Oculus Rift: CEO kündigt mobiles Android-Headset an

2014 soll Virtual-Reality echte Wirklichkeit werden. Dann wird die erste Consumer-Version der Oculus Rift erwartet. Jetzt hat Oculus VR CEO Brendan Iribe eine mobile Version der Gaming-Brille angekündigt, die auch im nächsten Jahr erscheinen soll. mehr... Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR, HMD Bildquelle: iFixit Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR, HMD Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR, HMD iFixit

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich warte darauf, dass die zwei Kameras an die Front einbauen damit man die realität virtuell real erleben kann. jk
 
@kadda67: angeblich wollen die in die finale version wirklich zwei webcams vorne einbauen. dann müsste man das headset nicht mehr wegen jeder kleinigkeit abnehmen wodurch dann gleich wieder die linsen verschmutzen usw. als nebeneffekt könnte man die cams dann auch für augmentet reality nutzen.
 
kommt das ding auch irgendwann mal oder ist es nur wieder etwas worüber man jahre redet und am ende hört man nichts mehr davon? *gähn*
 
@Mezo: Seit ziemlich langer Zeit ist bekannt, dass die Consumer-Version Ende 2014 erscheinen soll. Dass tatsächlich daran entwickelt wird, sieht man an den vielen Videos und öffentlichen Tests auf Messen.
 
ich seh schon die ganzen leute in bus/bahn mit OR und ihrem handy in den händen, wild umherschleudernde lenkbewegungen machen :D
 
@Sebaer: Ich nicht - ich meide oeffentliche Verkehrsmittel :)
 
Der Carmack ist schon ein Tüftler :) (allerding muss ich sagen, dass der mobile Einsatz so ziemlich das letzte sei, an dass ich gedacht hätte. Alle mit dieser Taucherbrille in der U-Bahn?)
 
Sicher dass ihr da nicht was falsch verstanden habt, Winfuture? Mein letzter Kenntnisstand ist, dass OculusVR langfristig gesehen ein mobiles HMD mit integriertem SoC und Android als OS realisieren möchte. Auf diese Weise könnten alternativ (!) weniger anspruchsvolle VR-Inhalte (auf die benötigte Rechenleistung bezogen) mobil und ohne Konnektivität zu einem PC genutzt werden. Aber von "mit Android-Smartphone kompatibel" lese ich hier zum ersten Mal. Quelle?
 
Natürlich probiere ich auch Oculus Rift aus, allerdings glaube ich nicht das mir diese Erfahrungen gefallen wird, ich finde die Virtual 3D Raum Projektoren weit aus interessanter, das Spielgeschehen mitten in den Raum projizieren. Ich verstehe nicht warum man ein Helm aufsetzen muss, das ist doch eingrenzend und schafft physische Barrieren.
 
Meint ihr das ding würde auffallen in der Mathe-Prüfung?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!