Qualcomm-Spitzenmanager setzen auf Windows RT

Microsoft tut sich schwer, mit seinem Windows RT-Betriebssystem Fuß zu fassen. Jetzt erhält der Software-Konzern von wichtiger Stelle Rücken­deckung. Zwei Qualcomm-Spitzenmanager sehen die Zukunft für Microsoft im mobilen Sektor ganz rosig - ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 8, Logo, Windows RT Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 8, Logo, Windows RT Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 8, Logo, Windows RT Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Microsoft wird neben Apple und Google der dritte wichtige Spieler bei mobilen Betriebssystemen werden." - Wer denn auch sonst? Ist ja kein anderer (erntzunehmender) mehr da.

Firefox OS vielleicht, aber das ist kein System für High End Phones.
 
@Omegavirus: Na ja, es versuchen immer noch Tizen, Sailfish OS, Ubuntu, Jolla. Im Heise-Forum werden diese auch alle schon als Gewinner gegen MS und Co. gesehen. :D
 
@Knarzi81: Im Heiseforum wird ja regelmäßig alles als Gewinner gesehen, solange man das irgendwie gegen MS anführen kann.
 
@Kirill: Ja, weil alles wo MS verliert eben ein Gewinn ist ;)
 
@OttONormalUser: Ich hab' den Smiley gesehen, trotzdem: Red' nicht so ein Blech! Hat Microsoft Dir persönlich irgendwas böses angetan? Meine Güte.
 
@departure: Moment mal, ihr wünscht euch doch auch, dass MS Anteile gewinnt auf kosten anderer, haben die euch was angetan? Aber um deine Frage zu beantworten, JA, sie drücken ihr proprietäres Zeug (Formate, DX, etc.) auf den Markt, so dass man dazu genötigt ist auch ihre Software zu nutzen, und dass ändert man nur, indem endlich das Windows/Office/DX-Quasi-Monopol fällt!
 
@OttONormalUser: Das ist doch Unfug. DU hast Dich, lt. eigener Aussage, längst von allem, was von Microsoft stammt, befreit. Und das ist auch absolut in Ordnung. Aber warum wünschst Du Microsoft so dermaßen die Pest an den Hals? Ich für meinen Teil, auch für meine Arbeitsstellen, wo ich tätig bin, bin sehr zufrieden mit nahezu allen Microsoft-Produkten. Ist das dann, im Umkehrschluß, NICHT in Ordnung? Ich wünsche keinesfalls, daß Microsoft anderen irgendwas wegnimmt. Ich wünsche aber, und dieser Wunsch wird doch noch erlaubt sein, daß ich so mit den Produkten weiterarbeiten kann, wie bisher (wie gesagt, komme gut bis sehr gut klar, mag die Sachen auch gerne, das geht hin bis zur Begeisterung). Bin ich oder jemand anderer, der mit Microsoft arbeiten will, deshalb irgendwie im Unrecht? Das glaube ich kaum, und ich galube auch nicht, daß Du das wirklich so meinst.
 
@departure: Wie soll ich mich denn trennen, wenn viele Sachen nur mit MS-Produkten funktionieren? Wären das offene Formate, Schnittstellen, etc. ginge das, und dann könntest du und auch andere doch genauso weiterarbeiten und MS-Produkte nutzen wie bisher, oder etwa nicht??? Ich wünsche MS nicht die Pest an den Hals, sondern das ihr Monopol fällt, und sie sich dem Markt anpassen müssen, ich wünsche KEINE Dominanz von Windows für ARM, damit MS wieder die volle Kontrolle über Internet (Nur IE11, weil andere auf RT beschnitten werden) und Formate (MS-Office vorinstalliert) erlangt, denn dann kann ich mit meinen Produkten nicht mehr so arbeiten wie ich es will. Bin ich oder Jemand anderer, der nicht mit MS arbeiten will deshalb im Unrecht? Das glaube ich kaum, glaube aber auch, dass du das nur nicht verstanden hast, vll. liegt es an der MS-Begeisterungsbrille? ;)
 
@OttONormalUser: Verstehe. Ich persönlich, auch für meine Arbeitsbereiche als Systemadmin, brauche kein Monopol oder Quasi-Monopol (letzterer ist für mich allerdings ein hochgradig strittiger Begriff) von Microsoft. Keineswegs. Aber ich möchte und brauche die Produkte, weil sie meines Erachtens gut funktionieren und ich gut damit klarkomme, trotz deren Proprietät, die mich überhaupt nicht stört. Und ein Monopol auf der ARM-Plattform ist, trotz der Aussage der beiden Qualcomm-Manager, bei weitem nicht in Sicht. Es ist meines Erachtens unpassend und falsch, hier schon wieder Microsoft anzugreifen, weil sie an einem Teil des neuen IT-Marktes (so nenne ich das neue Mobil-Gedöns jetzt einfach mal) partizipieren wollen, der ihnen anscheinend bis vor kurzem völlig fremd war und wo andere (Apple, Google, Samsung) die Meßlatte bisher so dermaßen hoch gelegt haben, daß der CEO von Microsoft eher ohne Sauerstoff den Mount Everest erklimmt, als hier mit Microsoft-Produkten auf die Schnelle irgendwas zu reißen. Also keine Sorge um ARM i. V. m. Microsoft. Da passiert so schnell nichts, was Dich stören müßte. Das weitere entscheidet der Markt, nicht Microsoft.
 
@departure: Ich verstehe nicht, wieso du dir raus nimmst zu sagen, das dich das proprietäre nicht stört, weil DU toll damit arbeiten kannst, aber gleichzeitig greifst du mich an, weil es mich stört, weil ich nämlich deshalb nicht gescheit (Ohne MS) arbeiten kann Oo. Ob ein Monopol auf ARM in Sicht ist oder nicht, ist mir völlig Latte, ich will erst gar nicht, dass es so weit kommt, Gründe nannte ich bereits, es reicht doch, dass MS wieder genau die gleichen Machenschaften an den Tag legt wie immer, es fängt doch schon an, dass man ARM-Geräte mit WinRT nur mit WinRT nutzen kann, und man sie nach 4Jahren wegwerfen darf oder vll. (wird sich zeigen ob sie sich mit secure Boot auch selbst aussperren) ein Windows Upgrade bekommt Oo. Fazit: Das was ich möchte beinhaltet keinerlei Nachteile oder Einschränkungen für dich oder andere! Du hingegen tolerierst es, dass andere Nachteile durch MS-Produkte haben, so lange es für dich funktioniert, was wirfst du mir eigentlich vor?
 
@OttONormalUser: Wenn man ein verbohrter Idealist ist, ja. Aber versuche für ein paar Momente mal kein Idealist zu sein.
 
@Kirill: Umgekehrt wird ein Schuh draus, und mit Idealismus hat das rein gar nix zu tun.
 
Android 3 war verglichen mit dem iPad auch mies und genauso wenig erfolgreich, bzw. teils noch weniger. Das Motorola Zoom schaffte es in über 6 Monaten im Jahr 2011 gerade mal auf eine Millionen Geräte, während das iPad im letzten Quartal 2011 über 15 Millionen mal verkauft wurde. Das Surface RT kam zum Vergleich von November bis Dezember 2012 auf 900.000 Geräte. Es ist schon ziemlich heuchlerisch, wenn hier von Android-Fans Häme ohne Ende kommt, diese Fakten aber einfach mal vergessen werden und Android nun als von Anfang an mit Erfolg gesegnet dargestellt wird. http://www.tabtech.de/android-bzw-google-tablet-pc-news/motorola-xoom-wurde-2011-eine-million-mal-verkauft
 
@Knarzi81: Mittlerweile hat aber so gut wie jeder ein Tablet. Und das ist nunmal keines von MS. Außerdem sind die iOS- und Android-Ökosysteme sehr weit entwickelt. Das App-Angebot bei MS ist nach wie vor lausig - immerhin versucht MS immernoch verzweifelt seinen eigenen Store mit als "Apps" getarnten mobilen Webseiten vollzufluten.
 
@kemalXxX: Du meinst die Androidtablets, deren Mindesthaltbarkeitsdatum bereits bei kauf abgelaufen sind, weil sie nie ein Update sehen werden und auf eher kurz als lang wieder ersetztg werden müssen? Und der RT- und Windows 8-Appstore hat bereits weit über 100.000 Apps. Selbst der Apple-Store beinhaltet "nur" 450.000 reine Tablet-Apps. Zudem gehört zu einem Ökosystem mehr als Apps und da bietet so langsam MS ein wesentlich vollständigeres Bild, als es Google tut.
 
@Knarzi81: "Das Motorola Zoom schaffte es in über 6 Monaten im Jahr 2011 gerade mal auf eine Millionen Geräte"....man kann sichs immer drehen...
 
@jb2012: Aber die Info ist doch korrekt?
 
@ger_brian: Wenn sie nicht ins Weltbild passt, muss man das halt auch sagen ...
 
