WhatsApp wird nach Update als Malware erkannt

Der beliebte Messenger WhatsApp kämpft auf dem mobilen Betriebssystem Android derzeit mit (ungefährlichen) Problemen: Nach einem Update schlagen nämlich einige Virenscanner an und halten die App für Schadsoftware. mehr... Internet, Logo, Chat, whatsapp, Kurznachrichten Bildquelle: Whatsapp.com Internet, Chat, whatsapp, Kurznachrichten Internet, Chat, whatsapp, Kurznachrichten WhatsApp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
cool WhatsApp wird als malware erkannt und die 50.000 wirklichen Malwar Apps im Android Store nicht!
 
@paris: Die ganze App ist doch Maleware .. Endlich wird sie wenigstens erkannt.
 
@paris: du hast ja sooo recht!
 
@Navajo: SORRYYY!!! Doofe kommentar Struktur...
hab dich down gevotet, weil ich dachte, du hast auf @Stoik geantwortet... :/
Natürlich stimme ich dir zu. EIne Offizielle App wird erkannt, aber wirkliche Maleware nicht. (Bsp. ich hab mir die BBT Whip runterladen wollen). So gut wie 9/10 wollten Berechtigungen haben, die einfach lächerlich sind. Warum muss eine fun app Zugriffe haben, SMS/Telefon zu benutzen?
Nun habe ich eine App gefunden (nicht play store) die KEINE Berechtigungen haben will.
 
Virenscanner App für Smartphone ist sinnlos solange man etwas aus dem Google (oder Amazon) Market runterlädt. Das Ding saugt eher den Akku leer Anstatt das es was bringt und findet.
 
@movieking: Warum, was ist dir Erklärung dafür? Wenn ich es offiziell lade ist es nicht gut, aber aus einem "dunklem" Store taugt es dann was? Habe die Erklärung dazu auch schon im Artikel gesucht, dort wird es ja auch erwähnt. Klärt einen Smartphone "Hasser" auf... Danke.
 
@MaSchde: Ich nehme mal an, die Begründung ist: der Google-Store scannt hochgeladene Apps selbst nach Malware. Falls sie dort nicht erkannt wird, durch z.B. besondere oder neue Varianten von Malware oder durch Exploits die das Nachladen von Malware erlauben, dann finden es die meisten Virenscanner die es im Store gibt auch nicht.
 
@MaSchde: Google/Amazon prüfen ob die App Virenverseucht ist oder nicht und geben die dann erst in den jeweiligen Stores frei. Daher macht es keinen Sinn...wenn man sich natürlich jede app "schwarz" draufmachst kann so ein Scanner schon nützlich sein...
 
@movieking: das problem ist dabei der kontinuierliche scan...lädt es jemand runter scannt er i.d.R. mit aktuellen signaturen, mit was google gescannt hat ist u.U. schon eine weile her ;)
 
@0711: Spielt auch keine Rolle...die App war clean...wird sie geupdated scant sie google noch einmal (mit aktuelleren Signaturen ;) ). @inge70 Start mal android assistent (kostenlos) und dann lass mal scannen wieviel cpu/ram er beansprucht...und nicht im standby sondern beim surfen zeug aus play store installieren usw. usf. du wirst staunen...habs getestet ;)
 
@movieking: wer sagt dass die app clean war und ist? Die scanner sind nicht fehlerfrei und ein "clean" ergebnis in der vergangenheit heisst mit sicherheit nicht dass die app 100% clean ist....für was gibt es wohl signaturupdates? Heuristik kann man in ihrer erkennungsrate eh in die tonne treten. Das ist maximal blindes vertrauen von dem du da sprichst
 
@0711: Naja, wenn du so argumentierst kannst dir ja gar nichts mehr runterladen...die Signaturen von Google, Apple, Microsoft könnten veraltet sein und ein böser Virus/Trojaner wird dein Leben zerstören ^^
 
@movieking: wie du selbst schreibst und google sagt scannen sie hauptsächlich beim einstellen...der periodische scan findet nur sporadisch oder überhaupt nicht statt...heisst die chance dass bei google was durchrutscht ist relativ groß und ein eigener scanner kann hier das fallnetz sein da dieser mit teils weitaus aktuelleren signaturen scannen kann. MS und apples untersuchung von app einstellungen ist etwas tiefgreifender aber sicher auch nicht ohne 100% ohne lücke ist aber ein anderes thema, die chance ist hier jedenfall geringer dass was durchrutscht. Das ist lediglich eine realistische betrachtung der tatsache wie die stores funktionieren, deswegen muss ich nicht nichts laden aber nur weil etwas im store ist, ist es nicht unbedenklich wie du es darstellst...bei google ist schon genug durchgerutscht auch seit einführung der scans
 
@movieking: halte ich dagegen. ich hab kaspersky drauf und da saugt nix den akku schneller leer als sonst. habs getestet..
 
@movieking: Nur son kleiner Tipp: Virenscanner für Android bringen bisher tatsächlich nichts, dass liegt am Aufbau des App-Systems. ABER: Die meisten Malware Scanner warnen zusätzlich noch vor problematischen Apps (z.B. im Bezug auf Datenschutz) und das finde ich ziemlich praktisch. Akkuverbraucht ist in der Regel nur unwesentlich höher... :)
 
Mit MSE wäre das nicht passiert.
 
@Tribi: guter witz +
 
@Lindheimer:Das war nu nich wirklich ein Witz... Ich liebe MSE dar ich mit so einem Mist niemals belästigt werde und trotzdem "relativ" sicher bin.Die Minise raff ich net aber nehme sie zur Kenntniss :) Grüße
 
Na was soll's. Die Entwickler sind auch nur Menschen und machen Fehler. Hoffen wir mal, dass der "Fehler" schnell behoben wird. :)
 
Bei mir nicht, wurde das Problem mit dem heutigen Update von Whatsapp schon erledigt? Gestern oder vorgestern gab es ja auch ein Update von Whatsapp.
 
Wie kommen die drauf, daß es sich hier um einen Fehlalarm handelt? Man halte sich mal bitte vor Augen, was WhatsApp tut, und wie es das tut :p
 
Es ist doch auch Malware... w ist das Problem?
 
@Xiu: Dafür sollte man nur mal wissen, wie Maleware Funktioniert.
Natürlich will WattsApp viel zu viele Berechtigungen haben, ist desshalb aber nicht gleich Maleware. Denn die App macht nichts, was sie nicht darf und ohne wissen des Benutzers!
 
@sunrunner: Also entweder du arbeitest für WA oder du bist heute morgen mit dem Merkelzug in Neuland angekommen. Das ich nicht lache.
 
Was ich bei Whatsapp nicht verstehe und mich auch nervt, dass es im Playstore die "Whats New"-Beschreibung bei diesem Programm nicht mehr gibt; wenn es ein Update gibt dann möchte ich auch zumindest ungefähr wissen was neu ist/sich geändert hat, aber bei Whatsapp gibt es das nicht mehr, was mich schon nervt.
Wie seht ihr das so?
 
@XP SP4: egal welche APP die store chsngelogs sind eh nicht immer aktuell besonders nicht bei bugfix releases. nimm whatsapp2date, da haste immer neuste releasesund changelog hat die auch :) @all avast hat nicht gemeckert^^
 
Virenscanner auf dem zu schützenden System zu installieren (egal ob unter Windows oder Android) ist eh ein schlechter Witz und vergrößert nur den Angriffsvektor. Darüber hinaus ist es auch fragwürdig, wie man auf solche Virenscanner vertrauen soll, denn niemand weiß, was die Dinger (Stichwort: ClosedSource) und auch die Firmen (McAfee, Kaspersky, Avast usw.) dahinter wirklich im Schilde führen. Auch unter Windows (zumindest seit 7) halte ich Virenscanner mittlerweile als ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsrisiko. Es gibt andere Möglichkeiten sich zu schützen, aber dazu ist unter Windows die brain.exe und unter Android die brain.apk erforderlich, welche aber auch sehr kompliziert in ihrer Bedienung sind und nicht jeder sie beherrscht. ;-) Erst wenn man "brain" beherrscht, werden einem die Augen für alternative Sicherheitslösungen geöffnet!
 
@seaman: Brain.exe und Brain.apk helfen nur vom Gerät bis zum Router. Danach ist man dem Netz schutzlos ausgeliefert.

Bsp.: Heute ist Winfuture sicher. Morgen taucht es eine Sicherheitslücke auf der Seite auf oder ein unvorsichtigen Admin, so dass Schadsoftware eingeschleust wurde. Dann hilft auch diese Brain.exe oder Brain.apk nichts, da die Seite sicher ist....
 
@Oleg_popov: Ja, und? Was soll mir das jetzt sagen? Glaubst du wirklich, dass ein Virenscanner in diesem Fall helfen könnte? Wenn du über eine Straße läufst, dann guckst du doch auch erst nach rechts und links und läufst nicht einfach blind los. Das Leben steckt voller Gefahren und es gibt auch immer Menschen die sich an diesen "Gefahren" bereichern wollen. Sicherheit kann (wenn überhaupt) nur durch Offenheit und Transparenz gewährleistet werden. Bei Computern (egal ob Smartphone, Tablet, PC usw.) ist dazu zwingend OpenSource erforderlich oder ein Entwickler, den man zu 110% vertraut, aber selbst dann hat man keine 100% Sicherheit. Wenn du Virenscanner für sicher hältst, dann glaubst du wohl auch, dass die NSA wirklich nur aus gründen der inneren Sicherheit spioniert und dass ganze auch noch als Anti-Terrorkampf verkauft.
 
@seaman: opensource macht schlicht und ergreifend nichts sicherer...und vertrauen musst du auch bei oss, kenier hat die zeit sich den komplexen quellcode großer programme oder betriebssysteme heute alleine im detail durchzuschauen - von dem abgesehen dass man schadcode auch so gut im code verstecken/unterbringen kann dass es nicht auffällt und icons, bilder und co müsste man auch noch untersuchen. Ohne vertrauen geht einfach garnix, alles andere ist eine illusion
 
@0711: Wenn du deinen ersten Satz nicht geschrieben hättest, dann hätte ich dir 100%ig zugestimmt, denn letztlich habe ich auch nichts anderes behauptet. Aber es ist Fakt, dass die Sicherheit durch OpenSource wesentlich größer ist, als es durch ClosedSource jemals sein könnte, wo nur eine Handvoll Menschen Zugriff auf den Quellcode haben. Ich vertraue lieber ein großen *UNABHÄNGIGEN* und *WELTWEIT* agierenden Community, als einem korrumpierbaren Konzern bzw. Firma. Deswegen sind die meisten Virenscanner per se unsicher und eher als zusätzliches Sicherheitsrisiko einzustufen.
 
@seaman: die realität sieht aber trotzdem anders aus....es werden bei closed wie opensource nicht mehr/weniger lücken gefunden und auch nicht mehr/weniger gehandelt...das hat darauf einfach praktisch keinen einfluss.
 
@0711: Etwas anderes behaupte ich auch nicht! Es geht eher darum, dass du bei ClosedSource auf Gedeih und Verderb dem Entwickler ausgeliefert bist.
 
@seaman: richtig aber auch bei oss geht es praktisch nicht ohne vertrauen und wenn ich einer software oder einem entwickler von vorn herein nicht vertraue lass ich einfach die finger davon, alles andere wäre inkonsequent. Auch bei codeeinsicht lassen sich schadfunktionen praktisch nicht auffindbar verstecken...
 
@seaman: Seh ich genauso...Virenfrei seit 1998 dank Brain.exe der letzte Virus den ich 1998 war ich auch selbst Schuld (Keygen *hüstel). Wenn man sein Sys einigermaßen aktuell hält (PC) und bei Android/IOS/WP nichts von irgendwelchen dubiosen Quellen lädt, hat man ziemliche Sicherheit wenn man das BRAIN Paket auf allen Geräten laufen hat ^^
 
Passiert hat. Vor paar Wochen haben auch paar Scanner bei nem 'League of Legends' Update angeschlagen.
 
Bin mir da nicht so sicher, ob das wirklich ein Fehlalarm ist.
 
bei mir zeigt es nun seit fast 2 wochen an, das mein whatsapp abläuft, obwohl ich es mir erst vor ein paar monaten gekauft habe, für 1 jahr.. was kann man denn da machen?!
 
Gibt es ernsthaft Diskussionen über die Sinnhaftigkeit von Virenscannern auf Android? Zwischen wem, Experten und Android Jüngern? https://blog.lookout.com/blog/2013/04/19/the-bearer-of-badnews-malware-google-play/
 
Trotz den ganzen gescannten Apps will fast jede App, die ich installieren möchte, für meine Sichtweise zu viele Rechte. Und ich glaube, da gibt es tatsächlich Nutzer, die das dann trotzdem noch installieren (schon anhand der Anzahl der Downloads kann man das annehmen). Da gibts dann so Rechte wie Zugriff auf Konten, Adressbuch, Telefon-App, usw. Wobei die Anwendung nicht im Geringsten mit diesen Dingen zu tun hat. DAS ist meiner Meinung der größte Virus bei Android. Ich möchte gar nicht wissen, was die Apps dann mit den Daten so machen.
 
@NewsLeser: Dafür gibts ja dann cyanogenmod mit root und tools mit denen man den apps diese rechte einfach entziehen kann. Oder man dekompilert die apk und entfernt die rechte aus der manifest.xml und recompilert die apk wieder. gibt also genug mittel und wege und deswegen auch genug leute die die apps installieren.
 
ich kann da nur laut schreien, was für ein schwachsinn steht denn hier? artemis ist die heuristische erkennung von mcaffee, wenn da jemand nachbessern muss dann mcafee, die haben ein false positive wobei man streiten kann wie false dieses positive ist immerhin werden adressbücher an einen dritten weitergeleitet
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte