Samsung will Nutzer zu Original-Accessoires zwingen

Samsung plant offenbar, zukünftige Smartphones und Accessoires mit einem Identifikations-Chip auszurüsten. Dies wollen koreanische Medien erfahren haben. Die mögliche Folge: Ist das Zubehör nicht original, funktioniert es nicht mit Samsung-Geräten. mehr... Nokia, Zubehör, Qi, Wireless Charging, DT-601 Bildquelle: Nokia Nokia, Zubehör, Qi, Wireless Charging, DT-601 Nokia, Zubehör, Qi, Wireless Charging, DT-601 Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hm bei Akkus verstehe ich das, bei Kopfhörern und Ladegeräten sehe ich aber irgendwie Probleme... -> was bringts wenns die EU durchsetzt das man jetzt alle Handys mit allen Ladegeräten laden kann (außer die vom großen A und dem kleinen i) die Hersteller aber anfangen genau das wieder zu verhindern :/
 
@baeri: Ich denke, Samsung macht genau das, was Apple vorgemacht haben. Irgendwie find ich doof... das entspricht auch nicht im Sinne der Android bzw. Linux-Welt
 
@fegl84: was hat das mit Android / Linux zu tun? Das ist vernünftiger Menschenverstand und ich erwarte sowas eigentlich auf von WP und iOS ebenso! Was is denn wenn ich n AndroidTablet ein WindowsPhone und als Geschäftshandy n iPhone habe... muss ich mir dann ins Auto 3 Ladegeräte legen, auf meinen Arbeitsplatz 3 Ladegeräte und zuhause auch nochmal 3? -> engstirniges denken ist das, ich hoffe die EU schaltet sich da ein!
 
@baeri: Android (Linux Kernel!!) und Linux sind ja OpenSource. Ich finde gemein von Samsung, die OpenSource nur für eigene Zwecke zu verwenden. Wenn sie Apple Nachmachen wollen, sollen sie eigenes Betriebssystem entwickeln und eigene Politik etabilieren. Aber so nicht! Ich besitze von Samsung ein 10.1 Note, finde es zwar gut - aber bin jetzt als ex. Apple user wieder enttäuscht, diesmal auch von Samsung.
 
@fegl84: besser hätte ichs nicht sagen können! Wenn Samsung diesen Weg beschreitet, sollen sie dafür gefälligst auch was tun. Man sieht ja wohin deren Bada- und TouchWiz-Müll geführt hat... Mein nächstes Smartphone wird definitiv kein Samsung-Gerät.
 
@baeri: Du hast den Post von fegl84 nicht verstanden!! Er bezieht sich darauf, dass wenn Samsung bestimmt, welches Zubehör mit den eigenen Geräten funktionieren darf, dann ist das entgegen dem Freiheitsgedanken von Freier Softwar (Linux). Er ist also gegen einen solchen Chip!
 
@fieserfisch: doch hab ich schon! aber ich wollte darauf anspielen nur weil die OpenSource Gemeinde sich anders verhalten sollte macht es das für die nicht OpenSource Gemeinde nicht besser!
 
@fegl84: MultiWindow doch auch nicht, und Samsung juckts nich :D
 
@baeri: Obwohl ich von Samsungs Produkten überzeugt bin, sowohl im Mobilen Bereich als auch in der Peripherie von PC´s empfinde ich Samsung zusehends unsympathischer.
Liegt wohl in erste Linie daran dass sich Samsung immer mehr zu einem zweiten Apfel entwickelt.
Schon die Gängelung beim Note 3 war nicht OK, wenn aber Samsung jetzt noch diesen Schritt durchführt.....
 
@Eziens: Eben deshalb wird mein nächster TV und mein nächster Monitor nicht mehr von Samsung sein.
 
@baeri: Du kannst auch jedes Tablet/Smartphone vom großen A und kleinem i mit jedem anderen Ladegerät laden. Apple erfüllt genau die Auflagen der EU.
 
@desire: Aber leider nicht mit jedem Kabel. Dann dreht es sich halt nicht um das Ladegerät an sich, ändert aber leider unterm Strich zumindest bei mir nix. Muss halt immer den richtigen "Lade-Kram" für das jewelige Gerät suchen. Schade (für mich und Umwelt), dass es keine einheitliche Schnittstelle gibt.
 
@tomsan: Ums Kabel geht es ja nicht ;-) Übrigens kann man auch mit einem Apple-Ladegerät jedes andere Smartphone laden. Ich denke es sollte niemand von Brüssel bevormundet werden. Wenn ich ein Gerät kaufe dann weiß ich welche Schnittstellen es hat, bin ich damit nicht einverstanden dann kaufe ich eben ein anderes. Und dem Hersteller sollte auch überlassen sein was er in seine Geräte einbaut. Man kann nicht immer auf andere Rücksicht nehmen wenn man Innovation und großartige Produkte voranbringen möchte.
 
@desire: Joa, hast ja im grossen ganzen recht. Schön, dass ich auf verschiedene Lädegeräte verzichten kann.... bringt aber nicht viel. Wenn ich nun "aufgerüstet" verreise, brauche ich trotzdem die Kabel für iPad (Lightning), iPhone/Nano(alt), Android-Handy, Kindle. Schönere Welt wäre es, wenn nun auch der gleiche Anschluss verwendet werden würde... und klar: ohne Möglichkeiten einzuschränken. Glaube die "Android-Welt" bekommt das hin oder? *grübel* ("früher" war alles einfacher. Normale USB Kabel, USB-B für Drucker, USB mini.... da hat man schon viel abgedeckt ;))
 
@tomsan: Das ist aber sozialistische Gleichmacherei. Und schau dir mal [re:13] an. Lightning hat große Vorteile gegenüber Micro-USB.
 
@desire: ja, aber da widerspreche ich ja nicht.... dann wünsche ich mir eine Welt, in der nicht (übertreiben) jedes Gerät ein eigenes Spezialkabel braucht. Sondern alle nutzen Lightning ;) Gern! Konsument freut sich, Umwelt freut sich. OK Hersteller freune sich weniger, da jemand Lizengühr bekommt und weniger "Spezielanschlusszubehör" umgesetzt werden kann. (wenn ich da an meine alten Siemens Handys denke... da hatte ja kein Handy den gleichen Stecker. Immer minimal verändert)
 
@tomsan: In wie fern freut sich eigentlich die Umwelt? Ob ein USB-Kabel oder ein Lightning-Kabel hergestellt wird ist doch egal oder? Für jedes Gerät braucht man ein Kabel zumindest liegt jedem Gerät ein Kabel bei ;)
 
@desire: Hm. Stimmt. Umweltgedanke über Bord. Es sei denn es liegen keine Kabel bei, weil Standardkabel.... wie beim Drucker ;) Ach egal.... komme nicht vom meiner Kabelsammlung weg. Kommen habe auch noch ne Schublade voll mit Ladekram für 3 Digitalkameras, Video und anderes Gedöhns. :D
 
@desire: Da gebe ich dir Recht! -> soweit ich weiß kommt da nur ne Meldung das nicht orginalblabla angeschlossen ist (was soweit noch OK ist) <- worauf ich angespielt hab ist, das schlichtweg der Stecker nicht passt und ich nicht verstehe was jetzt dieser lightpeak (oder wie der auch immer heißt) jetzt für vorteile gegenüber USB bieten soll! -> und sagt mir ja keiner das er Daten schneller als 400MBit/s auf sein Handy überträgt :D -> ich sehe gerade bei o2-re:2 das bei iOS7 nix mehr lädt!? :O
 
@baeri: Vorteile von Lightning: 1. Der Stecker lässt sich beidseitig verwenden, ich muss also nicht immer schauen und fummeln das ich das Smartphone anstecken kann. 2. Der Stecker ist adaptiv d.h. die Pins können flexibel sowohl für die Übertragung von Daten als auch von Strom verwendet werden. Das ist ein großer Vorteil gegenüber einem Micro-USB-Anschluss, bei dem alle Pins eine feste Funktion haben und nur zwei davon für die Datenübertragung genutzt werden. 3. Es können Audio- und Videosignale übertragen werden. 4. Die Geräte lassen sich schneller laden, da mehr Strom übertragen werden kann als bei Mirko-USB. 5. Im Stecker befindet sich ein Chip für die Kommunikation von 2 Geräten, dieser Chip erkennt die Geräte und kann den Strom und Datenfluss über die jeweils richtigen Pins lenken. Somit ist Lightning auch nicht an einen Standard gebunden. Heute USB 2.0 und morgen 3.0 oder 4.0 :-)
 
@baeri: Anger und Akku King würde ich vermissen.
 
@baeri: samsung macht das imho weil sie sehen, das es bei apple auch geht - und iwo muss man auch zugeben, das die ganzen 3€ grindig-ladegeräte die man bei MM und Saturn zu kaufen bekommt, sind schrott. - gut finde ich's trotzdem nicht (und ich bin Samsung-Nutzer)
 
Seit IOS7 habe ich auf diese News gewartet.
 
@Triabolo: und warum?(ernsthafte Frage, bin da gerade nicht auf dem aktuellen Stand)
 
@bLu3t0oth: Weil Apple ab iOS7 auch nur noch originale Ladegeräte unterstützt. Mit Ladegeräten von Drittanbiertern wird das Gerät nicht mehr aufgeladen.. Es kommt lediglich eine Meldung dass das Zubehör nicht original ist..
 
@toblerone: Ah, ok!
 
@toblerone: Hat auch seinen guten Grund, weil es kluge Menschen gibt, die ihr iPhone mit nem Billig-1-Euro-Ladegrät aus China in die Luft jagen und Apple dann den Kopf hinhalten muss. Gab ja schon diverse News dazu. Also wirklich.. wer Geld für ein iPhone hat sollte auch noch genug für ein ordentliches Ladegerät haben.
 
@Sapo: Ordentlich und Markenzwang sind aber immer noch zwei Paar Stiefel. Aber Dein Argumentationsaufbau entspricht wohl durchaus der Denke einer ganzen Menge Apple-Addicts: Ich kanns mir leisten (auch wenn oft wohl eher das Gegenteil der Fall ist) Ergo: Marketingbotschaft angekommen... ;)
 
@Sapo: was fuer ein geschwaetz
 
@kleister&-adrian-: 1. Ich habe kein iPhone oder anderes Appleprodukt und habe nicht vor eins zu kaufen. 2. Fakt ist, dass Menschen mit nicht originalen Ladegeräten schon zu Schaden gekommen sind. 3. Außer "Marketingbotschaft" und "geschwätz" habt ihr nichts sinnvolles geschrieben, was meine Argumentation widerlegen könnte. In dem Sinne: Erspart IHR euch mal euer Geschwätz ;)
 
@Sapo: du magst zwar recht haben für die 0,05% die das so machen... aber es gibt auch Leute die haben mehrere Geräte (unterschiedlicher hersteller) wenns so weiter geht brauchst zukünftig an allen orten ne 6-Fach Steckerleiste voller Ladegeräte . Ich finde die Entwicklung einfach nur traurig -> früher haste einmal die woche ne Steckdose mit nen passenden netzteil gebraucht (ja man regte sich über unterschiedliche stecker auf) das hat man verbessert indem man die stecker "versucht" hat zu normen... durch die leistung der smartphones sind viele leute mittlerweile gezwungen teilweise mehrmals am tag ihr telefon zu laden... in n paar jahren sind die leute gezwungen für jedes gerät jeweils ein eigenes netzteil zu haben ... -> einfach nur schwach...
 
@Sapo: Warum denn gleich so pampig. Um alle Argumente auszupacken, würde der Platz hier sicher nicht reichen. N Rest Hirnmasse hatte ich einfach mal unterstellt. Siehe allein [re:8].
 
@baeri: Ich verstehe dich. Aber davon habe ich garnicht gesprochen... sondern von Menschen die wenn ihr originales Ladegerät kapputt geht, sich dann ein Billig-Teil kaufen und sich dann wundern warum das Smartphone auf einmal nicht mehr an geht. Weil man an der falschen Stelle gespart hat und hinterher doch mehr drauf zahlt. Die Problematik das einige Hersteller ihre eigenen Anschlüsse haben, ist ein anderes.
 
@kleister: Siehe [re:10]
 
@Sapo: Dich haben hier alle schon richtig verstanden. Es gibt eben neben deinen auch noch zahlreiche andere Betrachtungspunkte. Unbesehen dessen möchte ich mich nicht wegen der Machenschaften von Ramschherstellern und wg Vollpfosten, die den Kram auch noch kaufen, gängeln lassen.
 
@toblerone: jain. Es lädt trotzdem wenn das Ladegerät an sich original ist (iPhone 5, iOS7) und das Kabel nicht. Dann gibts lediglich ne Fehlermeldung, die man wegklicken kann (das Problem hab ich aktuell, einfache 3. Anbieterkabel für 1€).
 
@toblerone: Kann ich nicht bestätigen. Am Originalkabel kann ich beliebige Ladegräte anschliessen und kann laden. Ja, die Nachricht kommt, aber das Laden funktioniert dennoch.
 
@Triabolo: das schlimme daran: apple hat den drittherstllern chips verkauft, das sie überhaupt laden können (der chip ist schon immer in den kabeln, sonst ging auch früher nix) und seit ios7 gehen die auch nicht mehr
 
@Spector Gunship: Das ist Falsch. Aus Erfahrung kann ich sagen: die Ladegeräte der Drittanbieter die bei Apple eingekauft haben laufen ohne Probleme, Ladekabel die einfach irgendwie zusammenschustert wurden bekommen eine Fehlermeldung.
 
Samsung ist so groß geworden weil sie nicht Apple waren... und jetzt werden sie genau wie Apple. Die scheinen den Markt wirklich durchschaut zu haben.
 
@Johnny Cache: War abzusehen. Ist wie mit Spielen und Onlinezwang. Einer hats vorgemacht und trotzdem Erfolg (ob die nachher meckern oder nicht, der Verkauf kam zu stande) und die anderen ziehen nach, weils sie sehen das man es machen kann.
 
@Johnny Cache: Es bleiben ja noch HTC und LG. Nicht dass man sagt, man hätte keine Wahl gehabt.
 
@Kobold-HH: Die Wahl ist immer relativ. Ich finde jetzt schon kein Modell welches ich kaufen möchte und mit weniger Herstellern wird die Situation nicht besser... wirklich schlechter allerdings auch nicht.
 
@Johnny Cache:
Genau andersrum. Samsung ist groß geworden, weil sie GENAU wie Apple waren/sind. Das fängt beim Produktdesign an (sie haben ja nicht nur den Style des iPhone 3G nachgebaut sondern gleich ihre Ladegeräte und Zubehörteile wie die Apple Vorbilder gebaut), geht beim Style der Werbespots weiter (einfach mal frühe iPad Werbung mit heutiger Samsung Werbung vergleichen), geht beim die 1zu1 Kopie des Interiors der Applestores in Korea weiter und endet, logischerweise, beim eigenen Ökosystem samt eigenem Zubehörmarkt. Android ist für Samsung nur Mittel zum Zweck, weil Samsung eines nicht kann, und das ist Software.
 
@GlennTemp: Um Ähnlichkeiten mir Apple zu sehen muß man vermutlich Jurist sein, für mich sieht ein Brick wie der andere aus. Was die Software angeht hast du allerdings recht. Geräte von Samsung sind ohne Custom ROM absolut unbrauchbar.
 
Eine Meldung von wegen "Zubehör ist nicht origninal und könnte zu Schäden führen" aber trotzdem voller Funktionsumfang würde doch ausreichen.
Altes Zubehör oder das billig Kabel ausm Supermarkt funktioniert noch und wenn mal was passieren sollte, dann weiß der Kunde direkt woran es lag.
 
@2-HOT-4-TV: aber daran verdient Samsung nichts
 
Samsung fährt immer mehr die Apple Schiene. Zum Glück gibt es bei Android ja noch top Alternativen von LG und HTC.
 
@kubatsch007: oder das nexus?
 
@kubatsch007: Bedankt euch bei den DAUs die Samsung dazu zwingen.
 
@Menschenhasser: Man sieht's vor sich: Der große böse DAU hält dem armen Herrn Samsung die Pistole an den Kopf. Nee, nee, da ist ein Laden dabei, seinen Claim zu sichern. Wie mit den Region Locks auch schon. Kann man mögen, muss man aber nicht.
 
@cgd: Die Sache mit den Regio-Locks wurde von der Presse aber auch ziemlich ueberbewertet, und als wesentlich schlimmer dargestellt, als die eigentliche Situation ist: http://www.livingthefuture.de/2013/10/16/samsung-nimmt-stellung-zum-regio-lock/ Samsung will offensichtlich nur verhindern, dass billigere Geraete, die fuer Entwicklungs- und Schwellenlaender hergestellt wurden, unter Preis in Europa und USA verkauft werden. Im Idealfall bemerkt der Endnutzer nichts von dem Lock, und falls doch, dann wohl eher aus dem Grund, weil er vom Haendler ein schlechtes Geraet untergeschoben bekommen hat.
 
@JanKrohn: Ich hab die Stellungnahme gelesen. Da steht von "Kunden vor schlechten Geräten schützen" kein Wort drin. Stattdessen wird nur technisch klar auseinandergesetzt, wie sich der Region Lock auswirkt. Ich verstehe auch das Bedürfnis nicht recht, Samsung da verteidigen zu wollen. International richten Verkaufspreise sich u.a. danach, was die lokale Kundschaft zu zahlen bereit und in der Lage ist - sprich: Die gleichen Geräte kosten in unterschiedlichen Regionen unterschiedlich viel, weil dort unterschiedlich viel Geld unterwegs ist. Und Samsung will sich davor "schützen", das clevere Händler dieses Gefälle weitergeben und clevere Kunden davon profitieren. Das ist in meinen Augen aus keinem möglichen Blickwinkel sympathisch.
 
@cgd: Natuerlich hat Samsung das Recht, sich davor zu schuetzen. Die geben die Geraete in Entwicklungslaendern guenstig ab, damit die Leute sie dort zu einem angemessenen Preis erwerben koennen, und nicht um "cleveren Haendlern" zusaetzlichen Gewinn zu schenken. Bei solchen drastischen Massnahmen muss es sich um massiven Schaden im 7 oder 8 stelligen Bereich handeln, der nicht nur von wenigen "cleveren Haendlern" verursacht wird. Im Uebrigen kannst Du schon seit 10 oder 15 Jahren z.B. keine Microsoft-Produkte, die in Entwicklungslaendern gekauft wurden, in Europa aktivieren. Da gab es auch nie einen Aufschrei der Empoerung...
 
@JanKrohn: Die geben die Geräte in Entwicklungsländern günstig ab, damit die Leute sie zu einem angemessenen Preis erwerben können? Klingt rührend, ist aber wohl eher so, dass sie an den niedrigeren Preisen immer noch verdienen und auf diesem Weg außerdem verhindern, dass andere Geräte oder Systeme den Markt besetzen. Leisten können sie sich das ja. Und auch wenn die das "dürfen", empfinde das als nacktes Ausreizen von Marktmacht, und das mag ich nicht, egal von wem's kommt.
 
@cgd: Nennt sich freie Marktwirtschaft - Angebot und Nachfrage. Wenn Dir das nicht passt, koennen wir ja ueberall wie in China Smartphones zu staatlich verordneten Schleuderpreisen verkaufen. Forschung und Entwicklung und den damit verbundenen technischen Fortschritt gibt es damit natuerlich auch nicht mehr.
 
@JanKrohn: Viel weiter neben die Spur kann die Argumentation jetzt ja nicht mehr kommen. Lassmers...
 
@kubatsch007: Huawei..
 
Schutzhüllen?? Ich überlege gerade wann das das letzte Mal ein Smartphone wegen einer Nachbauschutzhülle Feuer gefangen hatte...
 
@jigsaw: Gibts keine Schutzhüllen aus Thermit? :p
 
"[...]und sogar Schutzhüllen[...]" - Diese Schutzhülle ist nicht original. Bitte entfernen sie die Schutzhülle oder ersetzen sie sie durch Original Samsung Zubehör um mit der Benutzung fortzufahren.
 
Wenn das über einen integrierten Chip läuft wird dies doch über Software auf dem Smartphone abgeglichen, also hilft doch hier eine Art Jailbreak oder?
 
Für Akkus und Ladegeräte find ich das eine gute Lösung.
Manchmal muss man Geizhälse einfach davon abhalten sich selber einer Gefahr auszusetzen nur um ein paar Euro zu sparen. Aber für Kopfhörer usw. ist das einfach nur abgezocke.
 
@NeoLineDE: Bei Ladegeräten ist es gerade eine schwachsinnige Idee. Die EU-Richtlinie zwingt Hersteller gerade kompatible USB-Buchsen zum Laden zur Verfügung zu stellen, damit man nicht bei jedem Gerät ein eigenes Ladekabel braucht und dann soll man wieder spezielle Ladegeräte verwenden? So ein Humbug.
 
@dodnet: Du meinst die EU-Richtlinie, die keine ist, weils eine Selbstverpflichtung ist, die bereits abgelaufen ist? Und diese "Richtlinie" besagt nur USB am Ladegerät .... AM LADEGERÄT.
 
Na super diese Idee ! Pass doch hervoragen zu den DRM verschlüsselungen für TV-Aufnahmen !! Muss keiner bearbeiten oder ähnliches, hautsache das Samsunggerät spielt es ab !
In der BRD sind TV aufnahmen keine Rechteverletzungen, auch nicht wenn mann aus diesen Aufnahmen etwas heraus schneidet !!!!
Die Angst davor das irgend Jemand einen Konzern in den USA verklagt ist so groß das alles verboten ist !!
Komisch das noch niemand auf die Idee gekommen ist Mercedes in den USA zu verklagen weil irgend jemand einen Menschen damit angefahren hat ! oder einen Besteckhersteller wegen der Produktion von Messern zu verklagen denn schließlich hat ja irgend jemand einen Menschen damit mal Verletzt oder sollte doch besser das Unternehmen verklagt werden welches das Erz förderte ?? Die spinnen total, die AMIS und die Koreaner !!!!!
Wo sind eigendlich die deutschen Firmen die in der kostenlosen Hotline auch deutsch sprechen ???
 
@Eisman0190: Genau, alle Amis und Koreaner. Und um das zu verdeutlichen, würde ich an deiner Stelle noch mehr Ausrufezeichen nutzen. Wo die deutschen Firmen sind? Kannst ja mal bei Loewe wegen deinem Fernseher anrufen und nachfragen ;-)
 
"Genau deshalb könnte der koreanische Konzern jetzt auf ein technisches Echtheits-Zertifikat setzten" Genau deshalb haben sie einen vorwand gefunden und dass man da Vorteile für den Kunden herbeikonstruiert ist einfach lächerlich....usb ist usb ob nun von Samsung oder hutzendubel
 
Demnächst braucht man noch eine Chip, um selbst mit dem Smartphone kompatibel zu sein. Pure Abzocke ist das.
 
Tja Leute, Ihr habt es in der Hand Samsung Eure Meinung dazu mitzuteilen, einfach Geräte von Samsung meiden / nicht kaufen. ;-)
 
Kundenbindung ist das A und O in einer MArktwirtschaft.
 
Koennen die in der EU knicken. Ladegeraete wuerde schon jetzt nicht gehen, und sobald die den anderen Kram durchsetzen wollen, geht die entsprechende Verordnung schneller raus als sie sich umsehen koennen.
 
@JanKrohn: Wieso? Apple macht das doch schon. Zumindest beim (Lade)Kabel
 
@tomsan: Stichwort: EU-Handy-Universalladegerät. Damit bitte Google fuettern.
 
@JanKrohn: kannst ja mal versuchen mit nur einem Apple Kit dein USB Phone zu laden :)
 
@JanKrohn: Hm, was meinst Du genau damit? Apple hat doch mit dem neuen iOS 3rd Party geblockt, bzw nur noch umständlich zu landen, wenn das Kabel keinen Original-Chip drin hat.
 
@tomsan: Und die Reaktion der EU laesst nicht auf sich warten: http://www.inside-handy.de/news/29267-einheitliche-standards-eu-politiker-wollen-apple-micro-usb-verordnen (die haben in den letzten Jahren dazugelernt. Das geht heute ratzfatz, siehe auch Romaing-Verordnung usw.)
 
@JanKrohn: Hoppala. ALso ich würde das begrüssen. Von mir aus auch gern alle nur Lightning nutzen ;)
 
@JanKrohn: Mir wärs umgekehrt lieber. Also Lightning als Standardanschluss. Den muss ich nicht 3 mal drehen, bevor er rein passt :-)
 
@JanKrohn: Ha ha .. ja genau ... wie bei den Ladegräten, nicht wa?
 
Selbst das wird von Apple kopiert. Auf Samsung kann man sich verlassen.
 
Klingt nach einer künstlichen Methode, das Zubehör zu verteuern.
 
nur zu, das wird dann der anfang vom ende sein für samsung. an der großkotzigkeit scheitert gerade apple ;-)
 
@Clothilde: Wie man sieht :D Apple ist am Boden. Frage mich, warum die überhaupt noch was neues gebracht haben. Sollen die Lagerbestände noch billig abverkaufen und endlich Konkurs anmelden.
 
@iPeople: :-) das dauert seine zeit...apple hat massiv an innovationsfähigkeit verloren. samsung natürlich auch, aber bei apple wird das aufgrund der hohen preise und der schlechten software und natürlich der drm-maßnahmen stärker ins gewicht fallen. nebenbei versagt apple gerade auch bei der hardware. das neue iphone hat keine besonders guten kritiken bekommen, es landete nur im mittelfeld...warts mal ab..too big to fail war gestern. konkurs anmelden müssen sie bei ihren finanzen vorerst natürlich nicht ;-)
 
@Clothilde:
Wenn Apple soviel an Innovationsfähigkeit verloren hat, wo ist die dann bei den anderen? Ein Konzern, der lange mehr Innovationen als andere hatte, und nun in die Normalität zurück kommt, ist immernoch kein Abgrundkandidat sondern ein solides Unternehmen. Die Unkenrufe, dass Apple Marktanteile verliert sind übertrieben, da es bei Apple nie um Marktanteile ging (siehe Macs), sondern um gute Produkte und hohe Gewinnmargen. Als ich das letzte mal geguckt habe, war der iPhone 5S launch der erfolgreichste Smartphones Launch ever, also aller Smartphones insgesamt. So erfolgreich, dass Apple mit der Produktion nicht nachkommt. Wo Apple schlechte Software hat, würde ich auch gerne mal sehen. Mein Iphone läuft teilweise performanter als so manches moderne Android, auch wenn iOS7 noch nicht so feingeschliffen ist wie iOS6. Wo Apple DRM hat, wüsste ich auch gerne. In iTunes jedenfalls nicht.
 
@GlennTemp: dir ist wohl entgangen, dass apple die stückzahlen in der produktion des iphone 5c mittlerweile halbiert hat. analysten sind der meinung, dass apple diese verkaufszahlen sogar noch geschönt hat. es ist natürlich auch der fall, dass diese konzerne rund um ihre smartphones mittlerweile an die limits kommen was ihre innovationsfähigkeit im allgemeinen angeht. keiner macht mehr die großen sprünge mit seinen geräten, wie zu beginn der smartphoneentwicklung. nur ist es eben bei apple folgenschwerer, da die ja ihre geräte gerne für den doppelten preis anbieten, den man bei der konkurrenz bei gleicher qualität zahlt. ich behaupte lediglich, dass wenn apple zuküngtig nichts an ihrem drm-system sowie an deren preisbildung tut, sie sich schon sehr bald in anderen realitäten wiederfinden. und diese haben nichts mehr mit den glorreichen zeiten von früher zu tun. die user springen im übrigen reihenweise von apple ab, genau wegen der fehlenden möglichkeit, das gerät so zu individualisieren wie man es möchte. es werden also genau diese gewinnmargen drastisch sinken (sie tun es bereits). schau dir nokia an...schau dir microsoft (mittlerweile nur noch rang 41 in der forbes liste) an...wie groß diese unternehmen einst waren. wenngleich die gründe für deren schrumpfkurs vielfältig sind. beide firmen haben ihre innovationsfähigkeit eingebüßt, weil sie arrogant und zu teuer daher kamen. das lassen sich die kunden eben nicht mehr gefallen (auf dem weltmarkt)!
 
@Clothilde:
Dir ist wohl entgangen, dass das WSJ (von dem der Bericht kommt), diesen wieder zurückgezogen hat, da Apple die Aufträge deshalb zurückgezogen hat, weil neue Supplier gewonnen werden konnten (http://tinyurl.com/ljdww3c). Das gleiche Muster gab es zum iPhone 5 auch schonmal. Da haben auch alle Horrormeldungen heraufbeschworen nur um später zu merken, hoppla, falsch, das iPhone verkauft sich stetig besser als im Quartal zuvor. Das 5C mag teuer sein (ist auch nicht mein Fall), aber Fehlschläge sehen anders aus. Dass User von Apple abspringen ist auch interessant, da Apple jedes Jahr MEHR Geräte verkauft, als im Jahr davor und über 50% aller Apple-Kunden Neukunden sind. Der Marktanteil sinkt, weil der Markt schneller wächst als Apple. Daraus zu schließen, die Userzahlen sinken ist ein Trugschluss (genau wie aus der Supply-Chain zu schließen, das iphone ist ein Flop). Wo Apple früher glorreiche Zeiten hatte, wüsste ich auch gern. Damalige Produkte hatten auch Bugs und Fehler, damalige OSX Versionen waren auch zum launch buggy. Früher gabs sogar DRM, heute nicht mehr. Apple steht gut da und entwickelt sich stetig weiter. Vor einem Jahr gabs das erste Notebook mit Retina Display, das hatte zuvor keiner. Gestern wurde ein neuer Desktoprechner vorgestellt, den es so auf dem Markt auch noch nicht gibt. Apple hat ein solides und durchweg integriertes Ökosystem und sehr loyale Kunden, etwas, wovon all die anderen nur träumen können. Deswegen versuchen ja auch alle neuerdings die integrierte Hardware + Software + Services Strategie von Apple nachzubauen. MS wird auf einmal zum Hardwarehersteller, Google fängt an lead-smartphones in Kooperation zu entwickeln. Zudem hat Apple noch ein wichtiges Argument in der Hand. Während bei allen anderen Herstellern die Preise purzeln, bleiben iPhone Preise konstant (da die Kunden bereit sind, das zu zahlen). Sollte Apple also mal ins taumeln geraten, können sie das ganz simpel korrigieren.
 
Das ganze Zubehörthema ist ja, gerade was Akkus und Ladegeräte angeht, keineswegs etwas neues. Träfe es zu, dass die Herstelller durch fehlerhaftes Drittanbieter-Zubehör einen (erheblichen) Imageschaden erleiden bzw erlitten hätten, dürfte wohl keiner von ihnen mehr am Markt sein. Seit wievielen Jahrzehnten werden z.B. Kameras mit Akkus versorgt? Ist es seit Palm eine allgemeine Erkenntnis, dass derartige Geräte zu explodieren pflegen? Nein. Kann man mit einem eigenen Zubehörangebot Geld verdienen? Ja. Sehr viel Geld? Ja. Kann man bei einer exklusiven Besetzung des Aftersales-Marktes die Preise nahezu beliebeig bestimmen? Ja. Ein Schelm, wer dabei an wirtschaftliche Gesichtspunkte denkt. Es geht ausschliesslich um die Sicherheit! :D
 
Bietet Samsung eigentlich für irgendeines seiner Geräte stärkere Akkus an? Zumindest von Drittherstellern gibt es solche, auch für aktuelle Geräte. Dazu kommt, dass es auch Dockingstations von Dritten gibt, die eigentlich nicht schlecht sind. Ich persönlich als "Verbraucher" würde es da ja lieber vorziehen, wenn beides miteinander vereinbar wäre... aber Geldgier ist heutzutage leider eine blinde Sache.
 
@BloodEX: eine Docking-Station habe ich von Samsung für das S3
 
@222222: Natürlich gibt es da auch gute eigene vom Hersteller, allerdings gibt es auch viele günstigere von Drittanbietern, mit denen man dann noch gleichzeitig einen weiteren Akku laden kann (wofür man bei Samsung noch eine zweite Ladestation braucht), oder es wird mehr Platz für einen dickeren Akku geboten, oder es sieht (persönlicher Geschmack entscheidet!!) einfach schöner aus, oder oder oder. Und wie bereits geschrieben, gibt es von anderen Herstellern auch Akkus für die Geräte, die beispielsweise beim S3 und S4 etwa 300mAh mehr haben als der Originalakku, ohne dabei dicker zu sein, was wiederum zu einer längeren Akkulaufzeit führt, wenn auch nicht sonderlich viel. Und es gibt Akkus, die eine Größe von über 5000 oder gar 6000mAh haben - für aktuelle Smartphones! Gut, diese werden dadurch um einiges dicker, aber auch da finden sich Abnehmer. So oder so, ich finde es gut, dass es die Möglichkeit gibt, stärkere Akkus oder andere Dockings zu wählen, das erhöht einfach die Vielfalt. Natürlich kann ich es auch verstehen, wenn man als Hersteller vorsichtig ist und unbekannte Hersteller versucht auszuschließen - wer weiß, ob nicht genau deswegen mal ein Gerät sprichwörtlich hochgeht, allerdings fände ich es da besser, wenn man da zumindest an einige Hersteller Zertifikate oder sowas verteilt, damit eben eine gewisse Vielfalt bestehen bleibt... oder Samsung selber auch mal stärkere Akkus zum wechseln anbietet.
 
Das sollte am Ende kein Problem sein. Dann kauft man halt ein HTC ONE oder ein HUAWEI. Man will scheinbar Apple ähnlich auch zwingende Vorgaben machen. Das wird nicht funktionieren. Siehe Marktanteil Apple.
 
@222222: Immer dieses Gelaber vom Marktanteil. Apple bedient erstens nur ein kleines Segment des Marktes, ein sehr kleines Sogar, nämlich teures HighEnd, und zweitens sagt genau deswegen der Anteil nichts über die Verkaufszahlen aus. Die sind weiterhin am steigen, genau wie die Nutzerzahl. Apple hat alles richtig gemacht. Bis auf die Sache mit Lightning. Sie hätten versuchen sollen, dass DAS Kabel der Standard für alle mobilen Geräte wird, und nicht USB x.x.veraltet.
 
@Islander: Du gehörst also auch dazu - Apple muss man haben - wenn es alle hätten wäre es ja nichts Besonderes mehr. Und deshalb ist der Marktanteil so niedrig? Nein, weil es mehr kluge Leute gibt, die den Durchblick haben, als Du annimmst.
 
@222222: Nein, weil es viel mehr Leute gibt die nicht so viel Geld haben als deine Weltansicht erlaubt.
 
eine der größten kopierbuden fürchtet um einen image schaden? :D wie geil ist das denn?
 
Ich habe nie etwas von i-kacke gekauft.

Nachdem ich die letzten Jahre alles von Samsung gekauft habe, wird jetzt Samsung in meinen Augen zu s-kacke.

Bleibt ja noch LG usw....
 
Samsung hat komplett einen an der Waffel. Nachdem sie nach der Klage von Apple gegen sie eigentlich in meiner Sympathieskala ganz weit nach oben gerutscht sind und mittlerweile sehr gute Phones bauen, haben sie in 2 Wochen wieder alles komplett verspielt. Erst der Regionlock und nun das. Mein nächstes Phone wird defiinitv kein Samsung, wie eigentlich geplant. Die sind ja nur noch größenwahnsinnig.
 
@Karmageddon: Ich bin neugierig. Welche Einschraenkung befuerchtest Du denn auf Grund des Regio-Locks?
 
@JanKrohn: Zum Beispiel, dass ich im Urlaub keine SIM-Karte aus dem Urlaubsland nutzen kann und damit zu teuren Roaming-Gebühren gezwungen werde?
 
@JanKrohn: Die Frage ist lustig. 1.) Nicht jeder ist technisch versiert, um sowas zu umgehen - es sind eher die wenigsten Leute, die sowas umgehen können 2.) Wenn ein Regio-Lock wirklich kommt, kann ich im Urlaub nicht mehr einfach eine lokale SIM-Karte kaufen. /edit typo
 
@JoePhi: Hab ich mir schon gedacht, dass Du das Prinzip des Regio-Locks nicht verstanden hast. Es geht um die erstmalige Aktivierung. Die muss in der Heimatregion durchgefuehrt werden. Danach kannst Du SIM-Karten einlegen, wie Du lustig bist. (Die Medien stellen die Sache aber auch nicht richtig dar, und machen ein Bohei ohnegleichen um darum...)
 
@JanKrohn: So ist das im Moment gelöst, sprich der Regio-Lock ist nicht aktiv. Das System erlaubt nämlich die Begrenzung der Nutzung auf die Region, in der das Gerät aktiviert wurde. Diese Begrenzung wird aber nicht (oder vielleicht noch nicht) genutzt. Aber keine Sorge - Samsung denkt nicht daran irgendwelche Beschränkungen irgendwelcher Art wirklich einzuführen. Sowas machen Firmen nicht, die einen extremen Marktanteil haben.
 
Bin nicht der Freund von sowas.. weil dadurch unnoetig die Preise steigen (obwohl es keine Vorteile hat, ausser Garantie). Wer sowieso bei Ladegeraeten andere Hersteller nimmt, sollte das Risiko dann kennen. (eigentlich^^). Kopfhoerer und Rest empfinde ich als dumm, wenn man diese auch nicht mehr nutzen kann.
 
Tschüß Samsung. Das Galaxy aus Plastik war ja schon sehr mutig für ein Premium-Handy, aber jetzt wirds echt albern...
 
Gibts bei Samsung Zubehör? ;-)
 
hmm ... mehr bezahlen für eine Restriktion ... was mache ich nur, was mache ich nur? ...
 
Stellt sich die frage wie das bei anderen Orginal Netzteilen aussieht, z.B. von HTC. Habe diesen "Fall" fast täglich....ich habe ein HTC mit orginal HTC Netzteil das im Wohnzimmer hängt...Oft kommen Freunde vorbei(die zum Teil Samsung haben) und laden dann auch oft ihr Smartphone bei mir(Kabel liegt ja rum)...Wenn das dann nichtmal mehr funktioniert, wäre das eine echte Frechheit, da ein Samsung Netzteil und ein HTC Netzteil qualitativ ziemlich gleich sein dürften!
 
da ist samsung nicht alleine, und "vermutet" haben wir user das auch schon alle viel eher, sind ja auch nicht auf den kopf gefallen. Ähnlich wie der Routerzwang bei den Providern. Habgier, mehr Geld aus den Kunden ziehen, damit die Managergehälter noch mehr steigen...
 
Samsung denkt sich halt: "Apple darf das - wir verkaufen viel mehr Geräte, warum sollten wir das dann nicht auch machen" ?

Bin gespannt, wie sehr sich Samsung damit ins Bein schießt. HTC, Sony u.a. können davon nur profitieren.... - und der Gesamtmarkt auch, wenn sich die Marktanteile dadurch verschieben.
 
Nun ich verwende schon seit geraumer Zeit für mein S3 einen Akku der Firma "PolarCell" und bin damit gut gefahren. Eine Akkuladung hät gefühlt 10-15% länger und "billig" war daran gar nichts. Das ein Akku für 1 EUR aus China nix sein kann sollte mir der gesunde Menschenverstand sagen, leider besitzen den nicht alle.
 
Sony macht sowas seit Jahrzehnten. Wie viele unterschiedliche und bloss keiner Norm entsprechende Netzteilstecker ich bei deren Geräten in den letzten 30 Jahren gesehen habe ist unglaublich. Heutzutage liegen deshalb bei einem Universalnetzteil aus dem Elektronikfachhandel ein halbes Kilo Adapterstecker bei, damit es auch an Sony-Geräte passt. Bei Speicherkarten genau dasselbe, auch wenn sie dann bei den Digitalkameras irgendwann eingesehen haben, dass die Leute keine Sony-Kameras kaufen, wenn sie die teuren Speicherkarten ihrer alten Kamera dann in den Müll werfen müssen, da nur der "Sony-Memorystick" passt.___Das Problem ist aber nicht die Firmenpolitik grosser Firmen zur Gewinnoptimierung/Kundenbindung bzw. Nutzergängelung, sondern unmündige Konsumenten, die alles mit sich machen lassen. Sich zwar beschweren, aber trotzdem kaufen, das ist das Problem.____Ich habe bei meinem neuen Notebook z.B. darauf geachtet ein Modell zu nehmen, dass ohne Windows 8 ausgeliefert wird, weil ich es nicht einsehe einen Konzern dafür mein Geld in den Rachen zu schmeissen, dass er mir ein ineffizientes Bedienkonzept aufzwingt mit dem ich am Desktop Lebenszeit durch endlose Mausbewegungen quer über den ganzen Desktop und Klick- und Scrollorgien verschwende. Lediglich ein oder zwei Tasks/Apps auf dem Bildschirm sind Steinzeit und kein "tolles Feature". Platzverschendende Kacheln auf ohnehin zu kleinen Mobildisplays sind ein Witz. Riesige Kacheln und Fingermatschbedienung sind etwas für kleine Kinder, die alles mit ihren angesabberten Fingern anfassen müssen um es im wahrsten Sinne des Wortes zu "begreifen". Apropos kleine Kinder: Selbst meine kleine Tochter hat nach kurzer Zeit des Spielens mit meinem alten Tablet-Convertible-Notebook unter der Windows 8 Preview nach dem Stift für das Gerät verlangt, weil Malen und Zeichnen und dabei die Entspiegelung des Displays mit den Fingern zuschmieren wohl doch nicht so toll ist, wie das scheinbar viele Erwachsene finden, die sich teilweise Kinderspielzeug wie SmartPhones und Lifestyle-Tablets kaufen, was sich ausschliesslich mit den Fingern bedienen bzw. zuschmieren lässt.___Der Konsument ist eigentlich nicht machtlos. Seine Waffe gegen Konzerne, die ihn übervorteilen wollen heisst Konsumverzicht. Eine mächtige Waffe, wenn die meisten Konsumenten nicht so disziplinlos und leicht zu beeinflussen wären. Glaubt irgendjemand, das z.B. EA die Rechner der Kunden heute noch mit dem Origin-Trojaner korrumpieren würde, wenn alle Kunden, so wie ich, gesagt hätten: "Ich installiere für kein Spiel der Welt Malware auf meinen Rechnern, daher verzichte ich auf Spiele, die nur mit Origin, Steam, UPlay und was es sonst noch an Trojanern im Spielebereich gibt laufen! Dann muss meine Battlefield-Sammlung eben ohne BF3 und BF4 auskommen. Ich habe ja noch andere Hobbys und für die dann etwas mehr Geld zur Verfügung, da ich keine Spiele mehr kaufen brauche."___Fazit: Statt zu herumzunörgeln und den Kram dann doch zu kaufen einfach mal die Produkte in den Regalen vergammeln lassen. Dass wirkt Wunder. Denn lange kann sich auch ein grosser Hersteller einbrechende Umsatzzahlen nicht leisten, bevor die Aktionäre unruhig werden und das sinkende Schiff verlassen.___Diesbezüglich bin ich auch mal gespannt, wie es mit Microsoft weitergeht. Die hatten schon 2002 mit der Windows XP Tablet Edition und den dazugehörigen Spezifikationen für Tablet-PCs ein viel besseres Betriebssystem und Tablet-Konzept am Start als Apple und Google heutzutage und haben sich von Geräten, auf denen man trotz sensitiven Bildschirms nicht einmal halbwegs präzise Skizzen zeichnen oder Fotos bearbeiten kann, trotzdem derart die Butter vom Brot nehmen lassen. Peinlich, peinlich.
 
Zumindest der Fall mit den Ladegeräten wäre illegal.
Weiter Frage ich mich wie das bei Klinkenkopfhörn gehen soll?
Und wie begründet man das bei Bluetooth Headsets?
 
tja auf der einen seite mag es gut sein, denn dann haften sie auch für schäden am hauptgerät und auf der anderen seite macht apple es doch vor. nur genehmigtes Zubehör darf genutzt werden und wenn der kunde etwas anderes macht, lässt die hardware das nicht zu. mir passiert mit einem netzteil fürs IPhone. Im mediamarkt gekauft und irgendwann nach einem update von iOS wurde es nicht mehr erkannt. Apple hatte einige hersteller für dieses Zubehör einfach ausgesperrt. gleiches wird Samsung hier auch tun..
 
1.) So ist das bei Oligopolisten. Das wundert nicht. 2.) Ist doch auch wurscht. Ist nur eine Frage der Zeit bis die Zubehörhändler an die Chips kommen und gut ists.
 
" und sogar Schutzhüllen zum Einsatz kommen" Soll das etwas heißen das man das Handy nicht mehr benutzen kann wenn man keine Samsung Schutzhülle verwendet? Netzteile und Akkus kann ich ja noch verstehen. Allerdings ist Samsung noch nicht mal in der Lage übliches Zubehör, wie etwa KFZ Ladegeräte, für alle Modelle anzubieten. So gibt es Offiziell keine KFZ-Lader von Samsung für das Galaxy Note 8
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles