Microsofts Surface RT heißt jetzt nur noch Surface

Dass der Name Windows RT keine so gute Idee war, weiß das Redmonder Unternehmen schon seit einer ganzen Weile, Microsoft führt nun die zweite Namensänderung in diesem Zusammenhang durch: Das erste Tablet des Konzerns heißt jetzt schlichtweg ... mehr... Microsoft, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface Bildquelle: anandtech.com Microsoft, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface Microsoft, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hätte man von Anfang an so machen müssen...
 
@DON666: .... und hätte auch nichts gebracht.
 
@jb2012: Und warum nicht?
 
@Cykes: Weil dann die beschwerden nur noch grösser gewesen wären. @paris: Ja toll! Dann kaufen die Leute einfach n Surface - erwarten Windows 8 und werden dann enttäuscht, weil keine Desktop Apps laufen. Dann wäre der Name Windows Portable oder Windows Tablet besser als OS. Hat man auch beim Windows Phone gemacht.
 
@Cykes: Weil es nur Verarsche ist. Die Teile will mangels Kompatibilität zu Windows Software keiner haben, ob da nun ein RT dahinter steht, oder eben nicht. Wobei es bei Surface Pro ja auch nicht groß anders aussieht.
 
@jb2012: Mit einer vernüftigen Kommunikation mit klaren Hinweisen auf die Unterschiede zw. Surface und dem Surface Pro hätte die Sache anders aussehen können. Zumal ich nicht unbedingt den Grund sehe warum auf einem Tablet Desktop-Programme laufen müssen. Auch wenn auf dem Tablet ein Windows läuft.
 
@Cykes: Eben. Die Unterscheidung zwischen Surface (als reines Konsumgerät à la Android-Tablets) und Surface Pro (als Notebook-Äquivalent) hätte - ordentlich kommuniziert - gereicht.
 
@DON666: das ist Bullshit, was Du hier schreibst: es hat doch in der Vergangenheit schon zu Verwirrung geführt, dass auf Windows RT kein Windowsprogramme laufen. Aber da war wenigstens das "RT" ein Hinweis darauf, dass es sich bei dem OS eben nicht um ein vollwertiges Windows 7(8) handelt.
Nun wird das "RT" gestrichen und das soll dann zur Klarheit beitragen? Diese Art von Logik scheint MS(Fanboy)-typisch zu sein.
 
@Bengurion: Als Teilzeit-Microsoft-Fanboy muss selbst ich hier entschieden den Kopf schütteln ^^
 
@Bengurion: Danke für die Beschimpfungen. Dito.
 
@DON666: Hmm, ob das mit den Beschimpfungen auch an deiner "über allem stehenden Art" liegen kann? Bin mir nicht sicher.
 
@jb2012: Hmm, ob meine in deinen Augen "über allem stehende Art" auch daran liegen kann, dass deinesgleichen scheinbar lediglich drauf lauern, dass hier eine neue MS-News (egal welchen Inhalts) kommt, um schnellstmöglichst ihre Häme abladen zu können? Und wenn man diesen Job hat, muss man leider mit Gegenspielern rechnen, die genau so hartnäckig sind.
 
@DON666: Finde ich nicht. Es ist sinnvoll, darauf hinzuweisen, dass Windows RT drauf läuft. Das ist alles Verschleierung. Nicht nachvollziehbar IMO.
 
@shadowsong: RT versteht da draußen aber kaum ein Mensch! Das ist keine verschleierung das ist jetzt weniger Verwirrung als vorher.
 
@paris: korrekt ich verstehe nicht warum du hierfür minus bekommst. das ding ist doch das man auch denken kann das windows rt eine von mehreren windows versionen ist .. was bei den bisherigen benennungen auch nicht verwunderlich ist.
 
@Balu2004: Hmm... ausser man setzt RT mit Phone gleich - und zerschmettert so das Argument wieder: Windows Phone 8 analog zu Windows RT 8 <- so wies auch richtig geschrieben wird.
 
@shadowsong: windows 8 , windows 8 pro, windows rt dann nochwindows 8 enterprise, in europa gibts noch die n editionen.. nun sag mir mal wie der kunde da den überblick behalten soll? ich finde den ansatz von apple besser nur 1 version anzubieten (geschmacksache aber meine meinung)
 
@shadowsong: Dann können wir ja z. B. auch die Zutatenliste auf den Lebensmitteln weglassen, scheint ja heutzutage eh keiner mehr sich durchzulesen, was er kauft...
 
@klein-m: Echt jetzt? Das ist dein Argument? Du willst den 0815 User Spezifikationen durchlesen lassen? Es geht um Marketing. Ich glaubs nicht das ich überhaupt argumentieren muss, wieso Microsofts inkonsequenz dem Markt schadet. Gut: Wir Haben zum rekapitulieren Windows RT, Windows 8, Windows 8 Pro und Windows 8 Enterprise. Wenn ein User Surface Pro kauft, wird er sinnigerweise Windows 8 Pro haben. Wenn ein User Surface RT kauft, hat er was? JA RT! Der Verkäufer dankt Microsoft, dies nicht erklären zu müssen. Surface RT als Titel schadet nicht, sondern ist hilfreich. Das Problem am Surface RT ist nicht der Name, sondern das OS selbst. Wenn du ein Surface verkaufst, der User annimmt, dass es Windows 8 ist, so muss der Verkäufer sagen, was es NICHT kann. Das Wort nicht hat ein negativer Beigeschmack beim Käufer. Es ist eigentlich recht einfach.... *seufz*
 
@shadowsong: Ja, wieso nicht? Machen die Leute komischerweise bei Autos doch auch, oder drehen die sich mit einer Wünschelrute im Autohaus? Und ein Golf ist ein Golf, ob da nun ein Dieselmotor drin ist oder ein Benziner. Scheint ja da nun auch nicht all zu schwierig zu sein, sich zu informieren, was man da nun für einen Golf sich kauft. Also, wo ist da nun der Unterschied, ob es im Namen steht oder in der Spezifikation? Ahnung haben, was man er sich kauft, muss der Kunde schon. Alle tun immer ach so mündig und schlau...
 
@shadowsong:
Das schlimmste war ja beim Namenszusatz RT, dass die Nutzer ihn mit einem Mehrwert in Verbindung brachten. (Wie z.B bei den Namenszusätzen der Automodelle).

Da Windows 8 RT jedoch nur eine abgespeckte ARM-Variante von Windows 8 ist, auf welchen keine Windows-Programme ausgeführt werden konnte, kamen sich die meisten Käufer verarscht vor.
 
@klein-m: Im Punkt Spezifikationen lesen gebe ich dir absolut recht. Hier sollte jeder Kunde sich informieren. Sowohl auch jeder Verkäufer. Nur Leben wir nicht in einer perfekten Welt. Und ja, wenn ein Computer um die 20'000 Euronen kostet, dann glaub ich auch, dass sich ein User informiert. Bist du schonma mit deinem Patenkind und deren Eltern einkaufen gegangen? oder mit der vorletzten Generation? Oder hast du schonmal Support gegenüber "Büro-"Frauen geleistet? Bei all den 3en wette ich, dass die sich NIEMALS informieren würden. Typischer Spruch: Es muss einfach funktionieren. Das wird es aber nicht mit Surface (RT). Sei es wegen dem Java Progrämmchen, dem anderen E-Mail Programm oder wegen dem Ach-So-Coolen PCWelt-Heft Progrämmchen was doch dies und jenes könnte. Edit: Sorry damit will ich Windows RT nicht schlecht machen. Es geht nur um die Erwartungen an ein Produkt, welche nicht erfüllt werden können, da ein User beim PC nicht genügend informiert. Dies sollte selbst Microsoft wissen. Die Ausrede, der Kunde könnte sich informieren, klappt einfach nicht und dies erschwert das nur.
 
@shadowsong: Das würde aber bedeuten, dass der Kunde doch erstmal wissen muss, was nun RT und nicht-RT ist, was wiederum bedeutet, dass er doch sowieso Ahnung haben muss, egal ob es nun im Namen steht oder nicht. Oder glaubst, dass deine 3 Beispiele urplötzlich wissen, was der Unterschied zwischen RT und nicht-RT ist, nur weil es im Namen erscheint?
 
@klein-m: So naiv das zu glauben bin ich nicht. Aber hey, es stand sogar gross RT im Namen. Es geht mir aber um die absichtliche Verschleierung. Eine Sauerei! Und eigentlich beleidige ich hiermit sogar die Tierwelt. Sieh mal hier: http://www.microsoft.com/surface/de-ch/products/surface-2 du findest den Hinweis, dass Windows RT drauf ist nur (aber immerhin), wenn du "alle Spezifikationen" aufklappst. Oberhalb findest du die "normalen" Spezifikationen. Das ist einfach eine Kundenverwirrung.
 
@shadowsong: Was soll denn da nun verwirrend sein? Steht vorher auf der Seite was gegenteiliges, was dann mit der erweiterten Spezifikation nicht konform geht und der Kunde nun nicht weiß, was nun wirklich Phase ist?
 
@klein-m: Ich meine nur, dass Verwirrungen, Frust und Ärger so nochmehr vorprogrammiert sind als bis zuvor. Ob RT der Richtige Zusatz für Windows resp. Surface ist, sei dahingestellt. Aber Surface 2 Pro basiert auf Windows 8.1 Pro. Surface 2 basiert auf Windows RT 8.1 - Das Argument RT steht vor "8.1" und wird beim Pro genau so weggelassen (nur hat es beim Windows 8.1 Pro nichts zwischen Windows und 8.1) ist mehr als nur billig. Transparenz wurde entfernt - ergo Verschleierung grösser. Was explizit verwirrender ist, ist dass Office 2013 RT (hier wieder als Zusatz nach 2013) als Desktop App abgebildet ist (unter Stichwort Super. Schnell.), obwohl der Desktop ja auch ausgeblendet wird. Es ist einfach Verschleierung. Edit: Diese Inkonsequenz macht mich rasend ^^
 
@shadowsong: Das Pro hat aber nichts mit Windows Pro zu tun, sondern mit der Hardware, schließlich heißt das Pro in China auch Pro, obwohl gar kein Windows Pro drauf ist...
 
@klein-m: ... ... Konntest du das nicht zu beginn schreiben? xD das muss mir irgendwo untergegangen sein.... ... Nichts desto trotz ist die Sache mit dem Surface 2 verwirrend - nun wäre es aber Off Topic das weiter zu führen. Meiner Meinung nach wäre der RT Zusatz hilfreich.
 
@shadowsong: finde es ohne RT ehrlich gesagt auch verwirrender, da sie ja 3 Windows Versionen anbieten. Ohne den Zusatz RT geht man eigentlich automatisch davon aus, dass Windows 8 installiert ist und nicht Windows RT. Beim Surface Pro ist ja auch der Zusatz Pro vorhanden weil Windows 8 Pro installiert ist.
 
ob ich nun auf mein bestelltes surface rt oder nur surface warte ändert jetzt auch nichts :-D
 
Hm also die Kachel zu entfernen halte ich für keine gute Idee. Ich nutze auf meinem Surface RT gerne Standard-Programme von Windows wie den Explorer, Taschenrechner, Kommandozeile oder Zeichentabelle. Das geht ohne die Kachel zwar auch, nur deutlich schwerer
 
@Irgendware: Soweit ich informiert bin, wird die Kachel nur standardmässig entfernt - das heisst unter "Alle Apps" ist der Desktop noch drin und kann wieder angepinnt werden.
 
@shadowsong: Guter Hinweis, hab das noch in den Text reingenommen, um Verwirrung zu vermeiden. thx & cheers.
 
@witek: "Einer der großen Unterschiede ist die Sinnhaftigkeit des Desktops: Auf Windows-RT-Geräten erfüllt dieser nämlich kaum einen Zweck". Auch diese pauschale Aussage möchte ich doch mal stark in Frage stellen. 1. Ich kann da die normalen Office-Programme jetzt sogar inkl. Outlook nutzen, wenn ich auf meine Dateien mit Skydrive oder mit einem Netzwerkshare zugreife, kann ich über den USB-Anschluss Tastatur+Maus anschließen, über HDMI n Monitor und kann so n ganzen Tag normal im Dekstopmodus arbeiten. 2. Der Windows-Explorer. Ich kann den Bilder/Musik/Filme-Ordner auf dem Surface damit sortieren, die SD-Karte verwalten, ne externe Festplatte anschließen und Sachen kopieren und mich sogar ganz normal mit meinen Netzwerkshares verbinden und z.B. auf Bilder zugreifen, die dort gespeichert sind. 3. wie schon erwähnt die ganzen anderen Windows-Programme inkl. Kommandozeile und sogar PowerShell. Das sind meines Erachtens nach die größten Vorteile und auch Alleinstellungsmerkmale von Windows RT-Geräten, weshalb ich es fragwürdig finde, genau diesen Dingen jetzt die Sinnhaftigkeit abzusprechen. Für Personen, die auf ihrem Tablet nur ne Zeitungs-App und viele bunte Spiele haben wollen, die sind wohl tatsächlich mit einem Android/Apple-Gerät besser beraten. Aber während Punkt 3 meiner Argumentation sicher hauptsächlich die IT-ler anspricht, sind die Punkte 1 und besonders 2 solche, von denen ich auch weiß, dass man damit auch insbesondere nicht-IT-ler begeistern kann.
 
@Tschramme86: 1. Wow. Microsoft hat tatsächlich eines ihrer einige ihrer Programme für WoA umgesetzt. Die hätte man genauso für Metro umsetzen, hätte mehr Sinn gemacht. Monitor, Maus und Tastatur sind bei weitem keine Windows-Only-Funktionen und haben mit dem Desktop gar nichts am Hut. Wenn du an einem RT-Tablet "richtig" arbeiten willst, wirst du sehr schnell an deine Grenzen stoßen. Mein Job besteht großteils aus dem Schreiben von Texten und selbst ich brauche ständig Programme außerhalb von Office. Die unter RT nicht laufen.
2. Der Windows-Explorer ist auf Tablets eine Frickelei und existiert nur noch, weil Metro ohne den Desktop-/Explorer-Unterbau gar nicht benutzbar wäre. Da fehlen immer noch einfach zu viele Basis-Funktionen. Netzwerk hat null mit dem Explorer, aber viel mit Protokollen zu tun. Auf CIFS-Shares kann man ohne Probleme auch mit iOS und Android zugreifen.
3. Ein Terminal auf Android ist weitaus mächtiger als eine Windows-Kommandozeile. Falls man sowas ernsthaft auf dem Tablet brauchen sollte (lol) kann man ohne weiteres ein Linux im chroot laufen lassen, das raucht dann auch deine Power Shell in der Pfeife.
 
@Tschramme86: Den Desktop unter RT gibt es nur, weil das Office-Team das Office-Paket nicht so schnell auf RT portieren kann (Das Office-Paket sollte ja schließlich Zugpferd für das Surface sein). Wenn man so will, ist der RT-Desktop ein billiger "Hack". Die anderen "Standardprogramme" hätte man genau so gut als App bringen können, wie schon ein Vorposter schrieb.
 
@Jean-Paul Satre: Deine Meinung, ok. Ich bleibe bei meiner, ich bin sehr froh, dass ich den Explorer noch genauso habe, wie ich es von meinem Desktop-PC her kenne. Was man unter "richtig" Arbeiten versteht, ist wohl auch Ansichtssache - sicherlich wird ein Tablet (egal von welchem System) nach aktuellem Stand nie mein Hauptarbeitsgerät werden, aber wenn es eben mal nötig ist, kann ich es sehr gut dafür nutzen. Und notfalls habe ich noch die RemoteDesktop-Anwendung, wenn mir tatsächlich mal ein wichtiges Programm fehlt. Wenn du keinen Weg siehst, deine Arbeit vernünftig damit zu machen, ok, mag sein, dass es andere Tablets gibt, mit denen du das kannst. Und bei den Netzwerksachen sind mir irgendwelche Protokolle auf den Ebenen darunter ehrlich gesagt ziemlich egal, genauso wie es mir persönlich ziemlich egal ist, was deine Linux-Shell alles kann. In erster Linie muss es funktionieren und das tut es. Und wenn es mal ein Problem mit dem Netzwerkshare geben sollte, dann weiß ich, dass ich es notfalls über die Kommandozeile mit "net use" beheben kann. Versteh mich nicht falsch, es geht mir hier nicht darum, welches System mehr kann. Ich bin einfach kein Bastler/Hacker, der sich n richtiges Linux auf sein Tablet/Smartphone installiert und sich darüber freut, nur weil es möglich ist. Ich bin auch kein Idealist, der sagt, dass Software offen und frei oder gar kostenlos sein muss und deswegen Microsoft verteufelt. Und ich habe auch kein Problem damit, einer Firma Geld für Software zu bezahlen, ich möchte schließlich auch für meine Arbeit bezahlt werden. Ich bin seit etwa 15 Jahre nur noch mit Microsoft-Produkten unterwegs, sie funktionieren, ich kann alles damit machen und ich kenne mich damit sehr gut aus. Und als ich mich dazu entschieden habe, ein Tablet zu kaufen, waren das genau die Beweggründe für ein Windows-Tablet. Ich kann mal abends bequem auf der Couch im Internet surfen, ich habe Bilder und Musik unterwegs dabei, ich habe ein paar nette Apps und im Hintergrund den Desktop und den ganzen mir bekannten Windows-Unterbau, durch den sich das Tablet problemlos mit meinen bestehenden Systemen verbindet ohne dass ich mir vorher Gedanken machen muss, ob das wohl geht.
 
@doubledown: Mag ja sein dass das so von Microsoft geplant war, dennoch ist der Desktop selber für mich und für einige andere anscheinend noch ein gutes Argument für dieses System. Und dabei geht es mir gar nicht mal so darum, dass man keine nativen Programme anderer Hersteller nutzen kann, das ist für mich ok. Es geht mir tatsächlich um die Windows Shell selber, also den Explorer, Systemsteuerung, Kommandozeile. Ich wollte diese Shell sicherlich nicht als alleinige Shell auf einem Tablet haben, dazu lässt sie sich mit Touch nicht gut genug bedienen. Aber ich bin froh, dass sie zusätzlich da ist und man so immer mal schnell in seine bekannte alte Windows-Welt wechseln kann, wenn es nötig ist. Klar, wenn ich gerade nur Touch zur Verfügung habe, dann benutze ich auch lieber das neue Metro-OneNote anstatt der Desktop-Variante. Aber wenn ich mal längere Texte in Word schreibe oder E-Mails beantworte, dann bin ich doch ganz froh, dass ich mein TypeCover unter das Surface klicken kann oder ne richtige Tastatur anschließen kann und damit dann arbeiten kann - dann natürlich auf dem Desktopmodus. Und in der Konfiguration nutze ich dann auch das Desktop OneNote lieber, bei OneNote hat man ja im Moment tatsächlich die Wahl und kann direkt vergleichen. Das Tablet-Konzept von Windows wurde viel kritisiert, weil es versucht, diese eierlegende Wollmilchsau zu sein und das alles zu vereinen, aber genau dafür mag ich es. Ist ne persönliche Meinung, ich weiß, dass es auch andere Leute gibt, die diese Meinung teilen, ich stelle gerne wie hier gerne die in meinen Augen vorhandenen Vorteile dieses Konzepts heraus, aber ich will damit niemanden überzeugen, das auch genau so zu sehen.
 
@Irgendware: ja, nach dem (finale) Upgrade auf 8.1 war die Desktopkachel auf meinem Surface (RT) auch entfernt. Konnte aber wieder angepinnt werden.
 
@Irgendware: All deine genannten Programme sind im App Zentrum vorhanden, der Taschenrechner hat nach dem 8.1 Update den Hinweis "neu" an der Tiles stehen und die genannten lassen sich als Tiles an die Startleiste pinnen. Deshalb verstehe ich den Satz nicht, die Desktop Tiles zu entfernen sei keine gute Idee, weil du gerne die Standard Windows Programme benutzt .... etc. . In erster Linie startet man doch für gewöhnlich die Software aus dem Start Menü, wozu nochmal eine Kachel Desktop drücken um von dieser Ebene die Software zu starten. Wenn ich mit einer Software arbeite, hat dies doch erst mal nichts mit dem Desktop zu tun, es sei denn ich produziere Dateien aus der Software und will diese vorübergehend auf den Desktop ablegen und mit einer anderen Software benutzen bzw. weiterverarbeiten aber es ist doch mittlerweile so dass man nicht mehr speichern muss, das was man geschrieben oder eingegeben hat ist bereits gespeichert, siehe * One Note. Des Weiteren sind am Tablett alle gestarteten Programme im Stand by Modus, also ready to use, - auch wenn ich die Windows Home Taste am Gerät drücke um eine weitere Tiles wie (Start / Ausführen) drücke und anschließend wieder zurück zu der anderen Anwendung wechseln will, - dann wische ich vom linken Fenster Rand und wechsle so zwischen den Anwendungen oder ich splitte den Bildschirm und benutze beide Anwendungen gleichzeitig oder ich docke die laufenden Anwendungen Taschenrechner, Zeichentabelle etc. am linken Rand an und wechsele zwischen diesen bequem hin und her, ohne das ich einmal auf den Desktop muss. Ich verstehe nicht, wie man da noch den Desktop dann brauch. Ich verstehe aber das Leute den RT Desktop behalten wollen, für mich macht dies den große Unterschied zwischen Geräten wie Android und Apple aus und eine eigene Identität in seiner Produktpalette zu haben, - finde ich deutlich besser als seine Vorzüge abzuschaffen um es der Konkurrenz gleich zu tun.
 
Bei Surface RT und Surface ist die Namensumstellung kein großes Ding - ist ja sehr ähnlich. Bei Raider und Twix bin ich nach all der Zeit immer noch durcheinander. Euro und DM kenn ich auch noch nicht so gut. Vor allem weil DM ja auch eine Supermarktkette ist, aber bezahlen muss man dann doch mit Euros. Ich verstehs einfach nicht. Werde mein Windows 95 nie wieder updaten. Läuft super.
 
@trolli der nerd: Haha... danke für den Lacher am Morgen ;)
 
@trolli der nerd: Was hat Szrface hetzt mit Twix zu tun??
 
Die Entfernung des direkten Desktopzugangs ist ein entschiederner schritt in Richtung WP. Ich verstehe, dass WP in vielerlei Hinsicht von den strengen Vorgaben für Hardware und Auflösung profitiert. Aber angesichts dieses Debakels um RT und der Verteilung der ohnehin knappen (App-)Entwicklerressourcen auf zwei Systeme tut MS imho nur gut daran, beide Systeme so schnell wie möglich zu vereinen. Letztlich kann man ja zwischen einer tablet- und eine Phone-Version unterscheiden, ähnlich core&pro. Den Tablets bleibe dann z.B. die volle Office-App vorbehalten, Displayauflösungen > FullHD etc.
 
Welchen File Explorer nutzt RT eigentlich? Den von Skydrive oder nen eigenen?
 
@-adrian-: Windows Explorer
 
@BrakerB: Gibts nichts touchbased? Muss man dann den Umweg ueber die Skydrive app gehen
 
@-adrian-: Also ich verwende immer den Explorer, ist angenehmer. Gibt aber bestimmt auch alternativen
 
@-adrian-: RT? Was meinst du? Es gibt kein Produkt mit RT ^^
 
@joness: Muss was mit diesem Metro zu tun haben von dem man so viel hoerte aber nichts sieht
 
Sehr gut, jetzt erkennt der Kunde den Unterschied zwischen RT und Pro natürlich wesentlich besser und schneller.
 
@levellord: natürlich :) wer ironie findet darf sie behalten
 
So ein Quark ... der Zusatz "RT" ist garantiert nicht der Grund für das vorerste Scheitern des ARM-Windows. Nach knapp 30 Jahren »Windows für x86« mit stetiger Abwärtskompatibilität, ist es doch mehr als klar, dass die Leute Angst vor diesem Bruch haben! Davon abgesehen, dass selbst .net Programme für Win x86 nicht einfach so auf Win ARM laufen (von dem, was ich beim Vorbeigehen von Entwicklern gehört habe), haben die Menschen halt Angst vor etwas Neuem. Nicht einmal Linux - welches auf x86 (also bereits vorhandener Hardware) läuft und wo WINE etwas Kompatibilität mitbringt, welches kostenlos zu haben und mitweilen auch schneller ist - schafft es, umständlichst geknackten, unlizensierten Windows-Versionen den Rang abzulaufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles