IE11: Das können die verbesserten Office-Web-Apps

Microsoft gibt einen Einblick in die neuen Funktionen für den Internet Explorer 11. Der IE 11 verbessert Office-Web-Apps, was dem Nutzer vor allem beim Einfügen von Bildern und beim Kopieren von formatierten Texten auffallen wird. mehr... Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Bildquelle: Google / Microsoft / Mozilla / Apple Microsoft, Browser, internet explorer 11 Microsoft, Browser, internet explorer 11 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
TOLL... aber genau das Gegenteil, ein simples "Als reinen Text einfügen", das scheinen alle Browserhersteller nicht zu können, oder zu wollen. IE->answers.microsoft.com, versucht da mal irgendeinen Text mittels Copy&Paste einzufügen, viel Spaß. Chrome? OneNote öffnen, einen Text markieren, in Facebook als "unformatierten Text einfügen" in einen Post einfügen=>Man bekommt den Text und ein Bildchen des Textes. Und ich bin mir sicher, wenn man bei dem hier erwähnten Feature versucht das eingefügte zu ändern bzw. zu ergänzen, wird das auch nicht vernünftig funktionieren.
 
The best browser to download a new browser gets even better ^^
 
@Rattenjäger: Tja, das stimmt so einfach nicht mehr.
 
@hhgs: Das zeigt auch, das sie nur die Versionen 5 bis 8 kennen.
Manche oder die meisten Menschen ändern sich halt nie.
 
@eragon1992: Die üblichen Ignoranten und Mitläufer. ;-)
 
@hhgs: So sind die halt.
 
@eragon1992: Warum sollen sie sich ändern, wenn 10 Jahre nur Müll kam?
 
@Rattenjäger: Weil sie jetzt keinen Müll mehr bauen. In Gegensatz zu Google, die nur noch ihren eigenen Müll im Internet durchsetzen wollen. Das neue Google Maps (mit den WebGL und MapsGL Müll) ich sage da nur Google Earth und Street View funktioniert auch nicht auf jeder Hardware. Und frisst über 300MB bis 1GB RAM. Ich hoffe wirklich, dass Microsoft den Mist irgendwann wieder aus dem Internet Explorer raus wirft. Google sollte wirklich damit aufhören ein "freies und jedermann komplett frei zugängliches" Internet zu progatieren.
 
@eragon1992: Wenn man in 10 Jahren hunderte Male enttäuscht wurde, dann finde ich den jetzigen Ruf vom IE nachvollziehbar
 
@Rattenjäger: Was aber absoluter Bullshit ist. Jeder verdient eine zweite Chance, auch der IE. Bevor jemand meckert, sollte er lieber die neuste Version testen.
 
@Rattenjäger: Also geht es dir ums Prinzip? Einmal schlecht immer schlecht?! Was ein Blödsinn...! Der IE ist inzwischen ein sehr guter Browser, der sich kein Stück verstecken muss. Auf dem Tablet ist er zudem der mit Abstand beste.
 
@hhgs: Nicht einmal, sondern hunderte Mal
 
@Rattenjäger: Ja, ganze drei bzw. vier Versionen lang. Was ist daran "hundert Mal"? Nehmen wir mal Chrome als Beispiel, der war fast zwei Jahre lang absolut unbrauchbar und wurde dann immer besser. Und? Trotzdem ist er heute ziemlich gut.
 
@eragon1992: Trotzdem ist Chrome besser, weil 1. In Sachen Surfgeschwindigkeit nehmen sie sich nicht viel, aber meiner Meinung ist Chrome einen Ticken schneller, verbraucht weniger Ressourcen beim Laden einer Seite, hat coole Features wie PreLoading, was die Ladezeit wesentlich verkürzt, man hat mehr Add Ons(ABP, Proxytube..), man wird auch mit älteren Betriebssystemen länger unterstützt(Windows XP, Vista, 7 und auch wahrscheinlich 8), man kriegt alle 6 Wochen neue Features, die Seitenkompatibilität im Inet mit Chrome ist wesentlich größer, man kann es mehr modifizieren(Designtechnisch, Lesezeichen..) Wenn eine Person in 10 Jahren hunderte Male den IE gestartet hat und immer enttäuscht wurde, dann kann man ihm nicht "Manche oder die meisten Menschen ändern sich halt nie." sagen. Eher ändert sich der IE nicht
 
@Rattenjäger: Chrome verbraucht allgemein mehr Rescourcen beim Surfen (kannst ja mal beide Browser gleichzeitig laufen lassen, und im Taskmanager nachschauen, welcher von beiden mehr verbraucht). Was Sicherheit angeht ist Chrome auch nicht besser (speichert wichtige Passwörter in Klartext auf der Festplatte und im Internet auf den Google Servern, falls man da angemeldet ist), was Malware, und der Erkennung von Phishing Seiten angeht, ist er den IE auch unterlegen. LastPass, Ghostery, WOT und Adblock Plus gibt es auch für den IE. Selbst der Firefox (welcher mir immernoch lieber ist, als die ganzen WebKit Browser mit ihrer Extrawürsten (ja sowas gibt es)) verbraucht weniger Rescourcen als Chrome. Was der Seitenkompatiblät angeht, kennst du wohl die Versionen von 9 bis 11 nicht. Wenn die Seiten trotzdem falsch dargestellt werden, dann halten sich die Seitenbetreiber nicht an die aktuellen Standards, oder optimieren nur für die ganzen WebKit Browser. Der IE hat sich sehr stark zum besserem geändert.
 
@Rattenjäger: Tja das stimmt total. Nutze IE immer nur nach einer Neuinstallation um Firefox zu laden. Und übrigens hackt der IE nach einer Neuinstallation mächtig, wenn noch nicht alle Patches installiert wurden.
 
Funktioniert bei Office sehr gut :)
 
Selbst bei Firefox und Office Installation hat man jetzt schon lauter Office Plug-ins und Presentation Foudation, die wirklich jeder Nutzer doch einfach nur deaktivieren muss.
Wer nutzt das bitte? Wer weiß überhaupt, wozu der ganze Unsinn nötig
ist?
Wer nutzt IE? Wer will wieder irgendwelche neuen Webapps und Plugins und Features? Die übrigens alle mit der nächsten IE oder Office Version wieder tot sein werden, dass ist garantiert, denn solch Microsoft irrsinniger Firlefanz-Schnickschnack wird oft schnell wider fallen gelassen und ändert sich ständig.
Immer noch will Windows Update einem Silverlight andrehen, selbst wenn man es auf Ausblenden stellt. Dabei hat MS es doch selbst für tot erklärt.
Kein Nutzer will zusätzlichen Ballast und ständig neue Anwendungen/Apps erlernen.
 
@modelcaster: Bullshit. Wer sein Windows aktuell hält (einfach die gebotenen Updates installiert), wird keinerlei Probleme in der Richtung haben, die du hier andeutest. Für Updateverweigerer ist das heutzutage einfach nichts mehr, aber die können auch gerne in ihrem Kellerloch verschimmeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!