisten konnte, ist damit normalerweise nicht zur Arbeit geritten, sondern hat auf seinem eigenen Hof mit dem Pferd gearbeitet oder mit ihm seinen Pferdewagen zum Markt gezogen um dort etwas seiner landwirtschaftlichen Erzeugnisse zu verkaufen. Oder er hat mit seinem Pferdewagen Personen befördert. Ich kann mich jedenfalls an keine Fotos von Fabrikhallen erinnern, vor denen hunderte Pferde den ganzen Tag auf ihre Besitzer warteten, um diese dann von dort wieder nach Hause zu bringen. Fahrräder und öffentlicher Nahverkehr waren eine sinnvolle Entwicklung um in Städten zur Arbeit zu kommen. Autos waren für den Stadtverkehr abseits von Lieferwagen schon wieder nur wenig sinnvoll, da sie uns fette, zucker- und kreislaufkranke Leute bescheren, die keine 3km zu ihrer Arbeitsstelle mehr radeln könnten und sich selbst für die 500m zum nächsten Bäcker schon ins Auto setzen müssen. Insofern hinkt der Pferdevergleich etwas.
 
@nOOwin: 4K als Format ist aber cool für Vorführungen und Kinos etc. Nur weils fürn heimanwender in 99% der Fälle Sinnfrei ist, heißt das ja ned das es unbrauchbar ist.
 
@nOOwin:
Zellteilung ? will ich nicht.
 
Als CPU und Grafikkarten Benchmark wäre der Blütenvulkan richtig gut geeignet. :)
 
@SuperSour: ... was voraussetzt, dass die blüten und deren flugbahn berechnet werden müssten. da es aber eben KEINE digitalen blüten waren, ist das wohl eher witzlos ;)
 
@mephistolino: Ich meinte die Idee des Blütenvulkans an sich und nicht das Video am Rechner in UHD zu sehen ! Sollte eigentlich klar erkenntlich sein...
 
@SuperSour: wars nicht. hier gehts ja explizit darum, DASS es ein video ist und KEINE animation.
 
@mephistolino: Ne, es geht um die Demonstration von UHD und UHD ist im Gaming Sektor verbreiteter als 4K TV´s. Die Grafikkarten die das können gibts nämlich schon. :)
 
"diese wurden allerdings nicht einzeln abgezählt, sondern auf Basis des Gewichts geschätzt."

Haha... Sie liebt mich.... Sie liebt mich nicht.... Sie liebt mich....
 
@Hackepeter: hehe, geil ;)
 
doof nur das kaum jemand den 4k spot in 4k gucken kann wa ;D

aber ja freu mich schon wenn die endlich billiger in den läden stehn =) der nächste schritt zum wirklich scharfen bild
 
@Tea-Shirt: Was hat denn die Auflösung mit der Schärfe des Bildes zu tun? Sicher ist, dass auf 4K-Displays nur mit einer 4K-Kamera aufgenommenes Material in guter Qualität dargestellt werden kann. FullHD-Material und auch 8K-Material verlieren auf einem 4K-Fernseher an Darstellungsqualität, weil die nötige Skalierung Fehler ins Bild einrechnet. Die meisten freien Fernsehsender haben schon verlauten lassen, dass sie kein 4K-Material produzieren bzw. senden werden, weil die Umstellung auf 4K nur Geld kostet und ihnen nicht mehr Werbeeinnahmen bringt und heute selbst echte FullHD-Sendungen immer noch Mangelware sind. Die meisten Leute sehen heute in über 90% ihrer Zeit vor dem FullHD-Fernseher Sendungen, die nicht in nativem FullHD aufgezeichnet wurden und daher hochskaliert werden müssen. D.h. sie sehen diese Sendungen in schlechterer Qualität als sie es müssten. Es macht also schon wenig Sinn einen FullHD-Fernseher anzuschaffen. Ein 4K-Gerät ist rational betrachtet somit gänzlich sinnfrei, da es noch weit mehr des existierenden Videomaterials in schlechter Qualität wiedergibt als ein FullHD-Gerät.
 
@nOOwin: wenn man auf einen 4k Fernseher 1080p Inhalte darstellt muss man ja immer nur aus jeweils vier pixeln ein pixel machen. wüsste nicht was da falsch berechnet werden könnte. Und ja, je höher die Auflösung desto schärfer ist das Bild. Die Pixeldichte bei FullHD Fernsehern lässt stark zu wünschen übrig. Es wird zeit, dass wir, was die Aufösung und damit die Darstellungsqualität angeht, mal wieder paar Schritte nach vorne machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles