Steam hat nun mehr aktive Nutzer als Xbox Live

Valves Netzwerk Steam feierte vor gut einem Monat seinen zehnten Geburtstag und wird immer mehr zur Großmacht im Bereich der Online-Distribution. Ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen, alleine in den letzten zwölf Monaten betrug der Zuwachs ... mehr... Steam, Valve Steam, Steam Machines, Steam OS Bildquelle: Valve Steam, Valve Steam, Steam Machines, Steam OS Steam, Valve Steam, Steam Machines, Steam OS Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ne Kunst... gibt ja auch weltweit mehr PCs als Xbox-Konsolen ....
 
@citrix no.4: Und da Steam zur Grundausstattung eines jeden Firmenrechners gehört, ist der vergleich ja total unfair.
 
@citrix no.4: nicht jeder der einen pc hat, muss auch steam installiert haben und es zeigt doch wie groß der pc spiele markt ist. die entwickler sollten diesen endlich mal wieder richtig unterstützen. bestes beispiel ist gta...
 
@Mezo: Ja, aber die Grundmasse an PCs ist höher als die der Xbox. Wenn es sagen wir mal 100 Xbox und 200 PCs gibt, dann kann es natürlich 101 PCs geben, die Steam benutzen. Es ist aber unmöglich, dass 101 Xbox eben das Xbox-live verwenden. Daher ist es, wie ich schon sagte, keine Kunst, dass Steam mehr User hat... einfach aus dem Grund, da es von vorne rein schon mehr PC Nutzer als Xbox Nutzer gibt.
 
@citrix no.4: es muss ja auch keine kunst sein, sondern es soll zeigen, dass es noch einen markt neben xbox und playstation gibt...
 
@Mezo: So wie das hier in den News aber gefeiert wird, liest es sich so, als wäre es voll der krasse Erfolg. Das wäre das gleiche, wie wenn man Bauer A feiert, weil er mehr Birnen verkauft als Bauer B Äpfel verkauft. Es passt einfach nicht zusammen.
 
@citrix no.4: man muss aber auch bedenken, dass wenn es um das reine gaming geht eine konsole viel viel günstiger ist. die xbox bekommt man ja heute fast geschenkt und auch die next gen konsolen sind ja verglichen mit einem pc nicht wirklich teuer.
 
@citrix no.4: Der PC wird aber heutzutage nicht nur zum Zocken benutzt im Gegensatz zu der Konsole ;)
 
Das zeigt nur das gaming am PC noch lange nicht tot ist, wie einige Publisher es gerne hätten. Im Gegenteil, es ist beliebt wie noch nie!
 
@Sapo: steam macht aus dem pc eine Konsole...es ist die scheisse am fuß
 
@0711: Und Microsoft wandelt den PC und die Konsole zu einem neuen "ding" :)
 
@-adrian-: bisher ist zumindest bei MS noch pc, cp und Konsole, Konsole. Auch wenn ich eine große Gefahr in den integrierten app store in Windows sehe....das kommt zwar dem ansinnen ein zentrales patchmanagement zu haben entgegen aber birgt noch andere Risiken für die nutzerfreiheit (im Gegensatz zum reinen ausbau von Windows update)
 
@0711: Das erkläre mir bitte genauer. Mein PC wird doch keine Konsole nur weil ich ihn über Steam am Fernseher verwenden kann 0.o
 
@Kevni: Bezugsquelle = 1, Preisbindung = 1....der weg den steam gehen will ist klar, es ist ja auch das erklärte ziel und kein Geheimnis, man will die zentrale vertriebsplattform für spiele werden und damit hat man auf dem pc spielemarkt den Status den MS z.B. bei der xbox hat oder sony bei der ps. Es ist ja schon heute so dass man sich an steam ketten muss um ettliche titel spielen zu können.
 
@0711: preisbindung?! nur weil man das programm verwendet, muss man nicht zwangsläufig auch über steam einkaufen... gibt genug schnäppchen aufm offline-markt, die man über steam aktivieren kann... portal 2 zb.. 10€ im kaufland und sonstwo
 
@Slurp: man muss noch nicht...
 
@0711: und man wird es auch in zukunft nicht müssen.. wieso auch? da haben se nix von, ausser nem kaputten, geschlossenen markt... und es ist ja nicht so, als wäre diese frage nicht schon oft genug an valve gerichtet worden un immer wieder wird gesagt, dass valve sich einen freien, gesund konkurrierenden markt wünscht.. weil das zum einen besser für die wirtschaft, vor allem aber besser für die spieler ist... und sry, wenn ich das so sage, aber duu hast nicht wirklich ahnung, wie valve tickt
 
@Slurp: sie haben die umsätze und gewinne unter kontrolle...jaja valve sagte auch mal weiterverkauf sei problemlos möglich, die Realität sieht das nicht vor
 
@0711: wo genau sagte valve das mit dem weiterverkauf?! spinn dir doch nicht irgendwas zusammen
 
@Sapo: Ich bin seit 7(!) Jahren auf Steam unterwegs und kann nur sage, dass sich diese Plattform mächtig entwickelt hat. Und natürlich ist Gamen am PC "nicht" tot - das behaupten nur die "unwissenden Deppen" von irgendwelchen verwaschenen Consolen-Game-Herstellern - aber die werden's auch noch lernen! Wer Graphik möchte, greift zum PC - no na !
 
@Sapo: Frage mich ob die ganzen aktiven Nutzer mal von Dota 2 abgesehen hauptsächlich dank Platformen wie humblebundle.com entstanden sind. Laut einer GameStar Umfrage letztens ist das für die meisten die dort abgestimmt haben sogar der Hauptgrund Steam zu nutzen. Ich persönlich würde Steam ohne humblebundle, etc. kaum nutzen.
 
bzgl. Dota2: die 500.000 Nutzer sind die, die _gleichzeitig_ in diesem Spiel unterwegs sind. Über den Tag verteilt sind es natürlich mehr.
 
@zwutz: Cheers, hab ich ergänzt.
 
@witek: Dota 2 ist kein Tower Defense spiel! es hat den gleichen Genre wie LOL. beide sind glaube ich MOBA´s.
 
Interessant ... von der 1 Xbox wurden 25 Mio. Verkauft. Von der 360 78 Mio. (Stand Juli) verkauft. Und trotzdem hat Xbox Live nur 48 Millionen Mitglieder?! 55 Mio. Xbox Spieler haben also kein Xbox Live?! Das kann ich mir fast nicht vorstellen. Wie berechnet Microsoft die Mitglieder?! Zählen nur die, die auch online Spielen oder sich Regelmässig einloggen? Wie zählt Valve die Mitglieder? Jeder, der einen Account hat?! Jeder der spielt? Bevor man nicht sieht, wie die Unternehmen diese Zahlen berechnen, ist das ganze eigentlich Müll. Ich habe auch einen Steam ACC. Das letzte Mal habe ich den vor 2 Jahren oder so.
 
@Edelasos: zur Xbox: Klingt für dich komisch, ist aber so, siehe hier: http://www.xbox.com/de-de/live Die Steam-Zahlen gibt hier: http://store.steampowered.com/stats/
 
@witek: Ich weis das die Zahlen stimmen sind ja von Microsoft selbst. Doch keiner sagt, wie Sie auf diese Zahlen kommen.
 
@Edelasos: Abgerauchte und ersetzte Konsolen werden wahrscheinlich nicht rausgerechnet ;)
Spaß beiseite, nicht jeder mit einer XBox muss sie auch ans Internet hängen und mit einem Account verknüpfen oder?
 
@Edelasos: War die erste Xbox überhaupt Online fähig? Und selbst wenn 78 Millionen Verkaufte Xbox 360 und wieviele Millionen davon sind am ROD zugrunde gegangen und wurden neu gekauft? Oder wer hat sich, trotz alter Xbox360 hinterher eine Slim gekauft weil sie einfach leiser und schöner ist? Selbst ich hatte dank ROD durch Überhitzung 3 Xbox360. Die werden ja nicht rausgenommen aus den Verkaufszahlen nur weil sie Kaputt sind. Xbox Live hatte ich übrigens nie da ich zu der Zeit nicht Online Gespielt habe. Heute habe ich PS+ und auch meine 4te PS3 rumstehen.
 
@picasso22: Du verstehst meine Frage nicht ganz. Wird bei Valve jeder erfasst der einen Account hat?! Wenn ja, gibt wie bei den Verkaufszahlen auch da genügend doppelte Accounts oder tote Accounts. Sind diese auch einberechnet?!
 
@picasso22: Was machst du mit deinen Konsolen? Bei mir ist nie eine kaputt gegangen, egal welche seit den frühen 90ern. Edit: Die erste XBOX war onlinefähig.
 
@picasso22: ja war sie. war paar mal mit der online.
 
@Edelasos: Valve zählt nur die "aktiven" Accounts.. Also die, die im letzten Monat mindestens einmal online waren und mind. ein kostenpflichtiges Spiel aktiviert haben... Genauer wirds erklärt auf hlportal.de
 
Wieso gibt es kein Xbox Live für Computer-Spiele? Oo
 
@PranKe01: es gab doch mal "games for windows live" und ich glaub jeder ist froh, dass es eingestellt wird/wurde.
 
@Mezo: Es hatte durchaus vorteile. Man konnte Aktivierte Spiele wieder Deaktivieren. So konnte ich mein auf CD Gekauftes GTA4 wieder aus GFWL Löschen und weiterverkaufen. Das fehlt mir manchmal bei Steam.
 
@picasso22: ich leg mir fuer diverse spiele neue accounts an. wenn ichs durchgezoggt habe oder nicht mehr will, verkaufe oder verschenke ich einfach den account. fuer die einzelnen accounts hab ich verknuepfungen aufm desktop, das geht wunderbar: "C:\Program Files (x86)\Steam\Steam.exe" -login accountname accountpasswort
 
110 Mio PSN Nutzer bei ca 80 Mio verkaufen Konsolen? Ähm...
 
@DARK-THREAT: man kann sich auch nen PSN Account ohne Konsoole machen.. durch die onlinefähigen BluRay-Player zb.. hab ich vor zwei Wochen gemerkt :D
 
@Slurp: Ein Nicht-Audio-Gerät von Sony kommt mir erstmal nicht ins Haus. :D Wusste ich garnicht.
 
@DARK-THREAT: ich bis dahin auch nicht.. (gut, ich wusste nichtmal, dass das ding onlinefähig ist und youtube, rtl-now, bild video und co kann ^^).. aber ich mus schon sagen, ich bin sehr positiv überrascht von dem teil... dafür, dass er nur 50€ bei amazon gekostet hat :D
 
@Slurp: Ich hätte dir meinen Samsung BD-Player für 20 Euro angeboten. Der kann auch iwas online und ich brauch ihn nichtmehr. :)
 
@DARK-THREAT: und das sagst du mir jetzt??? pah! :D
 
Gezwungener Maßen, wer sich ein PC Spiel kauft, wird gezwungen Steam zu installieren, so war es bei mir jedenfalls, freiwillig hätte ich diese DRM Kontrolle nicht installiert
 
Ich finde die Nutzerzahl spricht schon für Steam, die haben es geschafft dass Nutzer Steam nicht alsbuckel am Hals ansehen wie andere versuche in der Richtung, da denk ich an Origin zB. oder wie sie alle heissen. Steam bietet Nutzer viele vorteile wodurch Spieler mittlerweile von Steam überzeugt sind.
 
Die Spiele auf Steam wird man auch in 10 Jahren noch am PC spielen können. Und die Spiele auf der nächsten Xbox und Playstation werden auch nach wie vor nicht abwärtskompatibel sein, sodass man sie via Marktplatz wieder und wieder kaufen müsste. Was werden User also immer mehr bevorzugen ... ?
 
@Lofi007: Sei dir da mal nicht so sicher! In 10 Jahren passiert sehr viel im Technik Bereich. Wer weiß.
 
@Lofi007: Du vergisst SteamOS !
He ich bin Pro Steam und echt gespannt auf SteamOS.
Aber es nicht all zu ferner Zukunft wird Valve ein Spiel rausbringen das nur auf Ihrem eigenen OS spielbar ist oder das OS wird so gut das wir alle uns von windows verabschieden ... wer weis.
Und dann ?
Ich hab 102 Spiele auf Steam, die werden bestimmt nicht alle auf Linux portiert.
 
Frage zu SteamOS !
Valve hat ja noch nicht sehr viel zu SteamOS veröffentlicht, eigentlich ja nur das es kommen wird.
Aber weis man schon ob es einen Desktop geben wird ?
Sie sagen ja das die Spiele schnell drauf laufen als unter Windows. Also will ich die Power auch für Games die kein Gamepad unterstüzen oder die ich nicht im BigPicture zocken will.
Ihr wist was ich meine ?

In der aktuellen Ankündigung ist immer die Rede von "Steam im Wohnzimmer", aber was ist mit SteamOS am Schreibtisch ??
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles