Nexus 5: Fast vollständige Spezifikationen enthüllt

Auch wenn die meisten von uns schon gar keine Nexus-5-Gerüchte mehr hören wollen, weil das meiste bereits bekannt ist, da müssen wir jetzt durch: Ein kanadischer Carrier hat nämlich die fast vollständigen Specs durchsickern lassen. mehr... Nexus 5, LG Nexus 5, Google Nexus 5 Bildquelle: Google Nexus 5, LG Nexus 5, Google Nexus 5 Nexus 5, LG Nexus 5, Google Nexus 5 Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kommt schon :-) Stellt das Teil endlich vor........ Ich möchte mir mein Vorweihnachtsgeschenk endlich gönnen :-P
 
scheint als gäbe es wieder keinen sdkarten slot... naja - irgendwie müssen die die verschiedenen versionen (16GB und 32GB) ja rechtfertigen - sonst wärs ja fast hinfällig verschiedene zu bauen. ansonsten aber nix groß neues iwie. es ist halt ein nexus - ich bin immer noch beim galaxy nexus - alles supi bisher :)
 
@Agassiz: Wer braucht heute noch einen sd slot ? - Apps werden wohl kaum über die 2-3 GB gehen, und Musik ect. streamt man sowieso aus dem Internet.
 
@mike4001: naja, wenn man damit auch ein wenig anspruchsvollere Spiele spielen will und viel Musik hört, der bekommt das schon voll. Nicht zu vergessen die ganzen Fotos
 
@shriker: Ich kenne niemanden, der seine SD Karte wie damals eine Kassette wechselt. Auch benutzen die meisten die beiliegende 8 oder 16 GB Karten durchgängig. Wer mehr als 32 Gb benötigt ist doch eher die Ausnahme. Wer mehr möchte, muss halt zur Konkurrenz gehen, wobei ich nur schlechte Erfahrungen mit SD-Karten gemacht habe. Auch Class10 Marken-Karten halten da kaum 2 Jahre durch und dann ist das Gejammer groß, wenn die Daten verloren sind. Sicher ist es schön die Möglichkeit zu haben den Speicher erweitern zu können. Doch die Qualität eines solchen im Vergleich zum internen lässt doch zu wünschen übrig.
 
@blume666: Ich wäre auch eher für eine 64GB und 128GB Variante anstatt SD-Karte.
 
@blume666: Schau dir an wieviel SD-Karten kosten und schau dir den Aufpreis für mehr internen Speicher an. Den zusätzlichen internen Speicher lassen sich die Hersteller in Gold bezahlen.
Davon mal abgesehen mag ich die Erweiterbarkeit per SD-Slot auch deshalb, weil ich heute nicht wissen kann, wieviel Speicher ich in 3 Jahren brauche. Wenn heute 32 GB reichen, kann das in 3 Jahren ganz anders aussehen.
 
@TiKu: Für die Qualität des internen Speichers bezahle ich auch gern etwas mehr. Aber warum bitte soll beim Ottonormalverbraucher der Speicherverbrauch in 3 Jahren so enorm steigen? Cloud-Dienste setzen sich durch, die benötigte Speicherkapazität für ein Bild wird nicht größer, die paar Lieder auf dem Smartphone auch nicht.. eventuell das Kartenmaterial der Navi-App wächst. Zudem unterstützen die alten Smartphones auch nur Karten bis 32 GB, die neueren 64... Eine vielleicht nicht bequeme Möglichkeit wäre eine Erweiterung über USB OTG. Meines Erachtens ist es auch völlig sinnfrei darüber zu diskutieren. Genau für diese Eigenarten des Nutzers gibt es ja verschiedene Geräte. Wer sich mit dem Konzept eines Herstellers nicht vereinbaren kann, sollte sich einem anderen zuwenden. Ansonsten hätte ich eventuell hier ein iPhone zu liegen oder ein S4. Und beim Nexus über den Preis meckern, kann man beim besten willen nicht!
 
@blume666: Du weißt heute, dass in den nächsten 3 Jahren keine Killer-App rauskommt, die viel Speicher benötigt? Respekt! Solange Traffic so teuer ist und mobile Breitbandanbindungen nicht weltweit flächendeckend verfügbar sind, sehe ich Cloudlösungen als lästig und nicht als brauchbar an.
 