Ich weiß nicht, wie Windows RT den Durchbruch schaffen soll.(Durchbruch bedeutet für mich ein Marktanteil, wo fast jeder wichtige APP Hersteller(9 von 10 mindestens) das Programm eigenwillig(Und nicht durch Aufforderung/Druck von Microsoft) auch auf dem WinRT System veröffentlicht. ) Am schwersten wäre es die iPad Nutzer zu WinRT zu bewegen, da 1. wegen APP-Käufen schon zu Apple gebunden 2. Die APP Qualität/Vielfalt auf iOS ist sehr sehr gut/groß(Sage ich als Android Fan) 3. das Gerät hardwaretechnisch zu den Top 2 Geräten gehört. Und wie soll man gegen Android Geräte übertrumpfen? Gegen Android sehe ich auch keine Vorteile
 
@Rattenjäger: im Prinzip kann man in der Microsoft Welt mit einer Entwicklung und recht wenigen Änderungen mehr Geräteklassen erreichen als bei Apple und Google. Die App Entwicklung läuft mit einem Werkzeug für PC, Tablet, Smartphone und gerade bei den PCs sind es ja doch schon einige Windows User, auch wenn immer wieder Leute meinen, einen Abgesang auf den PC anstimmen zu müssen.
 
@der_ingo: ... und Xbox 360 und Xbox One nicht zu vergessen ;)
 
@Rattenjäger: Ihr vergesst alle, dass sich Windows 8 und RT den Appstore teilen. Es ist nur ein Haken beim veröffentlichen und die App wird für Windows 8 und RT kompiliert und steht in beiden Stores zur Verfügung, ohne eine einzige Änderung. Die Unterstützung für Windows 8 und RT ist jetzt schon größer, als es fast 2 Jahre lang bei Android war. Wie lange musste beispielsweise auf eine offizielle Android-Spiegel-App für das Digitalabo gewartet werden. Für Win 8 und RT war sie nach 3 Monaten verfügbar. Somit zählt das Arguent nicht, dass die Entwickler keinen Anreiz für RT hätten, denn sie haben ihn mit Windows 8 und seinen fast 10% Marktanteil im Desktopbereich bereits.
 
@Knarzi81: im desktopbereich kommen apps und metro ja auch so super an :facepalm:
 
@Mezo: Kannst du dies für die gesamten 10% beurteilen, die im Desktopereich bereits mit Win8 unterwegs sind? Kannst du diese Aussage dauerhaft belegen, dass sich deine Annahme niemals ändern könnte?
 
@Mezo: deswegen muss MS an der Machart bzw. Endzielsetzung von Win8 festhalten, weil die Chance auf Extraeinnahmen per Apps von Anfang an als sehr rosig eingestuft wurde und wird. Die werden sich bei MS sozusagen grün und blau geärgert haben, was andere Appstores (derweil MS auf die Marktakzeptanz von Win 8 warten muss) an Einnahmen hatten und haben. Mal ehrlich...wer macht sich denn schon die Mühe und rechnet für 3..4 Monate zusammen, was alle erworbenen Apps denn so gekostet haben ? Macht doch kaum jemand oder ? Was kann das denn schon groß kosten, da man sich "nur" hiermal ein Äppchen und da mal eins "gönnt" ? Kleinvieh macht aber bekanntlich auch klingeling in der MS Kasse *fg
 
@Mezo: Der Desktopbereich ist hier doch vollkommen wurscht. Aber wie man sehen kann, kommen jetzt langsam mehr als interessante x86 Tablets mit Windows 8.1. Hier sind die Metro-apps durchaus interessant. Und da es diese dann eben gleichzeitig auch für das WRM Windows geben wird ... sollte es klar sein, dass es bei RT sicherlich nicht an der Auswahl der apps scheitern wird ...
 
@Knarzi81: Microsoft hat ja auch alle ideen in den Schoß gelegt bekommen. Abwarten und gucken wie es sich bei den Mitbewerbern entwickelt, ist voll nach hinten losgegangen. Mit iOS und Android haben sich für die Leute ganz neue Möglichkeiten ergeben. Für Entwickler, Unternhmen und nicht zu letzt für den Endnutzer. Microsoft schafft es diesmal nicht, diese Entwicklung zu zerstören. Ich persönlich kann nur hoffen, daß Microsoft bald nichts anderes sein wir, als eine Fußnote in den Geschichtsbüchern...
 
@Rattenjäger: Ich denke was WinRT für den Durchbruch braucht, sind Leute die endlich mal unvoreingenommen auf das Produkt schauen. Ja, es hat Ecken und Kanten - aber auch ein eigenes Profil. Als mit dem Surface2 jetzt auch noch eine reizvolle Hardware dazu kam, war meine Neugierde geweckt. Und die wurde bisher nicht enttäuscht.
Gruß von einem iPad --> WinRT Wechsler :)
 
Microsoft ist im Desktop-Bereich Platz 1. Im Smartphone und Tablet-Bereich Platz 3. Mal gucken, ob sie bei einem der beiden den zweiten Platz bekommen können.
 
@PranKe01: Bei Smartphones bin ich kritisch - da aber bei Windows der Desktop und Tablet-Markt in den nächsten Jahren verschwimmen wird, sind da im Grunde gute Chancen. Obwohl wir dann wohl eher nur noch von 2 Märkten ... oder - je nach Geräteleistung - ggf. auch nur noch von einem Markt sprechen können: ausrollbare Displays, Docks für Smartphones, die genug Power für Desktop-Arbeit haben. Zwar im Moment nicht Zukunftsmusik ... aber was ist in 5 bis 10 Jahren?
 
@JoePhi: Naja - Windows RT und Windows Phone sollen ja angeblich auch verschmelzen.
 
@PranKe01: ja. Aber ich glaube nicht, dass im ARM-Bereich Microsoft da wirklich stärker wird, als Android. Denn hier hat das System im Gegensatz zum x86-System keine Vorteile. Und ... sie sind eben ein bissi spät.
 
ich denke, wenn wp8 mit win rt verschmolzen wird in den nächsten 2-3 jahren könnte das durchaus was werden. jetzt sehen viele rt eher als "komisches zwitterprodukt".. mein Surface 2 kommt hoffentlich bald :D
 
@He4db4nger: Sagen wir es so: Die app-Stores für x86 und ARM Windows sind halt eines ... von daher wird man sich über apps nicht beschweren können, wenn die Windows-Welt durchaus auf Tablets 'Umsiedelt', da es jede x86-app ja dann auch für ARM geben wird.
 
@JoePhi: so einfach ist es aber leider nicht.. nicht jede x86 app gibt's auch auf rt. als Beispiel z.B. die apps (apps, nicht die desktop-Anwendungen) von cyberlink, photo director mobile. ich glaub insg. sinds nur 3% oder so, aber es gibt sie durchaus. und ganz so einfach dürfte die Verschmelzung von wp und wrt dann auch nicht werden, bei ios gibt's ja trotz gleichem os unterschiede bei den apps.
 
@He4db4nger: Naja, RT ist halt das Tablet-Windows.
 
Ich finde Windows RT und Android lassen aufgrund den Grundgedanken der darunter liegt schlecht vergleichen.
 
@Thaodan: Echt? Wieso? Microsoft verheiratet in Kürze ihr Windows Phone mit RT und bietet dann im Grunde das gleiche, wie Android. Beide Unternehmen sind gerade im unteren und mitteleren Preissegement sehr erfolgreich. Der einzig grundlegende Unterschied sind 'keine Lizenz' und 'Lizenz'. Aber sonst? Sie sprechen die gleichen Kundengruppen an. Oder bin ich völlig auf dem falschen Dampfer?
 
@JoePhi: Android ist vollständig OpenSource nicht zentral durch einen Hersteller kontrolliert.
 
@Thaodan: ja. Aber welchen Unterschied macht diese Tatsache im Vergleich der beiden System für den Kunden?
 
@JoePhi: Das ergibt sich doch von selbst: bei einem Znetral vom Hersteller kontrolliertem System ist das Ökosystem was das OS um sich bildet auch nur von diesem kontrollierbar ist ein Vor- und Nachteil für den Kunden. Der Hauptpunkt weswegen ein dezentrales Ökosystem besser ist ist der das, dass System stärkere Überlebenschancen hat wenn der Hauptunternehmer (in dem Fall die Open Headset Alliance und die Linux Fundation) platt geht oder einen sehr großen Fehler macht der alle vergrault.
 
@Thaodan: aha. Wenn also der Hersteller (in diesem Falle Google, bzw. Microsoft) 'platt geht' oder einen Fehler macht, der 'alle vergrault'. Aha. Das ist natürlich sehr wahrscheinlich. So wahrscheinlich, dass die große Mehrheit der Nutzer einen Unterschied sieht. Sorry, aber das ist Blödsinn! Die beiden System sind für die sehr große Mehrheit absolut vergleichbar. Der einzige Unterschied ist die einfache Möglichkeit sein Andoird zu rooten und entsprechend selbst zu entscheiden. Aber wie viele Nutzer machen das? 3%? Ich denke eher noch weniger. Sprich: Für weit mehr als 90% machen die System im Grunde das gleiche. Und die Chance, dass Google oder Microsoft platt gehen oder Entscheidungen treffen, die die Plattform für die große Mehrheit der Nutzer unbenutzbar macht, ist so wahrscheinlich wie ein Staudamm an der Meerenge von Gibraltar.
 
Qualcomm und Spitzenmanager ist Widerspruch in sich ;)
 
@HaPe2013: stimnt, sollte man alle Absetzen und durch Winfuture-Kommentar-Schreiber ersetzen. Die können nämlich JEDES Problem in 2-5 Zeilen lösen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte