Mobile-Nutzer lassen Facebook im Geld schwimmen

Die zahlreichen Nutzer mobiler Endgeräte sorgen dafür, dass das Social Network Facebook einen regelrechten Geldregen erlebt. Doch müssen die Betreiber vorsichtig sein, dass ihnen eine wichtige Basis nicht wegbricht. mehr... Facebook, Mark Zuckerberg, Börse Bildquelle: Facebook Facebook, facebook home, Facebook Phone Facebook, facebook home, Facebook Phone HTC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer klickt heutzutage eigentlich wirklich noch auf In-App Werbung ?
 
@mike4001: Willste jetzt die Namen der Leute haben oder was willst Du mit einer solchen engstirnigen Frage erreichen? Auf der Welt leben über 7 Mrd Menschen. Der eine oder andere wird durchaus ein anderes Nutzerverhalten haben, wie Du und deshalb wird es, ganz entgegen Deiner Vorstellung, Leute geben, die das machen.
 
@iPeople: Warum so erbost? Die Frage ist doch durchaus berechtigt, da eigentlich jeder, mit dem man über diese Thematik spricht, dieses andauernde Werbebombardement auf sämtlichen verfügbaren Kanälen als äußerst lästig empfindet. So wie du kann (fast) nur ein Werbetreibender sprechen, aus Konsumentensicht ist das doch furchtbar.
 
@DON666: Erbost? Nicht wirklich. Was ist an der Frage "berechtigt"? Zumal die Formulieren wirklich danach
schreit, er/sie/es würde jetzt wissen, wollen, wer das macht .... also Namen wissen will. Und was heißt, so wie ich spreche? Das ist eine ganz objektive Betrachtung. Es gibt nunmal mehr Leute, als Du und der Originalposter im Leben je kennenlernen werden, und da ginbt es nunmal zwangsläufig auch Menschen, die anders denken und eben auch mal InApp-Werbung anklicken. Gerade die Nutzer "Gratis"-Spielen, die Werbung gegen den Spaß tauschen (auch das sind Konsumenten), klicken bestimmt das eine oder andere Mal einen dieser Werbedinger an, weil irgendwas daran sein Interesse geweckt hat. Und mit dem Gedanken muss ich zwangsläufig in der Werbebranche tätig sein?
 
@iPeople: Ja, es sind sogar mehr Leute, als selbst DU jemals kennenlernen wirst, und du kannst mir nicht ernsthaft erzählen wollen, dass irgendjemand - außer den Fritzen, die ihren Ramsch verscherbeln wollen - scharf auf immer mehr Werbung, Werbung, Werbung ist. Das Prinzip, mit dem in diesem Bereich Kohle gemacht wird, ist dasselbe, nach dem Spam funktioniert: "Irgendwelche Deppen wird es schon geben, man muss nur einfach JEDEN damit nerven, um am Ende ein paar Rückläufer zu generieren." Und das ist halt irgendwie unseriös. Du magst das anders sehen, aber es sind ja auch abweichende Ansichten zulässig, oder?
 
@DON666: Ich will Dir gar nichts erzählen, weil ich das Verhalten von Mrd von Leuten nicht kenne. Ich gehe aber mal davon aus, dass der eine oder andere das billigend in Kauf nimmt, um dafür eine Gegenleistung zu bekommen (siehe Googlenutzer). Es steht jedem frei, eine App vom Smartphone/Tablet zu entfernen, wenn er sich von Werbung genervt fühlt.
 
@iPeople: Nix da. Hättest du meinen Text verstanden, würdest du merken, dass es sich bei den "Deppen" um den Teil einer (fiktiven) Aussage eines der Werbetreibenden handelte. Ich bau da jetzt noch Anführungszeichen ein, damit du es verstehst.
 
@DON666: Naja, es gibt nur das zu Verstehen, was Du schreibst. Wenn Du Deine fiktive Aussage eines Werbetreibenden ohne Abgrenzung zum eigenen text eben nicht kennzeichnest, ist es als solches nicht zu verstehen. Natürlich bin ich der Doofe, weil ich das nicht gleich erkannt habe, logisch ;)
 
@iPeople: Ja. Der vor dem Edit dort bereits vorhandene Doppelpunkt reichte eigentlich bereits aus. Aber egal, jetzt weißt du zumindest, dass ICH niemanden der hier anwesenden als Deppen tituliert habe, und darum ging's ja schließlich.
 
@DON666: Richtig, so betrachtet haste das nicht, was meine Aussage in re:9 jetzt etwas blöd aussehen lässt ;)
 
@iPeople: So hatte ich das aber eigentlich gar nicht gemeint ;)
 
@iPeople: "Wie du". Ja, genau.
 
@Kitsune: Ist korrekt, da Ausdruck von Gleichheit ... hier : Gleiches Nutzerverhalten.
 
@mike4001: Leute mit dicke Daumen.
 
@Sapo: ich wollt es gerade schreiben, das sind zu 99% doch nur Klicks aus versehen.
 
@mike4001: Leute mit fetten Fingern...
 
@mike4001: Wenn, dann meist nur versehentlich, wenn z. B. ein Button für einen Screen angezeigt wird, ich darauf drücke und wenn der neue Screen nicht gleich erscheint, ich nochmal auf den Button drücke, jedoch genau in dem Moment die Werbung erscheint. Bewusst draufgedrückt auf eine Werbeanzeige habe von gefühlten 10 000 Einblendungen vlt. 1x.
 
@mike4001: und auch noch behaupten es würde niemanden stören ... also ich nutze keine Apps bei denen mich Werbung ablenkt oder stört. Ich unterstelle Facebook sogar, dass die Klickzahlen gefälscht sind, das ist eine Anzocke bei der Werbetreibende und Nutzer die Leidtragenden sind. Facebook stand schon bei der Desktopversion in der Kritik selbst Klicks zu generieren, es konnte leider nur nichts nachgewiesen werden, da Facebook sich bei dem Verfahren nicht auf die Finger gucken lässt - aber die Abgerechneten Klicks überstiegen die Besucherzahlen der Websites um ein Vielfaches. Freiwillig klickt wohl niemand auf die Werbung und durch nicht störende Werbung generiert man nicht so viele versehentliche und erwünschte Klicks - wobei alle Versehentlichen Klicks auch wieder ein Betrug am Werbetreibenden ist, da er hier mal wieder für zur Kasse gebeten wird obwohl kein potentieller Kunde vermittelt wurde. Wer benutzt überhaupt die offizielle Facebook-App? Es gibt doch werbefreie und dazu noch schnellere und bessere Alternativen - oder mogelt Facebook die Werbung jetzt auch über die API in die Timeline?
 
hm. Instagramm. Ehrlich: Das Zeuch verstehe ich noch weniger, als Facebook. Kann mir mal jemand erklären was daran so toll ist?
 
@JoePhi: Man kann dort seine Bilder und Videos "bearbeiten" bzw Filter draufklatschen und diese dann Teilen. Man kann dann noch die Leute Abonnieren oder Followen oder wie auch immer das da heißt, um up2date zu bleiben.
 
@4okoBear: ja. Das mit den Bilder und Videos war mir klar. Aber mal ehrlich: Was soll daran so toll sein? Und wer schaut sich irgendwelche Fotos vom Mittagessen o.ä. von seinen 4521 Pseudo-Freunden an? Ich meine ... irgendwelche Infos oder Meinungen kann ich ja gerade noch verstehen. Aber Fotos? Und das macht die junge Generation mehr, als Infos teilen? DAS ist das, was mir nicht in den Kopf will.
 
@JoePhi: man stellt die Bilder dann direkt on the line
 
@JoePhi: Schau es an, registrier dich und dann kannste kritisieren. Instagram hat superschöne Fotos ! kommt natürlich an wem du folgst, ist wie bei twitter und Facebook, wenn du nur mindebemittelten folgst oder als freunde hast wird dat nix! Aber bei guter Wahl, ist Twitter, Instagram und Facebook super!
 
@vectrex: Ich habe dort einen Account. Und ich sehe was die Leute da reinstellen. Und? Das bringt mich deutlich weniger weiter, als wenn ich mir Nachrichten auf nem RSS-Reader durchlese. 'Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte' stimmt halt nicht immer.
 
@JoePhi: Wie vermutet, du hast definitiv die falschen freunde , follower oder informanten :-) Klick bei Homepages auf gefällt mir und dann mutiert Facebook auch zum RSS READER
 
@vectrex: ja. so benutze ich Facebook ja auch: Für interessante Information (und ggf. updates von Familie). Von daher: Facebook ist durchaus ok. (das gleiche gilt für Twitter) Aber Instagramm? Nur irgendwelche Bilder oder Videos? Wo ist da bitte der Informationswert? Hin und wieder, ok. Aber wenn man hört, dass jüngere eher Instagramm, als Facebook nutzen ... wie soll das gehen? Oder teilen die sich nur Fotos?
 
Das finde ich jetzt aber nicht gut von den mobilen Nutzern...
 
zeigt eigendlich nur das die leute wohl nichts weiter zu tun haben als den lieben langen tag mit dem handy oder tablet auf facebook rumzugurken?
 
@snoopi: Die Whatsapp User hast du noch vergessen. ;)
 
@snoopi: Guck dich auf der Straße - oder besser noch im ÖPNV - um. Kleiner Tipp: Die ganzen Zombies streicheln diese kleinen Kästen in ihren Händen, auf die sie immer starren, nicht ohne Hintergedanken ständig...
 
@DON666: ja, das ist echt eine fürchterliche Sache, auffällig ist aber auch, dass 80% dieser Smartphonejunkies weiblich sind und die ein S3/S4 besitzen das größer ist als ihre Hände. In der U-Bahn starren die auf den Display und selbst beim Aussteigen und auf dem Fußweg wandern ist der Blick nicht vom Smartphone weg zu bekommen, da muss schone eine Straßenlaterne oder ein entgegenkommender Zombie in Weg treten um das Schauspiel zu beenden.
 
oder all die anderen leute wie Twitter oder G+ User die alle einfach "nur" Spass haben am leben oder sivh informieren wollen und soziale online Kontakte pflegen ! #Kellerkind
 
ich hab den rotz mal wieder probiert, weil ne freundin gesagt hat, die hätten sich "enorm positiv verändert". ich habe wiederholt feststellen dürfen, dass facebook der allerletzte müll ist. mir ist bei der ersten anmeldung klar geworden, dass wohl nur "rtl-gucker" und "bild-leser" dieses portal nutzen .)
 
@Clothilde: Wenn Web 2.0 nichts anderes hervorbringen kann als Facebook, Instagram oder Whatsapp. Möchte ich nicht wissen was für ein Rotz bei Web 3.0 rauskommt.
Diese massenweise Pseudo Informationen in Text und Bild sind echt krank!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.