@mike4001: na ja. Apps habe ich 5GB, die Kinder wollen immer wieder Timmy das Schäfchen und Ernie&Bert Videos unterwegs schauen, man macht durchaus viele Fotos und auch Videos und da ich lieber Geld in Pampies, als in Datentarife investiere, streame ich keine Musik. Von daher ... sind 32GB verdammt knapp. Mich wundert das eher, dass die kein 64GB Modell bringen, denn - sind wir ehrlich - mit diesen größeren-Speicher-Modellen macht man die dicke Kohle ...
 
@JoePhi: Glaubst du.
In Wahrheit werden die Geräte mit Standard Größe beim Speicher am meisten verkauft.

Der Trend wird aber in Zukunft dennoch immer weiter auf Streaming und Clouddienste ausgeweitet.
Da schleppt niemand mehr tausende Gigabyte durch die Stadt.
 
@Nania: Ich bin gerne unabhängig vom Netz, solange es noch keine globalen flatrates zu sinnvollen Preisen gibt. Solange es kein wirklich stabiles mobiles Internet gibt (mal in der letzten Zeit längere Strecken mit dem Zug gefahren?), ist streaming für mich keine verlässliche Alternative. Und ich kenne nen Haufen Leute, die 'standard' gewählt haben, weil sie den Aufpreis nicht zahlen wollten (was verständlich ist, weil die Aufpreise unverschämt teuer sind) und alle meckern im Grunde rum, weil der Speicher vorne und hinten nicht reicht.
 
@JoePhi: Solange Android nicht sinnvoll mit SD Karten umgehen kann sind die Teile sowas von sinnlos in jedem Gerät. Interner Speicher voll, Karte leer ist da eher Standard als Ausnahme. Abgesehen davon der schnelle Verschleiß selbst von Markenware, macht es diese im Vergleich zu interner Speicher extrem unattraktiv. WM von vor der Android Ära konnte das schon wesentlich besser...
 
@JoePhi: Nix für ungut: Das iPhone ist sehr beliebt, hat keinen SD-Slot und trotzdem ist die 16-GB-Version seit jeher die beliebteste. Das gibt auch für fast alle anderen Smartphones (sofern darauf anwendbar). Ein SD-Karten-Slot braucht außerhalb und innerhalb von Techforen niemand wirklich. Genauso wie innerhalb. Selbst Speicherplatz jenseits von 16 GB ist kaum notwendig. Selbst ich als Poweruser sehe 32 GByte als Nice to Have an, das mir ein, zwei Mal im Jahr das Löschen von Daten ersparen würde. Mehr nicht. Klar kann man jetzt Szenarien konstruieren, wo eine SD-Karte sinnvoll ist. So mit Ernie und Bert, sowie dem nicht diskutierbaren Zwang, immer alle Bilder oder MP3s mit dabei haben zu müssen, anstatt sich auf die 10 bis 20 wichtigsten Alben zu beschränken. Fakt ist, dass geschätzte 66% der Nutzer den SD-Slot gar nicht und 30 % in sehr selten brauchen. Die restlichen 4 % denken, sie wären das Zentrum der Welt und heulen bei jedem Smartphone, das keinen Wechselakku und keinen SD-Slot bietet, aufs neue in den Foren herum.
 
@Jean-Paul Satre: Beim SD Slot stimme ich Dir im Grunde sogar zu. Da die Teile oftmals mehr Ärger machen, als nützlich sind. Bei der Speichergrößte widerspreche ich allerdings. Es kommt auf die Nutzung der Geräte an: Nutze ich ein Smartphone wie ein 'altes' Handy, brauche ich noch nicht einmal 2 GB ... und ich tippe mal, dass das vermutlich mindestens 2/3 der User sind. Nutzt man sein Smartphone aber als Ersatzgerät für andere: MP3-Player, Videoplayer, Kamera, Transport von Daten, Navi etc. (eben das wofür ein Smartphone im Grunde gebaut wurde), ist 16GB mehr als knapp. Man muss dauernd Kompromisse machen ... und genau das soll ja bei einem Smartphone nicht der Fall sein. Nur weil der Großteil der Nutzer die Geräte nicht dafür nutzt, wofür sie gebaut werden, heisst nicht, dass das auch so richtig ist ... und das gilt gerade besonders für die iPhones ... hier kauft der Großteil der Kunden, weil iPhone und nicht weil 'ich brauche ein Smartphone'.
 
@mike4001: Wer braucht heute noch ein Handy? Freunde werden wohl kaum angerufen, die besucht man direkt, und Bilder schaut man sich zu Hause im Album an.
 
@mike4001: Musik aus dem Internet Streamen? Das zeig mir mal im Zug der von einem Tunnel in den nächsten fährt und ständig Abseits jeglichen Empfangs fährt.
 
@mike4001: Spätestens wenn du mal im Ausland Urlaub machst, merkst du wie "toll" Streaming ist.
 
@mike4001: Und schon wieder jemand der glaubt seine persönlichen Vorlieben haben für alle zu gelten. BTW: viel Spass beim "streamen aus dem Internet" wenn Dein Datenvolumen aufgebraucht bist oder Du in einer Gegend mit einem Sch**ss-Empfang bist...
 
@moribund: Nur so als ergänzende Info *du* bist mit *deiner* Meinung zum SD-Karten-Slot die Minderheit.
 
@Jean-Paul Satre: Ist relativ egal ob ich damit in der Mehrheit oder Minderheit bin. Ich masse mir jedenfalls nicht an damit für ALLE zu sprechen wie der OP. BTW: woher willst Du das wissen?
 
@Agassiz: Gibt doch genug andere Telefone die das bieten. Google hat schon vor einiger Zeit gesagt, dass sie keine SD-Slots mehr einbauen werden. Ich verstehe deshalb das gelaber immer nicht. Jemand der sich für das Telefon entscheidet, dem ist das quasi im Voraus klar. Ich warte aber noch auf einen "Wähh... kein wechselbarer Akku! Sonst wäre es meins."-Post.
 
Da muss man ja schon sagen ... schaut durchaus lecker aus - sowohl bei den Spezifikationen, als auch beim Design. Auch wenn ich für locker 400 Tage noch nix machen werde, dann - wenn die Entwicklung so weiter geht - sollte es vielleicht in 2015 mal das Nexus 6 sein. Würde mich nach ein paar Jahren schon interessieren wie sich Android gemacht hat ...
 
@JoePhi: Auch für mich stimmt hier vieles: Design, pures Android, Android 4.4, ... bin mal gespannt.
 
Ich erhoffe mir das es kein 2,300 mAh Akku wird und wenn das es wenigstens gut über den Tag kommt.
 
@4okoBear: http://goo.gl/TKwfnd
 
Nichts, was mich umhaut...
 
Für "Neu-Nexianer" sicher interessant, evtl. auch für Galaxy-Nexus Besitzer. Dennoch sehe ich, trotz gefühlt tausend Meldungen täglich, keinen Grund, vom N4 auf das N5 zu wechseln.
 
@Smek: Würde ich auch nicht tun. Ich selbst werde aber wohl mein Nexus One gegen ein N5 in Rente schicken
 
@Fallen][Angel: Respekt! Wann kam das One auf den Markt? 2009? Dann wird's für dich in dieser Hinsicht ja ein Quantensprung. Wer hält seinem Smartphone heutzutage schon noch mehr als zwei Jahre die Stange? Ich empfehle dir bei erster längerer Benutzung des N5 eine Sonnenbrille :D
 
@Smek: Ich versuche Geräte so lange zu nutzen wie sie den Ansprüchen genügt. Ich hasse die heutige moderne Art sich neue Güter zu holen obwohl die alten noch reichen. Hilft unserer Umwelt und schont meinen Geldbeutel. Es kam übrigens 2010 auf den Markt meine ich
 
@Fallen][Angel: wenn man aber alle 2 Jahre die Chance hat ein neues zu holen bei den heutigen Vertragsbedingungen sollte man dies eigentlich auch nutzen egal ob die Ansprüche genügen oder man die Umwelt schonen will. Schließlich kann man sein altes Gerät ja der Wiederverwertung hinzufügen. Ansonsten unterstützt man nur noch mehr die raffgierigen Anbieter die sich jedesmal nen Ast abfreuen wenn der Kunde sich kein neues Handy nimmt und sie wieder 400 Euro gespart haben ;) den günstiger wird dein Vertrag dadurch natürlich nicht und es muss ja auch nicht ein handy für 300 Euro bei Vertragsverlängerung sein. Nen S4 würde zum Beispiel nur 99 Euro kosten, und die sollte man sich in 2 Jahren selbst als Hartzer eigentlich ansparen können ;)
 
@lurchie: Ich nehme einfach von vornherein einen Vertrag, bei dem kein Telefon dabei ist. So zahle ich 5 € im Monat für 500 MB Datenvolumen, habe genau das Telefon, das mir gefällt und mir entsteht kein finanzieller Nachteil, wenn ich mir NICHT alle 2 Jahre ein neues Telefon zulege.
 
@lurchie: Mein letztes Telefon, das ich aufgrund einer Vertragsverlängerung erhalten habe, war das SE K800i. Danach habe ich nur noch den Vertrag verlängert und durch Verhandeln noch dies und das herausgeholt (was heute Standard ist). Alle meine bisherigen Smartphones habe ich außerhalb des Vertrages woanders gekauft, die alten jeweils wieder zu einem ordentlichen Preis verkauft.
 
@TiKu: wo gibt es die 500 MB für 5 Euro? thx!
 
@Skidrow: Es gab sie bei Simply. Aktuell gibt es den Tarif meines Wissens nicht.
 
@TiKu: Ah ok, danke.
 
@lurchie: Ich hatte noch nie ein Vertrag, wo mir ein Smartphone oder damals noch Handy beigegeben wurde. Ganz einfach aus dem Grund. Wieso sollte ich indirekt 24 Monate lang ein neues Gerät finanzieren, welches ich eigentlich gar nicht benötige? Unterm Strich fahre ich als günstiger, da man Vertrag aufgrund fehlender Gerätesubventionierung günstiger ist und ich mir nicht alle 2 Jahre ein Gerät aus eigener Tasche kaufe ;) Und somit bleibe ich bei meiner bisherigen Aussage: Ich schone die Umwelt und spare dazu noch Geld.
 
@Smek: also ich habe immer noch mein SG S2 in Benutzung, warum sollte ich vorzeitig wechseln ?
 
@Moe007: Solange du es nicht für nötig hältst, solltest du auch nicht wechseln.
 
@Moe007: Habe auch noch das SG S2 im Einsatz und der einzige Grund zu wechseln wäre ein Defekt oder tolle Neuerungen mit Android 4.4. Samsung bringt ja keine Updates mehr fürs S2 und CM ist für unser Gerät quasi auch gestorben (gibt nach dem Streit quasi keinen Maintainer mehr).
 
@Smek: Ich werde auch bei meinem Nexus 4 bleiben und wohl erst das Nexus 6 holen. Das N5 ist zwar ein tolles Gerät bietet aber nicht genug Mehrwert gegenüber dem N4.
 
@Hans0r: Ich habe ebenso noch mein HTC Desire Z täglich in gebrauch. Zugegeben, es ist sehr langsam in vielen sachen inzwichen, aber es tut noch was es soll :) und nen ähnlich schicken wie robusten slider gabs leider auch nie wieder :(
 
"Beim internen Speicher gibt es keinen Quantensprung"

wäre ja auch schlecht.
 
@DaSoul: :-) ja! - Noch unsinniger ist aber die umgangssprachliche Bedeutung des Wortes, wenn man die Physikalische bedenkt! ;-)
 
@OPKosh: Wenn wir schon bei Physik sind - alles ist relativ :-) Im Vergleich zu einer (hypothetischen) homogenen, analogen Änderung ist ein Quantensprung sehr wohl eine grosse Sache. Ersteres ist gleichförmig und stufenlos, letzteres ist der Sprung von einer Stufe auf die nächste. ^^
 
@moribund: Ähhh, jein! Denn in der Physik wird dieser Begriff inzwischen wohl auch nicht mehr gebraucht. Dort spricht man inzwischen von "Übergaängen". ;-) Aber gut.
 
@OPKosh: Hm, mir ging es um die häufige Beschwerde, dass "Quantensprung" nicht als Metapher für einen grösseren (Entwicklungs-)Sprung passen würde.
 
@moribund: Ja, mir auch! Ich wollte das nur noch damit unterstreich, dass selbst die Physik da den "Sprung" nicht mehr verwendet. ;-)
 
"Auch wenn die meisten von uns schon gar keine Nexus-5-Gerüchte mehr hören wollen, weil das meiste bereits bekannt ist, da müssen wir jetzt durch." Sehr unprofessioneller Schrebstil, wenn Ihr mich fragt. Mit objektiver Berichterstattung hat das nicht mehr viel zu tun.
 
@noneofthem: Es geht ja hier nicht um Mord oder wichtige politische Entscheidungen, sondern um das Release eines Smartphones. Da ist ein bisschen Sarkasmus durchaus gerechtfertigt.
 
Installiert ihr mal schön spiele oder ähnliches auf SD karte.
Ich hab im sgs4 ne 64gb Karte drin die ich wirklich nur für Musik und Fotos benutzen kann, apps lassen sich zwar (nicht alle) auf SD verschieben aber die in APP downloads landen IMMER auf dem internen Speicher.
 
wozu braucht man denn nun ein Tablet?
 
@scootiewolff22: Zum Kaffee servieren.
 
auf dem Bild in diesem Artikel steht auch nc?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles