Google zeigt zweite Version seiner Cyberbrille Glass

Am Montag hat Google eine überarbeitete Version seiner Augmented-Reality-Brille Glass angekündigt, nun gab es diese erstmals zu sehen. Auffällig ist daran vor allem ein (Mono-)Kopfhörer, zudem soll das Gerät nun auch mit optischer Brille nutzbar ... mehr... Google, Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Glass, Videobrille Bildquelle: Google Google, Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Glass, Videobrille Google, Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Glass, Videobrille Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aus meiner Sicht schaut das ziemlich bescheurt aus. Tut mir leid, aber etwas schlanker und eleganter würde wirklich nicht schaden...
 
@martl92: sicher wär das hübscher, aber irgendwo muss ja auch die ganze technik+akku rein...
 
@Lonnerd: Als Zäpfchen, dann kann man sich es in den A.... schieben. :-P
 
Ich finde es schon irgendwie ulkig daß sie immer noch kein Bild von einem Modell mit optischen Gläsern gezeigt haben. Gerade für Leute die eh schon was auf der Nase haben müssen wäre Google Glass sehr interessant.
 
@Johnny Cache: Einfach Google Glass über die normale Brille setzen. Und Beim Schifahren dann noch eine Schibrille darüber und vielleicht auf die darunter liegende normale Brille noch anheftbare Sonnenbrillen-Gläser.
 
@Johnny Cache: Es gibt ein älteres Bild von einem Prototypen, der an einer normalen Brille befestigt ist: https://plus.google.com/+GoogleGlass/posts/FnpcMY5rW6s
 
Ok, jetzt mit Ohrstöpsel. Fand bei der ersten Version sehr gut, dass man sich keinen Knopf ins Ohr stecken muss sondern das über die Knochen geleitet wird. So sieht es relativ fummelig und instabil aus. Ferner stelle ich es mir unbequem vor, wenn das ganze Gewicht auf einer Seite liegt. Das ist bei normalen Brillen mit schweren Rahmen schon sehr unangenehm zu tragen.
 
@GlennTemp: genau das dachte ich auch. Brille: ja, gut. Ohrstöpsel? ne, das stört im Alltag.
 
@GlennTemp: Der Stöpsel ist doch weiter nur optional für diejenigen, die Probleme mit dem Knochenschall haben.
 
Ehe es die in der freien Wildbahn zu bezahlbaren Preisen zu kaufen gibt, hat man eh die Version 5 rausgebracht, die hoffentlich eleganter aussieht.
 
Ich hoffe die Brillen floppen genauso wie die Uhren.
 
@PranKe01: Warum?
 
@cosmi: Weil man nicht jede technische Innovation mitnehmen muss. Weil eh schon 96% aller Smartphone-Besitzer wie Zombies auf ihre Geräte starren. Weil es gut ist, wenn den Menschen nicht ihre gesamte Privatsphäre genommen wird. Weil es kacke aussieht. Weil die Bedienung so unfassbar umständlich ist. Weil das Gerät bei konsequenter Nutzung mindestens viermal am Tag an den Strom muss.
 
@doubledown: Das mag ja sein, aber was bringt es mir zu hoffen, dass eine Firma mit ihren Produkten floppt? Seltsam...
 
@cosmi: Da hast Du natürlich Recht.
 
@doubledown: genauso haben die Handykritiker damals auch geklungen.... und was hat es genützt??? Manche Sachen wird man nicht aufhalten können
 
@doubledown: so ein schmarn. Es liegt doch an jedem selbst, wie er was nutzt. Fürs Motorrad zum Beispiel wäre die Brille Navigationstechnisch gesehen praktisch und gut. Die Leute, die es dann nur noch nutzen und sich dadurch von den anderen abgrenzen und sozial ausgegliedert werden, sind doch selber schuld. Gruß
 
@doubledown: Zunächst ist DEINE Meinung. Womit du vermutlich nicht alleine dastehst, aber darum wünscht man einer Firma nichts böses.
Ich persönlich freue mich sehr auf Glasses und werde mir auch recht Zeitnah eine Anschaffen. (Erst mal testen wäre besser)
Ich Finde die Möglichkeit die Brille als Navi zu benutzen sehr gut, da ich fast das ganze jahr über mit Motorrad fahre und ich es bei Regen/Schnee/Nebel oder sogar starkem wind unangenehm finde, meinen Blick von der Straße zu lösen, um auf das Navi zu gucken!
 
@sunrunner: Bist also auch so ein verrückter mit seinem Motorrad? Na da sind wir ja schon zu zweit^^ Gruß
 
@PranKe01: Und kein Mensch braucht mehr als 640kB Speicher.
 
@metty2410: Braucht er auch nicht. Ein Mensch braucht was zu essen und zu trinken.
 
@PranKe01: Holy shit really?
 
@PranKe01: Wieso schreibst du dann hier etwas? Wieso besitzt du überhaupt ein PC? ... Auch das war alles mal so, dass es niemand brauchte. Und jetzt? Ohne hat man in der heutigen Zeit Probleme... Gruß
 
@Forster007: Richtig. Und ich will nicht so so eine scheiß Brille oder Uhr tragen müssen, um "in der heutigen" Zeit zu überstehen! Ist ja schon schlimm genug, dass man ohne Facebook/Whatsapp aufgeschmissen ist, weil keiner mehr das Telefon benutzt oder einfach direkt vorbei kommt.
 
Das ist eindeutig zu groß und wuchtig.
 
Irgendwie erinnert mich das an Filme aus den Anfängen des Mobiltelefons. Da lacht man sich heute innerlich kaputt, mit was für riesigen Knochen die Leute da am Ohr telefoniert haben. :)
Jetzt das selbe in Grün... ich denke mal in 10 Jahren wird jeder darüber lachen, wie ulkig das Glass aussah. Dann gibt es das Modul vielleicht in einer dezenteren Form. Die Fotomodels helfen nur im geringen Maße, von dem recht klobigen Erscheinungsbildes des Teils, abzulenken.
 
@AFK47:Du siehst das falsch herum. Selbst Models haben wirklich Probleme davon abzulenken, aber bei normalen Menschen ist es oft besser vom Rest des Gesichtes abzulenken... und das geht dann ganz hervorragend.
 
@AFK47: Welche Models? Jeder, den ich kenne, sieht so aus.
 
Hm... ziemlich klobig.
Ob man da nicht Brille und "Rechner" trennen könnte? Brille auf die Nase, den "Brillen-Rechner" in die Hosentasche. Und unterhalten können sie sich per Bluetooth. OK, dann halt 2 Geräte zum Aufladen. Aber dezenter und weniger Gewicht fürs Gesicht
Kommentar abgeben Netiquette beachten!