(Product) Red-Mac-Pro für Charity-Auktion

Apple hat einen speziell für eine Charity-Auktion produzierten Mac Pro "Product Red" bei Sothebys eingestellt. Apples Design-Chef Jony Ive und der australische Designer Marc Newson haben sich für diese Wohltätigkeits-Versteigerung zusammengetan. mehr... Apple, Auktion, Mac Pro Bildquelle: sothebys Apple, Auktion, Apple Mac Pro Apple, Auktion, Apple Mac Pro sothebys

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die könnten doch bei dem Grundpreis von 2999$ locker bei jedem verkauften Gerät 500$ spenden und würden immer noch dicke dran verdienen.
 
@paris: würdest du doch auch so machen wenn du könntest. sag jetzt nicht das du einer bist der geld herschenkt ;-)
 
@paris: Ich finde es wirklich ehrenwert, dass Du Deine eigenen Maßstäbe auch von anderen erwartest. Nicht jeder spendet alles, was von seinem Lohn nach Abzug der Lebenshaltungskosten übrig bleibt. Respekt.
 
@paris: http://hijackedmac.com/2013/09/apple-65-millionen-dollar-fuer-product-red-eingenommen/#gsc.tab=0 ist doch eigentlich schon ne recht stolze summe wie ich finde ;)
 
@paris: Das wird aber eng, der Mac Pro ist recht gut kalkuliert
 
@ThreeM: sagt wer? ich weiß er wird mittlerweile in den USA gefertigt, aber bei den meisten anderen Apple Geräten liegen die Produktionskosten meist unter 40% der Verkaufspreises. So groß ist die Marge beim Mac Pro sicher nicht, trotzdem glaube ich das Apple daran noch sehr gut verdient.
 
@paris: Nur die Produktionskosten machen aber noch lange nicht alles aus was ein Hersteller für so ein Gerät bezahlt. Werbung, Designer, Ingenieure, etliche Arbeitsstunden, Zölle usw. usw. müssen auch bedacht werden.
 
@paris: Klar verdienen die daran, das ist der Sinn einer jeden unternehmung. Rechne aber mal die Bauteile zusammen komm ich auf einen reinen Hardwarepreis von gut 2800Eur. Klar bekommt Apple die Teile günstiger, allerdings glaube ich das 40% Marge da ziemlich hoch gegriffen ist. Ich vermute eher 10-15%.
 
@ThreeM: du glaubst doch nicht, das Apple auch nur annähernd den Preis zahlt den du dafür bezahlen würdest. 30% weniger minimum.
 
@paris: Apple-Produkte haben schon einen gewissen Premiumzuschlag im Preis, kann man nicht leugnen. Aber viele vergessen, dass nach Produktionskosten nicht Schluss ist. Nach Entwicklung, Marketing, Vertrieb kommen auch noch Services die du als Kunde 'gratis' in Anspruch nehmen kannst. iCloud, kostenlose Betriebssystem-Uptades uvm, was damit quasi mitsubventioniert werden muss. Das gilt natürlich nicht nur für Apple. Dann sind die Preise größtenteils gar nicht mehr so übergalaktisch, wie sie zuerst scheinen mögen. Gerade bei der hohen Qualität. Oder?
 
@paris: Also ich meine mal gelesen zu haben, dass alleine die Hardwarekosten sich beim Mac Pro schon auf 2000$ belaufen. Wenn du dann noch Entwicklung, Vertieb, Logistik usw. dazurechnest, dann bleibt kein so üppiger Reingewinn wie z.B. beim iPhone/iPad.
Auch wenn ich Apple nicht besonders mag, denke ich, dass der Preis völlig in Ordnung ist.
 
@paris: wie verwerflich...
 
@paris: du kennst also die internen kalkulationen? es ist jedem hersteller überlassen welche kalkulationen er macht denn wie andere unternehmen auch ist apple ein börsennotiertes unternehmen welches auf gewinnmaximierung aus ist. im übrigen bestehen produkte von apple nicht nur aus den vermeintlichen einkäufen, sondern auch aus solchen banalen dingen wie entwicklungskosten, marketing usw. und wenn ich mir den mac pro anschaue ist das schon etwas komplett neues und ich bin gespannt wann die ersten kommen und das design nachbauen.
 
Crapple könnte ja mal was vom Firmenvermögen spenden, da hammse genug von.
 
@Fritzler: Würdest DU natürlich sofort machen, wenn dir ein Betrieb gehören würde und du mit diesem Gewinn machst.
 
@mh0001: Klar. +Image +Steuerreduzierung.. Meinst du firmen spenden weil sie langeweile haben?
 
@-adrian-: Spenden wegen Steuerreduzierung, wie krank!
 
@desire: Was hast das mit Krank sein zu tun. So funktioniert das Steuersystem nunmal. Tue gutes und rede darueber :)
 
@-adrian-: Du hast wohl nicht verstanden was und wozu Steuern sind. Wieso sollte ich Geld spenden um Steuern zu sparen? Kann man genauso gut die Steuern zahlen, damit tut man wenigstens was gutes im Land.
 
@desire: Wieso sollte man aber dem Land etwas gutes tun wenn man mit spenden noch das Image aufgebessert hat. Du hast wohl nicht verstanden wie Betriebswirtschaft funktioniert
 
@-adrian-: Weil man eine gute Infrastruktur und Sicherheit erwartet und nutzen möchte. Wahnsinn das Firmen mehrere Millionen/Milliarden Gewinn machen können ohne einen Euro steuern zahlen zu müssen und das es dann auch noch Bürger gibt die sowas super finden. BWL hat eben nichts mit gesundem Menschenverstand zu tun. Und das Image wird dadurch auch nicht spürbar aufgebessert, ich kaufe doch kein Produkt der Firma X nur weil Firma X für irgendwas gespendet hat.
 
@desire: Nicht? Wann kaufst du den ein Produkt von Firma X? Und welche Infrastruktur und Sicherheit erwartet den die Firma? WUerde natuerlich erklaeren wieso alle in Billiglohn laendern sitzen - wegen der Infrastruktur und sicherheit :)
 
Weiß nicht warum hier so negative Kommentare kommen.
Denke Spendenaktionen sind immer gut :)
Und ich würde gerne wissen, wie viele von euch was Spenden :)
 
@wMAN: Ich spende jeden Monat Kleidung
 
@-adrian-: ich weiss nicht warum du dafür (-) bekommst, es gibt mit sicherheit menschen die mit kleidung froh sind.
 
@wMAN: Stimmt, spenden sind immer gut... für's eigene Ego, für's Steuersparen, für's Image, für Banken, ... und ab und zu kommt dann ein Bruchteil des Betrags auch tatsächlich bei Betroffenen an.
 
@lutschboy: Natürlich ist es auch gut fürs Image. Meiner Meinung nach ist trotzdem jede Spende eine gute Spende!
 
@lutschboy: deswegen gibt es Sachspenden. Bei uns in Stuttgart gibts im Rathaus einen Weihnachtsbaum für "Hartz4-Kinder"; sprich: Kinder von Hartz4-Familien bzw. Alleinerziehenden Müttern mit weniger finanziellen Mitteln dürfen sich was Wünschen und den Zettel an den Baum hängen. Man selbst kann nun also anonym so nen Zettel abreissen, das Geschenk kaufen und im Rathaus abgeben. Das mache ich seit Jahren - da kommt es zu 100% bei den Personen an, denen es auch was bringt und die sich freuen. Ich unterstütze keine Spendenorganisationen, bei denen 80% in der Verwaltung hängen bleiben.
 
Uii Apple spendet? Gab es da nicht kurz vor dem Tod von SJ böse berichte das Sie das ganze Geld nur für sich einheimsen? nun ja 65 Mio... im Vergleich zu dem Jahres rein Gewinn dank Hippster und Konsorten sollte der Anteil eigentlich viel höher sein.
 
@robs80: es gibt aber weder ein Red iPhone noch ein Red Macbook oder Red iPad ... also wird der Gewinn nur durch die restlichen Produkte erwirtschaftet - da sind 65 Mio. eine sehr hohe Zahl für "Nebenprodukte"
 
ql.. das rote Design passt gut zu meiner Badezimmerausstattung
 
@frust-bithuner: Das eignet sich vom Design ideal als Klobürstenständer, wenn man den Elektroschrott ausbaut ;)
 
@frust-bithuner: Schatz? Der rote Eimer für benutzte Binden und Tampons?
 
Jetzt braucht man also schon zwei Designer um bei einem "casemod" eines bereits bestehenden Produkts einzelne Teile rot zu lackieren. Und da die Farbe Rot vorgegeben ist, sicher eine echte Genieleistung.
 
Wenn es die 3 Displays mit 4K dazugäbe, würde ich ja mal 85 000 lockermachen. Da es die aber nicht dazugibt, schaue ich mal bei Gravis nach nem Mac Mini für mein "altes" 27 Zoll Thunderbold Display.
 
Apple spendet Geld für wohltätige Zwecke und alles was hier abgeht ist nur Apple-Bashing. Jede Spende egal von wem und wie hoch ist etwas gutes.
 
@alh6666: Du weißt doch, was hier schon seit langer Zeit eigentlich nur noch passiert: Die unterschiedlichen Fraktionen prügeln gegenseitig auf sich bzw. die "feindliche" Firma ein. (Ich schließe mich da - leider zu oft - explizit mit ein...) Wenn du sinnvolle Diskussionen vorziehst, registrier dich am besten im Forum, da schaut's anders aus.
 
@DON666: sinnvolle diskussionen gibt es nur bei heise :)
 
@Balu2004: Ja, da hab ich auch schon von gehört... ^^
 
@DON666: lass uns dort mal anmelden :D
 
@DON666: Naja, ich sehe das eher einseitig. Der Windowsmob hat an allen Apple-News was zum aussetzen. Von Seiten Applemob kommt da sehr selten etwas.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles